Formula BMW EuropeDatum   31. Juli 2010Thema   Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest.        F...
Formula BMW Europe´Thema    Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest.Datum     31. Juli 2010  Sei...
Formula BMW Europe´Thema    Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest.Datum     31. Juli 2010  Sei...
Formula BMW Europe´Thema    Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest.Datum     31. Juli 2010  Sei...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

OE698.pdf

132 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli - 1. August, Budapest
[http://www.lifepr.de?boxid=179591]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
132
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

OE698.pdf

  1. 1. Formula BMW EuropeDatum 31. Juli 2010Thema Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest. Frijns siegt in Budapest, Katsinis gelingt Sprung auf das Podest. Budapest, 31. Juli 2010. Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) hat im elften Saisonrennen der Formula BMW Europe in Budapest (HU) seinen vierten Sieg in diesem Jahr errungen. Jack Harvey (GB/Fortec Motorsports) stand als Zweiter zum zehnten Mal auf dem Podest. Allen Grund zur Freude hatte auch George Katsinis (GR/Fortec Motorsports), der als Dritter ins Ziel kam und damit seine Premiere auf dem Treppchen feierte. Noch nie zuvor war einem griechischen Rennfahrer im Rahmen eines Formel-1- Wochenendes der Sprung in die Top-3 gelungen. Auf Rang vier folgte Carlos Sainz (ES/Eurointernational), der zum achten Mal in dieser Saison die Rookiewertung für sich entschied. Allen Fahrern gelang ein sauberer Start. Frijns ging vor Harvey in die erste Kurve, der sich eines Angriffs von Daniil Kvyat (RU/Eurointernational) auf der Außenbahn erwehren musste. Nach der der ersten Runde fuhr Frijns mit einem Vorsprung von 1,6 Sekunden auf Harvey über die Linie. Sainz hatte sich inzwischen auf Rang drei vorgeschoben und setzte den Meisterschaftsführenden unter Druck. Während sich Frijns absetzen konnte, waren die weiteren Plätze hart umkämpft. Hinter Harvey folgten Sainz, Katsinis und Kvyat in kurzen Abständen. Bis zur vierten Runde hatte sich das Feld hinter dem Führenden eng zusammengeschoben. Die Fahrer auf den Plätzen zwei bis zwölf fuhren alle innerhalb weniger Sekunden. Gleich mehrere Male bewiesen die Youngster, dass das Überholen auf dem engen Hungaroring durchaus möglich ist. In Runde sieben ging Côme Ledogar (FR/Eifelland Racing) an Timmy Hansen (SE/Mücke Motorsport) vorbei. Drei Umläufe später gelang es Katsinis, Sainz zu überholen. In der elften Runde verlor Kvyat seine Position an Ledogar. In der Schlussrunde war für die jungen Piloten Vorsicht geboten, nachdem Hansens Auto in Folge eines Motorschadens eine Ölspur auf die Strecke gelegt hatte. Ausrutscher blieben jedoch aus, so dass Frijns schließlich mit einem Vorsprung von 1,4 Sekunden als Sieger die Ziellinie überquerte. Sieger Rennen 11: Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing): „Es war ein tolles Gefühl, als Sieger die Zielflagge zu sehen. Wir haben hart dafür gearbeitet, in Budapest konkurrenzfähig zu sein, nachdem wir hier im Vorjahr nicht so gut unterwegs gewesen waren. Das Auto lag fantastisch und bot eine Menge Grip. Mein Start war sehr gut, genauso wie meine erste Runde. Sofort konnte ich mir einen Vorsprung von anderthalb Sekunden erarbeiten.
  2. 2. Formula BMW Europe´Thema Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest.Datum 31. Juli 2010 Seite 2 Jack musste um den zweiten Platz kämpfen, so dass ich mich relativ einfach absetzen konnte. Dann konnte er Carlos abschütteln und fuhr auf demselben Niveau wie ich. In der letzten Runde hatte ich Glück, nachdem Timmy Öl verloren hatte. Lars (Kaufmann) sagte mir per Funk, dass ich es ruhig angehen lassen sollte. Jack holte im zweiten Sektor 1,5 Sekunden auf, konnte mich aber nicht mehr einholen. Es ist toll, wieder auf dem Podium zu stehen.“ Zweiter Rennen 11: Jack Harvey (GB/Fortec Motorsports): „Das war ein ziemlich gutes Rennen. Mein Start war klasse, und ich konnte Robin unter Druck setzen. Er musste sich in der ersten Kurve verteidigen. Allerdings konnte ich nicht auf der Außenseite angreifen, da ich selbst eine Reihe von Autos hinter mir hatte. Robin war in der Anfangsphase wieder einmal richtig schnell unterwegs, deshalb konnte ich ihn nicht halten. Später schloss ich jedoch wieder auf, wobei mir auch die Ölspur in der Schlussrunde etwas geholfen hat. Ich war aber nicht mehr schnell genug, um ihn einzuholen. Die Streckenbedingungen waren denen von gestern ziemlich ähnlich. Ich bin zufrieden mit dem heutigen Tag. Morgen stehe ich auf der Poleposition und visiere natürlich den Sieg an.“ Dritter Rennen 11: George Katsinis (GR/Fortec Motorsports): „Ich bin natürlich sehr stolz, dass ich als erster Grieche im Rahmen eines Formel-1- Wochenendes auf dem Podium stehe. Bei der Siegerehrung habe ich immer nach oben geschaut, um die griechische Flagge sehen zu können. Schon mein Qualifying war stark, so dass ich als Vierter ins Rennen ging. Auch heute war meine Pace gut, und ich war in der Lage, Carlos zu folgen und auf einen Fehler von ihm zu warten. Den hat er dann auch gemacht – und ich stehe auf dem Treppchen. Es ist hier extrem schwierig zu überholen.“ Vierter Rennen 11 und bester Rookie: Carlos Sainz (ES/Eurointernational): „In der ersten Hälfte des Rennens haben wir einen guten Job gemacht. Dann habe ich jedoch gespürt, dass die Hinterreifen an Haftung verloren. Ich hatte keinen Grip mehr. In Kurve zwei habe ich einen kleinen Fehler gemacht, so dass George vorbeikam. Er hat sich den dritten Rang verdient, denn er war deutlich schneller. Einerseits bin ich zufrieden. Andererseits hätte ich auch gerne auf dem Podium gestanden. Ich denke aber, dass wir heute das Maximum aus unseren Möglichkeiten gemacht haben.“
  3. 3. Formula BMW Europe´Thema Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest.Datum 31. Juli 2010 Seite 3 Vorläufiges Endergebnis Lauf 1 – Rennen 11. 1. Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) 24:16,970 2. Jack Harvey (GB/Fortec Motorsports) 24:18,430 3. George Katsinis (GR/Fortec Motorsports) 24:22,730 4. Carlos Sainz (ES/Eurointernational) R 24:24,460 5. Côme Ledogar (FR/Eifelland Racing) 24:29,395 6. Daniil Kvyat (RU/Eurointernational) R 24:30,501 7. Fahmi Ilyas (MY/DAMS) 24:32,686 8. Javier Tarancon (ES/DAMS) 24:33,420 9. Facu Regalia (AR/Eifelland Racing) 24:34,046 10. Hannes Van Asseldonk (NL/Josef Kaufmann Racing) R 24:36,524 11. Maciej Bernacik (PL/Mücke Motorsport) R 24:39,212 12. Christof von Grünigen (CH/Fortec Motorsports) 24:46,748 13. Marc Coleselli (AT/Eifelland Racing) R 24:48,630 14. Petri Suvanto (FI/Josef Kaufmann Racing) R 249:30,664 15. Michael Lewis (US/Eurointernational) 24:53,685 Nicht gewertet Timmy Hansen (SE/Mücke Motorsport) 11 Runden Schnellste Runde: Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) 1:51,027 (142,051 km/h) in Runde acht R=Rookie Gesamtwertung nach elf Läufen: Fahrer: 1. Jack Harvey 271, 2. Robin Frijns 255, 3. Carlos Sainz R 181, 4. Timmy Hansen 162, 5. Facu Regalia 146, 6. Javier Tarancon131, 7. George Katsinis 115, 8. Côme Ledogar 111, 9. Hannes Van Asseldonk R 92, 10. Fahmi Ilyas 88, 11. Daniil Kvyat R 84, 12. Maciej Bernancik R 59, 13. Michael Lewis 57, 14. Petri Suvanto 56, 15. Christof von Grünigen 51,16. Marc Coleselli R 34. Teams: 1. Fortec Motorsports 432, 2. Josef Kaufmann Racing 400 , 3. Eurointernational 320, 4. Eifelland 291, 5. Mücke Motorsport 220, 6. DAMS 219.
  4. 4. Formula BMW Europe´Thema Formula BMW Europe: Läufe 11 & 12, 30. Juli – 1. August, Budapest.Datum 31. Juli 2010 Seite 4 Formula BMW Europe Rennkalender 2010. Datum Land Strecke Läufe 7.-9. Mai Spanien Barcelona 1&2 4.-6. Juni Niederlande Zandvoort 3&4 25.-27. Juni Spanien Valencia 5&6 9.-11. Juli Großbritannien Silverstone 7&8 23.-25. Juli Deutschland Hockenheim 9&10 30. Juli-1. August Ungarn Budapest 11&12 27.-29. August Belgien Spa- 13&14 Francorchamps 10.-12. Italien Monza 15&16 September Pressekontakt. Ann Bradshaw, Tel: +44 7713 317006, ann.bradshaw@partner.formulabmw.com; Ingo Lehbrink, Tel +49 176 20340224, ingo.lehbrink@bmw.de Für redaktionelle Zwecke honorarfreie Fotos und weitere Informationen finden Sie auf: www.press.bmwgroup-sport.com

×