Ansprechpartner:                          Telefon:                    Presse-InformationUta Leitner                       ...
Stefan E. Buchner, bei Daimler verantwortlich für die weltweite          Seite 2Aggregateproduktion, Einkauf und die Produ...
Die strategische Partnerschaft zwischen Daimler Trucks und Kamaz                                     Seite 3besteht seit d...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kamaz - Daimler Trucks und Kamaz vertiefen Zusammenarbeit bei Komponenten_D.pdf

246 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Daimler Trucks und Kamaz vertiefen ihre Zusammenarbeit: Liefervertrag für Nutzfahrzeug-Komponenten unterzeichnet
[http://www.lifepr.de?boxid=366461]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
246
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kamaz - Daimler Trucks und Kamaz vertiefen Zusammenarbeit bei Komponenten_D.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-InformationUta Leitner + 49 (0) 711 17 41526 Datum: 16. November 2012Daimler Trucks und Kamaz vertiefenihre Zusammenarbeit: Liefervertrag fürNutzfahrzeug-Komponenten unterzeichnet• Jährliches Volumen beträgt zunächst über 7.000 Motoren und 15.000 Achsen für Lkw und Busse• Nutzfahrzeug-Komponenten werden ab sofort nach Russland geliefertStuttgart / Chelny – Daimlers Nutzfahrzeugsparte und der russischeLkw-Hersteller Kamaz haben im Rahmen ihrer strategischen Partner-schaft ein Lieferabkommen über Motoren und Achsen für Lkw undBusse des russischen Unternehmens unterzeichnet. Ab sofort wirdKamaz den Diesel-Motor OM 457 für Lkw und den Gas-Motor M 906für Busse beziehen. Weiterer Bestandteil des Vertrages sind Vorder-und Hinterachsen ebenfalls für Lkw und Busse des in NaberezhnyeChelny (Republik Tartastan) beheimateten russischen Herstellers.Die Komponenten werden komplett montiert aus den Mercedes-Benz Werken Mannheim (Motoren), Kassel und Gaggenau (Achsen)nach Russland geliefert.Die Partner rechnen mit einem jährlichen Liefervolumenvon zunächst über 7.000 Motoren und 15.000 Achsen.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Stefan E. Buchner, bei Daimler verantwortlich für die weltweite Seite 2Aggregateproduktion, Einkauf und die Produktionsplanung beiDaimler Trucks, unterstreicht die Vorteile des neuestenKooperationsprojektes: „Unser modularer Komponenten-Baukastenhält für unseren Partner die passenden Lösungen bereit. Wir tragenmit technologischem Know-How und Können dazu bei, dass Kamazseine starke Stellung im russischen Markt weiter ausbaut.“Sergey A. Kogogin, General Director von Kamaz OJSC, betontebenfalls die Bedeutung dieses Projekts. „Die Unterzeichnung desAbkommens für Achsen und Motoren mit Daimler eröffnet unseremUnternehmen großartige Möglichkeiten“, so Kogogin. „Kamaz kannseinen Kunden Produkte liefern, die den weltweiten Qualitäts-standards entsprechen und einen neuen Maßstab für die russischeLkw-Industrie setzen. Es zeigt sich, dass die langjährige Kooperationmit unserem strategischen Partner Daimler sehr erfolgs-versprechend ist und zu einem positiven Ergebnis führt.“Die EEV (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle) Gas-Motorenmit einer Leistung von 170 kW (231 PS) bis 205 kW (279 PS) unddie Euro V Diesel-Motoren mit einem Leistungsspektrum von260 kW (354 PS) bis 335 kW (456 PS) ergänzen in Zukunft dasKamaz Motorenprogramm.Im Bereich der Achsen ist der heute unterzeichnete Liefervertrag einZwischenschritt, um Daimlers russischen Kooperationspartner mitdiesen Komponenten zu versorgen. In Zukunft planen beideUnternehmen im Rahmen eines Joint Venture eine gemeinsameAchsfertigung in Russland. Daimlers Nutzfahrzeugsparte will damitihr Komponenten-Netzwerk in Russland auf- und ausbauen.Die Zusammenarbeit der eng kooperierenden Unternehmen wirdkontinuierlich intensiviert. Erst im Juni dieses Jahres hatten Daimlerund Kamaz die Unterzeichnung eines Lizenzvertrages verkündet, derdie Belieferung und schrittweise Lokalisierung von Mercedes-BenzAxor Kabinen für die neue Generation der Kamaz-Lkw vorsieht, dienächstes Jahr in den russischen Markt eingeführt wird.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. Die strategische Partnerschaft zwischen Daimler Trucks und Kamaz Seite 3besteht seit dem Jahr 2008. Knapp zwei Jahre später nahmen diebeiden Joint Venture Mercedes-Benz Trucks Vostok (MBTV) undFuso Kamaz Trucks Rus. (FKTR) ihre Arbeit auf. Seither wächst undgedeiht die Kooperation auf mehreren Ebenen: Seit der Eröffnungdes MBTV-Produktionsstandortes in Chelny 2011 werden dort dieMercedes-Benz Modelle Actros, Axor, Atego und Unimog in Seriegefertigt. FKTR produziert vor Ort den leichten Lkw Fuso Canter.Seit der im Juni 2010 abgeschlossenen Anteilserhöhung hältdie Daimler AG heute gemeinsam mit der European Bank forReconstruction and Development 15 Prozent der Anteile an Kamaz.Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comÜber DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses undDaimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Servicesbietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovativeMobilitätsdienstleistungen an.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit derErfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbausgestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei aufinnovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinierenund begeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebemit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietetDaimler dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie undBrennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortungfür Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge undDienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünfKontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollstenPremium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star,BharatBenz, Fuso, Setra und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurtund Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×