26. August 2009Opel Team „OPC Race Camp“ für das 24h-Rennen 2010 steht fest        Neun Männer und eine Frau qualifizierte...
-2-„Schließlich wird unseren Fahrern beim 24-Stunden-Rennen kein Anfängerbonuseingeräumt“, erläutert Winkelhock den Aufwan...
-3-Team „OPC Race Camp“ 2010 im Überblick:Name              Ort            Bundesland     Alter   Ausbildung/BerufAmossé, ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Opel Team 'OPC Race Camp' für das 24h-Rennen 2010 steht fest.pdf

289 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung : Opel Team "OPC Race Camp" für das 24h-Rennen 2010 steht fest
[http://www.lifepr.de?boxid=119512]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
289
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Opel Team 'OPC Race Camp' für das 24h-Rennen 2010 steht fest.pdf

  1. 1. 26. August 2009Opel Team „OPC Race Camp“ für das 24h-Rennen 2010 steht fest Neun Männer und eine Frau qualifizierten sich in mehreren Casting-Levels Jockel Winkelhock: „Kandidaten müssen jetzt gegen die Weltelite antreten“Rüsselsheim. Die Mannschaft der zweiten Staffel des weltweit einzigartigenRennfahrercastings OPC Race Camp ist jetzt komplett, doch die größtenHerausforderungen stehen den zehn Kandidaten erst noch bevor: Die Vorbereitung aufeines der härtesten Rennen der Welt – die 24 Stunden auf dem Nürburgring.Nachdem sich auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings sechs Kandidaten direkt undvier weitere nach einem Boot Camp-„Recall“ im österreichischen Saalfelden qualifizierthaben, dürfen sie sich schon jetzt als Sieger fühlen. Immerhin sind sie die besten von über22.000 Bewerbern respektive 750 Kandidaten, die bei Race Camp-Chef Manuel Reuterund Opel-Markenbotschafter Jockel Winkelhock „vorfahren“ durften. Alle zehn Finalistenhaben inzwischen im Driving Center Baden ihren A-Lizenz-Rennfahrerlehrgang erfolgreichabsolviert.Für neun Männer und eine Frau geht es jetzt darum, sich perfekt auf das Finale von OPCRace Camp 2010 vorzubereiten, das 24-Stunden-Rennen im Mai kommenden Jahres aufdem Nürburgring. Und wer die ehemaligen Opel-Werkspiloten Reuter und Winkelhockkennt, der weiß, dass für sie Professionalität und akribische Vorbereitung an obersterStelle stehen. „Im Motorsport darf man nichts dem Zufall überlassen, das Risiko wäre zuhoch“, betont Reuter.Am 31. August und 1. September 2009 werden die in mehreren anspruchsvollenQualifikationsstufen gecasteten Rennfahrertalente gemeinsam mit ihren Trainern erstmalsdie Rennstrecke unter die Räder nehmen, die als anspruchsvollste ihrer Art weltweit gilt.Auf der Nordschleife des Nürburgrings sind zwei umfangreiche Testtage angesetzt, indenen die Kandidaten auf Astra OPC-Serien- und Rennversionen die „GrüneHölle“ intensiv lernen sowie Schlüsselstellen und schwierige Passagen speziell trainierensollen.Adam Opel GmbH http://media.opel.de Ein Unternehmen der GM GruppeD-65423 Rüsselsheim
  2. 2. -2-„Schließlich wird unseren Fahrern beim 24-Stunden-Rennen kein Anfängerbonuseingeräumt“, erläutert Winkelhock den Aufwand, „sie müssen gegen Vollprofis und dieWeltelite des Langstrecken-Motorsports antreten. Darauf werden wir sie konsequentvorbereiten.“Auch diesmal sind die zehn Aspiranten aufgerufen, mit maximaler Konzentration zuarbeiten und erneut ihr gesamtes Potenzial abrufen. Der Castingdruck ist zwar weg, eineStammplatzgarantie hat aber auch jetzt noch keiner. Jeweils vier Fahrer werden für diebeiden Einsatzfahrzeuge gemeldet, zwei weitere werden zunächst mit einem Platz auf derErsatzbank vorlieb nehmen müssen.Wie schnell und wie gut kommen die einzelnen Kandidaten mit und auf der Nordschleifezurecht? Welche Fahrerkombination ist optimal für jedes Auto? Und, ganz wichtig: Wiefunktioniert die jeweilige Besetzung als Team? Elementare Fragen, die es im Hinblick aufeine optimale Erfolgsstrategie noch zu klären gilt. Es bleibt spannend.OPC Race Camp: Hintergrund kompaktNach 18.500 Bewerbern in der Erstauflage setzte der Aufruf zur zweiten Staffel „OPCRace Camp“ mit rund 22.000 Rennfahreraspiranten aus Deutschland, Österreich und derSchweiz erneut Maßstäbe. Besonderheit dieses einzigartigen Motorsportformats: Gesuchtwerden talentierte Autofahrer ohne Rennfahrervergangenheit, die in mehreren Qualifika-tionsstufen einschließlich Fitnesstests, Lizenzprüfungen und Wettkampfeinsätzen dieeinmalige Chance erhalten, sich unter professioneller Anleitung zur Rennreife zu ent-wickeln. Für die zehn Talentiertesten kann der Traum von einer RennfahrerkarriereWirklichkeit werden: Sie starten 2010 als Opel Werksteam beim größten und schwierigstenLangstreckenrennen der Welt, dem 24-Stunden-Rennen auf dem legendären Nürburgring.Kontakt:Opel Markenkommunikation EuropaDavid Hamprecht+49 (0) 61 42 76 87 23david.hamprecht@de.opel.comText und Bilder können Sie unter media.opel.de herunterladen und weitere Informationen finden Sieunter www.opc-racecamp.de.Für Vertreter aller Mediengattungen besteht nach vorheriger Absprache die Möglichkeit, Terminezwecks Berichterstattung zu besuchen und ausgewählte Disziplinen mitzufahren.
  3. 3. -3-Team „OPC Race Camp“ 2010 im Überblick:Name Ort Bundesland Alter Ausbildung/BerufAmossé, Seelze D/Niedersachsen 24 Student MaschinenbauSebastianBüeler, Roger Sattel Schweiz 29 Kaffeemaschinen-TechnikerHiddel, Echterdingen D/Baden- 31 Client IT-KoordinatorRené WürttembergHoffmeister, Lutter D/Niedersachsen 20 AuszubildenderArne MechatronikerKilchenmann, Spiegel Schweiz 19 AuszubildenderThierry ElektromonteurNebelin, Nordstemmen D/Niedersachsen 22 Student MaschinenbauLarsRathje, Hamburg D/Hamburg 25 Selbstständig in derJean-Marie VersicherungsbrancheRieger, Dennis Oberstdorf D/Bayern 23 Sachbearbeiter UnternehmenskommunikationScharf, Hendrik Netphen D/NRW 28 Dipl.-Ing. ElektrotechnikWilking, Waltrop D/NRW 23 SpeditionskauffrauCharlotte

×