Helaba Floor Research                                                     EQUITY DAILY                                    ...
EQUITY DAILYWichtige Wirtschaftsdaten                                Zeit     Land   Periode Indikator / Ereignis         ...
EQUITY DAILY          Marktdaten                             Datum       2.ob. Pivot   1.ob. Pivot    PIVOT     1.unt. Piv...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EquityDaily.pdf

47 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=378200]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
47
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research EQUITY DAILY 9. Januar 2013 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 7.717 7.682 / 7.658 7.755 / 7.799 7.630 / 7.780 AUTOR Christian Schmidt EuroStoxx 50 2.702 2.660 / 2.611 2.711 / 2.745 2.650 / 2.735 Technischer Analyst Tel.: 0 69/91 32-23 88 research@helaba.de  Aktienmärkte in abwartender Haltung – Alcoa mit optimistischem Ausblick REDAKTION  Hilfspaket für Zypern verzögert sich Ralf Umlauf SALES Aktien- und Einzig relevante Datenveröffentlichung ist heute die Industrieproduktion in Deutschland. Die Zu- Anlageprodukte wachsdynamik hat sich im Verlauf des Jahres 2012 abgeschwächt und im vierten Quartal droht ein Frankfurt dickes Minus, die gesamtwirtschaftliche Leistung der Bundesrepublik zu belasten. Im Oktober 0 69/91 32-31 49 Düsseldorf wurden bereits ein äußerst schwacher Produktionswert und ein Minus von 2,6 % gegenüber dem 0 211/82 68 600 Vormonat gemeldet. Die Vorgaben für die heute anstehende Produktion des Monats November Eurex Futures sind gemischt. Zum einen sind auf der Habenseite Anstiege im ifo-Geschäftsklima und ein Plus bei Options Desk den Einzelhandelsumsätzen zu nennen, zum anderen sank der deutsche Export im November so 0 69/91 32-18 33 stark wie seit einem Jahr nicht mehr und liefert eine negative Indikation. Es dürfte schwierig wer- den, den negativen Quartalsauftakt der Produktion zu kompensieren. Gegenüber der Konsens- schätzung eines Plus von 1,0 % im Monatsvergleich sehen wir kein positives Überraschungspo- tenzial. Vor diesem Hintergrund dürften die Zinssenkungserwartungen im Hinblick auf die morgige EZB-Ratssitzung zwar erhalten bleiben, wir rechnen aber zunächst mit einer Politik der ruhigen Hand. Aktienmärkte: Das Bild an den Aktienmärkten änderte sich auch am Dienstag nicht wesentlich. Der deutsche Leitindex präsentierte sich weiterhin Lust- und Impulslos. Erneut zählten Aktien aus dem Bankensektor zu den Gewinnern. Positiv wirkten noch immer die am Wochenende gelocker- Vo rtag % ten Liquiditätsanforderungen. Merck stellte mit einem Kursplus von 2,43 % jedoch den Dax-DA X 7.695,83 -0,48% Tagesgewinner dar. Auf der Verliererseite fanden sich Versicherungspapiere sowie BMW, LanxessDA X L. 7.699,62 -0,34% und die Lufthansa wieder. Die Vola hat sich wieder etwas zurückentwickelt und fiel, gemessen amSto xx 50 2.640,04 -0,04% V-Dax, temporär unter die 15er-Marke zurück. Gespannt schauen Marktteilnehmer nun auf den gestern, mit dem Zahlenwerk von Alcoa eröffneten US-Reigen von Quartalsberichten. Alcoa derDo w 13.328,85 -0,41% Konzern kehrte in die Gewinnzone zurück und gab zugleich einen optimistischen Ausblick. NichtNasdaq 3.091,81 -0,23% zuletzt deshalb fallen die Vorgaben für den heutigen Handelstag freundlich aus. Von welcher SeiteS&P 500 1.457,15 -0,32% heute Marktimpulse kommen werden, ist jedoch fraglich.Nikkei 10.578,57 0,67% Charttechnik: Auf die auf den heutigen Tag fallende Fibonacci-Zeitzone beim Dax hatten wir inÖl (B rent) 1 4,39 1 0,47% den letzten Tagen bereits hingewiesen. Kurzfristig bedenklich würde die SituationEUR-USD 1,3080 -0,27% aber erst, wenn die Supportmarke von 7.607 Zählern unterschritten wird. Sollte es dazu auf absehbare Zeit kommen, wäre ein Rück- setzer in den Bereich von 7.400 Zählern nicht auszuschließen. Hinweise darauf, dass die technische Situation derzeit als nicht mehr idealtypisch einzustufen ist, liefern verschiedene, negative Divergenzen bei den Oszillatoren. Auch beginnen die eher kurz- fristigen gleitenden Durchschnitte nach un- ten zu drehen. Entsprechend findet sich aktuell kein ausreichend gutes Chance- und Risikoprofil. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die An- gaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden. HELABA FLOOR RESEARCH · 9. JANUAR 2013 · © HELABA 1
  2. 2. EQUITY DAILYWichtige Wirtschaftsdaten Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode Einfluss 10:30 GB Nov Handelsbilanz -9,0 Mrd. GBP -9,54 Mrd. gering 12:00 DE Nov Industrieproduktion +1,0 % VM -2,6 % mittel 13:00 US KW 1 MBA-Hypothekenmarktindex k. A. -10,4 % gering Pressemeldungen Alcoa Kräftige Einsparungen haben ALCOA wieder zurück in die schwarzen Zahlen geführt. Der Tritt auf die Kostenbremse habe die niedrigen Aluminiumpreise im vierten Quartal wettgemacht, teilte der US-Konzern am Dienstagabend mit. Der Nettogewinn lag bei 242 Millionen Dollar nach einem Verlust von 191 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Umsatz fiel um 1,5 Prozent auf 5,89 Milliarden Dollar. Für 2013 zeigte sich Alcoa verhalten optimistisch. (Reuters) Allianz Die ALLIANZ stellt sich wegen falscher Abrechnungen auf Zahlungen von rund 117 Millionen Euro an Versicherungskunden ein. Der Konzern gebe sich in einem jahrelangen Rechtsstreit um vorzeitig gekündigte Versicherungen geschlagen, teilte ein Allianz-Sprecher am Dienstag mit. Betroffen seien rund 500.000 Verträge. (Reuters) Daimler Mercedes-Benz rechnet auch in diesem Jahr wieder mit einem Rekordabsatz in den USA. Unter anderem die um den September herum startenden neuen Modelle der margenstarken S-Klasse sollten die Verkaufszahlen weiter in die Höhe treiben, sagte der Chef des US-Geschäfts von Mercedes, Cannon, zu Reuters. (Reuters) Airbus Der Flugzeughersteller Airbus erhält einen neuen Milliardenauftrag. Hawaiian Airlines hat einen Vorvertrag über 25 Jets vom Typ A321 neo unterzeichnet. (Handelsblatt S. 18) Thomas Cook Der Touristikkonzern Thomas Cook will mit Bürokratieabbau, schlankeren Managementstruktu- ren und mehr Flexibilität bei den Flug- und Hotelkapazitäten die eigenen Sorgenkinder kurieren. Europachef Peter Fankhauser hat als Ziel einen wieder profitablen Wachstumskurs. (Börsen- Zeitung S. 10) Flexstrom Die Lage beim Billigstromanbieter Flexstrom verschärft sich. 50 Netzbetreiber haben Zahlungs- rückstände von Flexstrom moniert. Einige drohen mit der Abschaltung vom Netz. (Handelsblatt S. 16) Apple Unter dem Druck wachsender Konkurrenz arbeitet der Konzern einem Zeitungsbericht zufolge an einer günstigeren Variante seines erfolgreichen iPhones. Eine abgespeckte Version könne noch in diesem Jahr herausgebracht werden, schrieb das "Wall Street Journal" (Reuters) Japan Japans Notenbank will angesichts der anhaltenden Konjunkturschwäche offenbar den Geldhahn bis zum Anschlag aufdrehen. Die Zentralbanker erwögen, noch in diesem Monat weitere Gelder in die Wirtschaft zu pumpen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen Reu- ters. Es sei wahrscheinlich, dass das Inflationsziel auf der Sitzung am 21. und 22. Januar auf zwei Prozent verdoppelt werde. Zugleich werde die Notenbank wohl ihr Programm zum Anleihe-Kauf und zur Kreditvergabe aufstocken. (Reuters) HELABA FLOOR RESEARCH · 9. JANUAR 2013 · © HELABA 2
  3. 3. EQUITY DAILY Marktdaten Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 09. Jan 13 7782,13 7738,98 7711,23 7668,08 7640,33 Tec DAX 09. Jan 13 877,44 870,98 865,33 858,87 853,22 SMI 09. Jan 13 7112,05 7093,28 7069,77 7051,00 7027,49 CAC 40 09. Jan 13 3748,35 3727,11 3710,01 3688,77 3671,67 S&P 500 09. Jan 13 1467,14 1462,15 1456,89 1451,90 1446,64 EuroStoxx50 09. Jan 13 2720,82 2706,13 2695,52 2680,83 2670,22 Dow Jones 09. Jan 13 13417,42 13373,14 13333,13 13288,85 13248,84 DAX-Future 09. Jan 13 7787,00 7743,00 7714,50 7670,50 7642,00 EuroStoxx-Fut. 09. Jan 13 2717,00 2701,00 2688,00 2672,00 2659,00 Bund-Future 09. Jan 13 143,83 143,63 143,32 143,12 142,81 Bobl-Future 09. Jan 13 126,91 126,81 126,68 126,58 126,45 Schatz-Future 09. Jan 13 110,68 110,67 110,65 110,63 110,61 T-Bond-Fut. 09. Jan 13 145,92 145,55 145,04 144,68 144,17 Gilt-Future 09. Jan 13 117,39 117,12 116,69 116,42 115,99 02.01.13 03.01.13 04.01.13 07.01.13 08.01.13 DAX-Future 7.778,50 7.760,00 7769,50 7.731,50 7.699,00 DAX 7778,78 7778,50 7776,37 7732,66 7695,83 M-Dax 12149,37 12186,87 12244,01 12206,26 12191,98 Tec DAX 842,75 854,02 855,24 859,61 864,52 EuroStoxx50 2711,25 2701,22 2709,35 2695,56 2691,45 Dow Jones 30 13412,55 13391,36 13435,21 13384,29 13328,85 S&P 500 1462,42 1459,37 1466,47 1461,89 1457,15 Nasdaq 2746,47 2732,26 2724,49 2724,22 2718,72 V-DAX 16,85 15,64 14,32 15,21 15,23 Volum en DAX-Future 117.745 76.985 82.768 73.202 94.268 %HELABA FLOOR RESEARCH · 9. JANUAR 2013 · © HELABA 3

×