Marktkommentar RentenFreitag, 6. Januar 2012Trading – Range: 137.90–139.33Tendenz: freundlichDie erste Börsenwoche des Jah...
Marktkommentar Renten, Freitag, 06.01.2012                                                                                ...
Marktkommentar Renten, Freitag, 06.01.2012                                                                                ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

MarktkommentarRenten.pdf

265 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Marktkommentar Renten
[http://www.lifepr.de?boxid=279187]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
265
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MarktkommentarRenten.pdf

  1. 1. Marktkommentar RentenFreitag, 6. Januar 2012Trading – Range: 137.90–139.33Tendenz: freundlichDie erste Börsenwoche des Jahres ist noch nicht zu Ende, da macht sich schon wieder Angst undNervosität bei Investoren breit. Nachrichten über stockende Verhandlungen der Privatbeteiligung bei derUmschuldung Griechenlands, die Gefahr eines Bankrotts Ungarns und zusätzlicher Kapitalbedarfspanischer Banken (50 Mrd. Euro) mahnen Anleger zur Zurückhaltung. Kaum war die Versteigerungfranzösischer OATs überstanden, richtet sich das Augenmerk der Investoren schon auf die Emissionender beiden Krisenländer Italien und Spanien in der kommenden Woche. Zwar konnten sich die Franzosendie anvisierten 8 Mrd. Euro beschaffen, mussten aber für Fälligkeiten von 2021 bis 2041 höhere Renditenals Anfang Dezember akzeptieren. Bundesanleihen profitierten nach anfänglicher Schwäche beizunehmender Risikoaversion von einem sehr schwachen Euro, nachgebenden Aktienkursen undsteigenden Risikoaufschlägen für Anleihen der EU- Peripherie. Die Abstände 10-jähriger spanischer(5.56 %/+27 BP), italienischer (7.03 %/+21 BP), portugiesischer (12.39 %/+13 BP) und griechischerBonds (28.93 %/+14 BP) weiteten sich gegenüber vergleichbaren deutschen Staatsanleihen teilweisekräftig aus. In den Kernländern standen Belgier (4.49 %/+26 BP), Franzosen (3.33 %/ +12 BP) undÖsterreicher (3.29 %/+17 BP) ebenfalls erheblich unter Druck.In den Vereinigten Staaten hielten sich Sorgen über die europäische Schuldenkrise und positiveKonjunkturdaten die Waage. Die Renditen von US- Staatsanleihen sind nach dem unerwartet hohenStellenaufbau in der Privatwirtschaft (+325K) und einem geringeren Anstieg der Erstanträge aufArbeitslosenhilfe (372K) nur geringfügig gestiegen, geben aber im fernöstlichen Handel mit Blick auf dieschwachen Aktiennotierungen in Tokio und Hongkong bereits wieder nach.Bund- (138.59) und Bobl- Kontrakt (127.91) schlossen 66 bzw. 23 Stellen fester, der Schatz (130.325)ging 2 Ticks höher aus dem Markt. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe fiel auf 1.88 %, derRenditeabstand zwischen 2- und 10-jährigen Bundesanleihen weitete sich auf 170 BP aus. 10-jährigeUS- Treasuries rentieren einen BP höher bei 1.98 %, der JGB- Future (142.43) notiert unverändert. DerEuro fällt mit 1.277 Dollar auf ein 15- Monatstief, der Preis für das Barrel Öl gibt auf 101.3 Dollar nach.Zum Wochenschluss rückt der US- Arbeitsmarktbericht ins Blickfeld der Marktteilnehmer. Trotz positiverVorgaben aus der Privatwirtschaft und den anhaltend sinkenden Zahlen in den Wochenstatistiken wird miteinem leichten Anstieg der Arbeitslosenquote auf 8.7 % und einem Anstieg der neu geschaffenen Stellenaußerhalb der Landwirtschaft um „nur“ 155.000 gerechnet.Für die Eurozone laufen zuvor noch Stimmungsindikatoren, Einzelhandelsumsätze (-0.4 %/-0.9 %) unddie Arbeitslosenquote (10.3 %) über die Ticker. Konjunkturklima (-0.48), Verbraucher- (-21.2),Wirtschafts- (93.3) und Industrievertrauen (-7.5) dürften sich im Dezember gegenüber dem Vormonatnur wenig geändert haben. Ein besonderes Augenmerk gilt den deutschen Auftragseingängen (-1.8 %/-1.2 %) im November.Am Primärmarkt bereiten sich die Investoren jetzt bereits auf die in der kommenden Woche anstehendenVersteigerungen italienischer (5-7 Mrd. BTP) und spanischer Staatsanleihen (3-4 Mrd. 3 Jahre Bonos)vor.Der EFSF begab einen 3-jährigen Bond im Volumen von 3 Mrd. Euro bei Midswap +40 BP, dasOrdervolumen von 4.5 Mrd. Euro enttäuschte jedoch. Das Land Hessen platzierte unter Mitführung derHelaba eine 5-jährige Anleihe (10. Februar 2017) im Volumen von 1 Mrd. Euro bei Midswap +7 BP. DieSociete Generale SFH emittierte 10-jährige Covered Bonds im Volumen von 1.25 Mrd. Euro bei Midswap+170 BP.Die Angaben auf unseren Publikationen werden von uns sorgfältig geprüft. Dennoch können wir keine Haftung oder Garantiefür Vollständigkeit, inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität der Angaben übernehmen. Bitte beachten Sie, dass die Seiten nurunverbindliche Informationen enthalten, die insbesondere nicht als Anlageempfehlung verstanden werden dürfen und dieeine individuelle Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen nicht ersetzen. Unsere Internetseiten genießenurheberrechtlichen Schutz. Jeder Form der Verbreitung oder Vervielfältigung bedarf unserer ausdrücklichen vorherigenGenehmigung. © Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt
  2. 2. Marktkommentar Renten, Freitag, 06.01.2012 Seite 2/4Technik :Der Bund- Future unterschritt das Vortagstief nur kurz, setzte dann jedoch bei steigenden Umsätzen zueiner imposanten Rallye an und schloss (138.59) 66 Stellen über Vortagsniveau. Der Ausblick hat sichwieder aufgehellt, die Indikatoren zeigen Stabilisierungsansätze. Auf Wochensicht deutet sich beimMACD ein Kaufsignal an. Widerstände liegen bei 138.98 (Hoch v. 05.01.), 139.13 (Hoch v. 30.12.),139.32/33 (Hoch v. 02.01./15.11.), 139.50 (Trendlinie) und 139.65 (Allzeithoch v. 10.11.). Unterstützungsehen wir bei 138.48 (Hoch v. 03./04.01.), 138.19 (61.8 %- Fibonacci von 137.70 bis 138.98), 137.90(Trendlinie), 137.70 (Tief v.05.01.) 137.50 (Tief v. 27.12.) und 137.15 (Tief v. 22.12.).Unterstützungen: 138.48 138.19 137.90Widerstand: 138.98 139.19 139.33Tageschart:Die Angaben auf unseren Publikationen werden von uns sorgfältig geprüft. Dennoch können wir keine Haftung oder Garantiefür Vollständigkeit, inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität der Angaben übernehmen. Bitte beachten Sie, dass die Seiten nurunverbindliche Informationen enthalten, die insbesondere nicht als Anlageempfehlung verstanden werden dürfen und dieeine individuelle Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen nicht ersetzen. Unsere Internetseiten genießenurheberrechtlichen Schutz. Jeder Form der Verbreitung oder Vervielfältigung bedarf unserer ausdrücklichen vorherigenGenehmigung. © Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt
  3. 3. Marktkommentar Renten, Freitag, 06.01.2012 Seite 3/4Wochenchart:AutorThomas WeidmannHandel Wertpapiere, Devisen, DerivateDisclaimerDieses Dokument wurde von der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale („Helaba“) ausschließlich zu Informationszweckenerstellt. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb von Wertpapierenoder Finanzinstrumenten dar. Es ersetzt insbesondere keine Anlageberatung. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Alleenthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen, Empfehlungen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments zumZeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können sich ohne weiteren Hinweis ändern und stimmen nicht notwendigerweise mitdenen Dritter überein. Das Dokument beruht auf Informationen, die von der Helaba als zutreffend und adäquat erachtet werden, diejedoch nicht verifiziert worden sind. Eine Haftung für die Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen oder derenthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen, Empfehlungen oder Erklärungen wird nicht übernommen. Eine Investitionsentscheidungsollte nur auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie des Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen. Die in demDokument enthaltenen Empfehlungen können je nach Anlageziel, Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelneAnleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Da Trading-Empfehlungen stark auf kurzfristigen technischen Aspekten basieren,können sie auch im Widerspruch zu anderen Aussagen mit Empfehlungscharakter der Helaba stehen.Die Helaba übernimmt keinerlei Beratungstätigkeit in Bezug auf steuerliche, bilanzielle und/oder rechtliche Fragestellungen.Derartige Fragen sind mit unabhängigen Beratern vor Abschluss von Transaktionen zu klären.[Jede Form der Verbreitung dieses Dokuments bedarf unserer ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung. © LandesbankHessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt]Die Angaben auf unseren Publikationen werden von uns sorgfältig geprüft. Dennoch können wir keine Haftung oder Garantiefür Vollständigkeit, inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität der Angaben übernehmen. Bitte beachten Sie, dass die Seiten nurunverbindliche Informationen enthalten, die insbesondere nicht als Anlageempfehlung verstanden werden dürfen und dieeine individuelle Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen nicht ersetzen. Unsere Internetseiten genießenurheberrechtlichen Schutz. Jeder Form der Verbreitung oder Vervielfältigung bedarf unserer ausdrücklichen vorherigenGenehmigung. © Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main und Erfurt

×