Anhang zur DWV-Pressemitteilung 1/2012 „Jede Menge Innovation“   - Sperrfrist: 14. Januar 2012 -Qualitätswege Wanderbares ...
Telefon: 07433 / 921139www.zollernalb.comRegionaler Wanderverein:Schwäbischer Albverein e.V.www.schwaebischer-albverein.de...
SaaleHorizontale, 71 kmRegion: SaaletalWandern mit Weitblick ist das Markenzeichen der SaaleHorizontale. Der Weg erstreckt...
Vogtland Panorama Weg®, 228 kmRegion: VogtlandDer Vogtland Panorama Weg® bietet auf seinem Rundkurs 5.700 HöhenmeterWander...
Der Qualitätsweg „Fränkisches Steinreich“ ist als rund 75 Kilometer langer Etappenwegkonzipiert und besteht aus vier Tages...
33611 Bielefeld,Telefon: 0521 / 63019www.teutoburgerwald.deHohenwarte Stausee Weg, ca. 75 kmRegion: OstthüringenDer Hohenw...
Der Neckarsteig garantiert auf allen Streckenabschnitten ein erstklassiges Wandererlebnisund ein Wegeleitsystem, das die R...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Anhang_PM_1_ DWV auf Messe CMT.pdf

171 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] DWV auf Messe CMT
[http://www.lifepr.de?boxid=280145]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
171
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Anhang_PM_1_ DWV auf Messe CMT.pdf

  1. 1. Anhang zur DWV-Pressemitteilung 1/2012 „Jede Menge Innovation“ - Sperrfrist: 14. Januar 2012 -Qualitätswege Wanderbares Deutschland(Auszeichnungen am 14. Januar 2012 auf der CMT in Stuttgart um11.00 Uhr im ICS, Raum 4.1 /4.2)NachzertifizierungenWege, die im zweiten Halbjahr 2011 zum wiederholten Mal zertifiziert wurden und damitdauerhaft nachhaltige Qualität beweisen:Alemannenweg 132 kmRegion: OdenwaldIn der abwechslungsreichen Landschaft des Odenwaldes und der Bergstraße bietet derAlemannenweg einzigartige Natur- und Kulturerlebnisse: Entlang des 132 km langenRundwanderweges sind idyllische Berge und Täler, vielfältige Wälder, lieblicheStreuobstwiesen und geheimnisvolle Felsen ebenso zu entdecken wie eineaußergewöhnliche Vielzahl an Burgen, Schlössern und weiteren Sehenswürdigkeiten. Ein„rotes A“ in Form einer Pfeilspitze geleitet Besucher sicher über die gesamte Strecke. Einidealer Ausgangspunkt ist die Fachwerkstadt Michelstadt im Herzen des Odenwaldes.Weitere Informationen:Odenwald Tourismus GmbHMarktplatz 164720 MichelstadtTelefon: 06061 / 965970www.alemannenweg.de, www.odenwald.deRegionaler Wanderverein:Odenwaldklub e.V.www.odenwaldklub.deDonau-Zollernalb-Weg, 165 kmRegion: Schwäbische AlbDer Donau-Zollernalb-Weg führt von Beuron durch das Obere Donautal bis Sigmaringen,dann durch das Laucherttal bis Gammertingen und von dort über Winterlingen, Straßberg,Albstadt, Meßstetten, Balingen und das Obere Schlichemtal bis zum Lemberg. Vomhöchsten Berg der Schwäbischen Alb trifft er wieder auf den "Donauberglandweg". BeideWege sind Dank ihrer überragenden Erlebnisqualität mit dem Prädikat "QualitätswegWanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Eine moderne Wanderbeschilderung, die sich anden höchsten Standards führender Wanderregionen orientiert, leitet die Wanderer zielsicherzu den einzelnen Etappenorten und Sehenswürdigkeiten am Weg.Weitere Informationen:Zollernalb-TouristinfoHirschbergstr. 2972336 Balingen 1
  2. 2. Telefon: 07433 / 921139www.zollernalb.comRegionaler Wanderverein:Schwäbischer Albverein e.V.www.schwaebischer-albverein.deGoethewanderweg, 20 kmRegion: Thüringer WaldNahe dem Rennsteig gelegen ist die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau ein idealerAusgangspunkt für Themen- und Rundwanderungen um die fünf Ortsteile und in denThüringer Wald. Der 20 km lange Goethewanderweg verbindet die Aufenthaltsorte Goetheszwischen Ilmenau und Stützerbach und ist der wichtigste Teil des 370 km langenWanderwegenetzes. Auf landschaftlich reizvollen Wegen verbindet er drei Museen sowiedas Goethehäuschen mit historischer Jagdanlage und Aussichtsturm. Hier, auf dem 861mhohen Kickelhahn, entstand das Gedicht „Wandrers Nachtlied“. Ab Ende 2012 wird imMuseum Jagdhaus Gabelbach die Ausstellung „Goethes Wald im Wandel“ zu sehen sein.Weitere Informationen:Ilmenau-InformationFremdenverkehrsamt der Stadt IlmenauAm Markt 1 / im Amtshaus98693 IlmenauTelefon: 03677 / 600300www.ilmenau.deRegionaler Wanderverein:Thüringerwald-Verein e.V.www.thueringerwaldverein.deHöhensteig Klingenthal, 31 kmRegion: Erzgebirge/VogtlandEingebettet in die herrliche Gebirgslandschaft des Naturparks Erzgebirge/Vogtlandliegt die Musik- und Wintersportstadt Klingenthal. Der 31 Kilometer lange Höhensteig, derfast ausschließlich auf den 800 bis über 900 Metern ansteigenden Gebirgszügen des oberenVogtlandes verläuft, zeichnet sich durch ungewöhnlich viele Aussichtspunkte undlandschaftliche Schönheit aus. Zum Teil verläuft er unmittelbar an der Grenze zumbenachbarten Tschechien und kreuzt viele andere Wanderwege rund um die „klingendenTäler“. So bieten sich verschiedene Rundtouren und Abstecher auch auf die böhmischen„Nachbarberge“ an.Weitere Informationen:Touristinfo KlingenthalSchloßstraße 308248 KlingenthalTelefon: 037467 / 64832www.klingenthal.deRegionaler Wanderverein:Verband Vogtl. Gebirgs- und Wandervereine e.V.www.vogtlandwandern.de 2
  3. 3. SaaleHorizontale, 71 kmRegion: SaaletalWandern mit Weitblick ist das Markenzeichen der SaaleHorizontale. Der Weg erstreckt sichüber 71 km durch die malerische Landschaft des Saaletals. Die Universitätsstadt Jena istStart und Ziel des Panoramaweges. Das Klima ist mild und die Vegetation üppig. 27Orchideenarten gedeihen an den Muschelkalkhängen. Vor mehr als 1.000 Jahren formte derFluss die Landschaft des Saaletals, die sich bis heute dem Wanderer mit überwältigendenAussichten präsentiert. Die Dornburger Schlösser im Norden und die Reste der romanischenLobdeburg im Süden bilden die Eckpunkte zahlreicher Geschichtszeugnisse,Sehenswürdigkeiten, Ausflugsgaststätten & Herbergen und vor allem spektakuläreNaturerlebnisse.Weitere Informationen:Jena Tourist-InformationMarkt 1607743 JenaTel. 03641 / 498050www.jena.deRegionaler Wanderverein:Thüringerwald-Verein e.V.www.thueringerwaldverein.deSteigerwald-Panoramaweg, 160 kmRegion: SteigerwaldWer sich aus dem fruchtbaren und waldarmen fränkischen Gäuland von Westen demSteigerwald nähert, erkennt bereits aus der Ferne einen Höhenzug, der sich um etwa 220 maus dem Vorland erhebt. Über den Wiesen und Weinbergen thront der Wald, der immerwieder von reizvollen Aussichtspunkten unterbrochen wird. Im südlichen Teil haben dieFlüsse den Steigerwald in mehrere langgestreckte Bergzüge zerlegt. Im nördlichen Teil sindnur einige Einsenkungen vorhanden, die in Richtung Bamberg durch die Nebenflüsse desMains etwas stärker ausgeprägt sind. So verläuft der Steigerwald-Panoramawegabwechslungsreich in etwa zehn Etappen über das Gebirge hinweg von Bad Windsheim bisBamberg.Weitere Informationen:Tourismusverband SteigerwaldHauptstraße 191443 ScheinfeldTelefon: 09162 / 12424www.steigerwald-panoramaweg.deRegionaler Wanderverein:Steigerwaldklub e.V.www.steigerwaldklub.de 3
  4. 4. Vogtland Panorama Weg®, 228 kmRegion: VogtlandDer Vogtland Panorama Weg® bietet auf seinem Rundkurs 5.700 HöhenmeterWandergenuss und 82 Panoramaaussichten mit beeindruckenden Fernsichten bis instschechische Egerland, in das fränkische Fichtelgebirge und das Erzgebirge. DieNachhaltigkeit der Qualität wird in enger Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Wegewarten,dem Vogtländischen Gebirgs- und Wanderverband e.V. sowie dem TourismusverbandVogtland e.V. gesichert. Der Weg verbindet die unterschiedlichen Landschaftsbilder mit deninteressantesten Sehenswürdigkeiten der Region. Wahrzeichen und Höhepunkt des Wegesist die Göltzschtalbrücke, die größte Ziegelsteinbrücke der Welt.Weitere Informationen:Tourismusverband Vogtland e.V.Göltzschtalstraße 1608209 AuerbachTelefon: 03744 / 188860www.vogtlandtourist.deRegionaler Wanderverein:Verband Vogtl. Gebirgs- und Wandervereine e.V.www.vogtlandwandern.deErstzertifizierungenNeu zertifizierte Wege aus der zweiten Jahreshälfte 2011Ederhöhenpfad, 63 kmRegion: EderberglandVon der Grenze Nordrhein-Westfalen/ Hessen bei Hatzfeld/Eder bis Vöhl/ Schmittlotheimverläuft auf einer Länge von 63 km der Ederhöhenpfad parallel zum Ederhöhenweg. DieStrecke ist mit einem weißen "E" und blauem Wischer markiert und führt größtenteils entlangder Eder und durch stille Natur. Die Eder gilt als der sauberste Fluss in Hessen mit sehrwertvollen Auewaldstrukturen und einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Der Pfad führtab Vöhl/Ederbringhausen durch den Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee bis hin zumUrwaldsteig am Edersee.Weitere Informationen:Ederbergland Touristik e.V.Untermarkt 1235066 Frankenberg (Eder)Tel.: 06451 / 717672www.ederbergland-touristik.de, www.traumhaftes-wandermaerchen.deRegionaler Wanderverein:Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein e.V.www.wandern-nordhessen.deFränkisches Steinreich, 75 kmRegion: Frankenwald, Fichtelgebirge 4
  5. 5. Der Qualitätsweg „Fränkisches Steinreich“ ist als rund 75 Kilometer langer Etappenwegkonzipiert und besteht aus vier Tagesetappen mit 15 bis 22 km Länge. Er verbindet mehr als40 ausgesuchte Wegepunkte mit erd- und kulturgeschichtlichem Hintergrund, von denen 22mit erläuternden Schautafeln ausgestattet sind. Beginnend im Fichtelgebirge ameindrucksvollen Granitmassiv des Weißenstein durchquert das „Fränkische Steinreich“ dieaußergewöhnlichen Gneiskomplexe des Münchberger Hügellandes. Die enorm vielfältigenund teils mehr als 500 Millionen Jahre alten Schichten des Westfrankenwaldes prägen denzweiten Abschnitt des Weges.Weitere Informationen/Regionaler Wanderverein:Frankenwaldverein e.V.Karlsgasse 795119 NailaTelefon 09282 / 3646www.frankenwaldverein.deGrimmSteig, 77 kmRegion: NordhessenNur wenige Kilometer entfernt von einer der wichtigsten europäischen Fernstraßen, der BAB7, liegt zwischen der kulturell bedeutsamen Stadt Kassel und dem rund 753 m hohenBergmassiv des hohen Meißner die Heimat der Brüder Grimm. Mitten in Europa lädt hier dasneue Wandererlebnis GrimmSteig auf einer Länge von 77 km zum Genußwandern ein.Insgesamt verläuft der GrimmSteig fast ausschließlich auf bereits vorhandenen, miteinanderverknüpften Kurzwanderwegen, wodurch sowohl die Eingriffe in die Natur als auch dieErstellungskosten auf ein Minimum reduziert werden konnten. Der GrimmSteig bietet als„Newcomer“ und Geheimtipp unter den Fernwanderwegen ein märchenhaftesWandererlebnis.Weitere Informationen:Touristische Arbeitsgemeinschaft "Märchenland der Brüder Grimm"Telefon: 0 56 05 / 92 52 18www.grimmsteig.deRegionaler Wanderverein:Hessisch-Waldeckischer Gebirgs- und Heimatverein e.V.www.wandern-nordhessen.deHansaweg, 72 kmRegion: Teutoburger WaldDer Hauptwanderweg X9 mit der Benennung Hansaweg ist ein 72 km langer Wanderweg imnordlippischen Bergland. Der mehr als 80 Jahre alte Traditionsweg des Teutoburger-Wald-Verein e.V. (TWV) verbindet die ehemaligen Hansestädte Herford, Lemgo und Hamelnmiteinander. Der Weg bietet zahlreiche Ausblicke, u.a. zur Porta Westfalica, zumHermannsdenkmal und bei klarer Sicht sogar bis zum Brocken/Harz. Historische Stadttore inHerford, das Erlebnisgradierwerk in Bad Salzuflen, das Hexenbürgermeisterhaus in Lemgosowie das Rattenfängerhaus in Hameln liegen als überregional bekannte kulturelleSehenswürdigkeiten am Hansaweg.Weitere Informationen/Regionaler Wanderverein:Teutoburger-Wald-Verein e.V.Engersche Straße 57 5
  6. 6. 33611 Bielefeld,Telefon: 0521 / 63019www.teutoburgerwald.deHohenwarte Stausee Weg, ca. 75 kmRegion: OstthüringenDer Hohenwarte Stausee Weg ist mit 75 Kilometern Länge und den häufig wechselnden Auf-und Abstiegen ein Wanderweg, der es in sich hat. Gleichzeitig bietet er einmalige Ausblicke,unvergessliche landschaftliche Reize und Naturerlebnisse. Der Wanderweg inmitten einerfjordähnlichen Landschaft wird jeden Naturfreund sofort in seinen Bann ziehen. Außerdemliegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie gemütliche Gaststätten und Herbergen amWegesrand.Weitere Informationen:Tourismusverbund Rennsteig ~ Saaleland e.V.c/o Landratsamt Saale-Orla-KreisOschitzer Straße 407907 SchleizTelefon: 03663 / 421466www.rennsteigsaaleland.deRegionaler Wanderverein:Thüringer Gebirgs- und Wanderverein e.V.www.tgw-thueringen.deLimeserlebnispfad Hochtaunus, 30 kmRegion: HochtaunusDer Limeserlebnispfad Hochtaunus verbindet auf rund 30 Kilometern die Möglichkeit, imTaunus malerische Natur und spannende Geschichte zu erleben. Der Taunuslimes gilt seitjeher als „Königsstrecke“ innerhalb des gesamten, 550 km langen UNESCO-Weltkulturerbes„Obergermanisch-Raetischer Limes“. Wall und Graben der einstigen Grenze des RömischenWeltreiches, die Reste von Wachttürmen, malerische Kastellruinen und vor allem daswiederaufgebaute Römerkastell Saalburg lassen auf Schritt und Tritt die römischeGeschichte lebendig werden.Weitere Informationen:Taunus Touristik Service e. V.Hohemarkstraße 19261440 Oberursel (Taunus)Telefon: 06171 / 50780www.taunus.infoRegionaler Wanderverein:Taunusklub e.V.www.taunusklub.deNeckarsteig 41 kmRegion: Odenwald/Neckartal 6
  7. 7. Der Neckarsteig garantiert auf allen Streckenabschnitten ein erstklassiges Wandererlebnisund ein Wegeleitsystem, das die Route „unverlaufbar“ macht. Wanderer können die 126 kmganz nach ihren Vorlieben gestalten. Eine abwechslungsreiche Mehrtageswanderung istebenso möglich wie eine eindrucksvolle Halbtagestour oder ein Spaziergang zumKennenlernen. Die Streckenausstattung mit zahlreichen S-Bahnhöfen sowie mitFahrgastschiffen erlaubt es, die Wanderetappen individuell abzustimmen. Zudem flankierenvielfältige Einkehrmöglichkeiten den Pfad kulinarisch. Außerdem laden Altstädte zumSchlendern ein. Unterkünfte gibt es im Neckartal.Weitere Informationen:Touristikgemeinschaft OdenwaldScheffelstraße 174821 MosbachTelefon: 06261 / 8413 90www.tg-odenwald.deRegionaler Wanderverein:Odenwaldklub e. V.www.odenwaldklub.dePanoramaweg Taubertal, 130 kmRegion: TaubertalAuf der rund 130 Kilometer langen Strecke zwischen Rothenburg o.d.T.-Detwang undFreudenberg am Main erlebt der Wanderer einen harmonischen Wechsel zwischen Wald,Wiesen und Kulturlandschaft. Die zahlreichen mittelalterlichen Städte und Ortschaften (z.B.Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und Wertheim) liegen direkt am Weg und animierenzur Erkundung der attraktiven Sehenswürdigkeiten wie dem Renaissance-Schloss inWeikersheim oder dem Kloster Bronnbach. Als Serviceleistungen können die Wanderer„Wandern ohne Gepäck“ oder die Taubertäler Rad- und Wanderzüge nutzen.Weitere Informationen:Touristikgemeinschaft „Liebliches Taubertal“Gartenstraße 197941 TauberbischofsheimTelefon: 09341 / 825806www.liebliches-taubertal.deRegionaler Wanderverein:Fränkischer Albverein e.V.www.fraenkischer-albverein.de 7

×