Ansprechpartner:                        Telefon:Marc Binder                             0711-17-41349                   Pr...
„Business Innovation ist heute Partner, wenn es darum geht,             Seite 2außerhalb der Kernaufgaben des Unternehmens...
Außerdem hat Business Innovation in den vergangenen drei Jahren        Seite 3den Unternehmergeist bei den Daimler-Beschäf...
Solardach für die car2go edition: 2009 hat Business Innovation das        Seite 4Projekt „Solarenergie für Fahrzeuge“ aufg...
Idee für die "Fahrhilfen ab Werk" entstand in der Business Innovation                        Seite 5Community.Style your s...
Nutzfahrzeuggeschäfts im NAFTA-Raum und in Asien, die Geschäftsaussichten derGesellschaften, an denen wir eine Beteiligung...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PI Pressegespräch BI_13.10.2010_dt.pdf

152 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Business Innovation: Kreative Keimzelle für neue Geschäftsideen
[http://www.lifepr.de?boxid=193544]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
152
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PI Pressegespräch BI_13.10.2010_dt.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon:Marc Binder 0711-17-41349 Presse-InformationBrigitte Bertram 0711-17-40624 Datum: 13. Oktober 2010Business Innovation: Kreative Keimzelle für neueGeschäftsideen• Drei Jahre nach dem Start zieht Daimler für den Bereich Business Innovation eine positive Bilanz• Bereits 58 Geschäftsideen identifiziert und elf Pilotprojekte initiiert• 20.000 Mitarbeiter entwickeln und diskutieren 1.500 neue Geschäftschancen in der webbasierten Business Innovation CommunityStuttgart – Zum dreijährigen Bestehen des Bereichs BusinessInnovation zieht die Daimler AG eine positive Bilanz. BusinessInnovation hat bis heute 58 neue Geschäftsideen für dasUnternehmen identifiziert und ein knappes Dutzend dieser Potenzialeüber Pilotprojekte im Markt gestartet. „Die junge ‚Keimzelle für neueGeschäftsideen’ hat erfolgreich neue profitable Wachstumschancenfür den Daimler Konzern aufgezeigt und innovative Antworten auf dieHerausforderung der Automobilmärkte von morgen gefunden“, sagtDr. Martin Zimmermann, Vice President Strategy, Alliances & BusinessInnovation der Daimler AG.125! Jahre Erfinder des AutomobilsDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. „Business Innovation ist heute Partner, wenn es darum geht, Seite 2außerhalb der Kernaufgaben des Unternehmens, der Entwicklung,Produktion und des Vertriebs von Fahrzeugen, neue Produkte undDienstleistungen aufzuspüren und schnell im Markt umzusetzen“, sagtDr. Jérôme Guillen, Leiter von Business Innovation. Daimler kann mitHilfe von Business Innovation die internen Innovationsprozesseforcieren, das enorme Know how des Konzerns besser nutzen und dievielen kreativen Talente stärker vernetzen.Als Business Innovation im Oktober 2007 startete, gab der Vorstandder Daimler AG dem Team von 15 erfahrenen Managern unter derFührung von Dr. Jérôme Guillen klare Zielvorgaben: BusinessInnovation soll im Unternehmen profitable Wachstumschancenentlang der Wertschöpfungskette identifizieren und erschließen. Dieneuen - oder bislang ungenutzten - Geschäftsideen müssen mit demAutomobil zusammenhängen und vom Umsatzpotenzial her zur Größedes Konzerns passen.Von Anfang an arbeitete das Business Innovation-Team wie ein Start-up-Unternehmen, jedoch ausgestattet mit der Möglichkeit, auf dasumfangreiche Wissen des Konzerns zurückgreifen zu können. NeueGeschäftsideen entwickeln die Projektverantwortlichen in engerZusammenarbeit mit den jeweiligen Fachabteilungen des Konzernsund wenn nötig auch mit externen Fachleuten. Die Marktfähigkeiteiner Geschäftsidee wird in der Regel über ein Pilotprojekt getestet.„Wir lernen in einem Pilotprojekt sehr schnell, wie ein Marktfunktioniert und was die Kunden wünschen“, sagt Dr. Guillen.Schlanke, effiziente Prozesse und eine extrem gute interne undexterne Vernetzung sind die Basis für den Erfolg des BereichsBusiness Innovation.125! Jahre Erfinder des AutomobilsDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. Außerdem hat Business Innovation in den vergangenen drei Jahren Seite 3den Unternehmergeist bei den Daimler-Beschäftigten gestärkt. Mitdem Web 2.0-Portal Business Innovation Community wurde einePlattform eröffnet, auf der Mitarbeiter weltweit Ideen einbringen,diskutieren oder weiter entwickeln können. Die „Business InnovationCommunity“ umfasst inzwischen 20.000 Mitarbeiter, die 1.500Geschäftsideen einbrachten, von denen 35 ausgearbeitet werden.Beispiele erfolgreicher Geschäftsideen des Bereichs BusinessInnovation:car2go: Innovatives urbanes Mobilitätskonzept als Antwort auf dieVerkehrsprobleme in Ballungsräumen. Die Pilotprojekte wurden 2008in Ulm und 2009 in Austin, Texas, gestartet und sind mittlerweile ineinen Dauerbetrieb übergegangen. Registrierte Kunden von car2gokönnen einen von jeweils 200 smart fortwo in diesen Stadtgebietenspontan mieten, beliebig lange nutzen und an einem öffentlichenParkplatz im Geschäftsgebiet wieder abstellen. Abgerechnet wird zugünstigen Minutenpreisen. Ulm hat inzwischen mehr als 20.000Nutzer und bis zu 1.000 vollautomatische Mietvorgänge pro Tag, inAustin sind mittlerweile mehr als 10.000 Nutzer registriert. Die imMärz 2010 gegründete car2go GmbH treibt von 2011 an dieinternationale Kommerzialisierung voran.car2gether: Im September 2010 startete das Pilotprojekt car2getherin Ulm. car2gether ist eine webbasierte Mitfahr-Community, dieFahrangebote und Mitfahrwünsche schnell vermitteln kann.Mitfahrgelegenheiten können über Smartphones von unterwegs odervom heimischen Rechner aus angeboten oder nachgefragt werden.car2gether wird seit Anfang Oktober auch in Aachen angeboten.125! Jahre Erfinder des AutomobilsDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  4. 4. Solardach für die car2go edition: 2009 hat Business Innovation das Seite 4Projekt „Solarenergie für Fahrzeuge“ aufgesetzt. Auf dem PariserAutosalon 2010 wurde die car2go edition mit einem speziell für densmart fortwo entwickelten Solardach vorgestellt. Das Fahrzeug wirdvon 2011 an für car2go eingesetzt.Mercedes-Benz Young Classics: Im Mercedes-Benz Museum inStuttgart wurde 2009 der erste Young Classics Store als Pilot eröffnet.Im Angebot sind so genannte Youngtimer, Personenwagen aus denJahren 1970 bis 1990. Mit Young Classics schließt Daimler die Lückezwischen dem Neufahrzeugverkauf und dem hochspezialisiertenKlassiker-Geschäft der Mercedes-Benz Classic Center in Deutschlandund in den USA.Mercedes-Benz Driving Academy: In Großbritannien startete Mitte2009 als Pilotprojekt die Mercedes-Benz Driving Academy. DieseFahrschule bietet unter anderem Verkehrserziehungsprogramme fürJugendliche an. Das Produkt Roadsense der Driving Academy wurdeim Juni 2010 in einem Pilotprojekt von der Mercedes-Benz-Niederlassung Stuttgart angeboten. 36 Schulklassen mit Jugendlichenim Alter zwischen 13 und 15 Jahren konnten an diesemVerkehrserziehungsprogramm teilnehmen.Fahrhilfen ab Werk: Seit Anfang 2010 werden in einem Pilotprojektin den Mercedes-Benz Niederlassungen in Freiburg, Stuttgart, Kölnund Hamburg Fahrhilfen ab Werk angeboten. Kunden, die in ihrerMobilität eingeschränkt sind, können sich ihr individuell angepasstesWunschfahrzeug bestellen. Angeboten werden insgesamt fünfzehnverschiedene Fahrhilfen sowie eine Auswahl an Sitzanpassungen.Nach erfolgreichem Test werden die "Fahrhilfen ab Werk" seit AnfangOktober bundesweit in allen Mercedes-Benz Häusern angeboten. Die125! Jahre Erfinder des AutomobilsDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  5. 5. Idee für die "Fahrhilfen ab Werk" entstand in der Business Innovation Seite 5Community.Style your smart: Mit dem weltweiten Designwettbewerb „Style yoursmart“ wurde der „Open Innovation“-Ansatz in der Automobilindustrieumgesetzt. Mehr als 8.000 smart- und Design-Fans aus über 100Ländern machten 2009 bei dem rund sechswöchigenKreativwettbewerb mit und erstellten auf der Website mehr als 50.000Designentwürfe für die Exterieurgestaltung des smart fortwo. Die Ideefür den Designwettbwerb kam von der Business InnovationCommunity.Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comDieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzungzukünftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«,»erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« undähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sindeiner Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind einenicht eintretende weitere Verbesserung oder eine erneute Verschärfung derweltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein erneuter Rückgang derKonsumentennachfrage und der Investitionen in Westeuropa oder den USA oder einAbschwung in bedeutenden asiatischen Volkswirtschaften, eine Fortdauer oder eine weitereVerschlimmerung der angespannten Situation an den Kredit- und Finanzmärkten, die zuerneut steigenden Kosten der Kapitalbeschaffung oder zu einer Einschränkung unsererFinanzierungsmöglichkeiten führen könnte, Veränderungen der Wechselkurse oderZinssätze, die Möglichkeit weiterhin verbrauchsgünstige und umweltfreundliche Produkteanzubieten, eine dauerhafte Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer undweniger gewinnbringender Fahrzeuge, die Einführung von verbrauchsgünstigen Produktendurch Wettbewerber und ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte oderDienstleistungen, wodurch unsere Möglichkeit der hinreichenden Auslastung unsererProduktionskapazitäten sowie unsere Möglichkeit von Preissteigerungen beschränkt seinkönnte, Preiserhöhungen bei Kraftstoff, Rohstoffen und Edelmetallen, Unterbrechungen derProduktion, die auf Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oder Lieferanteninsolvenzenberuhen, ein erneuter Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, dieerfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsprogrammen inallen unseren Geschäftsfeldern, einschließlich der erfolgreichen Repositionierung unseres125! Jahre Erfinder des AutomobilsDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  6. 6. Nutzfahrzeuggeschäfts im NAFTA-Raum und in Asien, die Geschäftsaussichten derGesellschaften, an denen wir eine Beteiligung halten, insbesondere EADS, die erfolgreiche Seite 6Umsetzung der strategischen Kooperation mit Renault-Nissan, die Änderungen vonGesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sieFahrzeugemission, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie die Beendigunglaufender behördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohenderkünftiger rechtlicher Verfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einigeim aktuellen Geschäftsbericht von Daimler unter der Überschrift »Risikobericht« sowie unterden Überschriften »Risk Factors« und »Legal Proceedings« in dem Geschäftsbericht vonDaimler nach »Form 20-F« beschrieben sind, der bei der US-Wertpapier-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurde. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oderUnwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagen zugrundeliegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnissewesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachtenErgebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eineVerpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlichvon den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen.Über DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, DaimlerBuses und Daimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größtenAnbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet ein umfassendes Finanzdienstleistungsangebotmit Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobilsim Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimlerauch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative undgrüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die ihre Kundenfaszinieren und begeistern. Daimler investiert bei der Entwicklung alternativer Antriebe alseinziger Automobilhersteller sowohl in den Hybrid-, als auch in den Elektromotor und in dieBrennstoffzelle mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. DennDaimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung fürGesellschaft und Umwelt gerecht zu werden.Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Weltund hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählenneben Mercedes-Benz, der wertvollsten Automobilmarke der Welt, die Marken smart,Maybach, Freightliner, Western Star, Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. DasUnternehmen ist an den Börsen Frankfurt und Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr2009 setzte der Konzern mit mehr als 256.000 Mitarbeitern 1,6 Mio. Fahrzeuge ab. DerUmsatz lag bei 78,9 Mrd. €, das EBIT betrug minus 1,5 Mrd. €.125! Jahre Erfinder des AutomobilsDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×