Presseinformation2. Februar 2011Jetzt wird’s tierisch – die LandesgartenschauNorderstedt bekommt einen BauernhofDas Gemein...
spielen beim Bauernhof-Projekt eine große Rolle: So bringt das pädagogische Teamder Arche Warder ein besonderes Programm f...
Die Kooperationspartner des Projekts „Bauernhof“Norderstedter WerkstättenSeit über 30 Jahren bieten die Norderstedter Werk...
Wildpark EekholtDie Grundidee des Wildparks mit Sitz in Großenaspe ist es, einheimische Wildtiere inihrem natürlichen Lebe...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

LGS_PM_20110202_Bauernhof.pdf

703 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Jetzt wird’s tierisch – die Landesgartenschau Norderstedt bekommt einen Bauernhof
[http://www.lifepr.de?boxid=212558]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
703
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

LGS_PM_20110202_Bauernhof.pdf

  1. 1. Presseinformation2. Februar 2011Jetzt wird’s tierisch – die LandesgartenschauNorderstedt bekommt einen BauernhofDas Gemeinschaftsprojekt der Norderstedter Werkstätten, desWildparks Eekholt und des Tierparks Arche Warder wird denFeldpark bereichernNorderstedt, 2. Februar 2011: Schweine, Esel, Störche und Co. werden sechsMonate lang Dauergäste auf der Landesgartenschau Norderstedt sein. Auf demBauernhof der Norderstedter Werkstätten, des Wildparks Eekholt und desTierparks Arche Warder erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene währendder Landesgartenschau Interessantes und Wissenswertes über alteHaustierrassen und heimische Wildtiere.Der Bauernhof im Norden des Feldparks wird auf rund 4.000 Quadratmetern siebenhistorischen Haustierrassen und heimischen Wildtieren zeitweilig ein neues Zuhausebieten. Der Verein Arche Warder, Zentrum für alte Haus- und Nutztierrassen, undWildpark Eekholt stellen als bekannte schleswig-holsteinische Institutionen dafüreinige ihrer Schützlinge zur Verfügung. Eine Auswahl an seltenen Nutztierrassen wieRauwollige Pommernschafe oder Rotbunte Husumer Schweine werden auf demBauernhof der Landesgartenschau ihr Quartier beziehen. Darüber hinaus werdenStörche und Frettchen zu beobachten sein. Sie alle werden ihren jeweiligenBedürfnissen entsprechend in verschiedenen Gehegen untergebracht. Unter anderementsteht so auch ein rund 120 Quadratmeter großes Bauernhof-Gebäude mit Ställenund Funktionsräumen zur Lagerung von Arbeitsmitteln und Geräten, das vonMitarbeitern und Beschäftigten der Norderstedter Werkstätten, einer sozialenEinrichtung der Norddeutschen Gesellschaft für Diakonie, unter fachkundigerAnleitung errichtet wird.Mit dem Ausstellungsbeitrag sollen Kindern, Jugendlichen und ErwachsenenKenntnisse über Tiere und Natur vermittelt werden. Darüber hinaus werden für 12 bis15 Beschäftigte der Norderstedter Werkstätten in dieser Zeit Außenarbeitsplätzegeschaffen. Mathias Schneeloch, Einrichtungsleiter der Norderstedter Werkstätten,dazu: „Wir leben in diesem Projekt den Gedanken der Integration und möchten imRahmen der Landesgartenschau Norderstedt aufzeigen, dass Menschen mitunterschiedlichen Behinderungen zum gesellschaftlichen Leben in Norderstedtgehören und in der Lage sind, sich verantwortungsvoll um Tiere zu kümmern. Siewerden den Besuchern die Tiere und deren Lebensweisen erklären und zeigen, wieman mit Tieren arbeiten kann.“Die Ausstellungspartner laden während der Landesgartenschau dazu ein, beiverschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten Berührungsängste abzubauen undTiere in artgerechter Umgebung hautnah zu erleben. Auch NaturbildungsaspektePressekontakt: Mirjam Brungs I Julia MischkeTelefon 040 . 325 99 30-15 I Fax 040 . 325 99 30-29presse@landesgartenschau-norderstedt.deLandesgartenschau Norderstedt 2011 gGmbH I Emanuel-Geibel-Str. 1-3 I 22844 Norderstedt
  2. 2. spielen beim Bauernhof-Projekt eine große Rolle: So bringt das pädagogische Teamder Arche Warder ein besonderes Programm für Schulklassen undKindergartengruppen mit. Die Kinder erfahren hautnah etwas über die Bedürfnisse derNutztiere und setzen sich mit dem Thema artgerechter Haltung auseinander. Ganzaktiv können sie ihre Finger in Schafswolle vergraben oder über Federn streicheln unddabei spielerisch erfahren, warum die Vielfalt der Nutztierrassen bedroht ist. DerBauernhof wird durch Mitarbeiter und Beschäftigte der Norderstedter Werkstättenwährend der gesamten Laufzeit betreut.Gartenschau-Geschäftsführer Kai Jörg Evers sagt: „Der Bauernhof ist ein tollesAngebot für Kinder, Familien und Tierfreunde und ist einer bedeutenderAusstellungsbeitrag im Feldpark. Ich freue mich, dass sich die drei großen schleswig-holsteinischen Institutionen zusammengeschlossen haben, um mit viel Engagementein ganz besonderes Projekt zu realisieren.“Je nach Witterung werden die meisten Tiere bereits Ende März ihr Gehege oder ihrenStall beziehen und eine Eingewöhnungszeit genießen, bevor sie zwischen dem 21.April und dem 9. Oktober den Feldpark um einen tierischen Höhepunkt bereichernwerden.Pressekontakt: Mirjam Brungs I Julia MischkeTelefon 040 . 325 99 30-15 I Fax 040 . 325 99 30-29presse@landesgartenschau-norderstedt.deLandesgartenschau Norderstedt 2011 gGmbH I Emanuel-Geibel-Str. 1-3 I 22844 Norderstedt
  3. 3. Die Kooperationspartner des Projekts „Bauernhof“Norderstedter WerkstättenSeit über 30 Jahren bieten die Norderstedter Werkstätten Menschen mitBehinderungen berufliche Qualifizierung, Arbeit und einen adäquaten Sozialraum. Alsgroße soziale Institution in Schleswig-Holstein sind die Norderstedter WerkstättenIdeengeber und Initiator des „Bauernhofs“ und leisten mit seinem Bau und derBetreuung einen wichtigen Anteil am Projekt.Kontakt:Norderstedter Werkstätten mit WohngemeinschaftenMathias Schneeloch, EinrichtungsleiterStormarnstraße 5-11,22844 NorderstedtTelefon: 040 . 5211411-0-12Fax: 040 . 5256839E-Mail: Mathias.Schneeloch@norderstedter-werkstaetten.dewww.norderstedter-werkstaetten.deArche WarderDie Arche Warder ist Europas größter Tierpark für seltene und vom Aussterbenbedrohte Haus- und Nutztierrassen. Der Verein kämpft für die Erhaltung diesergefährdeten Rassen und versucht sie durch Zucht zu erhalten und die Bestände zuvergrößern. Die Arche Warder beteiligt sich am „Bauernhof“ mit Ziegen, Schafen,Schweinen Eseln und Hühnern.Kontakt:Arche WarderZentrum für alte Haus- und Nutztierrassen e.V.Eike Fandrey, Landwirtschaftlicher LeiterStefanie Klingel, TierparkpädagoginLangwedeler Weg 1124646 WarderTelefon: 0 43 29 . 91 34-0Fax: 0 43 29 . 91 34-11E-Mail: info@arche-warder.dewww.arche-warder.dePressekontakt: Mirjam Brungs I Julia MischkeTelefon 040 . 325 99 30-15 I Fax 040 . 325 99 30-29presse@landesgartenschau-norderstedt.deLandesgartenschau Norderstedt 2011 gGmbH I Emanuel-Geibel-Str. 1-3 I 22844 Norderstedt
  4. 4. Wildpark EekholtDie Grundidee des Wildparks mit Sitz in Großenaspe ist es, einheimische Wildtiere inihrem natürlichen Lebensraum zu zeigen und ökologische Abhängigkeiten zwischenBoden, Pflanze, Tier und Mensch zu verdeutlichen. Der Wildpark Eekholt steuertFrettchen und vier Weißstörche zu dem Projekt „Bauernhof“ bei. Außerdem wird es indem Gehege einen Storchenmast mit Nisthilfe geben, der es zu einem attraktiven Ortauch für frei fliegende Störche macht.Kontakt:Wildpark Eekholt GmbH & Co.KGBildungspartner für NachhaltigkeitNaturerlebnisstätteAnerkannter NaturerlebnisraumWolf-Gunthram Frhr. v. Schenck, Geschäftsführer24623 GroßenaspeTelefon: 04327 . 9923-0Fax: 04327 . 1232E-Mail: info@wildpark-eekholt.dewww.wildpark-eekholt.deZeichenanzahl: 5.764Weitere Informationen und hochauflösende Bilder für die Presse finden Sie auchunter: www.landesgartenschau-norderstedt.de/presseZur Veröffentlichung, honorarfrei.Pressekontakt: Mirjam Brungs I Julia MischkeTelefon 040 . 325 99 30-15 I Fax 040 . 325 99 30-29presse@landesgartenschau-norderstedt.deLandesgartenschau Norderstedt 2011 gGmbH I Emanuel-Geibel-Str. 1-3 I 22844 Norderstedt

×