Wahl der Pfälzischen Weinkönigin 2012/2013Name: Andrea RömmichWarum willst Du Pfälzische Weinkönigin werden und seit wann ...
Welche Weinfeste besuchst Du gerne und warum?Die Owwergässer Winzerkerwe, da in meiner Heimatstadt viele romantische Winze...
Welche Eissorte isst Du am liebsten?HaselnussWo hast Du Deinen letzten Urlaub verbracht und was ist Dein Traum-Reiseziel?M...
Wovor fürchtest Du Dich?Vor HorrorfilmenWelche langfristigen Ziele hast Du?Mein größtes Ziel ist es meinen eigenen Wein zu...
Welche Eigenschaften schätzt Du bei einem Mann?Ich schätze an einem Mann sehr, wenn er hinter mir steht und ich weiß, dass...
Weinberge treiben und die Sonne wieder raus kommt.Welche Möglichkeiten (Vorteile, Nachteile) siehst du im Internet?Das Int...
Dein LebensmottoStehe hinter dem, was du tust.Wie stellst Du Dir das kommende Amtsjahr vor und was wünschst Du Dir fürdies...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fragebogen_2012AndreaRömmich.pdf

279 Aufrufe

Veröffentlicht am

Fragebogen AndreaRömmich
[http://www.lifepr.de?boxid=352825]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
279
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fragebogen_2012AndreaRömmich.pdf

  1. 1. Wahl der Pfälzischen Weinkönigin 2012/2013Name: Andrea RömmichWarum willst Du Pfälzische Weinkönigin werden und seit wann verfolgst Dudieses Ziel?Ich möchte Pfälzische Weinkönigin werden, weil ich meine Heimat liebe und stolz binauf unseren Pfälzer Wein, der unsere Region einzigartig macht. Dies anderen Menschenzu vermitteln und schmackhaft zu machen ist eine wichtige Aufgaben für die Pfalz alsWein- und Tourismusgegend. Diese Aufgabe möchte ich gerne übernehmen, weil ichmir sicher bin, dass ich meine Heimat mit viel Herzblut vertrete und andere Menschendurch meine Begeisterung mitreisen kann. Schon seit ich ein kleines Mädchen binmöchte ich Weinkönigin werden, damals aber wohl eher, wegen der schönen Krone undden tollen Bildern, heut, weil ich die Liebe zum Wein und der Pfalz entdeckt habe.Welchen Wein trinkst Du am liebsten und warum gerade diesen?Im Moment trinke ich am liebsten Sauvignon blanc, weil es für mich sehr interessant istzu sehen, wie unterschiedlich die Winzer diese Rebsorte an- und ausbauen. Aufgrunddes Interesses für Sauvignon blanc handelt auch meine Bachelorarbeit vonUntersuchungen bei dieser Rebsorte.Wo liegt die Stärke des Pfälzer Weines?Die größte Stärke des Pfälzer Weins ist sicher der international unverwechselbareRiesling. Nirgendwo sonst auf der Welt ist unsere anbaustärkste Sorte in einer so großenVielfalt, unter anderem aufgrund der unterschiedlichen Böden, vorhanden.Die Pfalzweinwerbung benutzt für Ihre Werbung mit Ihren Motiven immerWerbesprüche. Welchen Werbespruch hast Du für die Pfalz?Die Pfalz - Spritzig wie ein Riesling, bunt wie ein Sauvignon blanc und sanft wie einSpätburgunder
  2. 2. Welche Weinfeste besuchst Du gerne und warum?Die Owwergässer Winzerkerwe, da in meiner Heimatstadt viele romantische Winzerhöfeentlang der Klosterstraße geöffnet haben. Das Siebeldinger Fassschlubberfest, aufgrundder Winzerolympiade. Das Deidesheimer Weinfest, weil hier viele Weine auch zumVerkosten zu genießen sind. Das Wachenheimer Burg- und Weinfest, weil hier eine ganzbesondere Atmosphäre herrscht, wenn man nach Sonnenuntergang in die Rheinebeneschaut.Hast Du eine Weinkönigin als Vorbild?Katja Schweder! Sie hat mich 2006 zur Edenkobener Weinprinzessin gekrönt und istnach Silvia Benzinger aus der Pfalz auch Deutsche Weinkönigin geworden.Was magst Du an der Pfälzer Mentalität besonders gerne?Die Gastfreundschaft und Geselligkeit.Was sagt Dein Umfeld dazu, dass Du Dich zur Wahl der PfälzischenWeinkönigin stellst?Meine Familie hat sich über meine Entscheidung sehr gefreut und mir ihreUnterstützung zu jeder Zeit zugesichert. Dies stellen sie schon jetzt in denVorbereitungen unter Beweis. Meine engsten Freundinnen, die bisher Bescheid wissen,haben sich ebenso riesig gefreut und ein „endlich“ ausgerufen. Sie sind heute schon sehraufgeregt wegen des Wahlabends.Was sind Deine Hobbys, die nichts mit Wein zu tun haben?Ich trainiere die Minigarde des Karnevalvereins Frohsinn Edenkoben und tanze indiesem Verein im Kurpfalzballet, einer Showtanzgruppe.Was ist Dein Lieblingsessen?Sauerbraten, aber nur von meiner Mama.
  3. 3. Welche Eissorte isst Du am liebsten?HaselnussWo hast Du Deinen letzten Urlaub verbracht und was ist Dein Traum-Reiseziel?Meine letzte Reise war die Studienfahrt des Dualen Studienganges nach Bordeaux.Welche Musik hörst Du gerne?Ich höre Musik querbeet. Im Auto hör ich auch ab und zu mal ein Pfälzer Lied zumMitsingen und gut drauf sein.Welches ist Dein Lieblingsfilm?Willkommen bei den Sch´tisHast Du einen Lieblingsschauspieler/in?Will SmithWelche TV-Sendung schaust Du am liebsten?Ich komme selten zum Fernsehen.Welchen Kleidungsstil bevorzugst Du?Meine Kleidung ist eher schlicht, aber etwas elegant. Ich setzte gerne Akzente mit tollenSchuhen oder Schmuck.Welche Blumen gefallen Dir am besten und warum?Meine Lieblingsblumen sind Strelitzien, weil sie mich an meine verstorbene Trainerinerinnern.Welchen Berufswunsch hattest du in der Grundschule?Winzerin oder Tierärztin
  4. 4. Wovor fürchtest Du Dich?Vor HorrorfilmenWelche langfristigen Ziele hast Du?Mein größtes Ziel ist es meinen eigenen Wein zu produzieren.Auf was könntest Du in keinem Fall verzichten?Auf Liebe - darauf Liebe zu schenken und Liebe zu gewinnen und zu erfahren.Was war Dein verrücktestes Erlebnis?Ich habe schon viele kleine verrückte Dinge, die einem das Leben schenkt, erlebt, aberdas Verrückteste kann ich nicht benennen. Ich hoffe, es passiert in meinem Amtsjahr.Was machst Du an einem Regentag am liebsten?Im Sommer sich einfach darauf einlassen, im Regen herumrennen und lachen.Welche Eigenschaften schätzen andere an dir?Meine Kontaktfreudigkeit, meine Geselligkeit und meinen Ehrgeiz.Welche Laster hast Du?Ich habe eine Schwäche für Schuhe. Außerdem neige ich manchmal dazu zu spät zukommen, da ich oft noch viele Dinge schnell erledigen will/muss. Aber mein FreundSteven und ich trainieren gerade, diesen Zwang abzustellen. Es wird eine Uhrzeitausgemacht und ich muss pünktlich bei ihm sein. Es funktioniert sehr gut und er lobtmich für meine Fortschritte. Schwächen sind schließlich dazu da, behoben zu werden.Wenn Du neue Menschen kennenlernst, wohin schaust Du zuerst?In die Augen und auf die Hände.
  5. 5. Welche Eigenschaften schätzt Du bei einem Mann?Ich schätze an einem Mann sehr, wenn er hinter mir steht und ich weiß, dass ich jederZeit eine Schulter zum Anlehnen habe.Und welche Eigenschaften bei einer Frau?Eine Frau soll taff sein und mit anpacken können. Eine Frau soll ehrlich und natürlichsein und keine Rolle spielen oder aufgesetzt wirken.Was charakterisiert für Dich einen Genießer?Jeder, der gutes Essen und guten Wein zu schätzen weiß und in dieser Hinsichtexperimentierfreudig ist, ist für mich ein Genießer. Aber auch, wenn ich abends mitmeiner Freundin in den Weinbergen spazieren gehe, etwas über die letzten Geschehnissequatsche und dabei den Sonnenuntergang anschaue, handelt es sich für mich umGenuss.Welchen Luxus leistest Du dir gelegentlich?Luxus, den ich mir leiste, ist Zeit. Zeit, sonntags die Weinstraße entlang zu fahren undein tolles Restaurant zu besuchen. Zeit, mit meinen Nichten, den ZwillingsmädchenHanna und Lena, einen Ausflug zu machen.Was bedeutet für Dich Weihnachten?Weihnachten ist für mich Ruhe. Nur mit der Familie zusammen sein und ein paarStunden gemeinsam mit erzählen und Gemeinschaftsspielen verbringen.Wie feierst Du dieses Jahr Silvester?Das weiß ich noch nicht. Ich weiß nur, dass ich es definitiv mit meinem Freundverbringen werde.Was ist deine liebste Jahreszeit und warum?Der Frühling ist meine liebste Jahreszeit. Hier sind meine Lieblingsarbeiten im Weinbergzu erledigen, dabei kann man zu sehen, wie alles wieder anfängt zu blühen, die
  6. 6. Weinberge treiben und die Sonne wieder raus kommt.Welche Möglichkeiten (Vorteile, Nachteile) siehst du im Internet?Das Internet bietet sehr viele Vermarktungschancen. Ob Blogs oder Social Networks,jedes Weingut kann sich präsentieren. Hier kommt für den Winzer ein zusätzlicherBaustein in seiner Rolle als Vermarkter und Entertainer, was ein Winzer heutzutage seinmuss, dazu. Ein Internetauftritt will schließlich gepflegt werden.Was würdest Du unsere Bundeskanzlerin fragen, wenn Du sie einmal treffenwürdest?Im Moment müsste ich Frau Merkel leider die wohl nicht zu beantwortende Frage, wiees mit der EU weitergehen soll, stellen.Welche Persönlichkeit bewunderst du?Ich bewundere Stefan Raab ein Stück weit, da der es schafft, immer wieder neue Ideenzu neuen Sendungen ins TV zu bringen und jede wird ein Erfolg. Er hat aber nicht nurden richtigen Riecher für Trends im Fernsehen, sondern schreibt auch tolle Songs.Außerdem schafft er es, sein Privatleben privat sein zu lassen.In meinem privaten Umfeld zwei Freundinnen von mir, die die Fähigkeit haben in sehrstressigen Zeiten trotz Studium und sehr viel ehrenamtlichem Engagement nie dieNerven zu verlieren, immer zu lachen und alles mit Humor zu nehmen.Wen würdest Du gerne einmal kennenlernen und warum?Ich würde gerne die Sängerin Pink kennenlernen, weil ich ihre Musik sehr mag und ichfinde, dass sie eine sehr taffe Frau ist.Die größten Leistungen der Menschheit?Die MathematikDie größten Fehltritte der Menschheit?Die sind wohl nicht zu benennen.
  7. 7. Dein LebensmottoStehe hinter dem, was du tust.Wie stellst Du Dir das kommende Amtsjahr vor und was wünschst Du Dir fürdieses?Ich wünsche mir dieses Jahr als Pfälzische Weinkönigin verbringen zu dürfen. Ichwünsche mir und freue mich darauf viele nette Menschen kennen zu lernen. Außerdemfreue ich mich die Pfalz in allen Winkeln und Ecken zu erkunden und meineBegeisterung über die Pfalz hinaus tragen zu können. Ich stelle mir viele interessanteTermine vor, die alle Bereiche abdecken: Gespräche mit unseren Winzern, Gesprächemit der politischen Weinwelt, Weinproben mit Gästen hier in der Pfalz undWerbeaktionen außerhalb unserer Region. Zwischen all diesen Fraktionen möchte ichSprachrohr für ein Jahr als Pfälzische Weinkönigin sein.

×