MN698.pdf

521 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Formula BMW Europe: Budapest Test. 25./26. Mai
[http://www.lifepr.de?boxid=166247]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
521
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MN698.pdf

  1. 1. Formula BMW EuropeDatum 27. Mai 2010Thema Formula BMW Europe: Budapest Test. 25./26. Mai Daniil Kvyat bei Testfahrten in Budapest vorne. München. Am Dienstag und Mittwoch waren die Fahrer der Formula BMW Europe erneut auf der Strecke unterwegs. In Budapest (HU) absolvierten sie einen offiziellen Test, ehe sie in zwei Monaten für zwei Rennen auf den Hungaroring zurückkehren werden. Einige heftige Regenschauer sorgten zum Teil für schwierige Bedingungen, allerdings trocknete die Strecke jedes Mal rasch ab, als die Sonne wieder hervorkam. Es war Daniil Kvyat (RU/Eurointernational), dem am Mittwochnachmittag in 1:49,937 Minuten die Bestzeit gelang. Der 4,381 Kilometer lange Hungaroring, gut 20 Autominuten von Budapest entfernt gelegen, ist bei den Fahrern beliebt. Kvyat, Timmy Hansen (SE/Mücke Motorsport), Michael Lewis (US/Eurointernational) und Facu Regalia (AR/Eifelland Racing) bezeichnen den Kurs sogar als ihren absoluten Favoriten. So war es wenig überraschend, dass Lewis im Verlauf des Tests gut mit der Strecke zurecht kam – und das, obwohl er zuvor noch nie in Budapest gefahren war. „Ich hatte die Strecke zuvor im Fernsehen gesehen – und sie sah wirklich toll aus“, meinte der US-Amerikaner. „Nach den ersten vier oder fünf Runden hatte ich mich an den Kurs und das Tempo dort gewöhnt. Meine Erwartungen wurden absolut erfüllt. Schon am ersten Tag lief es recht gut. Mittwochvormittag fuhr ich dann auf frischen Reifen aus der Box und mir gelang die schnellste Zeit der Session. Die Bestzeit hielt bis in den Nachmittag hinein. Jetzt möchte ich diesen Schwung in die nächsten Rennen mitnehmen und gute Ergebnisse einfahren.“ Auf die Fahrer wartet nun nur noch ein offizieller Test. Er findet am 1. und 2. Juni in Hockenheim (DE) statt. Direkt im Anschluss stehen die Saisonrennen drei und vier in Zandvoort (NL) auf dem Programm. Team Fokus. Nicht nur in der Formula BMW Europe war Eurointernational in der vergangenen Saison das bestimmende Team. Die Mannschaft mit Sitz in Italien und den Vereinigten Staaten gewann auch in der Formula BMW Americas die Fahrer- und Teamwertung, zudem standen fünf Siege in der Formula BMW Pacific zu Buche. 21 Jahre ist es mittlerweile her, dass Teambesitzer Antonio Ferrari Eurointernational in Amerika aus der Taufe gehoben hat und mit zwei Autos in der CART Meisterschaft 1989 antrat. Seither hat das Team in diversen Serien auf beiden Seiten des Atlantiks Erfolge gesammelt. Am Saisonende 2009 konnte Eurointernational auf eine Gesamtbilanz von 403 Rennen, 89
  2. 2. Formula BMW Europe´Thema Formula BMW Europe: Budapest Test. 25./26. MaiDatum 27. Mai 2010 Seite 2 Polepositions, 87 Siegen, elf Team-Meisterschaften und zehn Fahrertiteln zurückblicken. Viele Bekannte Fahrer sind für das Team aus Indianapolis und San Pietro Mosezzo bereits angetreten, darunter Rene Arnoux, Christian Danner, Roberto Guerrero, Davy Jones, Fabrizio Barbazza, Antonio Pizzonia, Andy Soucek, Giorgio Mondini, Mauro Baldi und Andrea Montermini. Im vergangenen Jahr kamen Felipe Nasr in Europa, Gabby Chaves und Michael Lewis in Formula BMW Americas zu Meisterehren. Zudem siegte William Buller beim prestigeträchtigen Saisonfinale der Formula BMW Pacific im Rahmen des Macau Grand Prix. Auch in diesem Jahr tritt Eurointernational sowohl in der Formula BMW Europe als auch in der Formula BMW Pacific an. Seine Rookie-Piloten Carlos Sainz und Daniil Kvyat konnten sich bei Gaststarts in der Pacific Serie bereits in die Siegerliste eintragen. Nicola Sgotto, der Technische Direktor des Teams, arbeitet im Alltag mit den Youngstern zusammen. Nach dem Test in Budapest war er mit den Ergebnissen zufrieden. Allerdings wies er auch darauf hin, dass es manchmal gar nicht so einfach sei, drei derart konkurrenzfähige Fahrer im Team zu haben. „Das Problem ist ganz einfach, dass nicht immer alle glücklich sein können. Jeder will Erster sein“, sagte er. „Wir hatten einen guten Test und haben jedem unserer Fahrer dieselben Chancen gegeben. Im Verlauf der zwei Tage haben wir viel Detailarbeit geleistet und haben die Balance, die wir bei den vorangegangenen Tests gefunden hatten, weiter optimiert. Nun sind wir in einer guten Ausgangslage, um auch beim nächsten Test in Hockenheim Fortschritte machen zu können.“ Mit Blick auf die Ergebnisse seiner Fahrer in Malaysia meinte Sgotto: „Das war eines unserer besten Wochenenden überhaupt. Das Resultat hat unseren Piloten eine Menge Selbstvertrauen verschafft. Das ist wichtig, denn noch haben wir in der europäischen Serie noch nicht gewonnen. Wenn Fahrer und Team zufrieden sind, dann geht jeder mit viel Elan an die Arbeit. Wir haben jetzt einen guten Lauf, den wir bei den nächsten Rennen in Europa fortsetzen wollen. Bei uns gibt es ein Sprichwort, das folgendermaßen lautet: Wer aufhört zu arbeiten, der ist verloren. Das ist unsere Maxime.“ Eurointernational startet 2010 nicht nur in der Formel BMW, sondern tritt auch in der italienischen Formel-3-Meisterschaft an. Ob World Series by Renault, Eurocup Formula Renault V6, Indy Racing League, IMSA oder amerikanische Formel 3: In der Vergangenheit hat das Team schon in vielen verschiedenen Meisterschaften sein Können unter Beweis gestellt. 1995 stellte sich Eurointernational sogar der Herausforderung des 24-Stunden- Rennens von Le Mans.
  3. 3. Formula BMW Europe´Thema Formula BMW Europe: Budapest Test. 25./26. MaiDatum 27. Mai 2010 Seite 3 Ergebnis offizieller Test Budapest. 1. Daniil Kvyat (RU/Eurointernational) R 1:49,937 2. Carlos Sainz (ES/Eurointernational) 1:50,049 3. Timmy Hansen (SE/Mücke Motorsport) 1:50,089 4. Jack Harvey (GB/Fortec Motorsports) 1:50,266 5. Michael Lewis (US/Eurointernational) 1:50,309 6. Facu Regalia (AR/Eifelland Racing) 1:50,364 7. George Katsinis (GR/Fortec Motorsports) 1:50,613 8. Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing) 1:50,645 9. Côme Ledogar (FR/Eifelland Racing) 1:50,842 10. Maciej Bernacik (PL/Mücke Motorsport) R 1:50,914 11. Marc Coleselli (AT/Eifelland Raicng) R 1:51,069 12. Fahmi Ilyas (MY/DAMS) 1:51,203 13. Petri Suvanto (FI/Josef Kaufmann Racing) R 1:51,206 14 Javier Tarancon (ES/DAMS) 1:51,370 15. Christof von Grünigen (CH/Fortec Motorsports) 1:51,376 16. Hannes Van Asseldonk (NL/Josef Kaufmann Racing) R 1:51,431 R=Rookie Formula BMW Europe Rennkalender 2010. Datum Land Strecke Läufe 7.-9. Mai Spanien Barcelona 1&2 4.-6. Juni Niederlande Zandvoort 3&4 25.-27. Juni Spanien Valencia 5&6 9.-11. Juli Großbritannien Silverstone 7&8 23.-25. Juli Deutschland Hockenheim 9&10 30. Juli-1. August Ungarn Budapest 11&12 27.-29. August Belgien Spa- 13&14 Francorchamps 10.-12. Italien Monza 15&16
  4. 4. Formula BMW Europe´Thema Formula BMW Europe: Budapest Test. 25./26. MaiDatum 27. Mai 2010 Seite 4 September Pressekontakt. Ann Bradshaw, Tel: +44 7713 317006, ann.bradshaw@partner.formulabmw.com; Ingo Lehbrink, Tel +49 176 20340224, ingo.lehbrink@bmw.de Für redaktionelle Zwecke honorarfreie Fotos und weitere Informationen finden Sie auf: www.press.bmwgroup-sport.com

×