Helaba Floor Research                                                  Equity Daily                                       ...
Equity Daily                            nicht vergessen werden, dass die übergeordneten Trends nach wie vor positiv sind u...
Equity Daily                                      Datum         2.ob. Pivot     1.ob. Pivot    PIVOT     1.unt. Pivot   2....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EquityDaily.pdf

85 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=350836]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
85
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research Equity Daily 24. September 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 7.427 7.308 / 7.249 7.480 / 7.520 7.310 / 7.495 Autor: EuroStoxx 50 2.561 2.531 / 2.508 2.608 / 2.638 2.520 / 2.605 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/ 9132-2388  Aktienmärkte präsentieren sich robust research@helaba.de  ESM: Euroländer wollen die Schlagkraft des ESM nochmals erhöhen  Spanien will keinen voreiligen Hilfsantrag stellen Redaktion: Ralf Umlauf Die neue Woche startet mit einem Highlight im Datenkalender, dem ifo-Geschäftsklimaindex. Die Indikationen durch die ZEW- und Sentix-Umfragen waren bereits leicht positiv, nachdem sich die Stimmung an den Finanzmärkten infolge der EZB- und ESM/Fiskalpakt-Entscheidungen aufge- hellt hatte. In Deutschland gesellt sich dazu eine deutliche Verbesserung der Einkaufsmanagerin- Sales: dizes sowohl im Verarbeitenden Gewerbe als auch im Dienstleistungssektor. Daher wäre alles Aktien- und Anlageprodukte andere als eine Verbesserung des ifo-Geschäftsklimas eine Überraschung. Nach einer Serie von 0 69/91 32-31 49 rückläufigen Werten, wäre es der erste Anstieg und Hoffnungen auf eine Wende in der deutschen Eurex Futures Options Desk Konjunkturentwicklung würden gestärkt. Auch in Frankreich, Italien und der Eurozone stehen die 0 69/91 32-18 33 Industrieklimaindikatoren auf der Agenda bzw. das Economic Sentiment. In den USA stehen weitere regionale Industrieumfragen an, die das diffuse Bild aufklaren sollten. Während die Umfrage der New-York-Fed enttäuschte, konnte die der Philadelphia-Fed überzeu- gen, sodass aktuell ein September-ISM-Index auf dem Vormonatsniveau wahrscheinlich ist. Die wichtigste Indikation für den nationalen Einkaufsmanagerindex liefert aber der Chicago-PMI erst am Freitag. Das Verbrauchervertrauen des Conference Boards steht unter guten Vorzeichen. V ortag Von hohem Interesse werden unseres Erachtens die Auftragseingänge für langlebige Wirtschafts- %DA X 7.451,62 0,84% güter sein. Der Gesamtindex könnte daher ein Minus von rund 5 % aufweisen und damit die Kon- sensschätzung unterschreiten.DA X L. 7.445,12 0,86%Stoxx 50 2.587,34 0,47% Aktienmärkte: Nachdem der Dax am Freitag mit einer recht positiven Note in den Handel gestar- tet war, tat sich, obwohl großer Verfalltermin an der Eurex war, zunächst nicht mehr viel, bis dasDow 13.579,47 -0,13% Settlement des Futures anstand. In Folge dessen wurde das High des neuen Kontrakts bei 7.475Nas daq 3.179,96 0,13% Zählern markiert. Darüber hinaus gab es nur wenige, neue Erkenntnisse. Der Kapitalbedarf derS&P 500 1.460,15 -0,01% Spanischen Banken wird mittlerweile auf 70 bis 80 Mrd. € beziffert, hingegen scheint es, als wür- de sich die Einigung der Troika mit Griechenland verzögern. Aus Spanien ist zu hören, dass manNikkei 9.062,81 -0,52% keinen voreiligen Hilfsantrag zur Schulden-Öl (Brent) 111,42 1,69% finanzierung stellen möchte. Für den Fall,EUR-USD 1,2979 0,08% dass z.B. Spanien und Italien in Zukunft größere Leistungen aus dem ESM abrufen, soll die Leistungsfähigkeit des ESM auf ein Vielfaches der bisher geplanten 500 Mrd. erhöht werden. Hierzu sollen auch private Investoren einbezogen werden. Die Indikati- on für den heutigen Handelstag deutet auf eine moderat schwächere Eröffnung hin. Im weiteren Verlauf wird sich zeigen müssen, inwieweit die Kursgewinne der letzten Tage einen nachhaltigen Charakter haben. In der Vergangenheit konnte häufig beobachtet werden, dass der Markt nach dem großen Verfalltermin sein wahres Gesicht zeigte. Entsprechend kann nicht ausgeschlossen werden, dass die überfällige Konsolidierung an den Märkten eingeleitet wird. Aber selbst wenn es dazu kommen sollte, darf Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Equity Daily nicht vergessen werden, dass die übergeordneten Trends nach wie vor positiv sind und vor allem die zuletzt erreichten Jahres- bzw. Mehrjahreshochs verschiedener Indizes als prozyklische Signale zu werten sind. Eine wichtige Widerstandsmarke für den Dax lässt sich bei 7.531 Zählern definie- ren. Supports finden sich bei 7.360, 7.313 und 7.256 Punkten. Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 10:00 DE Sep ifo-Geschäftsklima 102,8 102,3 hoch ifo-Geschäftslage 111,1 111,2 ifo-Geschäftserwartungen 95,5 94,2 14:30 US Aug Chicago-Fed-Aktivitätsindex k. A. -0,13 gering 16:30 US Sep Dallas-Fed-Index k. A. -1,6 gering 21:30 US Fed-Rede: Williams EADS EADS: Deutschland und Frankreich wollen sich bei den Fusionsplänen von EADS und BAE eng absprechen. Entscheidungen fällten Präsident Hollande und Bundeskanzlerin Merkel auf ihrem Pressemeldungen Treffen am Samstag aber noch nicht. Allerdings ist die französische Regierung laut "SZ" nicht bereit, im Zuge einer Fusion von EADS mit BAE ihre 15-prozentige Staatsbeteiligung an EADS vollständig aufzulösen. Unterdessen haben EADS und BAE laut "Sunday Times" dem US- Verteidigungsministerium die Gründung eines zweckgebundenen Rüstungsunternehmens in den USA vorgeschlagen, um Bedenken der USA wegen hochsensibler Rüstungsverträge angesichts der Fusionspläne der Konzerne auszuräumen. (Reuters) Conti / Lanxess CONTINENTAL und LANXESS ersetzen heute METRO und MAN im Dax. (Reuters) Daimler Der Vertrag von Konzernchef Zetsche wird einem Unternehmensinsider zufolge wohl bis Ende 2016 verlängert. Laut "Handelsblatt" werden auch die Verträge von Lkw-Vorstand Renschler und Entwicklungsvorstand Weber erneuert. (Reuters) Allianz Der Versicherungskonzern Allianz kündigt für das nächste Jahr ein eigenes Notruf-System für Gebrauchtwagen an. Das ist ein Frontalangriff auf den Autofahrer-Club ADAC und könnte den Markt für Pannenhilfe nachhaltig erschüttern. (Süddeutsche Zeitung S. 22) Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom und Sky streiten um die Bewertung der 170.000 Fußballkunden der Telekom. Obwohl sich beide seit Wochen weitgehend einig sind, dass das Bundesligaangebot von Sky über das Netz der Telekom abruf- und buchbar sein soll, verhindert der Streit um mögliche Ausgleichszahlungen einen endgültigen Abschluss. (FTD S. 3) Douglas Die Verhandlungen des US-Finanzinvestors Advent International über die Übernahme des Handelskonzerns Douglas stocken. Advent will das Kaufangebot offenbar nicht ohne Einigung mit der Gründerfamilie Kreke abgeben. Deren Vertreter verlangen aber ungewöhnlich viel Einfluss. (FTD S. 5) Spanien SPANIEN wird nach Worten seines Wirtschaftsministers keinen voreiligen HILFSANTRAG zur Finanzierung seiner Schulden stellen. Spanien werde alles nötige tun, habe dabei aber keine Eile, antwortete de Guindos am Samstag auf die Frage, ob die Regierung in den kommenden Tagen einen solchen Antrag stellen werde. Die Banken des Landes benötigten wohl wie zuvor veranschlagt rund 60 Milliarden Euro. (Reuters) ESM Die Euro-Länder wollen die Schlagkraft des künftigen Euro-Rettungsfonds um ein Vielfaches über die vorgesehenen 500 Mrd Euro hinaus erhöhen. Eine Sprecherin des Bundesfinanzminis- teriums bestätigte am Sonntag, nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum ESM würden in Europa nun die Leitlinien erarbeitet. Dazu gehöre auch eine Teilabsicherung durch den ESM und die Einbeziehung privater Investoren, was eine Art Hebelung bedeuten würde. Dem "Spiegel" zufolge sollen künftig im Ernstfall zwei Billionen Euro verfügbar sein. (Reuters) Helaba Floor Research · 24. September 2012· © Helaba 2
  3. 3. Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 24. Sep 12 7527,87 7489,75 7440,40 7402,28 7352,93Marktdaten Tec DAX 24. Sep 12 825,70 822,41 819,25 815,96 812,80 SMI 24. Sep 12 6633,14 6619,48 6593,41 6579,75 6553,68 CAC 40 24. Sep 12 3561,67 3546,20 3525,40 3509,93 3489,13 S&P 500 24. Sep 12 1469,80 1464,98 1462,24 1457,42 1454,68 EuroStoxx50 24. Sep 12 2597,92 2587,50 2570,24 2559,82 2542,56 Dow Jones 24. Sep 12 13674,94 13627,20 13599,37 13551,63 13523,80 DAX-Future 24. Sep 12 7472,69 7474,39 7432,69 7434,39 7392,69 EuroStoxx-Fut. 24. Sep 12 2582,01 2573,01 2566,01 2557,01 2550,01 Bund-Future 24. Sep 12 140,55 140,27 139,94 139,66 139,33 Bobl-Future 24. Sep 12 125,46 125,35 125,20 125,09 124,94 Schatz-Future 24. Sep 12 110,74 110,72 110,68 110,66 110,62 T-Bond-Fut. 24. Sep 12 147,58 147,23 146,77 146,42 145,96 Gilt-Future 24. Sep 12 120,66 120,47 120,30 120,11 119,94 17.09.12 18.09.12 19.09.12 20.09.12 21.09.12 DAX-Future 7.398,50 7.369,00 7392,50 7.383,00 7.476,08 DAX 7403,69 7398,50 7390,76 7389,49 7451,62 M-Dax 11161,61 11085,39 11123,46 11127,09 11213,52 Tec DAX 814,61 811,39 812,59 815,28 819,13 EuroStoxx50 2583,57 2553,40 2567,67 2553,03 2577,08 Dow Jones 30 13553,10 13564,64 13577,96 13596,93 13579,47 S&P 500 1461,19 1459,32 1461,05 1460,26 1460,15 Nasdaq 2856,44 2857,38 2864,03 2861,70 2861,64 V-DAX 19,10 18,76 17,97 18,18 17,95 Volumen DAX-Future 99.988 172.580 182.784 161.310 25.334 ■ Helaba Floor Research · 24. September 2012· © Helaba 3

×