Columbia.pdf

74 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Fahren mit Strom - Eine Idee so alt wie das Automobi
[http://www.lifepr.de?boxid=100317]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
74
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Columbia.pdf

  1. 1. AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM e.V. Presse-InformationFahren mit Strom - Eine Idee so alt wie das Automobil:Öko - Wettfahrt der Generationen im Auto & TechnikMuseum SinsheimAbgasfrei, geräuschlos und umweltverträglich - dies sollten die Eigenschaften des Automotorsder Zukunft sein. Ganz oben auf der Wunschliste: Autos mit Elektroantrieb. Den wenigsten,die derzeit über alternative Antriebskonzepte für den Individualverkehr nachdenken, ist dabeibewusst, dass Autos mit Elektromotor keinesfalls eine neue Idee sind. Als gegen Ende des 19.Jahrhunderts immer mehr Automobile die Städte und Landstraßen zu bevölkern begannen,war keineswegs klar, ob der Verbrennungsmotor das Rennen machen würde. Die Abgase,die bereits damals das Ziel heftiger Kritik waren, und das laute Motorengeräusch ließen denElektromotor als sinnvolle Alternative erscheinen. Die geringe Reichweite sowie die schwerenBatterien standen aber einer weiten Verbreitung des Elektroantriebs entgegen.Bild 1: Das für die Wettfahrt umgebaute Columbia Elektroauto Baujahr 1904 im Originalzu-stand in der Museumsausstellung.Auto & Technik Museum Sinsheim e.V.Museumsplatz Telefon: 07261 / 92 99 - 0 info@technik-museum.de74889 Sinsheim Telefax: 07261 / 1 39 16 www.technik-museum.de
  2. 2. AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM e.V. Presse-InformationWas hat sich seither getan? Um dieser Frage nachzugehen, hat ein Spezialistenteam des Auto& Technik Museum Sinsheim ein über 100 Jahre altes Elektroauto mit moderner Technik nach-gerüstet. Im Rahmen einer Wettfahrt wird der Wagen am Samstag, 25. April 2009 ab 11 Uhrbeim Treffen von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb im Auto & Technik Museum Sinsheimseine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.Ausgangspunkt für das einzigartige Experiment war ein Elektroauto Baujahr 1904 aus derAuto­ obilausstellung des Auto & Technik Museum Sinsheim (Bild 1). Der Wagen wurde von mder Firma Columbia in den USA gebaut und ursprünglich von der Millionärsfamilie Rockefellererworben. Angetrieben wird er von einem einzelnen Elektromotor, der bei einer Spannung von60 Volt und einem Stromfluss von 50 Ampere 3 Kilowatt Leistung (ca. 4 PS) abgibt. Die Kraft-übertragung erfolgt über ein Differentialgetriebe auf die Hinterräder. Der Fahrer kann zwischenzwei Vorwärtsgeschwindigkeiten und einem Rückwärtsgang wählen. Bereits vor über 100 Jah-ren wurden bei diesem Modell die Vorderräder mit pneumatischen Stoßdämpfern versehen.Bild 2: Die alten Bleiakkus wurden durch moderne, wartungsfreie Blei-Gel-Akkus ersetzt.Auto & Technik Museum Sinsheim e.V.Museumsplatz Telefon: 07261 / 92 99 - 0 info@technik-museum.de74889 Sinsheim Telefax: 07261 / 1 39 16 www.technik-museum.de
  3. 3. AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM e.V. Presse-InformationDer hervorragend erhaltene Wagen ist an sich schon eine Sensation, denn weltweit existierennur noch ganz wenige voll fahrbereite Elektroautos aus der Frühzeit des Automobilbaus. Mitden Nachrüstungen zur Verbesserung von Reichweite und Alltagstauglichkeit ist er einmalig.Als erste Modernisierungsmaßnahme wurden die alten Batterien durch zwei neue Blei-Gel-Batterieblöcke mit jeweils fünf in Reihe geschalteten 12-Volt-Batterien mit einer Kapazität von50 Amperestunden ersetzt (Bild 2). Dies ergibt eine Gesamtkapazität von 100 Amperestundenbei 60 Volt Spannung, was für zwei Stunden Fahrbetrieb bei voller Leistung ausreicht.Bild 3: Aus der Vogelperspektive sind die fünf auf dem Dach montierten Solarmodule er-kennbar.Auto & Technik Museum Sinsheim e.V.Museumsplatz Telefon: 07261 / 92 99 - 0 info@technik-museum.de74889 Sinsheim Telefax: 07261 / 1 39 16 www.technik-museum.de
  4. 4. AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM e.V. Presse-InformationUm die Reichweite zu erhöhen, wurde zusätzlich ein Dach mit fünf Solarmodulen installiert(Bild 3). Bei voller Sonneneinstrahlung erzeugt jedes der Module eine Leistung von 75 Watt beieiner Spannung von 34 Volt. Wie bei den anderen Umbauten wurde auch hier darauf geachtet,dass der Wagen jederzeit wieder in den Originalzustand zurück versetzt werden kann.Doch auch die besten Batterien sind einmal leer und auch die Sonne scheint nicht immer. EinenLösungsansatz bietet hier der Hybridantrieb, bei dem ein Verbrennungsmotor im Notfall die not-wendige Antriebsenergie liefert. Bei dem modernisierten Museums-Oldtimer übernimmt dieseAufgabe ein von einem Benzinmotor angetriebener Generator im Heck des Fahrzeugs (Bild 4).In altem Gewand, aber mit neuer Technik, wird der Columbia Baujahr 1904 jetzt am 25. April2009 einem ersten Härtetest unterzogen. Den Hintergrund bildet das große Treffen von Fahr-zeugen mit Alternativantrieb auf dem Gelände des Auto & Technik Museum Sinsheim, das inBild 4: Diese Abbildung zeigt den im Heck installierten, von einem kleinen Benzinmotor an-getriebenen Generator, der bei Bedarf zugeschaltet werden kann.Auto & Technik Museum Sinsheim e.V.Museumsplatz Telefon: 07261 / 92 99 - 0 info@technik-museum.de74889 Sinsheim Telefax: 07261 / 1 39 16 www.technik-museum.de
  5. 5. AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM e.V. Presse-InformationBild 5: Der Herausforderer für die Wettfahrt am 25. April 2009 um 11 Uhr: Ein Columbia Elek-troauto Baujahr 1904 mit modernen Batterien, Solarmodulen und Hybridantrieb.diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen wird. Im Rahmen einer Wettfahrt, die gegen 11 Uhrgestartet wird, tritt der Wagen gegen moderne und klassische Automobile mit Verbrennungs-motor an, darunter ein Messerschmitt Kabinenroller aus den 1950er Jahren und ein aktuellerSmart mit Benzinmotor. Sieger der Wettfahrt ist, wer die meisten Kilometer zu den niedrigstenKosten zurücklegt. Die Messlatte liegt hoch: Eine Batteriefüllung für den Columbia (ca. 6 kWh)kostet derzeit ca. 1,20 Euro, die Sonnenenergie gibt es umsonst.Die Öffentlichkeit sowie die Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen sind zu diesem Ereig-nis herzlich eingeladen. Der Eintritt zum Freigelände des Museums ist kostenlos. Informati-onen zum Ablauf der Wettfahrt erhalten Sie von Herrn Weinstock, Tel. 07261 / 9299-74 undFrau Lingner, Tel. 07261 / 9299-73. Bildmaterial für Presseberichte steht im Pressebereich derMuseums-Homepage www.technik-museum.de zum Download bereit.Auto & Technik Museum Sinsheim e.V.Museumsplatz Telefon: 07261 / 92 99 - 0 info@technik-museum.de74889 Sinsheim Telefax: 07261 / 1 39 16 www.technik-museum.de

×