Sperrfrist: 04. Oktober, 12.30 UhrAnsprechpartner:                          Telefon:                  Presse-InformationUl...
liegt der Absatz der Marke mit 964.926 Fahrzeugen (+5,0%) auf          Seite 2einem neuen Rekordhoch.Neue Verkaufsbestwert...
Jahres. Im vergangenen Monat verkaufte Mercedes-Benz in China          Seite 316.806 Einheiten (+10,0%). Damit summieren s...
unter anderem das schnellste elektrisch angetriebene Serien-          Seite 4Fahrzeug der Welt, der SLS AMG Coupé Electric...
Positiv entwickelte sich im September der smart fortwo. Mit 9.284                                        Seite 5ausgeliefe...
wie beispielsweise Naturkatastrophen, Terrorakte, politische Unruhen, Industrieunfälle und derenFolgewirkungen auf unsere ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Absatzmeldung September 2012 DE.pdf

161 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Mercedes-Benz erzielt sowohl im September als auch im dritten Quartal Verkaufsbestwerte
[http://www.lifepr.de?boxid=354207]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
161
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Absatzmeldung September 2012 DE.pdf

  1. 1. Sperrfrist: 04. Oktober, 12.30 UhrAnsprechpartner: Telefon: Presse-InformationUlrike Bless +49 (0) 711 17-41963Oliver Kapffenstein +49 (0) 711 17-33806 4. Oktober 2012Mercedes-Benz erzielt sowohl im September alsauch im dritten Quartal Verkaufsbestwerte• Dr. Joachim Schmidt: • „Trotz der zahlreichen Modellwechsel und des schwierigen Marktumfeldes in Südeuropa haben wir im September und im dritten Quartal so viele Fahrzeuge verkauft wie noch nie zuvor in diesem Zeitraum.“ • „Damit sind wir weiter auf Kurs im Gesamtjahr einen neuen Rekordabsatz zu erzielen. Weitere Absatzimpulse erwarten wir im vierten Quartal vor allem von unseren neuen Modellen.“• Erneutes Absatzplus in Westeuropa, starker Zuwachs vor allem in Großbritannien• Mercedes-Benz 2012 zulassungsstärkste Premiummarke in den USA und Deutschland• Neue Modelle stark nachgefragt: B-Klasse, M-Klasse und GLK verbuchen Rekordabsätze im SeptemberStuttgart – Mercedes-Benz erzielte sowohl im September als auchim dritten Quartal einen neuen Verkaufsbestwert. Mit 123.358ausgelieferten Einheiten wurde der Rekord aus dem Vorjahresmonatum 2,0% übertroffen. Insgesamt wurden im dritten Quartal 312.001Pkw an Kunden übergeben (+1,1%). Auch im bisherigen GesamtjahrDaimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  2. 2. liegt der Absatz der Marke mit 964.926 Fahrzeugen (+5,0%) auf Seite 2einem neuen Rekordhoch.Neue Verkaufsbestwerte verzeichnete im September und seitJahresbeginn auch das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars. Von denMarken Mercedes-Benz, smart und Maybach verkaufte dasUnternehmen im September 132.606 Einheiten (+2,4%). In denersten drei Quartalen 2012 wurde der Vorjahresbestwert um +4,7%übertroffen (1.043.910 E.).Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-BenzCars, Vertrieb und Marketing: „Trotz der zahlreichen Modellwechselund des schwierigen Marktumfeldes in Südeuropa haben wir imSeptember und im dritten Quartal so viele Fahrzeuge verkauft wienoch nie zuvor in diesem Zeitraum. Damit sind wir weiter auf Kurs imGesamtjahr einen neuen Rekordabsatz zu erzielen. WeitereAbsatzimpulse erwarten wir im vierten Quartal vor allem vonunseren neuen Modellen. Insbesondere die Resonanz auf unsereneue A-Klasse ist hervorragend. Uns liegen bereits rund 70.000Bestellungen vor. Aber auch der modellgepflegte GLK und die neueM-Klasse und B-Klasse sind bei den Kunden sehr beliebt.“Mercedes-Benz ist 2012 weiterhin die absatzstärkstePremiummarke in den USA. Der US-amerikanische Markt war auchim September einer der wichtigsten Treiber der positivenEntwicklung für Mercedes-Benz. Insgesamt wurden dort 23.156Fahrzeuge an ihre neuen Besitzer übergeben (+7,0%). Damit warensowohl der September als auch der bisherige Jahresverlauf – in dem191.618 Einheiten (+12,7%) abgesetzt wurden – dieverkaufsstärksten der bisherigen Unternehmensgeschichte in denUSA. Selbiges gilt auch für Mexiko und Kanada.Neben den Ländern der NAFTA-Region erzielte die Marke mit demStern auch in China (inkl. Hongkong) und Russland neueRekordabsätze im September und in den ersten drei Quartalen desDaimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  3. 3. Jahres. Im vergangenen Monat verkaufte Mercedes-Benz in China Seite 316.806 Einheiten (+10,0%). Damit summieren sich dieAuslieferungen seit Januar auf 144.530 Pkw (+6,7%). In Russlandwurden in diesem Zeitraum die Verkäufe um rund ein Viertelgesteigert.Sehr positiv ist die Entwicklung der Marke mit dem Stern weiterhinin Japan und in der Region Mittlerer Osten. Hier wurde der Absatz inden ersten neun Monaten des Jahres um 24,5% bzw. 19,9%gesteigert. Für die Region Mittlerer Osten war der September miteinem Absatzplus von 31,7% sogar der erfolgreichste Verkaufsmonataller Zeiten.In Deutschland liegen die Verkäufe von Mercedes-Benz imbisherigen Gesamtjahr auf Vorjahresniveau (190.758 E.; +0,4%).Mitte September feierte die neue A-Klasse ihre Markteinführung inEuropa. Diese war mit 700.000 Besuchern die Erfolgreichste allerZeiten. Es liegen bereits rund 70.000 Bestellungen vor, die jetztsukzessive ausgeliefert werden.Mercedes-Benz lieferte in Deutschland im vergangenen Monatinsgesamt 22.566 Pkw (i.V. 24.514) aus. Besonders beliebt warendabei die neue B-Klasse, die neue M-Klasse und der modellgepflegteGLK. Der GLK verzeichnete sogar einen neuen Rekordabsatz für denMonat September in Deutschland.Auf dem übrigen westeuropäischen Gesamtmarkt (ohneDeutschland) verbuchte die Marke im vergangenen Monat trotz desschwierigen Marktumfeldes in Südeuropa 32.929 Auslieferungen(+1,6%). Damit liegen die Verkäufe seit Jahresbeginn weiterhin aufdem Niveau des Vorjahres (+0,3%). Besonders erfreulich entwickeltesich Mercedes-Benz im September erneut in Großbritannien: 16.500abgesetzte Fahrzeuge und ein Zuwachs von 14,0% markieren hiereinen neuen Bestwert für diesen Monat. Auch in Frankreich war dieNachfrage nach Modellen mit Stern im Monat des PariserAutomobilsalons anhaltend hoch (+7,0%). Der Messeauftritt vonMercedes-Benz stand ganz im Zeichen grüner Mobilität. So feiertenDaimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  4. 4. unter anderem das schnellste elektrisch angetriebene Serien- Seite 4Fahrzeug der Welt, der SLS AMG Coupé Electric Drive, und dasConcept B-Class Electric Drive dort ihre Weltpremiere.Während die B-Klasse Electric Drive erst 2014 auf den Marktkommen wird, setzte die neue B-Klasse mit Verbrennungsmotor ihreErfolgsgeschichte im September fort. Mit 14.722 neuen Kundenwurde nicht nur ein neuer Verkaufsbestwert aufgestellt, sondern derAbsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat nahezu verdreifacht(+180,2%). Zudem feierte die Baureihe im vergangenen Monat einVerkaufsjubiläum. Seit ihrer Markteinführung im November 2011wurden mittlerweile mehr als 100.000 Modelle der B-Klasseverkauft. Selbigen Meilenstein erreichte im September auch dieneue M-Klasse.Die Fahrzeuge im C-Klasse Segment sind weiterhin beliebt. SeitJahresbeginn liegt der Absatz 8,9% (312.072 E.) über dem Niveaudes letzten Jahres.Auf der Spitzenposition in ihrem Segment steht seit Jahresanfangdas Flaggschiff der Marke, die S-Klasse Limousine.Im S-Klasse Segment beläuft sich der Zuwachs im bisherigenGesamtjahr auf 3,9% (61.294 E.). Im September war der neue SLwieder ein Verkaufsschlager. Der Absatz des sportlichen Roadsterswurde nahezu versechsfacht (+466,9%).Ebenfalls sehr stark nachgefragt waren vergangenen Monat erneutdie SUVs von Mercedes-Benz. Im Vergleich zum Rekordabsatz desVorjahresmonats wurden die Verkäufe um 30,7% gesteigert. Wie imAugust steigerten vor allem die modellgepflegten Modelle des GLK(+48,3%) und der G-Klasse (+32,7%), sowie die neue M-Klasse(+57,7%) ihre Verkäufe deutlich. Für den GLK und die M-Klasse warder letzte Monat zugleich der verkaufsstärkste September allerZeiten. Die M-Klasse war darüber hinaus Marktführer weltweit inihrem Segment.Einen neuen Absatzrekord verbuchten im bisherigen Jahresverlaufdie SUVs der Marke zusammengenommen. Insgesamt wurden201.320 Modelle (+15,3%) verkauft.Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  5. 5. Positiv entwickelte sich im September der smart fortwo. Mit 9.284 Seite 5ausgelieferten Einheiten, stieg der Absatz des Stadtflitzers um 8,9%.Besonders hohe Zuwachsraten erzielte der innovative Zweisitzererneut in den USA (+119,6%), China (inkl. Hongkong) (+18,3%),Kanada (+153,9%) und Mexiko (+45,3%). Wie von Januar bisSeptember lagen die Verkäufe auch im vergangenen Monat in Chinaund Mexiko auf einem neuen Rekordniveau.Damit liegt smart weiterhin auf Kurs das gute Verkaufsniveau desVorjahres zu halten. In den ersten drei Quartalen des Jahres wurdeninsgesamt 78.984 Fahrzeuge (+1,8%) an Kunden übergeben.Absatz Mercedes-Benz Cars im Überblick September 2012 Veränd. Per September Veränd. in % 2012 in %Mercedes-Benz 123.358 +2,0 964.926 +5,0smart 9.248 +8,9 78.984 +1,8Mercedes-Benz Cars 132.606 +2,4 1.043.910 +4,7Absatz Mercedes-Benzin den MärktenWesteuropa 55.495 -2,5 414.462 +0,4 - davon Deutschland 22.566 -7,9 190.758 +0,4NAFTA 26.138 +6,8 219.368 +12,4 - davon USA 23.156 +7,0 191.618 +12,7Asien/Pazifik 30.922 +7,8 247.443 +7,6 - davon Japan 5.406 +18,0 30.060 +24,5 - davon China 16.806 +10,0 144.530 +6,7Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comDieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzung zukünftigerVorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«, »erwarten«, »beab-sichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnliche Begriffe kennzeichnensolche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicher-heiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklung der weltwirtschaftlichenSituation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unseren wichtigsten Absatzmärkten, eineVerschärfung der Staatsschuldenkrise in der Eurozone, eine Verschlechterung unserer Refinan-zierungsmöglichkeiten an den Kredit- und Finanzmärkten, unabwendbare Ereignisse höherer GewaltDaimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  6. 6. wie beispielsweise Naturkatastrophen, Terrorakte, politische Unruhen, Industrieunfälle und derenFolgewirkungen auf unsere Verkaufs-, Einkaufs-, Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Seite 6Veränderungen der Wechselkurse, eine Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinererund weniger gewinnbringender Fahrzeuge oder ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkteund Dienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen undbei der Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen,Unterbrechungen der Produktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oderLieferanteninsolvenzen, ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, dieerfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, dieGeschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten, insbe-sondere EADS, die erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures, dieÄnderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sieFahrzeugemission, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufenderbehördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicherVerfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellen Geschäftsberichtvon Daimler unter der Überschrift »Risikobericht« beschrieben sind. Sollte einer dieser Unsicher-heitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagenzugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnissewesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachtenErgebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung,vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich auf den Umständenam Tag der Veröffentlichung basieren.Über DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäfts-feldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses undDaimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkwund ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietetFinanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienst-‚leistungen an.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung desAutomobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimlerauch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grüneTechnologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern.Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel,langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimlerdadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brenn-stoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung fürGesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungenin nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigenMarkenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt,die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra undThomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt und Stuttgart notiert (Börsen-kürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeugeab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany

×