MarktkommentarRenten.pdf

60 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Trading - Range: 137.62-138.54
[http://www.lifepr.de?boxid=301538]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
60
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MarktkommentarRenten.pdf

  1. 1. Marktkommentar RentenFreitag, 30. März 2012Trading – Range: 137.62–138.54Tendenz: freundlichDer deutsche Arbeitsmarkt präsentiert sich weiterhin in sehr robuster Verfassung. Die Arbeitslosenquoteging im März von 6.8 % auf 6.7 % zurück und unterstreicht die gute Verfassung der Konjunktur.Konjunkturklima (-0.30 nach -0.16) sowie die Stimmung in Industrie (-7.2 nach -5.7) und Wirtschaft 94.4nach 94.5) der Eurozone leiden dagegen unter Schuldenkrise und den damit einhergehendenRezessionsängsten. Zudem warnte die Ratingagentur S&P vor der Gefahr einer erneuten Umschuldungumlaufender griechischer Staatanleihen und rückt die Euro- Krise wieder in den Vordergrund derAnlageentscheidungen.Die Kurse deutscher Bundesanleihen verbuchten am Ende bei mittleren und langen Laufzeiten deutlicheKursgewinne. Bonds der EU- Peripherie standen dagegen mit schwindender Risikoneigung ausnahmslosgegenüber deutschen Staatsanleihen auf der Verliererseite. Die nur moderate Nachfrage nach 5- und 10-jährigen Anleihen bei der Auktion in Italien trug zur schlechten Stimmung bei. Die Risikoaufschläge 10-jähriger italienischer (5.19 %), spanischer (5.42 %) und portugiesischer Bonds (10.79 %) weiteten sichum 13, 16 bzw.21 BP aus. Staatsanleihen aus Frankreich (2.94 %) und Belgien (3.43 %) büßten 2 bzw.6BP ein.Die Kurse der US- Staatsanleihen zeigten sich angesichts Gewinnmitnahmen an den Aktienbörsen infreundlicher Verfassung, tendieren aber heute in Fernost etwas leichter. Der enttäuschende Verlauf derAuktion 7-jähriger Notes (b/c 2.72) dämpfte nach den schwächeren Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe(359K) nach 364K) die Euphorie am Bondmarkt. Der Bund- Kontrakt (138.27) schloss 51 Stellen fester, Schatz (110.32) und Bobl (124.05) gingenunverändert bzw. 22 Ticks höher aus dem Markt. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe fiel auf1.81 %, der Renditeabstand zwischen 2- und 10-jährigen Bundesanleihen ermäßigte sich auf 159 BP. 10-jährige US- Treasuries rentieren 4 BP niedriger bei 2.16 %, der JGB- Future (142.03) legt angesichtsder schwachen Produktionszahlen im Februar (-1.2 %/1.5 %) und nachgebender Aktiennotierungen 8Ticks zu. Der Euro erholt sich auf 1.335 Dollar, der Preis für das Barrel Öl fällt auf 103.4 Dollar.Zum Wochenausklang ist der Datenkalender nochmals prall gefüllt, die Zahlen dürften jedoch nurgeringen Einfluss auf das Marktgeschehen haben. Den Auftakt machen deutscheEinzelhandelsumsätze (+1.1 %&/0.1 %), gefolgt von französischen Erzeugerpreisen (+0.4 %/4 %) undKonsumausgaben (+0.2 %/-2.5 %) sowie Verbraucherpreisen aus Italien (+0.3 %/3.2 %). DasHauptaugenmerk liegt aber auf der Inflationsprognose für die Eurozone (2.5 %) im März.In USA richtet sich die Aufmerksamkeit auf den Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago (63nach 64), private Einkommen (+0.4 %) und Konsumausgaben (+0.6 %) im Februar sowie dieendgültigen Umfragewerte für das Verbrauchervertrauen der University of Michigan (74.6 nach 74.3).Am Wochenende sollen zudem in Kopenhagen die endgültigen Konditionen für die Rettungsschirme inder Eurozone festgezurrt werden. Nach letzten Berichten könnten sich die EU- Finanzminister auf einenparallelen Einsatz von EFSF und ESM bis Mitte 2013 einigen. Die Einzahlungen der Eurostaaten in denESM sollen entgegen den ursprünglichen Planungen schon 2014 komplett abgeschlossen sein.In der Woche vor Ostern stehen dann Einkaufsmanagerindizes und Auftragseingänge dies- und jenseitsdes Atlantiks sowie am Karfreitag der US- Arbeitsmarktbericht im Focus der Anleger.Am Primärmarkt versteigern Spanien 2.5-3.5 Mrd. Euro Bonos), der Bund (4 Mrd. Euro 5-jährigeBundesobligationen) und Frankreich (6-8 Mrd. Euro OAT) in der nächsten Woche Staatsanleihen imVolumen von insgesamt 12.5-15.5 Mrd. Euro. Großbritannien begibt 10-jährige Gilts im Volumen von3.25 Mrd. GBP. Die HSH Nordbank begab einen 5- jährigen Hypothekenpfandbrief im Volumen von 500Mio. Euro bei Midswap +33 BP. Credit Agricole Home Loan zahlte für einen 5-jährigen französischenCovered Bond im Volumen von 1.5 Mrd. Euro Midswap +63 BP.Die Angaben auf unseren Publikationen werden von uns sorgfältig geprüft. Dennoch können wir keine Haftung oder Garantiefür Vollständigkeit, inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität der Angaben übernehmen. Bitte beachten Sie, dass die Seiten nurunverbindliche Informationen enthalten, die insbesondere nicht als Anlageempfehlung verstanden werden dürfen und dieeine individuelle Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen nicht ersetzen. Unsere Internetseiten genießenurheberrechtlichen Schutz. Jeder Form der Verbreitung oder Vervielfältigung bedarf unserer ausdrücklichen vorherigenGenehmigung. © Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt
  2. 2. Marktkommentar Renten, Freitag, 30.03.2012 Seite 2/4Technik:Der Bund- Future setzte seine Aufwärtsbewegung fort, markierte ein Tageshoch bei 138.43 und schloss(138.27) 51 Stellen über Vortagsniveau. Der Ausblick hat sich weiter etwas aufgehellt, der MACD klettertüber die Signallinie. Im Wochenchart überwiegen negative Aspekte, die Indikatoren zeichnen jedochteilweise ein überverkauftes Bild und zeigen Stabilisierungsansätze. Widerstände liegen bei 138.43 (Hochv. 29.03.), 138.54 (Trendlinie), 138.64 (Monatstrend) und 138.77 (Hoch v. 13.03.) und 139.06 (Hoch v.12.03./Kontrakthoch). Die Lücke aus dem Kontraktwechsel schließt sich dann bei 139.84.Unterstützung sehen wir bei 138.14 (Tief v. 09.03.), 138.06 (Hoch v. 28.03.),137.93 (Fibonacci von137.12 bis 138.43), 137.73 (Tief v. 29.03.), 137.55 (Hoch v. 27.03.), 137.22 (38.2 %- Retracement von135.27 bis 138.43) und 137.12 (Tief v. 28.03.). Darunter ist mit einem Rückgang über 136.85 (38.2 %-Retracement von 135.27 bis 138.06), 136.63/59 (Tief v.27./26.03.), 136.32 (Tief v. 22.03.) bis zumAusgangspunkt des Aufwärtsimpulses bei 135.27 zu rechnen.Unterstützungen: 138.14 137.93 137.73Widerstand: 138.43 138.54 139.06Tageschart:Die Angaben auf unseren Publikationen werden von uns sorgfältig geprüft. Dennoch können wir keine Haftung oder Garantiefür Vollständigkeit, inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität der Angaben übernehmen. Bitte beachten Sie, dass die Seiten nurunverbindliche Informationen enthalten, die insbesondere nicht als Anlageempfehlung verstanden werden dürfen und dieeine individuelle Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen nicht ersetzen. Unsere Internetseiten genießenurheberrechtlichen Schutz. Jeder Form der Verbreitung oder Vervielfältigung bedarf unserer ausdrücklichen vorherigenGenehmigung. © Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt
  3. 3. Marktkommentar Renten, Freitag, 30.03.2012 Seite 3/4Wochenchart:Der nächste Marktkommentar wird am Dienstag nach Ostern veröffentlicht!AutorThomas WeidmannHandel Wertpapiere, Devisen, DerivateDisclaimerDieses Dokument wurde von der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale („Helaba“) ausschließlich zu Informationszweckenerstellt. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb von Wertpapierenoder Finanzinstrumenten dar. Es ersetzt insbesondere keine Anlageberatung. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Alleenthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen, Empfehlungen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments zumZeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können sich ohne weiteren Hinweis ändern und stimmen nicht notwendigerweise mitdenen Dritter überein. Das Dokument beruht auf Informationen, die von der Helaba als zutreffend und adäquat erachtet werden, diejedoch nicht verifiziert worden sind. Eine Haftung für die Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen oder derenthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen, Empfehlungen oder Erklärungen wird nicht übernommen. Eine Investitionsentscheidungsollte nur auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie des Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen. Die in demDokument enthaltenen Empfehlungen können je nach Anlageziel, Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelneAnleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Da Trading-Empfehlungen stark auf kurzfristigen technischen Aspekten basieren,können sie auch im Widerspruch zu anderen Aussagen mit Empfehlungscharakter der Helaba stehen.Die Helaba übernimmt keinerlei Beratungstätigkeit in Bezug auf steuerliche, bilanzielle und/oder rechtliche Fragestellungen.Derartige Fragen sind mit unabhängigen Beratern vor Abschluss von Transaktionen zu klären.[Jede Form der Verbreitung dieses Dokuments bedarf unserer ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung. © LandesbankHessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt]Die Angaben auf unseren Publikationen werden von uns sorgfältig geprüft. Dennoch können wir keine Haftung oder Garantiefür Vollständigkeit, inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität der Angaben übernehmen. Bitte beachten Sie, dass die Seiten nurunverbindliche Informationen enthalten, die insbesondere nicht als Anlageempfehlung verstanden werden dürfen und dieeine individuelle Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen nicht ersetzen. Unsere Internetseiten genießenurheberrechtlichen Schutz. Jeder Form der Verbreitung oder Vervielfältigung bedarf unserer ausdrücklichen vorherigenGenehmigung. © Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt

×