Helaba Floor Research                                                  Equity Daily                                       ...
Equity Daily                            auf neuerliche Griechenland-Hilfen vorherrschte rücken nun wieder die Sorgen im Hi...
Equity Daily                                      Datum          2.ob. Pivot   1.ob. Pivot    PIVOT     1.unt. Pivot   2.u...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EquityDaily.pdf

547 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=369746]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
547
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research Equity Daily 28. November 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 7.311 7.225 / 7.196 7.338 / 7.394 7.225 / 7.370 Autor: EuroStoxx 50 2.534 2.523 / 2.466 2.557 / 2.571 2.490 / 2.580 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/ 9132-2388  Aktienmärkte: Unsicherheit nimmt wieder zu research@helaba.de  Frankreich: Arbeitslosenzahlen steigen auf ein neues 14-Jahreshoch  Spanien: erneute Notübernahme einer Bank (Banco de Valencia) Redaktion: Ulrich Wortberg Steigenden Lebenshaltungskosten gehörten 2012 zu den größten Ängsten der Deutschen. Ange- sichts einer „Geldschwemme“ könnte dies berechtigt sein. Die heutigen Datenveröffentlichungen werden allerdings zeigen, dass zurzeit weder überbordendes Geldmengenwachstum noch ein deut- licher Anstieg des deutschen Verbraucherpreisniveaus stattfindet. Eine wesentliche Quelle unseres Sales: Geldes in den breiteren Abgrenzungen M1, M2 und M3 ist die Kreditvergabe des Bankensektors. Aktien- und Anlageprodukte Dieser Kreditkanal ist aber gestört; nicht nur weil Banken seit 2007 die Kreditvergabestandards 0 69/91 32-31 49 verschärft haben, sondern auch, weil viele Private keine zusätzlichen Kredite aufnehmen wollen. Eurex Futures Options Desk Das Geldmengenwachstum liegt mithin bei lediglich 2,7 %. Das Bild wird sich mit den heutigen 0 69/91 32-18 33 Veröffentlichungen nicht ändern. Ein Bereich der US-Wirtschaft, der seit Ende 2005 das Wachs- tum belastet hat und letztlich im Zentrum der Finanzkrise stand, der Immobilienmarkt, zeigt spä- testens seit Ende 2011 Belebungstendenzen und dies sollte sich auch bei den heute anstehenden Neubauverkäufen fortsetzen. Die den Immobiliengesamtumsatz dominierenden Verkäufe beste- hender Eigenheime haben im Oktober zugelegt und so sollte es heute nicht zu einer Enttäuschung V ortag kommen. Den aktuellen Zustandsbericht der Gesamtwirtschaft liefert die US-Notenbank am %DA X 7.332,33 0,55% Abend. Das Beige Book der Fed dürfte auf die anhaltend moderate Wirtschaftsentwicklung ver- weisen, wobei insbesondere die Konsumnachfrage als Stütze angesehen werden dürften, aber auchDA X L. 7.336,37 0,48% die Bautätigkeit. Mit einem schwachen Unterton sollte dagegen die Investitionsnachfrage belegtStoxx 50 2.528,41 0,21% sein. Lohn- und Preisentwicklungen sollten als unkritisch eingestuft werden, so dass sich der Of-Dow 12.878,13 -0,69% fenmarktausschuss (FOMC) in seiner aktuellen Geldpolitik bestätigt sehen wird.Nasdaq 2.967,79 -0,30% Aktienmärkte: Die Einigung zwischen der Eurogruppe und dem IWF auf weitere Griechenland-S&P 500 1.398,94 -0,52% Hilfen und die Zustimmung des EU-Gerichts zum Euro-Rettungsschirm bescherten dem Dax amNikk ei 9.308,35 -1,22% Dienstag Kursgewinne. In der Folge wich auch die Risikoaversion, was am V-DAX mit einem Wert von 15,93 nach 16,47 (das entsprichtÖl (Brent) 110,29 -0,85% einem neuen 19-Monats-Tief) abzulesen ist.EUR-USD 1,2944 -0,22% Neben den bereits erwähnten Ereignissen gab es kaum neue Erkenntnisse, so dass der Dax insgesamt in einer moderaten Handelsspanne verblieb. Unter charttechnischen Aspekten interessant ist der Fakt, dass gestern ein so- genanntes „Spinning Top“ auf das am Vortag entstandenen „Doji“ folgte. Diese Kerzen- körper verdeutlichen in der Regel, dass die Unsicherheit über die weitere Bewegungs- richtung zunimmt. Ohnehin ist eine Konsoli- dierung auf die zuletzt etablierte Anstiegsbewegung fällig, so dass die nachhaltige „Rückeroberung“ der 55-Tage-Linie wohl zeit- lich nochmals aufgeschoben wird. Ein erster Widerstand für den Dax findet sich bei 7.378 Punk- ten. Auf der Unterseite wirkt die Marke von 7.280 Zählern als Support. Die Vorgaben für den heutigen Handelsstart fallen schwächer aus. Nachdem gestern die Freude über die Verständigung Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Equity Daily auf neuerliche Griechenland-Hilfen vorherrschte rücken nun wieder die Sorgen im Hinblick auf ein „fiscal cliff“ in den USA in den Fokus. Der US-Haushaltsstreit drückte heute Morgen bereits die asiatischen Märkte in die Verlustzone. Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 10:00 EZ Okt Geldmengenwachstum M3 +2,8 % VJ +2,7 % gering 13:00 US KW 47 MBA-Hypothekenmarktindex k. A. -2,2 % gering 14:00 DE Nov Konsumentenpreise, vorläufig -0,1 % VM 0,0 % mittel +1,9 % VJ +2,0 % 16:00 US Okt Neubauverkäufe 390 Tsd. 389 Tsd. mittel 18:15 CH SNB-Vortrag: Präsident Thomas Jordan 18:15 US Fed-Vortrag: Daniel Tarullo 20:00 US Beige Book der US-Notenbank mittel Metro HANIEL verkauft Anteile an Metro und Celesio für insgesamt 400 Millionen Euro. Über Nacht sollen zunächst Celesio-Papiere für bis zu 99 Millionen Euro auf den Markt geworfen werden - Pressemeldungen Finanzkreisen zufolge zum Stückpreis von 12,20 bis 12,50 Euro. Für die Verringerung des Metro-Anteils um 4,24 Prozent will sich Haniel dagegen bis zu 18 Monate Zeit lassen. Mit den Erlösen will Haniel Schulden abbauen. (Reuters) ThyssenKrupp ThyssenKrupp hat beim angestrebten Verkauf von Unternehmensteilen einen Rückschlag erlitten. SOGEFI brach nach eigenen Angaben die Gespräche über einen Kauf der Thyssen- Tochter Eibach Federn ab. (Reuters) Continental Continental will mit einem neuen Wachstumsprogramm gegenüber den drei weltgrößten Reifen- anbietern aufholen. Europas Branchenführer hat sich dazu eine Strategie 2025 verordnet. "Aktuell müssen wir klar feststellen, dass wir hinter den großen drei globalen Reifenherstellern Bridgestone, Michelin und Goodyear im Gesamtportfolio noch weit zurückliegen", sagte Spar- tenvorstand Nikolai Setzer. (Handelsblatt S. 18) SAP Wir wollen "eine Million Entwickler von Software für uns gewinnen, ohne sie bei SAP anstellen zu müssen", sagte Jim Hagemann Snabe, Co-Vorstandsvorsitzender des Softwarekonzerns SAP, in einem Interview. Er will dazu verschiedene Wege gehen. Wichtig sei vor allem Offenheit. (FAZ S. 15) MTU Der Triebwerkhersteller MTU hat erstmals eine Prioritätenliste für künftige Investitionen vorge- legt. Danach steht das Wachstum aus eigener Kraft an erster Stelle, auf Platz 2 rangiert eine Dividendenerhöhung, die als durchaus möglich eingestuft wird. (FTD S. 5) Vodafone Ein Kurswechsel oder Rückzug aus Märkten in Südeuropa komme für den Mobilfunkkonzern Vodafone trotz der Konjunkturkrise nicht in Frage, sagte Finanzvorstand Andy Halford in einem Interview. Gleichzeitig betonte er die Bedeutung des US-Joint-Ventures Verizon Wireless. (Börsen-Zeitung S. 11) Ratingagenturen Ratingagenturen müssen sich in Europa künftig einer strengeren Kontrolle unterziehen. Das sehen neue Regeln vor, auf die sich die EU-Länder und das Europäische Parlament am Diens- tag einigten. Ziel ist es, die Bonitätsprüfer für ihre Notenvergabe stärker zur Verantwortung ziehen zu können. (Reuters) Libor Skandal Deutsche-Bank-Vorstandsmitglied Leithner und der frühere Risk-Chef Bänziger stehen heute dem Finanzausschuss des Bundestags Rede und Antwort zum Thema Libor-Manipulation. Die Absage von CEO Jain löste bei der Opposition einen Sturm der Entrüstung aus. Für Ex- Deutsche-Bank-Chef Ackermann ist der Libor-Skandal unentschuldbar. "Jeder, der da Verant- wortung getragen hat, muss die Konsequenzen ziehen", fordert er im Gespräch mit dem "Han- delsblatt".(Reuters) Helaba Floor Research · 28. November 2012· © Helaba 2
  3. 3. Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 28. Nov 12 7387,98 7360,15 7333,73 7305,90 7279,48Marktdaten Tec DAX 28. Nov 12 840,10 838,46 835,33 833,69 830,56 SMI 28. Nov 12 6738,97 6725,34 6711,11 6697,48 6683,25 CAC 40 28. Nov 12 3547,72 3524,93 3507,99 3485,20 3468,26 S&P 500 28. Nov 12 1412,97 1405,96 1401,99 1394,98 1391,01 EuroStoxx50 28. Nov 12 2576,32 2559,88 2547,29 2530,85 2518,26 Dow Jones 28. Nov 12 13020,79 12949,46 12908,86 12837,53 12796,93 DAX-Future 28. Nov 12 7395,17 7366,83 7336,67 7308,33 7278,17 EuroStoxx-Fut. 28. Nov 12 2576,00 2558,00 2545,00 2527,00 2514,00 Bund-Future 28. Nov 12 142,66 142,45 142,14 141,93 141,62 Bobl-Future 28. Nov 12 126,46 126,32 126,13 125,99 125,80 Schatz-Future 28. Nov 12 110,85 110,82 110,78 110,75 110,71 T-Bond-Fut. 28. Nov 12 151,50 151,19 150,75 150,44 150,00 Gilt-Future 28. Nov 12 119,72 119,52 119,28 119,08 118,84 21.11.12 22.11.12 23.11.12 26.11.12 27.11.12 DAX-Future 7.187,50 7.248,00 7306,50 7.293,00 7.338,50 DAX 7184,71 7187,50 7309,13 7292,03 7332,33 M-Dax 11274,41 11381,73 11408,08 11371,46 11432,81 Tec DAX 810,35 824,25 826,37 830,00 836,82 EuroStoxx50 2519,68 2535,09 2557,03 2542,52 2543,45 Dow Jones 30 12788,51 12836,89 13009,68 12967,37 12878,13 S&P 500 1387,81 1391,03 1409,15 1406,29 1398,94 Nasdaq 2594,66 2600,48 2639,59 2651,67 2641,42 V-DAX 16,76 16,26 16,14 16,47 15,93 Volumen DAX-Future 84.270 59.586 85.741 87.595 107.589 ■ Helaba Floor Research · 28. November 2012· © Helaba 3

×