20130117_Biosphaere_Wochenende03.pdf

99 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Der Winter bleibt draußen: Sommergefühle in der Biosphäre Potsdam
[http://www.lifepr.de?boxid=380715]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
99
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20130117_Biosphaere_Wochenende03.pdf

  1. 1. Presseinformation Potsdam, 17.01.2013Der Winter bleibt draußen: Sommergefühle in der BiosphärePotsdamDie Führung an diesem Sonnabend beschäftigt sich mit der biologischen Vielfalt imRegenwaldNun ist der Winter doch noch in unsere Region gekommen und beschert uns rund um dieUhr frostige Temperaturen. Wer sehnt sich da nicht nach wunderbar warmen Sommertagenmit viel grüner Natur. Bis es in unseren Breiten so weit ist, gehen noch ein paar Monate insLand. Wer solange nicht warten kann und nicht die Möglichkeit hat, in sonnigere Gefilde zufahren, für den bietet sich ein Kurztrip in die Tropen in der Biosphäre Potsdam an. Mit 23-28Grad herrscht hier das richtige Klima um Sommergefühle zu bekommen. EinWochenendspaziergang unter Palmen ist genau das Richtige für wintergestresste Seelen.Wer nicht nur das tropische Grün von 20.000 Pflanzen und die prachtvolle Tierwelt auf sichwirken lassen will, sondern auch noch mehr über Fauna und Flora die Biosphäre Potsdamerfahren will, dem empfehlen wir die Führung „Biologische Vielfalt im Regenwald“ amSonnabend um 15:00 Uhr. Dazu gibt es im Foyer die Biosphäre auch noch dieSonderausstellung „Landschafft Ressourcen“, die einer Erkundungstour durch die unsumgebende Umwelt gleicht. Boden und Wasser, nachwachsende Rohstoffe, Funktionen vonLandschaften und der Wandel der Landschaften werden analysiert und diewissenschaftlichen Zusammenhänge für die Besucher anschaulich dargestellt. Dabei wirdauch der Einfluss des Menschen beleuchtet.Selbstverständlich können die Gäste am Sonnabend und Sonntag bei der traditionellenKoi-Fütterung um 12:00 Uhr dabei sein. Experten informieren über die orangen Tiere imUrwaldsee.
  2. 2. Das Programm am kommenden Wochenende im Detail:Bis 5. März 2013, ganztägig„Landschafft Ressourcen“Landschaften werden oft mit Erholung, Freizeit und Natur assoziiert. Dass sie aber auchunsere wichtigsten Rohstofflieferanten sind, gerät vielfach in den Hintergrund. WelcheAuswirkungen haben Eingriffe in Landschaften und wo stecken Konfliktpotenziale? Die fünfThemenbereiche der Ausstellung fühlen der Landschaft, dem Boden, dem Wasser sowie dennachwachsenden Rohstoffen auf den Zahn und stellen die Landschaften im Wandel vor.Im Januar 2013, durchgängigOrchidee des Monats: PhalaenopsisIhre Blüten erinnern an tropische Nachtfalter, weshalb sich der Name dieser Gattung aus dengriechischen Wörtern phalaina (Nachtfalter) und opsis (ähnlich) ableitet. Sie ist alsZierpflanze bekannt und weltweit wegen ihrer zahlreichen und großen Blüten gefragt. DieOrchidee stammt ursprünglich aus den tropischen Regenwäldern in Südostasien.Sonnabend, 19. Januar 2013, 12:00 UhrMitmach-Koi-FütterungDie Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend undSonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. DieExperten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.Treffpunkt: Urwaldsee am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten.Sonnabend, 19. Januar 2013, 15:00 UhrFührung „Biologische Vielfalt im Regenwald“Die Artendichte der tropischen Regenwälder ist weltweit einzigartig. Bis heute weiß niemand,wie viele Arten den Regenwald tatsächlich bevölkern und wie viele davon täglich aussterben.Das sensible System Regenwald hält sich im Rhythmus von Tageszeitenklima, evolutionärenBedingungen und natürlichen Nahrungsketten im Gleichgewicht. Noch. Denn dieunglaubliche Artenvielfalt wird zunehmend dezimiert, direkt und indirekt. Die Führung entwirftanhand der über 20.000 Pflanzen und vielen Tiere in der Biosphäre ein beeindruckendesBild des Artenreichtums tropischer Regenwälder, die es zu schützen und bewahren gilt.Dauer: 1,5 StundenKosten: Erwachsene 5,50 Euro; Ermäßigte 4,80 Euro; Kinder und Kleinkinder (3-13 Jahre)3,30 Euro zzgl. Biosphäre-EintrittVoranmeldung erbeten unter: 0331 550740
  3. 3. Sonntag, 20. Januar 2013, 12:00 UhrMitmach-Koi-FütterungDie Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend undSonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. DieExperten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.Treffpunkt: Urwaldsee am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten.Biosphäre Potsdam GmbH Kontakt für Presseanfragen:Georg-Hermann-Allee 99 Projektkommunikation Hagenau GmbH14469 Potsdam Hegelallee 3Tel.: 0331/550 74-0 14469 PotsdamFax: 0331/550 74-20 Tel.: 0331/201 96-0E-Mail: info@biosphaere-potsdam.deInternet: www.biosphaere-potsdam.de

×