Arbeitsmarkt in Zahlen                 Sperrfrist: 29.11.2012, 09:55 Uhr                                                  ...
ArbeitsmarktreportImpressumReihe:                          Arbeitsmarkt in ZahlenTitel:                          Arbeitsma...
ArbeitsmarktreportAbkürzungen und ZeichenerklärungAA            Agentur für ArbeitABM           Arbeitsbeschaffungsmaßnahm...
ArbeitsmarktreportAktuelle HinweiseIm Rahmen der Neuorganisation der Bundesagentur für Arbeit (BA) ändern rund zwei Dritte...
ArbeitsmarktreportInhaltsverzeichnisArbeitsmarktreportAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012                           ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
Arbeitsmarktreport                                                                                                        ...
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf

247 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Arbeitsmarkt in Zahlen
[http://www.lifepr.de?boxid=370195]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
247
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

amr_AA-651-Offenburg_201211.xls.pdf

  1. 1. Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 29.11.2012, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Agentur für Arbeit Offenburg November 2012
  2. 2. ArbeitsmarktreportImpressumReihe: Arbeitsmarkt in ZahlenTitel: ArbeitsmarktreportRegion: Agentur für Arbeit OffenburgBerichtsmonat: November 2012Periodizität: monatlichHinweise: Sperrfrist: 29.11.2012, 09:55 UhrNächsterVeröffentlichungstermin: 03.01.2013Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit StatistikRückfragen an: Statistik-Service Südwest Saonestr. 2-4 60528 Frankfurt a. M.E-Mail: Statistik-Service-Suedwest@arbeitsagentur.deHotline: Tel.: 069 6670601Fax: Fax: 069 6670910307Weiterführende statistische InformationenInternet: http://statistik.arbeitsagentur.de Statistik nach Themen http://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistik-nach- Themen/Statistik-nach-Themen-Nav.html Aktuelle DatenZitierhinweis: Statistik der Bundesagentur für Arbeit Arbeitsmarkt in Zahlen, Arbeitsmarktreport, Nürnberg, November 2012.© Statistik der Bundesagentur für ArbeitDer Inhalt unterliegt urheberrechtlichem Schutz.Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit genauerQuellenangabe gestattet.Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung.Alle übrigen Rechte vorbehalten.
  3. 3. ArbeitsmarktreportAbkürzungen und ZeichenerklärungAA Agentur für ArbeitABM ArbeitsbeschaffungsmaßnahmenAGH ArbeitsgelegenheitenBA Bundesagentur für ArbeitBSI Beschäftigung schaffende Infrastrukturmaßnahmendar. darunterdav. davonGSt GeschäftsstelleHA HauptagenturIT InformationstechnologiePSA Personal-Service-AgenturSGB SozialgesetzbuchzkT zugelassene kommunale TrägerI insgesamtM MännerF FrauenMD MonatsdurchschnittME MonatsendeMS MonatssummeMM MonatsmitteMA MonatsanfangJA JahresanfangJD JahresdurchschnittJE JahresendeJS Jahressummer berichtigte Zahls geschätzte Zahlu unzuverlässige oder ungewisse Daten0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten Einheit, die in der Tabelle zur Darstellung gebracht werden kann- nichts vorhanden. kein Nachweis vorhanden… Angaben fallen später an* Zahlenwerte kleiner 3 und korrespondierende Werte werden aus Datenschutzgründen nicht ausgewiesenx Nachweis nicht sinnvollAbweichungen in den Summen ergeben sich durch Runden der Zahlen.
  4. 4. ArbeitsmarktreportAktuelle HinweiseIm Rahmen der Neuorganisation der Bundesagentur für Arbeit (BA) ändern rund zwei Drittel der Agenturen fürArbeit (AA) ihren Gebietszuschnitt. Dadurch erhalten die einzelnen Arbeitsagenturen einen kreisscharfen Zuschnitt,d.h. jedes Agenturgebiet - ausgenommen das Land Berlin, mit (weiterhin) drei Agenturen - umfasst dann genaueinen oder mehrere Kreise. Diese Neuabgrenzung erfolgt in drei Wellen: zum 1.7.2012, zum 1.10.2012 und zum1.1.2013. Der Neuzuschnitt der Agenturgebiete wird auf unterschiedliche Art und Weise realisiert: Zum einenwerden Agenturen Teile ihres jetzigen Gebietes an andere Agenturen abgeben bzw. Gebietsteile von anderenAgenturen aufnehmen, zum anderen werden ganze Agenturen fusionieren und einige wenige Agenturen werdenneu gegründet. Am Ende des Prozesses wird die Zahl der Agenturen von 178 auf 156 gesunken sein.
  5. 5. ArbeitsmarktreportInhaltsverzeichnisArbeitsmarktreportAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012 Seite Eckwerte des Arbeitsmarktes 6 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB III 7 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB II 8 Komponenten der Unterbeschäftigung 9 Komponenten der Unterbeschäftigung nach Rechtskreisen 10 Bestand an Arbeitslosen nach Rechtskreisen 11 Bestand an Arbeitslosen nach Personengruppen 12 Zugang in und Abgang aus Arbeitslosigkeit 13 Gemeldete Arbeitsstellen 14 Bestand an Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen nach Zielberufen 15 Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen 16 Der Arbeitsmarkt in den Dienststellen des Agenturbezirks 17 Hauptagentur Offenburg 18 Geschäftsstelle Achern 21 Geschäftsstelle Hausach 24 Geschäftsstelle Kehl 27 Geschäftsstelle Lahr 30 Geschäftsstelle Oberkirch 33
  6. 6. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des ArbeitsmarktesAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012 Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Nov 2012 Okt 2012 Sep 2012 Vormonat Nov 2011 Okt 2011 Sep 2011 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 15.031 14.937 14.668 94 0,6 851 6,0 5,2 3,0Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 8.340 8.202 8.323 138 1,7 1.039 14,2 12,0 8,6 50,2% Männer 4.184 4.122 4.155 62 1,5 598 16,7 13,5 10,7 49,8% Frauen 4.156 4.080 4.168 76 1,9 441 11,9 10,5 6,5 8,3% 15 bis unter 25 Jahre 692 787 821 -95 -12,1 130 23,1 26,9 2,5 1,2% dar. 15 bis unter 20 Jahre 97 116 125 -19 -16,4 4 4,3 34,9 5,9 35,7% 50 Jahre und älter 2.978 2.898 2.866 80 2,8 226 8,2 7,6 5,1 22,9% dar. 55 Jahre und älter 1.910 1.879 1.884 31 1,6 76 4,1 5,1 3,5 29,3% Langzeitarbeitslose 2.443 2.460 2.458 -17 -0,7 -14 -0,6 0,2 -1,7 6,6% Schwerbehinderte 554 549 542 5 0,9 87 18,6 18,3 14,3 16,8% Ausländer 1.399 1.388 1.423 11 0,8 134 10,6 8,9 7,2Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 2.176 2.189 2.128 -13 -0,6 -104 -4,6 7,9 6,0dar. aus Erwerbstätigkeit 991 874 929 117 13,4 23 2,4 -0,2 6,8 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 358 442 406 -84 -19,0 -97 -21,3 -2,2 -12,9seit Jahresbeginn 24.377 22.201 20.012 x x -520 -2,1 -1,8 -2,8Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 2.024 2.291 2.388 -267 -11,7 -288 -12,5 -3,0 2,6dar. in Erwerbstätigkeit 649 805 878 -156 -19,4 -267 -29,1 -2,2 -8,1 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 349 486 586 -137 -28,2 -45 -11,4 -17,6 1,6seit Jahresbeginn 23.452 21.428 19.137 x x -2.780 -10,6 -10,4 -11,2Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 3,6 3,5 3,6 x x x 3,2 3,2 3,4dar. Männer 3,4 3,3 3,4 x x x 3,0 3,0 3,1 Frauen 3,8 3,8 3,9 x x x 3,5 3,5 3,7 15 bis unter 25 Jahre 2,4 2,7 2,8 x x x 1,9 2,1 2,7 15 bis unter 20 Jahre 0,9 1,1 1,2 x x x 0,9 0,8 1,2 50 bis unter 65 Jahre 4,4 4,3 4,2 x x x 4,3 4,3 4,3 55 bis unter 65 Jahre 5,0 5,0 5,0 x x x 5,2 5,1 5,2 Ausländer 9,8 9,7 10,0 x x x 9,4 9,5 9,9abhängige zivile Erwerbspersonen 4,0 4,0 4,0 x x x 3,6 3,6 3,7UnterbeschäftigungArbeitslosigkeit im weiteren Sinne 8.889 8.752 8.872 137 1,6 777 9,6 7,8 6,2Unterbeschäftigung im engeren Sinne 10.035 9.858 9.973 177 1,8 675 7,2 4,2 3,2Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 10.756 10.596 10.732 160 1,5 316 3,0 0,7 0,3Unterbeschäftigungsquote 4,6 4,5 4,6 x x x 4,5 4,6 4,7Leistungsempfänger2)Arbeitslosengeld 3.528 3.444 3.493 84 2,4 751 27,0 21,5 20,4erwerbsfähige Leistungsberechtigte 10.440 10.477 10.542 -37 -0,4 -298 -2,8 -2,3 -3,0nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte 5.010 5.011 5.012 -1 0,0 -188 -3,6 -4,4 -5,0Bedarfsgemeinschaften 7.667 7.675 7.690 -8 -0,1 -131 -1,7 -1,5 -2,5Gemeldete ArbeitsstellenZugang 723 784 941 -61 -7,8 -236 -24,6 -6,6 7,1Zugang seit Jahresbeginn 9.102 8.379 7.595 x x -1.140 -11,1 -9,7 -10,1Bestand 2.271 2.356 2.455 -85 -3,6 -257 -10,2 -4,4 -2,71) Bei Quoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit2) Vorläufige, hochgerechnete Werte am aktuellen Rand (beim Arbeitslosengeld für die letzten zwei Monate, bei den SGB II-Daten für die letzten drei Monate). 6
  7. 7. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB IIIAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012 Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Nov 2012 Okt 2012 Sep 2012 Vormonat Nov 2011 Okt 2011 Sep 2011 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 7.048 6.931 6.690 117 1,7 911 14,8 11,3 9,1Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 3.817 3.692 3.794 125 3,4 902 30,9 25,8 24,3 52,7% Männer 2.010 1.967 2.013 43 2,2 520 34,9 29,7 27,2 47,3% Frauen 1.807 1.725 1.781 82 4,8 382 26,8 21,7 21,2 12,3% 15 bis unter 25 Jahre 471 528 586 -57 -10,8 118 33,4 33,0 8,9 1,2% dar. 15 bis unter 20 Jahre 47 60 65 -13 -21,7 8 20,5 46,3 6,6 41,2% 50 Jahre und älter 1.573 1.491 1.482 82 5,5 239 17,9 14,0 14,5 28,8% dar. 55 Jahre und älter 1.100 1.041 1.063 59 5,7 114 11,6 8,6 9,9 11,5% Langzeitarbeitslose 440 455 442 -15 -3,3 18 4,3 6,8 3,5 9,6% Schwerbehinderte 367 357 353 10 2,8 61 19,9 17,0 12,1 11,4% Ausländer 436 416 431 20 4,8 117 36,7 31,6 43,7Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 1.404 1.324 1.401 80 6,0 6 0,4 1,0 5,9dar. aus Erwerbstätigkeit 899 791 863 108 13,7 94 11,7 6,6 15,8 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 187 257 264 -70 -27,2 -92 -33,0 -19,9 -15,1seit Jahresbeginn 15.758 14.354 13.030 x x -42 -0,3 -0,3 -0,5Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 1.231 1.379 1.628 -148 -10,7 -175 -12,4 -1,7 -0,7dar. in Erwerbstätigkeit 502 609 716 -107 -17,6 -183 -26,7 3,4 -2,1 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 206 312 458 -106 -34,0 -52 -20,2 -21,2 -2,1seit Jahresbeginn 14.583 13.352 11.973 x x -1.815 -11,1 -10,9 -11,9Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 1,7 1,6 1,6 x x x 1,3 1,3 1,3dar. Männer 1,6 1,6 1,6 x x x 1,2 1,2 1,3 Frauen 1,7 1,6 1,6 x x x 1,3 1,3 1,4 15 bis unter 25 Jahre 1,6 1,8 2,0 x x x 1,2 1,4 1,8 15 bis unter 20 Jahre 0,5 0,6 0,6 x x x 0,4 0,4 0,6 50 bis unter 65 Jahre 2,3 2,2 2,2 x x x 2,1 2,1 2,0 55 bis unter 65 Jahre 2,9 2,7 2,8 x x x 2,8 2,7 2,8 Ausländer 3,1 2,9 3,0 x x x 2,4 2,4 2,2abhängige zivile Erwerbspersonen 1,8 1,8 1,8 x x x 1,4 1,4 1,5UnterbeschäftigungArbeitslosigkeit im weiteren Sinne 3.912 3.779 3.894 133 3,5 771 24,5 20,0 19,3Unterbeschäftigung im engeren Sinne 4.431 4.258 4.344 173 4,1 800 22,0 14,1 14,0Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 5.148 4.991 5.098 157 3,1 445 9,5 4,4 5,4Unterbeschäftigungsquote 2,2 2,1 2,2 x x x 2,0 2,1 2,1LeistungsempfängerArbeitslosengeld2) 3.528 3.444 3.493 84 2,4 751 27,0 21,5 20,41) Bei Quoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt.2) Vorläufige, hochgerechnete Werte für Oktober 2012 und November 2012; ohne Arbeitslosengeld bei Weiterbildung. 7
  8. 8. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB IIAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012 Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Nov 2012 Okt 2012 Sep 2012 Vormonat Nov 2011 Okt 2011 Sep 2011 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 7.983 8.006 7.978 -23 -0,3 -60 -0,7 0,4 -1,6Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 4.523 4.510 4.529 13 0,3 137 3,1 2,7 -1,8 48,1% Männer 2.174 2.155 2.142 19 0,9 78 3,7 1,8 -1,2 51,9% Frauen 2.349 2.355 2.387 -6 -0,3 59 2,6 3,5 -2,3 4,9% 15 bis unter 25 Jahre 221 259 235 -38 -14,7 12 5,7 16,1 -10,6 1,1% dar. 15 bis unter 20 Jahre 50 56 60 -6 -10,7 -4 -7,4 24,4 5,3 31,1% 50 Jahre und älter 1.405 1.407 1.384 -2 -0,1 -13 -0,9 1,5 -3,4 17,9% dar. 55 Jahre und älter 810 838 821 -28 -3,3 -38 -4,5 1,2 -3,9 44,3% Langzeitarbeitslose 2.003 2.005 2.016 -2 -0,1 -32 -1,6 -1,2 -2,8 4,1% Schwerbehinderte 187 192 189 -5 -2,6 26 16,1 20,8 18,9 21,3% Ausländer 963 972 992 -9 -0,9 17 1,8 1,5 -3,5Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 772 865 727 -93 -10,8 -110 -12,5 20,6 6,3dar. aus Erwerbstätigkeit 92 83 66 9 10,8 -71 -43,6 -38,1 -47,2 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 171 185 142 -14 -7,6 -5 -2,8 41,2 -8,4seit Jahresbeginn 8.619 7.847 6.982 x x -478 -5,3 -4,5 -6,9Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 793 912 760 -119 -13,0 -113 -12,5 -5,0 10,3dar. in Erwerbstätigkeit 147 196 162 -49 -25,0 -84 -36,4 -16,2 -27,7 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 143 174 128 -31 -17,8 7 5,1 -10,3 17,4seit Jahresbeginn 8.869 8.076 7.164 x x -965 -9,8 -9,5 -10,1Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 2,0 1,9 2,0 x x x 1,9 1,9 2,0dar. Männer 1,8 1,7 1,7 x x x 1,7 1,7 1,8 Frauen 2,2 2,2 2,2 x x x 2,1 2,1 2,3 15 bis unter 25 Jahre 0,8 0,9 0,8 x x x 0,7 0,8 0,9 15 bis unter 20 Jahre 0,5 0,5 0,6 x x x 0,5 0,4 0,6 50 bis unter 65 Jahre 2,1 2,1 2,0 x x x 2,2 2,2 2,3 55 bis unter 65 Jahre 2,1 2,2 2,2 x x x 2,4 2,4 2,4 Ausländer 6,7 6,8 6,9 x x x 7,1 7,1 7,7abhängige zivile Erwerbspersonen 2,2 2,2 2,2 x x x 2,1 2,1 2,3UnterbeschäftigungArbeitslosigkeit im weiteren Sinne 4.977 4.973 4.978 4 0,1 6 0,1 0,1 -2,1Unterbeschäftigung im engeren Sinne 5.604 5.600 5.629 4 0,1 -125 -2,2 -2,3 -3,8Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 5.608 5.605 5.634 3 0,1 -129 -2,2 -2,3 -3,8Unterbeschäftigungsquote 2,4 2,4 2,4 x x x 2,5 2,5 2,5Leistungsempfängererwerbsfähige Leistungsberechtigte2) 10.440 10.477 10.542 -37 -0,4 -298 -2,8 -2,3 -3,0nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte2) 5.010 5.011 5.012 -1 0,0 -188 -3,6 -4,4 -5,0Bedarfsgemeinschaften2) 7.667 7.675 7.690 -8 -0,1 -131 -1,7 -1,5 -2,51) Bei Quoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt.2) Vorläufige, hochgerechnete Werte für September 2012 bis November 2012. 8
  9. 9. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltKomponenten der UnterbeschäftigungAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012In der Unterbeschäftigung werden zusätzlich zu den registrierten Arbeitslosen auch die Personen abgebildet, die nicht als arbeitslosgelten, weil sie Teilnehmer an einer Maßnahme der Arbeitsmarktpolitik oder in einem arbeitsmarktbedingten Sonderstatus sind.Diese Personen werden zur Unterbeschäftigung gerechnet, weil sie für Menschen stehen, denen ein reguläresBeschäftigungsverhältnis fehlt. Es wird unterstellt, dass ohne den Einsatz dieser Maßnahmen bzw. ohne die Zuweisung zu einemSonderstatus die Arbeitslosigkeit entsprechend höher ausfallen würde. Mit dem Konzept der Unterbeschäftigung werden Defizite anregulärer Beschäftigung umfassender erfasst und realwirtschaftliche bedingte Einflüsse auf den Arbeitsmarkt besser erkannt.Zudem können die direkten Auswirkungen der Arbeitsmarktpolitik auf die Arbeitslosenzahlen nachvollzogen werden.Komponenten der Unterbeschäftigung Personen in arbeitsmarktpolitischen 10.756 Maßnahmen oder mit 10.440 einem Sonderstatus 5.608 5.737 5.148 4.703 Arbeitslose 77,5% 69,9% 74,1% 62,0% 80,7% 76,5% Nov 2012 Nov 2011 Nov 2012 Nov 2011 Nov 2012 Nov 2011 Insgesamt SGB III SGB II Veränderung gegenüber 2) Vorjahresmonat Komponenten der Unterbeschäftigung1) Nov 2012 Okt 2012 Vormonat Nov 2011 Okt 2011 Sep 2011 absolut in % absolut in % in % in %Arbeitslosigkeit 8.340 8.202 138 1,7 1.039 14,2 12,0 8,6+ Personen, die im weiteren Sinne arbeitslos sind 549 550 -1 -0,2 -262 -32,3 -30,6 -19,9 Aktivierung und berufliche Eingliederung 549 550 -1 -0,2 -262 -32,3 -30,6 -19,9 3) Vorruhestandsähnliche Regelung (§ 53a SGB II) - - - x - x x x= Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne 8.889 8.752 137 1,6 777 9,6 7,8 6,2+ Personen, die nah am Arbeitslosenstatus sind 1.146 1.106 40 3,6 -102 -8,2 -17,8 -16,0 Berufliche Weiterbildung inkl. Förd. behinderter Menschen 417 345 72 20,9 39 10,3 -21,4 -28,6 Arbeitsgelegenheiten 379 398 -19 -4,8 -216 -36,3 -34,8 -33,2 3) Fremdförderung 29 27 2 7,4 -2 -6,5 - 11,1 Beschäftigungsphase Bürgerarbeit 131 133 -2 -1,5 120 x x * Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen - - - x - x x x Förderung von Arbeitsverhältnissen - - - x - x x x Beschäftigungszuschuss 29 30 -1 -3,3 -15 -34,1 -34,8 -35,3 Vorruhestandsähnliche Regelungen (§ 428 SGB III / § 65 Abs.4.SGB II / § 252 Abs. 8 SGB VI)3) 34 36 -2 -5,6 -26 -43,3 -41,9 -42,2 3) kurzfristige Arbeitsunfähigkeit 127 137 -10 -7,3 -2 -1,6 -13,3 31,6= Unterbeschäftigung im engeren Sinne 10.035 9.858 177 1,8 675 7,2 4,2 3,2+ Personen, die fern vom Arbeitslosenstatuts sind, in Maßnahmen, die gesamtwirtschaftlich entlasten 721 738 -17 -2,3 -359 -33,2 -30,2 -26,7 Gründungszuschuss 124 140 -16 -11,4 -428 -77,5 -73,2 -66,5 Einstiegsgeld - Variante: Selbständigkeit 4 5 -1 -20,0 -4 -50,0 -28,6 -37,5 Altersteilzeit 593 593 - - 73 14,0 12,3 12,8= Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 10.756 10.596 160 1,5 316 3,0 0,7 0,3Unterbeschäftigungsquote 4,6 4,5 x x x 4,5 4,6 4,7Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung 77,5 77,4 x x x 69,9 69,6 71,71) Am aktuellen Rand vorläufige und hochgerechnete Werte. Aufgrund des Hochrechnungsverfahrens © Statistik der Bundesagentur für Arbeit sind rundungsbedingte Abweichungen zu anderen Auswertungen möglich.2) Bei Quoten und Anteilen werden die entsprechenden Vorjahreswerte ausgewiesen.3) Die Daten der zugelassenen kommunalen Träger sind noch nicht enthalten. 9
  10. 10. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltKomponenten der Unterbeschäftigung nach RechtskreisenAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012 Veränderung gegenüber 2) 1) Vorjahresmonat Komponenten der Unterbeschäftigung Nov 2012 Okt 2012 Vormonat Nov 2011 Okt 2011 Sep 2011 absolut in % absolut in % in % in %Rechtskreis SGB IIIArbeitslosigkeit 3.817 3.692 125 3,4 902 30,9 25,8 24,3+ Personen, die im weiteren Sinne arbeitslos sind 95 87 8 9,2 -131 -58,0 -59,7 -52,6 Aktivierung und berufliche Eingliederung 95 87 8 9,2 -131 -58,0 -59,7 -52,6 Vorruhestandsähnliche Regelung (§ 53a SGB II)3) - - - x - x x x= Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne 3.912 3.779 133 3,5 771 24,5 20,0 19,3+ Personen, die nah am Arbeitslosenstatus sind 519 479 40 8,4 29 5,9 -17,7 -17,6 Berufliche Weiterbildung inkl. Förd. behinderter Menschen 329 279 50 17,9 59 21,9 -16,7 -30,6 Arbeitsgelegenheiten - - - x - x x x Fremdförderung3) 29 27 2 7,4 -2 -6,5 - 11,1 Beschäftigungsphase Bürgerarbeit - - - x - x x x Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen - - - x - x x x Förderung von Arbeitsverhältnissen - - - x - x x x Beschäftigungszuschuss - - - x - x x x Vorruhestandsähnliche Regelungen (§ 428 SGB III / § 65 Abs.4.SGB II / § 252 Abs. 8 SGB VI)3) 34 36 -2 -5,6 -26 -43,3 -41,9 -42,2 kurzfristige Arbeitsunfähigkeit3) 127 137 -10 -7,3 -2 -1,6 -13,3 31,6= Unterbeschäftigung im engeren Sinne 4.431 4.258 173 4,1 800 22,0 14,1 14,0+ Personen, die fern vom Arbeitslosenstatuts sind, in Maßnahmen, die gesamtwirtschaftlich entlasten 717 733 -16 -2,2 -355 -33,1 -30,2 -26,6 Gründungszuschuss 124 140 -16 -11,4 -428 -77,5 -73,2 -66,5 Einstiegsgeld - Variante: Selbständigkeit - - - x - x x x Altersteilzeit 593 593 - - 73 14,0 12,3 12,8= Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 5.148 4.991 157 3,1 445 9,5 4,4 5,4Unterbeschäftigungsquote 2,2 2,1 x x x 2,0 2,1 2,1Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung 74,1 74,0 x x x 62,0 61,4 63,1Rechtskreis SGB IIArbeitslosigkeit 4.523 4.510 13 0,3 137 3,1 2,7 -1,8+ Personen, die im weiteren Sinne arbeitslos sind 454 463 -9 -1,9 -131 -22,4 -19,8 -5,3 Aktivierung und berufliche Eingliederung 454 463 -9 -1,9 -131 -22,4 -19,8 -5,3 Vorruhestandsähnliche Regelung (§ 53a SGB II)3) - - - x - x x x= Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne 4.977 4.973 4 0,1 6 0,1 0,1 -2,1+ Personen, die nah am Arbeitslosenstatus sind 627 627 - - -131 -17,3 -17,9 -14,8 Berufliche Weiterbildung inkl. Förd. behinderter Menschen 88 66 22 33,3 -20 -18,5 -36,5 -19,2 Arbeitsgelegenheiten 379 398 -19 -4,8 -216 -36,3 -34,8 -33,2 3) Fremdförderung - - - x - x x x Beschäftigungsphase Bürgerarbeit 131 133 -2 -1,5 120 x x * Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen - - - x - x x x Förderung von Arbeitsverhältnissen - - - x - x x x Beschäftigungszuschuss 29 30 -1 -3,3 -15 -34,1 -34,8 -35,3 Vorruhestandsähnliche Regelungen (§ 428 SGB III / § 65 Abs.4.SGB II / § 252 Abs. 8 SGB VI)3) - - - x - x x x kurzfristige Arbeitsunfähigkeit3) - - - x - x x x= Unterbeschäftigung im engeren Sinne 5.604 5.600 4 0,1 -125 -2,2 -2,3 -3,8+ Personen, die fern vom Arbeitslosenstatuts sind, in Maßnahmen, die gesamtwirtschaftlich entlasten 4 5 -1 -20,0 -4 -50,0 -28,6 -37,5 Gründungszuschuss - - - x - x x x Einstiegsgeld - Variante: Selbständigkeit 4 5 -1 -20,0 -4 -50,0 -28,6 -37,5 Altersteilzeit - - - x - x x x= Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 5.608 5.605 3 0,1 -129 -2,2 -2,3 -3,8Unterbeschäftigungsquote 2,4 2,4 x x x 2,5 2,5 2,5Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung 80,7 80,5 x x x 76,5 76,5 78,71) Am aktuellen Rand vorläufige und hochgerechnete Werte. Aufgrund des Hochrechnungsverfahrens © Statistik der Bundesagentur für Arbeit sind rundungsbedingte Abweichungen zu anderen Auswertungen möglich.2) Bei Quoten und Anteilen werden die entsprechenden Vorjahreswerte ausgewiesen.3) Die Daten der zugelassenen kommunalen Träger sind noch nicht enthalten. 10
  11. 11. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltBestand an Arbeitslosen nach RechtskreisenAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012Die Arbeitslosigkeit ist im November um 138 auf 8.340 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 1.039 Arbeitslosemehr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 3,6%; vor einem Jahr hatte sie sich auf3,2% belaufen.Im Rechtskreis SGB III lag die Arbeitslosigkeit bei 3.817, das sind 125 mehr als im Vormonat und 902 mehr als im Vorjahr. Dieanteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 1,7%. Im Rechtskreis SGB II gab es 4.523 Arbeitslose, das ist ein Plus von 13gegenüber Oktober; im Vergleich zum November 2011 waren es 137 Arbeitslose mehr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquotebetrug 2,0%.Entwicklung des Bestandes an Arbeitslosen nach Rechtskreisen(in Tausend) 12 12 12 11 10 10 10 10 10 10 9 9 9 9 9 9 9 8 8 8 8 8 9 8 8 8 8 8 8 8 8 7 8 7 7 SGB III SGB II Jan 2010 Jan 2011 Jan 2012 Veränderung gegenüber Arbeitslosenquote1) Nov 2012 Vormonat Vorjahresmonat Nov 2012 Vormonat Vorjahr Bestand an Arbeitslosen absolut in % absolut in % in % 1 2 3 4 5 6 7 8Insgesamt 8.340 138 1,7 1.039 14,2 3,6 3,5 3,2 Männer 4.184 62 1,5 598 16,7 3,4 3,3 3,0 Frauen 4.156 76 1,9 441 11,9 3,8 3,8 3,5 15 bis unter 25 Jahre 692 -95 -12,1 130 23,1 2,4 2,7 1,9 15 bis unter 20 Jahre 97 -19 -16,4 4 4,3 0,9 1,1 0,9 50 Jahre und älter 2.978 80 2,8 226 8,2 4,4 4,3 4,3 55 Jahre und älter 1.910 31 1,6 76 4,1 5,0 5,0 5,2 Deutsche 6.927 128 1,9 901 15,0 3,2 3,1 2,8 Ausländer 1.399 11 0,8 134 10,6 9,8 9,7 9,4Rechtskreis SGB III 3.817 125 3,4 902 30,9 1,7 1,6 1,3 Männer 2.010 43 2,2 520 34,9 1,6 1,6 1,2 Frauen 1.807 82 4,8 382 26,8 1,7 1,6 1,3 15 bis unter 25 Jahre 471 -57 -10,8 118 33,4 1,6 1,8 1,2 15 bis unter 20 Jahre 47 -13 -21,7 8 20,5 0,5 0,6 0,4 50 Jahre und älter 1.573 82 5,5 239 17,9 2,3 2,2 2,1 55 Jahre und älter 1.100 59 5,7 114 11,6 2,9 2,7 2,8 Deutsche 3.380 105 3,2 784 30,2 1,6 1,5 1,2 Ausländer 436 20 4,8 117 36,7 3,1 2,9 2,4Rechtskreis SGB II 4.523 13 0,3 137 3,1 2,0 1,9 1,9 Männer 2.174 19 0,9 78 3,7 1,8 1,7 1,7 Frauen 2.349 -6 -0,3 59 2,6 2,2 2,2 2,1 15 bis unter 25 Jahre 221 -38 -14,7 12 5,7 0,8 0,9 0,7 15 bis unter 20 Jahre 50 -6 -10,7 -4 -7,4 0,5 0,5 0,5 50 Jahre und älter 1.405 -2 -0,1 -13 -0,9 2,1 2,1 2,2 55 Jahre und älter 810 -28 -3,3 -38 -4,5 2,1 2,2 2,4 Deutsche 3.547 23 0,7 117 3,4 1,6 1,6 1,6 Ausländer 963 -9 -0,9 17 1,8 6,7 6,8 7,11) Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen. Quoten für ältere Arbeitslose beziehen sich stets auf Personen bis © Statistik der Bundesagentur für Arbeit unter 65 Jahre. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen beider Rechtskreise, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt; Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 11
  12. 12. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltBestand an Arbeitslosen nach PersonengruppenAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012Nach Personengruppen entwickelte sich die Arbeitslosigkeit unterschiedlich. Die Spanne der Veränderungen reicht imNovember von +8% bei 50-Jährigen und Älteren bis +23% bei 15- bis unter 25-Jährigen. Auch der Anteil der ausgewähltenPersonengruppen am Arbeitslosenbestand ist unterschiedlich groß. Bei der Interpretation der Daten ist zu berücksichtigen,dass Mehrfachzählungen möglich sind, da ein Arbeitsloser in der Regel mehreren der hier abgebildeten Personengruppenangehört. Somit kann die individuelle Situation von Arbeitslosen von der Entwicklung der jeweiligen Personengruppeabweichen.Veränderung der Arbeitslosigkeit ausgewählter Personengruppen gegenüber dem Vorjahresmonat Arbeitslose insgesamt +14,2% Männer +16,7% Frauen +11,9% 15 bis unter 25 Jahre +23,1% 25 bis unter 50 Jahre +17,1% 50 Jahre und älter +8,2% Deutsche +15,0% Ausländer +10,6%Anteil ausgewählter Personengruppen an allen Arbeitslosen nach Rechtskreisen Männer FrauenInsgesamt 50,2% 49,8%SGB III 52,7% 47,3%SGB II 48,1% 51,9% Deutsche AusländerInsgesamt 83,1% 16,8%SGB III 88,6% 11,4%SGB II 78,4% 21,3% 15 bis unter 25 Jahre 25 bis unter 50 Jahre 50 Jahre und älterInsgesamt 8,3% 56,0% 35,7%SGB III 12,3% 46,5% 41,2%SGB II 4,9% 64,0% 31,1% 12
  13. 13. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltZugang in und Abgang aus ArbeitslosigkeitAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es auf dem Arbeitsmarkt viel Bewegung. Im November meldeten sich 2.176Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 104 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 2.024 Personen ihreArbeitslosigkeit, 288 weniger als im November 2011. Seit Jahresbeginn gab es 24.377 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüberdem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 520 Meldungen. Dem gegenüber stehen 23.452 Abmeldungen vonArbeitslosen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 2.780 Abmeldungen. Im November meldeten sich991 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 23 mehr als vor einem Jahr. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten indiesem Monat 649 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 267 weniger als vor einem Jahr.Anteil ausgewählter Zu- und Abgangsstrukturen an allen Zugängen in und Abgängen aus Arbeitslosigkeit Zugang Abgang 45,5% Erwerbstätigkeit 32,1% Ausbildung und sonstige 16,5% Maßnahmeteilnahme 17,2% 24,9% Nichterwerbstätigkeit 36,8% 13,1% Sonstiges/keine Angabe 13,9% Veränderung Veränderung gegenüber seit Jahres- gegenüber Nov 2012 Vorjahreszeitraum Zugangs- und Abgangsstrukturen Vormonat Vorjahresmonat beginn absolut in % absolut in % absolut in % 1 2 3 4 5 6 7 8Zugang an Arbeitslosen insgesamt 2.176 -13 -0,6 -104 -4,6 24.377 -520 -2,1 Erwerbstätigkeit (ohne Ausbildung) 991 117 13,4 23 2,4 10.645 133 1,3 dar. Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt 924 98 11,9 10 1,1 10.015 351 3,6 Beschäftigung am 2. Arbeitsmarkt 31 8 34,8 -2 -6,1 289 -148 -33,9 Selbständigkeit 29 12 70,6 8 38,1 257 11 4,5 Ausbildung und sonstige Maßnahmeteilnahme 358 -84 -19,0 -97 -21,3 5.024 -687 -12,0 Nichterwerbstätigkeit 542 8 1,5 -60 -10,0 5.579 -389 -6,5 dar. Arbeitsunfähigkeit 429 -20 -4,5 -57 -11,7 4.517 -279 -5,8 fehlende Verfügbarkeit/Mitwirkung 103 23 28,8 7 7,3 960 -47 -4,7 Sonstiges/keine Angabe 285 -54 -15,9 30 11,8 3.129 423 15,6Abgang an Arbeitslosen insgesamt 2.024 -267 -11,7 -288 -12,5 23.452 -2.780 -10,6 Erwerbstätigkeit (ohne Ausbildung) 649 -156 -19,4 -267 -29,1 9.055 -1.625 -15,2 dar. Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt 588 -157 -21,1 -197 -25,1 8.288 -1.107 -11,8 Beschäftigung am 2. Arbeitsmarkt 31 10 47,6 -13 -29,5 392 -170 -30,2 Selbständigkeit 28 -4 -12,5 -57 -67,1 346 -347 -50,1 Ausbildung und sonstige Maßnahmeteilnahme 349 -137 -28,2 -45 -11,4 4.004 -884 -18,1 Nichterwerbstätigkeit 744 39 5,5 36 5,1 7.277 -334 -4,4 dar. Arbeitsunfähigkeit 431 22 5,4 -2 -0,5 4.287 -159 -3,6 fehlende Verfügbarkeit/Mitwirkung 198 34 20,7 28 16,5 1.805 -158 -8,0 Sonstiges/keine Angabe 282 -13 -4,4 -12 -4,1 3.116 63 2,1 © Statistik der Bundesagentur für Arbeit 13
  14. 14. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltGemeldete ArbeitsstellenAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012Im Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg waren im November 2.271 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber Oktober ist das einRückgang von 85. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 257 Stellen weniger. Arbeitgeber meldeten im November 723neue Arbeitsstellen, das waren 236 weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn sind 9.102 Stellen eingegangen, gegenüberdem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 1.140 oder 11%. Im November wurden 812 Arbeitsstellen abgemeldet, 74weniger als im Vorjahr. Von Januar bis November gab es insgesamt 9.432 Stellenabgänge (-27).Entwicklung des Bestandes an gemeldeten Arbeitsstellen Gemeldete Arbeitsstellen dar. sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen 4.000 2.000 0 Jan 2010 Jan 2011 Jan 2012 Veränderung Veränderung gegenüber seit gegenüber Nov 2012 Vormonat Vorjahresmonat Gemeldete Arbeitsstellen Jahresbeginn1) Vorjahreszeitraum absolut in % absolut in % absolut in % 1 2 3 4 5 6 7 8Zugang 723 -61 -7,8 -236 -24,6 9.102 -1.140 -11,1dar. sofort zu besetzen 362 -48 -11,7 -125 -25,7 4.995 -517 -9,4 sozialversicherungspflichtig 661 -85 -11,4 -249 -27,4 8.565 -1.099 -11,4 dar. sofort zu besetzen 331 -54 -14,0 -141 -29,9 4.692 -544 -10,4Bestand 2.271 -85 -3,6 -257 -10,2 2.538 170 7,2dar. sofort zu besetzen 2.076 -163 -7,3 -177 -7,9 2.279 162 7,7 sozialversicherungspflichtig 2.094 -97 -4,4 -278 -11,7 2.367 154 6,9 dar. sofort zu besetzen 1.910 -169 -8,1 -202 -9,6 2.120 137 6,9Abgang 812 -78 -8,8 -74 -8,4 9.432 -27 -0,3dar. sozialversicherungspflichtige Stellen 760 -74 -8,9 -88 -10,4 8.927 -21 -0,21) Zu- und Abgang (Summe) und Bestand (Durchschnitt) jeweils von Januar bis zum aktuellen Berichtsmonat. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit 14
  15. 15. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltBestand an Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen nach ZielberufenAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012Die berufsfachlichen Strukturen von Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen und deren Veränderungen lassen Chancenund Grenzen für eine Arbeitsaufnahme erkennen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass bei einem hohen Anteil an Beständen, fürdie keine Zuordnung eines Berufsbereichs möglich ist, die Aussagekraft für alle Berufe eingeschränkt ist. Im November 2012stellt sich die Situation im Bezirk der Agentur für Arbeit Offenburg wie folgt dar:Arbeitslose je gemeldeter Arbeitsstelle nach Berufsbereichen absteigend sortiert1) Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau 6,6 Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit 5,7 Unternehmensorga,Buchhalt,Recht,Verwalt. 5,4 Insgesamt 3,7 Geisteswissenschaften, Kultur,Gestaltung 3,0 Kaufm.Dienstl.,Handel,Vertrieb,Tourismus 2,9 Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung 2,2 Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung 1,9 Bau,Architektur,Vermessung,Gebäudetechn. 1,8 Naturwissenschaft, Geografie, Informatik 1,7 Anteil an Veränderung gegenüber Nov 2012 Bestand an Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen insgesamt Vormonat Vorjahresmonat nach Berufsbereichen1) Anzahl in % absolut in % absolut in % 1 2 3 4 5 6Arbeitslose 8.340 100 138 1,7 1.039 14,2dar. Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau 165 2,0 - - 3 1,9 Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung 1.590 19,1 29 1,9 370 30,3 Bau,Architektur,Vermessung,Gebäudetechn. 355 4,3 1 0,3 12 3,5 Naturwissenschaft, Geografie, Informatik 93 1,1 -12 -11,4 22 31,0 Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit 1.688 20,2 53 3,2 204 13,7 Kaufm.Dienstl.,Handel,Vertrieb,Tourismus 1.196 14,3 93 8,4 118 10,9 Unternehmensorga,Buchhalt,Recht,Verwalt. 805 9,7 6 0,8 147 22,3 Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung 591 7,1 -20 -3,3 70 13,4 Geisteswissenschaften, Kultur,Gestaltung 125 1,5 16 14,7 23 22,5 keine Angabe bzw. Zuordnung möglich 1.732 20,8 -28 -1,6 71 4,3Gemeldete Arbeitsstellen 2.271 100 -85 -3,6 -257 -10,2dar. Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau 25 1,1 3 13,6 -1 -3,8 Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung 835 36,8 -49 -5,5 -211 -20,2 Bau,Architektur,Vermessung,Gebäudetechn. 194 8,5 -15 -7,2 -11 -5,4 Naturwissenschaft, Geografie, Informatik 55 2,4 -2 -3,5 -1 -1,8 Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit 296 13,0 -19 -6,0 -25 -7,8 Kaufm.Dienstl.,Handel,Vertrieb,Tourismus 409 18,0 1 0,2 -14 -3,3 Unternehmensorga,Buchhalt,Recht,Verwalt. 148 6,5 12 8,8 12 8,8 Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung 268 11,8 -15 -5,3 -4 -1,5 Geisteswissenschaften, Kultur,Gestaltung 41 1,8 -1 -2,4 2 5,1 keine Angabe bzw. Zuordnung möglich * * * * * *1) Klassifizierung der Berufe 2010. © Statistik der Bundesagentur für ArbeitEin hoher Anteil an Beständen, für die keine Zuordnung eines Berufsbereichs möglich ist, führt zu einer eingeschränkten Aussagekraft für alle Berufe. 15
  16. 16. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltArbeitsmarktpolitische MaßnahmenAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012Mit dem Einsatz arbeitsmarktpolitischer Instrumente konnte für zahlreiche Personen im Bezirk der Agentur für ArbeitArbeitslosigkeit beendet oder verhindert werden. Die nachfolgenden Übersichten informieren über alle Kategorien vonMaßnahmen, die derzeit am Arbeitsmarkt eingesetzt werden.Bestand an Teilnehmern nach arbeitsmarktpolitischen Maßnahmenkategorien4) 1.162 1.156 November 2012 953 (vorläufig und hochgerechnet) 811 549 606 498 510 446 424 417 438 November 2011 23 5 Aktivierung Berufswahl Berufliche Aufnahme Maßnahmen Beschäftigung Freie und berufliche und Berufs- Weiterbildung Erwerbs- zur Teilhabe schaffende Förderung/ Eingliederung ausbildung tätigkeit behinderter… Maßnahmen Sonstige… Veränderung Veränderung gegenüber seit gegenüber Maßnahmekategorien Nov 2012 Vormonat Vorjahresmonat Jahresbeginn2) Vorjahreszeitraum 1)4) der Arbeitsmarktpolitik absolut in % absolut in % absolut in % 1 2 3 4 5 6 7 8ZugangAktivierung und berufliche Eingliederung 697 -52 -6,9 -245 -26,0 8.671 -2.003 -18,8Berufswahl und Berufsausbildung3) 18 -214 -92,2 -100 -84,7 665 -413 -38,3Berufliche Weiterbildung 126 48 61,5 78 162,5 601 -83 -12,1Aufnahme einer Erwerbstätigkeit 105 17 19,3 -246 -70,1 1.312 -2.306 -63,7bes. Maßnahmen z. Teilhabe behinderter Menschen 7 -5 -41,7 -1 -12,5 198 -5 -2,5Beschäftigung schaffende Maßnahmen 30 -10 -25,0 -51 -63,0 869 1 0,1Freie Förderung / Sonstige Förderung 36 -18 -33,3 -20 -35,7 557 66 13,4BestandAktivierung und berufliche Eingliederung 549 -1 -0,2 -262 -32,3 691 -113 -14,0Berufswahl und Berufsausbildung3) 953 - - -209 -18,0 1.029 -168 -14,1Berufliche Weiterbildung 446 66 17,4 22 5,2 371 -263 -41,5Aufnahme einer Erwerbstätigkeit 498 -34 -6,4 -658 -56,9 786 -338 -30,1bes. Maßnahmen z. Teilhabe behinderter Menschen 417 5 1,2 -21 -4,8 400 -4 -1,1Beschäftigung schaffende Maßnahmen 510 -21 -4,0 -96 -15,8 542 -127 -19,0Freie Förderung / Sonstige Förderung 23 -9 -28,1 18 x 19 -7 -26,2AbgangAktivierung und berufliche Eingliederung 281 -98 -25,9 -158 -36,0 4.233 -498 -10,5Berufswahl und Berufsausbildung3) 21 -21 -50,0 -8 -27,6 900 -327 -26,7Berufliche Weiterbildung 40 5 14,3 -87 -68,5 536 -657 -55,1Aufnahme einer Erwerbstätigkeit 156 7 4,7 -162 -50,9 2.161 -1.460 -40,3bes. Maßnahmen z. Teilhabe behinderter Menschen 10 -9 -47,4 -2 -16,7 199 20 11,2Beschäftigung schaffende Maßnahmen 47 -23 -32,9 -40 -46,0 925 10 1,1Freie Förderung / Sonstige Förderung 42 -12 -22,2 -13 -23,6 541 21 4,01) Die letzten drei Monate jeweils vorläufige und hochgerechnete Werte. Aufgrund des Hochrechnungsverfahrens © Statistik der Bundesagentur für Arbeit sind rundungsbedingte Abweichungen zu anderen Veröffentlichungen möglich.2) Zu- und Abgang (Summe) und Bestand (Durchschnitt) jeweils von Januar bis zum aktuellen Berichtsmonat.3 ) Ohne Ergebnisse zu Teilnahmen an Berufsorientierungsmaßnahmen nach § 48 SGB III, da dazu ab April 2012 statistische Daten nicht mehr vorliegen.4) Einschließlich derzeit nicht hochgerechneter XSozial-Daten der Jobcenter in kommunaler Trägerschaft. 16
  17. 17. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltDer Arbeitsmarkt in den Dienststellen des AgenturbezirksAgentur für Arbeit OffenburgNovember 2012Im Agenturbezirk Offenburg stellt sich der Arbeitsmarkt im November recht unterschiedlich dar. Vergleichsweise günstigentwickelte sich die Arbeitslosigkeit in Lahr; dort stieg der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um 10%.Dem gegenüber steht die Entwicklung in Oberkirch mit einer Zunahme von 22%.Veränderung des Bestandes an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat GSt Lahr 9,9% GSt Kehl 11,3%AA Offenburg 14,2% GSt Achern 17,2%HA Offenburg 17,8%GSt Hausach 18,5%GSt Oberkirch 22,1%Dementsprechend änderten sich auch die Arbeitslosenquoten in den Dienststellen des Agenturbezirks. Die Spanne reichte imNovember von 2,0% in Hausach bis 4,9% in Lahr.Arbeitslosenquoten1) im Agenturbezirk aufsteigend sortiert November 2012 November 2011 2,0%GSt Hausach 1,7% 2,1% GSt Achern 1,8% 2,6%GSt Oberkirch 2,1% 3,6%AA Offenburg 3,2% 3,9%HA Offenburg 3,4% 4,1% GSt Kehl 3,7% 4,9% GSt Lahr 4,5%1) Arbeitslose bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen (abhängige zivile Erwerbspersonen plus Selbständige und mithelfende Familienangehörige). 17
  18. 18. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des ArbeitsmarktesAgentur für Arbeit Offenburg - Hauptagentur OffenburgNovember 2012Die Arbeitslosigkeit hat sich von Oktober auf November um 22 auf 2.512 Personen verringert. Das waren 380 Arbeitslose mehrals vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 3,9%; vor einem Jahrbelief sie sich auf 3,4%. Dabei meldeten sich 598 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 35 weniger als vor einem Jahr undgleichzeitig beendeten 614 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-58). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 6.933Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 301 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 6.560Abmeldungen von Arbeitslosen (-1.101).Der Bestand an Arbeitsstellen belief sich im November unverändert auf 796; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 30Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im November 231 neue Arbeitsstellen, 25 weniger als vor einem Jahr. Seit Januargingen 2.829 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 316. Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Nov 2012 Okt 2012 Sep 2012 Vormonat Nov 2011 Okt 2011 Sep 2011 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 4.521 4.570 4.535 -49 -1,1 410 10,0 10,4 6,9Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 2.512 2.534 2.587 -22 -0,9 380 17,8 16,6 11,9 51,6% Männer 1.297 1.297 1.331 - - 198 18,0 16,3 12,4 48,4% Frauen 1.215 1.237 1.256 -22 -1,8 182 17,6 16,8 11,4 8,1% 15 bis unter 25 Jahre 203 217 254 -14 -6,5 26 14,7 13,0 7,6 0,9% dar. 15 bis unter 20 Jahre 22 31 37 -9 -29,0 -6 -21,4 24,0 42,3 34,6% 50 Jahre und älter 869 879 860 -10 -1,1 111 14,6 14,2 9,6 22,2% dar. 55 Jahre und älter 557 564 562 -7 -1,2 65 13,2 12,1 6,8 31,8% Langzeitarbeitslose 798 816 807 -18 -2,2 28 3,6 5,6 1,5 7,2% Schwerbehinderte 181 176 170 5 2,8 39 27,5 14,3 9,7 17,2% Ausländer 433 457 451 -24 -5,3 62 16,7 21,9 11,6Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 598 637 614 -39 -6,1 -35 -5,5 7,8 -0,3dar. aus Erwerbstätigkeit 256 260 276 -4 -1,5 11 4,5 1,6 -3,2 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 94 125 118 -31 -24,8 -34 -26,6 -10,1 -22,4 15 bis unter 25 Jahre 93 112 137 -19 -17,0 -7 -7,0 -2,6 -4,9 55 Jahre und älter 83 98 90 -15 -15,3 2 2,5 18,1 -20,4seit Jahresbeginn 6.933 6.335 5.698 x x -301 -4,2 -4,0 -5,2Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 614 678 703 -64 -9,4 -58 -8,6 -4,8 -0,6dar. in Erwerbstätigkeit 199 243 266 -44 -18,1 -77 -27,9 -3,6 -12,8 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 115 157 167 -42 -26,8 10 9,5 -10,8 5,0 15 bis unter 25 Jahre 98 142 172 -44 -31,0 -11 -10,1 -6,0 3,6 55 Jahre und älter 92 94 108 -2 -2,1 -3 -3,2 -13,8 28,6seit Jahresbeginn 6.560 5.946 5.268 x x -1.101 -14,4 -14,9 -16,1Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 3,9 4,0 4,0 x x x 3,4 3,4 3,7 Männer 3,8 3,8 4,0 x x x 3,3 3,4 3,6 Frauen 4,0 4,1 4,1 x x x 3,4 3,5 3,7 15 bis unter 25 Jahre 2,6 2,8 3,3 x x x 2,3 2,5 3,1 15 bis unter 20 Jahre 0,8 1,2 1,4 x x x 1,1 1,0 1,0 50 bis unter 65 Jahre 4,6 4,6 4,5 x x x 4,3 4,3 4,4 55 bis unter 65 Jahre 5,2 5,3 5,2 x x x 5,0 5,1 5,3 Ausländer 10,4 11,0 10,8 x x x 9,4 9,5 10,2abhängige zivile Erwerbspersonen 4,4 4,4 4,5 x x x 3,7 3,8 4,1Gemeldete ArbeitsstellenZugang 231 240 323 -9 -3,8 -25 -9,8 -17,8 25,2Zugang seit Jahresbeginn 2.829 2.598 2.358 x x -316 -10,0 -10,1 -9,2Bestand 796 796 776 - - 30 3,9 2,4 2,51) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit 18

×