BMW_DTM_München_Sonntag_D.pdf

188 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Bruno Spengler fährt im BMW Bank M3 DTM auf Platz drei
[http://www.lifepr.de?boxid=331741]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
188
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BMW_DTM_München_Sonntag_D.pdf

  1. 1. BMW Presse- und Öffentlichkeitsarbeit DTM Show-Event, München (DE), Einzel-Wettbewerb Bruno Spengler fährt im BMW Bank M3 DTM auf Platz drei – Spannender Einzel-Wettbewerb im Olympiastadion. München, 15. Juli 2012. Auch beim zweiten Gastspiel der DTM in München (DE) hat Bruno Spengler (CA) bewiesen, dass er mit dem engen und winkligen Kurs im Olympiastadion sehr gut zurechtkommt: Am Sonntag erreichte der Fahrer vom BMW Team Schnitzer im Einzel-Wettbewerb den dritten Platz. Im Halbfinale traf der Vorjahressieger am Steuer seines BMW Bank M3 DTM auf Jamie Green (GB) und lag bis kurz vor Schluss in Führung, ehe ihn ein Verbremser noch hinter den Mercedes-Fahrer zurückwarf. Im Finale setzte sich anschließend Mattias Ekström (SE, Audi) gegen Green durch. In der Vorrunde waren drei BMW Fahrer im Einsatz. Dirk Werner (DE) unterlag im E-POSTBRIEF BMW M3 DTM der Audi-Pilotin Rahel Frey (CH). Andy Priaulx (GB, Crowne Plaza Hotels BMW M3 DTM) zog gegen Felipe Albuquerque (PT, Audi) den Kürzeren. Sowohl Werner als auch Priaulx waren auf der ersten der beiden 0,614 Kilometer langen Strecken unterwegs, auf der in einer Kurve nach Regenfällen in der Nacht noch Wasser stand. Auch Joey Hand (US) fuhr am Steuer seines SAMSUNG BMW M3 DTM auf dieser Bahn und kam hinter seinem Gegner Roberto Merhi (ES, Mercedes) ins Ziel. Allerdings erhielt Merhi nach dem Rennen eine Zeitstrafe, so dass Hand dennoch ins Achtelfinale einzog. Dort traf der 33-Jährige auf Ekström. Nach vier Runden kam Hand mit einem Rückstand von 1,559 Sekunden auf den Audi-Piloten ins Ziel und verabschiedete sich damit aus dem Wettbewerb. Zuvor hatte der amtierende DTM-Champion Martin Tomczyk (DE) im BMW M Performance Zubehör M3 DTM seinen ersten Einsatz im Einzel-Wettbewerb und konnte sich gegen Robert Wickens (CA, Mercedes) durchsetzen. Augusto Farfus (BR, Castrol EDGE BMW M3 DTM) besiegte Christian Vietoris (DE, Mercedes), Spengler rückte bei einsetzendem Regen mit einem Sieg gegen Adrien Tambay (FR, Audi) ins Viertelfinale vor. In der Runde der letzten Acht standen erstmals auch die Teams im Blickpunkt: Nach drei Runden absolvierten die Piloten auf nasser Fahrbahn jeweils einen Boxenstopp, ehe sie für drei weitere Umläufe auf die Strecke gingen. Es kam zum Aufeinandertreffen von Spengler und Farfus, die am Samstag noch gemeinsam im Team-Wettbewerb gefahren waren. Spengler behielt im direkten Duell die Oberhand. Tomczyk lieferte sich ein packendes Duell mit Mattias Ekström (SE, Audi) und verpasste den Einzug ins Halbfinale um lediglich 0,090 Sekunden. Presse-Kontakt. Jörg Kottmeier +49 170 566 6112 joerg.kottmeier@bmw.de Ingo Lehbrink +49 176 203 40224 ingo.lehbrink@bmw.de Media Websitepress.bmwgroup-sport.com
  2. 2. BMW Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Nach dem Show-Event im Olympiastadion steht für die BMW Teams eine kurze Sommerpause auf dem Programm. Am 19. August 2012 wird die Saison auf dem Nürburgring (DE) fortgesetzt. Dort geht es dann auch wieder um wertvolle Punkte für die Fahrer-, Team- und Herstellerwertungen. Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): „Insgesamt war das eine tolle Veranstaltung vor heimischer Kulisse hier in München. Unsere Fahrer haben den Fans eine gute Show gezeigt. Es war schön, die vielen BMW Fahnen auf den Rängen zu sehen. Insbesondere die vielen BMW Mitarbeiter haben uns super unterstützt. Dasselbe haben wir auch in der BMW Welt gesehen, die über das Wochenende sehr gut besucht war. Bruno Spengler konnte erneut zeigen, dass ihm die Rennen im Stadion gut liegen. Platz drei ist ein schönes Ergebnis. Unsere Fahrer hatten in jedem Fall ihren Spaß, und man hat gemerkt, mit wie viel Ehrgeiz sie dieses Event in Angriff genommen haben. Jeder ist nun hoch motiviert für unser nächstes Rennen am Nürburgring, wenn es wieder Punkte zu gewinnen gibt.“ Bruno Spengler (Startnummer 7, BMW Team Schnitzer, Halbfinale): „Es ist sehr schade, dass es nicht für das Finale gereicht hat. Die Bedingungen waren nicht einfach, die Strecke trocknete zu diesem Zeitpunkt nach und nach ab. Unser Team hat beim Stopp einen tollen Job gemacht, und ich lag vorne. Dann habe ich aber einen Tick zu hart gebremst – und dabei Zeit verloren. So konnte sich Jamie doch noch an die Spitze setzen. Das war mein Fehler. Trotzdem hoffe ich, dass die Fans hier viel Spaß hatten. Für uns Fahrer war es in jedem Fall wieder ein schönes Erlebnis.“ Augusto Farfus (Startnummer 16, BMW Team RBM, Viertelfinale): „Im Auto war mir nicht klar, wo im Viertelfinale das Problem bei meinem Boxenstopp lag. Später hat mir das Team dann gesagt, dass die Boxenanlage nicht richtig funktioniert hat. Ich lag zu diesem Zeitpunkt etwas zurück. Mit einem guten Stopp hätten wir noch eine Chance gehabt. Unser Paket war gut. Deshalb ist es schade, dass ich das Halbfinale verpasst habe.“ Martin Tomczyk (Startnummer 1, BMW Team RMG, Viertelfinale): „Das war ein richtig enges Rennen gegen Mattias Ekström. Am Ende hat es zwar ganz knapp nicht gereicht. Aber ich fand es dennoch angemessen, mich mit ein paar Donuts bei den vielen Fans und BMW Mitarbeitern für die Unterstützung hier zu bedanken. Die Stimmung war gestern und heute richtig klasse, und wir hatten hier eine Menge Spaß. Jetzt freue ich mich auf die nächste Herausforderung auf dem Nürburgring.“ Motorsport Presse-Kontakt. Jörg Kottmeier +49 170 566 6112 joerg.kottmeier@bmw.de Ingo Lehbrink +49 176 203 40224 ingo.lehbrink@bmw.de Media Websitepress.bmwgroup-sport.com
  3. 3. BMW Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Joey Hand (Startnummer 2, BMW Team RMG, Achtelfinale): „Das Event im Olympiastadion ist schon ziemlich speziell. Solche Duelle, eins gegen eins auf einer Rennstrecke, habe ich in dieser Form noch nie erlebt. Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht. Das ist ein Event für die Fans, einfach eine gute Show. Hier konnten sie den Teams und Fahrern so nahe kommen wie bei keinem anderen Rennen in dieser Saison.“ Andy Priaulx (Startnummer 15, BMW Team RBM, 1. Runde): „Meine ersten zwei Runden waren gut. Aber dann habe ich mich verbremst und wertvolle Zeit liegenlassen. Es war insgesamt ein enges Rennen. Felipe Albuquerque ist stark gefahren. Die andere Strecke war am Vormittag definitiv etwas schneller. Aber so läuft es eben bei einem Stadionevent. Man ist schon enttäuscht. Es geht zwar nicht um Punkte, dafür aber um die Ehre.“ Dirk Werner (Startnummer 8, BMW Team Schnitzer, 1. Runde): „Schade, dass ich gleich in der ersten Runde mein Duell verloren habe. Das ist ziemlich ärgerlich. Ich habe einen guten Start erwischt. Allerdings war es auf der Streckenseite, auf der ich gefahren bin, recht rutschig. In Kurve vier stand auch noch ein bisschen Wasser. Daher war es ziemlich schwierig, das Auto in der Kurve zu kontrollieren. Trotzdem hat es mir großen Spaß gemacht, im Olympiastadion vor so vielen Fans und BMW Mitarbeitern zu fahren. Das ist ein tolles Event.“ DTM-Wertungen nach 5 von 10 Rennen. Fahrerwertung. 1. Gary Paffett (95 Punkte), 2. Jamie Green (69), 3. Bruno Spengler (58), 4. Martin Tomczyk (54), 5. Mattias Ekström (47), 6. Mike Rockenfeller (39), 7. Edoardo Mortara (31), 8. Christian Vietoris (24), 9. Augusto Farfus (16), 10. Timo Scheider (16), 12. Andy Priaulx (14), 16. Joey Hand (2), 18. Dirk Werner (1). Teamwertung. 1. THOMAS SABO / Mercedes-Benz Bank AMG (119 Punkte), 2. Mercedes AMG (76), 3. Audi Sport Team Abt Sportsline (63), 4. BMW Team Schnitzer (59), 5. BMW Team RMG (56), 6. Audi Sport Team Phoenix (47), 7. Audi Sport Team Rosberg (39), 8. BMW Team RBM (30), 9. DHL Paket / stern Mercedes AMG (16). Herstellerwertung. 1. Mercedes-Benz (211 Punkte), 2. Audi (149), BMW (145). Rennkalender 2012: 29. April – Hockenheim (DE), 6. Mai – Lausitzring (DE), 20. Mai – Brands Hatch (GB), 3. Juni – Spielberg (AT), 1. Juli – Norisring (DE), 15. Juli – München (DE), 19. August – Motorsport Nürburgring (DE), 26. August – Zandvoort (NL), 16. September – Oschersleben (DE), 30. September – Valencia (ES), 21. Oktober – Hockenheim (DE). Presse-Kontakt. Jörg Kottmeier +49 170 566 6112 joerg.kottmeier@bmw.de Ingo Lehbrink +49 176 203 40224 ingo.lehbrink@bmw.de Media Websitepress.bmwgroup-sport.com

×