EquityDaily.pdf

171 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=371802]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
171
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research EQUITY DAILY 5. Dezember 2012 AUTOR Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite Ralf Umlauf DAX 7.475 7.420 / 7.360 7.538 / 7.555 7.380 / 7.555 Leitung Floor Research Tel.: 0 69/91 32-18 91 EuroStoxx 50 2.593 2.566 / 2.516 2.606 / 2.619 2.555 / 2.635 research@helaba.de REDAKTION  Wall Street: Der Haushaltsstreit bestimmt weiter das Handelsgeschehen Viola Julien  Spaniens Defizitziel in Gefahr – Arbeitslosigkeit steigt weiter SALES Aktien- und Anlageprodukte Zunächst dominieren Datenveröffentlichungen der Eurozone den Kalender. Starkes Interesse 0 69/91 32-31 49 richten wir auf die spanische Produktion sowie die Service-PMIs der Peripherie. Im September Eurex Futures hatte die Produktion enttäuscht und Hoffnungen auf eine Bodenbildung zerschlagen. Mit Spannung Options Desk 0 69/91 32-18 33 wird daher erwartet, ob es einen neuerlichen Rückgang im Monatsvergleich gibt, oder ob sogar die Scharte des Septembers ausgewetzt werden kann. Veröffentlicht wird die Jahresveränderungsra- te. Nur ein massiver Anstieg der Jahresrate auf -5,5 % oder mehr wäre ein Indiz für einen Produk- tionszuwachs im Monatsvergleich. Zwar haben sich der PMI und auch das Industrievertrauen im Trend der letzten Monate erhöht, dass das Septemberminus aber egalisiert wird, glauben wir nicht. Insofern bleibt die Unsicherheit darüber, ob die spanische Industrie den Boden gefunden hat oder nicht. Ähnliches gilt wohl auch für den Servicesektor. Der PMI lag im Oktober auf sehr niedrigem Niveau von 41,2 Punkten. Selbst ein Anstieg würde den Index kaum über die Expansionsschwelle Vo rtag % führen. Die Servicesektor-Umfrage steht auch in den USA im Vordergrund. Eine leichte EintrübungDA X 7.435,12 0,00% ist zu erwarten, nachdem der Industrieindex unerwartet schwach ausfiel. Im Gegensatz zu diesemDA X L. 7.435,90 0,04% dürfte der ISM-Serviceindex aber unverändert im Expansionsbereich liegen. Von Interesse ist insbesondere die Beschäftigungskomponente. Daneben liefert der ADP-Report eine wichtige Indi-Sto xx 50 2.556,50 0,07% kation für den offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag. Ein Wert um 100 Tsd. geschaffene StellenDo w 12.951,78 -0,1 % 1 scheint möglich. Eine leichte Enttäuschung ist also ins Kalkül zu ziehen.Nasdaq 2.996,69 -0,18% Aktienmärkte: Der deutsche Aktienindex konnte sich mühsam in der Pluszone halten. UngeachtetS&P 500 1.407,05 -0,17% der Tatsache, dass es dem DAX nicht gelang ein neues Jahreshoch zu markieren bleibt das tech-Nikkei 9.468,84 0,39% nische Umfeld insgesamt unterstützend. Wie an dieser Stelle bereits dargestellt gibt es aber einige nicht idealtypische Faktoren, die zur Vorsicht mahnen und einen schnellen Anstieg über 7.600Öl (B rent) 1 0,95 1 -1 4% ,1 Punkte nicht als wahrscheinlich gelten las-EUR-USD 1,3093 0,31% sen. Hervorzuheben ist die mangelnde Un- terstützung des Kursanstiegs seitens des Volumens. Die Vorgaben für den heutigen Handelsstart, insbesondere der Kursanstieg in China, deuten auf eine etwas freundlichere Markteröffnung hin. Ohnehin kann festgestellt werden, dass die Risikobereitschaft zuletzt wieder größer geworden ist. Dies ist nicht zuletzt auf die Entspannung der Lage Grie- chenlands zurückzuführen. Ein V-Dax mit einem Wert von unter 16 verdeutlicht diese These. Im Verlauf des Tages stehen eine ganze Reihe von Konjunkturdaten zur Veröf- fentlichung an, insbesondere gilt es, den ADP-Report, die US-Industrieaufträge sowie den US- ISM-Serviceindex zu beachten. Charttechnik: Die Widerstandszone bei 7.478 Zählern hat sich zuletzt als massiv erwiesen. In den kommenden Tagen wird sich zeigen müssen, ob der Dax über ausreichend Schwungkraft verfügt, um diese Hürde (im nächsten Anlauf) zu überwinden. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die An- gaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden. HELABA FLOOR RESEARCH · 5. DEZEMBER 2012 · © HELABA 1
  2. 2. EQUITY DAILYWichtige Wirtschaftsdaten Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode Einfluss 9:00 ES Okt Industrieproduktion -6,4 % VJ -7,0 % mittel 9:15 ES Nov Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen 41,0 41,2 mittel 9:45 IT Nov Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen 46,0 46,0 mittel 9:50 FR Nov Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen 46,1 46,1 (vorl.) gering 9:55 DE Nov Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen 48,0 48,0 (vorl.) gering 10:00 EZ Nov Einkaufsmanagerindex, Dienstleistungen 45,7 45,7 (vorl.) gering 11:00 EZ Okt Einzelhandelsumsatz -0,2 % VM -0,2 % gering 14:15 US Nov ADP-Beschäftigungsreport 125 Tsd. 158 Tsd. mittel 16:00 US Okt Industrieaufträge 0,0 % VM +4,8 % mittel 16:00 US Nov ISM-Serviceindex 53,5 54,2 hoch 19:30 EZ EZB-Rede: Asmussen BASF Wintershall ist auf der Suche nach neuen Erdöllagerstätten in der Nordsee vor der niederländi- schen Küste fündig geworden. (Reuters) Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom muss wohl kein Gegenangebot bei der geplanten Fusion mit dem US- Mobilfunkunternehmen MetroPCS befürchten. So werde Sprint Nextel erst einmal keine Offerte vorlegen, sagten drei mit der Situation vertraute Personen. (FTD S. 3) Allianz Die Eigner des Sparkassenversicherers Provinzial Nordwest wollen noch vor Weihnachten entscheiden, ob sie die Gesellschaft verkaufen. Die Allianz hat ein Angebot gemacht. (FTD S. 15) PIN PIN, der private Anbieter von Briefdiensten, verklagt Deutschland auf Schadenersatz. Es geht um immerhin 5 Millionen Euro. Der Mindestlohn für die Branche hatte viele Post-Konkurrenten in den Ruin getrieben. (Süddeutsche Zeitung S. 22) GFT Der IT-Dienstleister GFT Technologies plant voraussichtlich im ersten Quartal 2013 eine größe- re Akquisition mit einem Umsatzvolumen von 40 Millionen Euro. Finanzvorstand Jochen Ruetz plant darüber hinaus weitere Übernahmen. (Börsen-Zeitung S. 10) Aktienindizes Die Deutsche Börse überprüft die Aktienindizes, eine Mitteilung wird nach Börsenschluss erwar- tet. PRAKTIKER muss um seinen Platz im SDax bangen, dafür könnte Börsen-Neuling TALANX aufrücken. Auch CONSTANTIN MEDIEN und CAT OIL gehören zu den Wackelkandidaten. Im Dax, MDax und TecDax erwarteten Experten keine Veränderungen. (Reuters) Japan Die Notenbank hat so deutlich wie selten eine Lockerung der Geldpolitik noch in diesem Monat signalisiert. Sollte sich die Wirtschaft schlechter als erwartet entwickeln, werde man entschlos- sen handeln, sagte Vizechef Nishimura. (Reuters) Spanien Spanien schätzt kurz vor Jahresende die Chancen, seine Haushaltsziele zu erreichen, weniger optimistisch ein als bisher. Finanzminister Montoro lehnte eine Bestätigung ab, dass das Land das mit der EU vereinbarte Defizitziel von 6,3 Prozent des BIP schafft. (Reuters) China Chinas Wirtschaftswachstum könnte sich nach Einschätzung von Experten im kommenden Jahr auf 8,2 Prozent beschleunigen. Im laufenden Jahr erwarten die Wissenschaftler der Chinesi- schen Akademie für Sozialwissenschaften ein BIP-Wachstum von 7,7 Prozent. (Reuters) HELABA FLOOR RESEARCH · 5. DEZEMBER 2012 · © HELABA 2
  3. 3. EQUITY DAILY Marktdaten Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 05. Dez 12 7488,51 7461,81 7439,56 7412,86 7390,61 Tec DAX 05. Dez 12 844,98 839,09 835,26 829,37 825,54 SMI 05. Dez 12 6888,60 6870,88 6855,19 6837,47 6821,78 CAC 40 05. Dez 12 3614,01 3597,25 3580,13 3563,37 3546,25 S&P 500 05. Dez 12 1417,44 1412,24 1407,95 1402,75 1398,46 EuroStoxx50 05. Dez 12 2614,91 2602,87 2590,28 2578,24 2565,65 Dow Jones 05. Dez 12 13053,89 13002,84 12971,45 12920,40 12889,01 DAX-Future 05. Dez 12 7491,17 7459,83 7436,67 7405,33 7382,17 EuroStoxx-Fut. 05. Dez 12 2614,67 2600,33 2587,67 2573,33 2560,67 Bund-Future 05. Dez 12 143,08 142,91 142,62 142,45 142,16 Bobl-Future 05. Dez 12 126,47 126,39 126,27 126,19 126,07 Schatz-Future 05. Dez 12 110,81 110,79 110,77 110,76 110,74 T-Bond-Fut. 05. Dez 12 152,14 151,80 151,29 150,96 150,45 Gilt-Future 05. Dez 12 120,09 119,93 119,63 119,47 119,17 28.11.12 29.11.12 30.11.12 03.12.12 04.12.12 DAX-Future 7.349,00 7.401,00 7419,00 7.435,50 7.428,50 DAX 7343,41 7349,00 7405,50 7435,21 7435,12 M-Dax 11444,15 11568,68 11612,92 11625,89 11615,71 Tec DAX 834,11 844,09 840,79 842,64 833,21 EuroStoxx50 2546,84 2581,69 2575,25 2582,36 2590,83 Dow Jones 30 12985,11 13021,82 13025,58 12965,60 12951,78 S&P 500 1409,93 1415,95 1416,18 1409,46 1407,05 Nasdaq 2665,27 2680,03 2677,88 2671,84 2667,89 V-DAX 15,84 15,14 15,40 15,77 15,79 Volum en DAX-Future 133.909 121.984 104.553 123.079 111.999 %HELABA FLOOR RESEARCH · 5. DEZEMBER 2012 · © HELABA 3

×