Presse-Information5. März 2012Mehr Mobilität(s)wagen: car2go kommt nach Berlin   1.000 smart fortwo starten Ende April in...
Seite 2Der Start von car2go wird im April zunächst mit 1.000 konventionellen Fahrzeugenerfolgen. Sie können von registrier...
Seite 3Erfahrungen, die wir zusammen machen werden", sagt Christian Gaebler,Staatssekretär für Verkehr und Umwelt in der S...
Seite 4Dieser Ansatz wird im Rahmen eines Pilotversuchs getestet und soll auf einerInternet-basierten Plattform sowie über...
Seite 5car2go – in Zukunft kann sich so der mobile Stadtbewohner das für ihn jeweilssinnvollste Angebot bequem aussuchen u...
Seite 6Über car2gocar2go ist ein Mobilitätskonzept der Daimler AG. Es definiert den individuellen Innenstadtverkehrneu: Er...
Seite 7Über DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mer...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20120305 PI car2go kommt nach Berlin.pdf

926 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Mehr Mobilität(s)wagen: car2go kommt nach Berlin
[http://www.lifepr.de?boxid=293753]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
926
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20120305 PI car2go kommt nach Berlin.pdf

  1. 1. Presse-Information5. März 2012Mehr Mobilität(s)wagen: car2go kommt nach Berlin 1.000 smart fortwo starten Ende April in der Hauptstadt Einbindung in umfassendes multi-modales Gesamtkonzept Schrittweiser Austausch gegen ElektrofahrzeugeBerlin – Die größte car2go Flotte der Welt wird ab Ende April über BerlinsStraßen rollen und ein neues Kapitel der urbanen Mobilität einläuten. Diecar2go GmbH, ein Tochterunternehmen der Daimler AG, wird gemeinsam mitdem Partner Europcar seiner Pionierrolle im Bereich voll-flexibler Auto-Kurzzeitmieten erneut gerecht: Die 1.000 smart fortwo Fahrzeuge können ineinem rund 250 km² großen Geschäftsgebiet jederzeit angemietet und aufallen öffentlichen Parkflächen wieder abgestellt werden. Parallel werden imRahmen eines Pilotversuchs die Mobilitätsangebote im VerkehrsverbundBerlin Brandenburg (VBB), car2go Fahrzeuge und weitere Mobilitätsdienstemiteinander vernetzt und auf einer Internet-basierten Plattform angeboten. DieBerliner Bürgerinnen und Bürger können so auf einfache, flexible undumweltfreundliche Weise innerstädtisch mobil sein.„Mit dem car2go Start in der deutschen Hauptstadt unterstreichen wir unsereVorreiterrolle im Bereich moderner städtischer Mobilität“, sagt Robert Henrich,Geschäftsführer der car2go GmbH. „Durch die geplante konsequente Verknüpfungvon car2go mit anderen Angeboten werden wir den Herausforderungen des sichändernden Mobilitätsverhaltens in Metropolen gerecht und verbessern dieNutzbarkeit aller Angebote für die Kunden.“„ car2go ist bereits ein internationalerfolgreiches Mobilitätskonzept – weitere werden folgen“, so Klaus Entenmann,Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG, der car2go inzwischeninnerhalb des Daimler-Konzerns zugeordnet ist.
  2. 2. Seite 2Der Start von car2go wird im April zunächst mit 1.000 konventionellen Fahrzeugenerfolgen. Sie können von registrierten Kunden in einem ca. 250 km² großenGeschäftsgebiet angemietet und nach beliebig langer Nutzung auf allen öffentlichenParkflächen abgestellt werden. Berlin wird seiner herausragenden Position auch beicar2go gerecht und erhält nicht nur die größte aller bisherigen Flotten, sondernweist auch das mit Abstand umfangreichste Geschäftsgebiet auf. Die Ausdehnungumfasst den S-Bahn-Ring, angrenzende Bezirke, die Zentren von Spandau undKöpenick sowie die großen Wohngebiete Marzahn, Hellersdorf, Lichtenrade unddas Märkische Viertel. Betrieben wird car2go an der Spree in bewährter Weisedurch ein von car2go und Europcar gegründetes Gemeinschaftsunternehmen, indas Europas führender Autovermieter neben seiner umfangreichen Expertisehinsichtlich Flottensteuerung und Logistik auch sein Stationsnetzwerk einbringt.Roland Keppler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Europcar Gruppe: „Wirfreuen uns, nun auch in der Hauptstadt Partner des bisher größten Rollouts voncar2go zu sein. Unser Stationsnetz bietet den car2go Kunden neben dem eigenencar2go Shop weitere Anlaufpunkte für Registrierung und Beratung. Auch darüberhinaus profitieren die car2go Kunden von der Partnerschaft mit Europcar: car2godeckt den flexiblen urbanen Individualverkehr ab, Europcar bietet Mobilität fürlängere Strecken mit einer Flottenvielfalt vom Kleinwagen über das Cabrio bis zumTransporter.“ Durch die Registrierung für die Europcar-Partnerkarte steht car2goKunden die gesamte Europcar-Flotte sogar zu besonders günstigen Konditionen zurVerfügung – sie erhalten 15 Prozent Rabatt auf die jeweils beste verfügbareTagesrate bei Europcar.Schritt für Schritt in die elektromobile GesellschaftParallel zum Aufbau einer öffentlichen Ladeinfrastruktur sollen die 1.000konventionellen car2go schrittweise durch Elektrofahrzeuge ergänzt und/oderersetzt werden. Geplant ist, schon 2013 die ersten 300 smart fortwo electric drive inBetrieb zu nehmen. Zu Testzwecken werden erste Elektrofahrzeuge sogar schon imlaufenden Jahr in die Flotte integriert."Berlin ist das ideale Labor für den Markttest von neuen Mobilitätsangeboten wiecar2go und deren Verknüpfung mit dem traditionellen Angebot des öffentlichenVerkehrs: in keiner anderen deutschen Stadt ist die Nachfrage nach rund-um-die-Uhr verfügbarer individueller und flexibler Mobilität gerade in Ergänzung zumklassischen linien- und fahrplangebundenen ÖPNV so hoch wie in Berlin. Wir freuenuns daher, dass car2go nun auch in Berlin zum Einsatz kommt und auf die
  3. 3. Seite 3Erfahrungen, die wir zusammen machen werden", sagt Christian Gaebler,Staatssekretär für Verkehr und Umwelt in der Senatsverwaltung fürStadtentwicklung und Umwelt.Gernot Lobenberg, Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO ergänzt: „Esist für uns als Hauptstadt der Elektromobilität ein wichtiges Signal, dass car2go vonAnfang an auch auf Elektrofahrzeuge setzt und die ganze Flotte nach und nach aufelektrischen Betrieb umstellen will. Dies ist eines der Kernprojekte für unser"Internationales Schaufenster der Elektromobilität", mit dem wir uns bei derBundesregierung bewerben und zu einer Leitmetropole für Elektromobilität inEuropa werden wollen."Für die Kunden entstehen, wie von car2go gewohnt, neben einer einmaligenRegistrierungsgebühr in Höhe von 9,90 Euro nur die reinen Nutzungskosten.Steuern, Versicherung, Kraftstoff- und Parkkosten sowie die ersten 20 Kilometersind bereits im Mietpreis von 29 Cent pro Minute enthalten. Wird das car2go z.B. fürZwischenstopps geparkt, reduziert sich dieser Preis auf 0,09 Euro je Parkminute.Für die stunden- und tageweise Nutzung gelten vergünstigte Raten: Eine Stundecar2go Nutzung kostet 12,90 Euro, für 24 Stunden werden 39 Euro fällig. DerMinutenpreis wird für zukünftiges elektromobiles Fahren mit car2go nicht höher seinals für die Benzinfahrzeuge. Robert Henrich, Geschäftsführer der car2go GmbH:„Unsere Kunden erhalten die Mobilitätsdienstleistung unabhängig von derAntriebstechnologie. car2go zeigt, dass umweltschonendes Fahren zu günstigenPreisen und für jedermann möglich ist. Wir geben mit unserem Start in Berlin auchein klares Bekenntnis zur Zukunft der Elektromobilität ab.“Kooperation statt WettbewerbDer Start von car2go wird begleitet durch eine enge Kooperation mit weiterenPartnern und der beabsichtigten Einbindung in ein multimodales Gesamtkonzept,das intelligente Dienste und einzelne Verkehrsträger in Berlin und Umlandmiteinander verknüpft. Der Bereich Business Innovation der Daimler AG, in demcar2go entwickelt wurde, arbeitet an weiteren Mobilitätsdiensten und nahtlosen,mobilen Lösungen und forciert deren intelligente Vernetzung in urbanenRäumen. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Berlin Brandenburg(VBB), den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) und weiteren Partnern entstehteine multimodale Vernetzung von Verkehrsträgern, die ab Herbst 2012 bis hin zueinem gemeinsamen elektronischen Auskunfts- und Bezahlsystem reichen soll.
  4. 4. Seite 4Dieser Ansatz wird im Rahmen eines Pilotversuchs getestet und soll auf einerInternet-basierten Plattform sowie über Applikationen („Apps“) auf Internet-fähigenMobiltelefonen zur Verfügung stehen. Im Rahmen des Pilotversuchs sollenErkenntnisse darüber gewonnen werden, inwieweit die Verknüpfung verschiedenerVerkehrsmittel zu einer effizienteren Mobilität und zu einer Schonung dervorhandenen Ressourcen führen kann. Darüber hinaus wird die umfassendeEinbeziehung von Mobilitätsdiensten in einen gemeinsamen elektronischenFahrschein und damit ein gemeinsames Abrechnungs- und Bezahlsystem geprüft,das den Kunden den einfachen Übergang zwischen den verschiedenenTransportsystemen ermöglichen soll. „Mit car2go haben wir eine erste Lösung fürdie zukünftigen Herausforderungen des städtischen Verkehrs entwickelt. Mitweiteren Diensten und deren intelligenter Vernetzung wollen wir die urbane Mobilitätflexibler gestalten und den Menschen die optimale Lösung anbieten, um von A nachB zu kommen“, betont Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender von DaimlerFinancial Services.Die Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Nahverkehr soll sich auch aufgemeinsame Marketingaktivitäten und attraktive Angebote für BVG Abo-Kundenerstrecken, wie z.B. eine reduzierte Registrierungsgebühr oder eine bestimmteAnzahl monatlicher Freiminuten für car2go. Auch eine Registrierungsmöglichkeit fürcar2go in ausgewählten BVG Kundencentern ist vorgesehen.Henrik Falk, Vorstand Finanzen und Vertrieb Berliner Verkehrsbetriebe (BVG): „Wirwollen den größtmöglichen Nutzen für unsere Kunden: die Grundlage ist dieNutzung von Bus und Bahn, ergänzt, je nach Wunsch, durch Angebote wieCarsharing, Fahrradverleih, Taxi und z.B. das Bezahlen am Parkautomaten – unddas alles mit nur einer Karte. Jeder Kunde soll aus dem Gesamtangebot derMobilität seine individuelle Reiseform zusammenstellen können – entsprechendseinen ganz persönlichen Bedürfnissen. Ohne groß zu überlegen, die Buchungerfolgt unkompliziert über das Internet oder entsprechende Apps für dasSmartphone. Die Berliner und ihre Gäste sollen dann mit der BVG-Chipkarte oderdem Smartphone nicht nur Bus und Bahn fahren können, sondern sich auch perRad, Taxi oder Elektroauto durch die Stadt bewegen. car2go ist für uns ein wichtigerPartner auf diesem Weg.“Die unlängst verkündete Kooperation mit dem Entwickler der myTaxi-App soll inBerlin ebenfalls erstmals in Form einer Integration in die angestrebte multimodaleVernetzung sichtbar werden. So wird an der Spree beispielhaft ein Stück mobilerZukunft gestaltet. Robert Henrich: „Egal ob mit Bus, Bahn, Fahrrad, Taxi oder
  5. 5. Seite 5car2go – in Zukunft kann sich so der mobile Stadtbewohner das für ihn jeweilssinnvollste Angebot bequem aussuchen und mit nur einem Informationssystemflexibel kombinieren.“Ansprechpartner:car2go GmbHAndreas Leo(0731) 505 6821andreas.leo@daimler.comDaimler AGKoert Groeneveld(0711) 17 77370koert.groeneveld@daimler.comEuropcar AutovermietungStefanie Gerhardt(040) 520 18 2327stefanie.gerhardt@europcar.comSenatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt BerlinDaniela Augenstein(030) 90139 4042daniela.augenstein@senstadt.berlin.deBerliner Verkehrsbetriebe (BVG)Klaus Wazlak(030) 256 27901pressestelle@bvg.deBerliner Agentur für Elektromobilität eMONina Saupe(030) 399 80 191nina.saupe@emo-berlin.deWeitere Informationen sind im Internet verfügbar:www.car2go.comwww.media.daimler.comwww.europcar.com/corporate
  6. 6. Seite 6Über car2gocar2go ist ein Mobilitätskonzept der Daimler AG. Es definiert den individuellen Innenstadtverkehrneu: Erstmals können smart fortwo Fahrzeuge überall und jederzeit zu günstigen (Minuten-)Preisen gemietet werden. Das Finden und Buchen der Fahrzeuge erfolgt per Handy, Smartphoneoder Internet, spontan oder mit Vorreservierung. Die Miete selbst wird über eine innovativeTelematikeinheit im Fahrzeug abgewickelt. car2go gibt es seit 2008 und der Service istmomentan international in neun Städten verfügbar. Die inzwischen fast 3.000 Fahrzeuge wurdenvon rund 70.000 Kunden bereits über 1,3 Millionen mal angemietet.Die wesentlichen Merkmale von car2go sind:Verfügbarkeit: Viele Fahrzeuge sind über das gesamte Stadtgebiet verteiltFlexibilität: Open-end und one-way Mieten sind ohne Zusatzkosten möglichEinfachheit: Voll automatisierter, einfach zu verstehender MietvorgangKostentransparenz: keine Vertragsbindung, keine Monatsgebühr, keine MindestmietdauerDadurch macht car2go das Autofahren in der Stadt so einfach wie mobiles Telefonieren.Standort Start Fahrzeuge WeiteresUlm / Neu-Ulm 03 / 2009 300 (mhd) / 5 (electric d.) über 21.000 registrierte KundenAustin, Texas 05 / 2010 300 (Benzin) über 20.000 registrierte KundenHamburg 04 / 2011 500 (mhd) über 12.000 registrierte KundenVancouver 06 / 2011 225 (mhd) fast 10.000 registrierte KundenAmsterdam 11 / 2011 300 (electric drive) erste reine car2go Elektroflotte EuropasSan Diego 11 / 2011 300 (electric drive) erste reine Elektroflotte in NordamerikaWien 12 / 2011 500 (mhd) bislang größte car2go Flotte weltweitLyon 02 / 2012 200 (mhd) erste französische StadtDüsseldorf 02 / 2012 300 (mhd) erste Stadt in Nordrhein-WestfalenWashington D.C. 03 / 2012 200 (Benzin) erste Stadt an der amerik. OstküstePortland, Oreg. 03 / 2012 200 (Benzin) Vierte US-amerikanische StadtBerlin 04 / 2012 1.000 (mhd) geplanter Tausch gegen EV ab 2013Stuttgart 2. Hj / 2012 500 (electric drive) größte elektrische car2go Flotte
  7. 7. Seite 7Über DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses undDaimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkwund ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietetFinanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungenan. Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute dieZukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie aufsichere und hochwertige Fahrzeuge, die ihre Kunden faszinieren und begeistern. Daimler investiert seitJahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreieFahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimler dadurch die breiteste Palette an lokalemissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es alsAnspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden.Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hatProduktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz,der wertvollsten Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star,BharatBenz, Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurtund Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8 Mrd. €.Über EuropcarEuropcar ist die größte Autovermietung in Europa und gehört weltweit zu den Top 3 der Branche. InDeutschland bietet das Unternehmen mit 579 Standorten – viele davon rund um die Uhr geöffnet – diebeste Erreichbarkeit. ISO-zertifizierte Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme gehören zurUnternehmensphilosophie. Zahlreiche Auszeichnungen wie das Testergebnis „Bester Autovermieter2011“ der Leserwahl der Fachzeitschrift Firmenauto oder der World Travel Award „World´s LeadingGreen Transport Solution Company“ bestätigen Kundenorientierung und Einsatz für den Umweltschutz.Im Juli 2011 erhielt Europcar darüber hinaus im Rahmen einer breit angelegten Studie das Prüfsiegel„Bester Autovermieter“ des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ). Europcar Fahrzeuge sindbuchbar unter www.europcar.de, telefonisch unter 0180/58000 (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz,Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) und an allen Europcar Stationen.Über BVGDie Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind das größte deutsche kommunale Nahverkehrsunternehmen.Das Netz der BVG besteht aus 10 U-Bahn-Tageslinien und 8 Wochenendnachtlinien, 149Omnibuslinien sowie 22 Straßenbahn-Tageslinien und 9 Nachtlinien. Mehr als 10.500 Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter bedienen derzeit zusammen mit weiteren Partnern einen Ballungsraum von 3,46Millionen Einwohnern mit einem Einzugsgebiet von rund 1.000 km². Zusammengerechnet „umrunden“die Fahrzeuge der BVG, bezogen auf die Fahrleistungen, jährlich etwa 5.800-mal die Erdkugel, dasentspricht 18 Erdumrundungen am Tag. Busse und Bahnen der BVG werden dabei im Jahr von rund930 Millionen Fahrgästen genutzt.Die BVG steht mit ihrem Dienstleistungsangebot für gleiche Mobilitätschancen allerBevölkerungsschichten und für Verkehrssicherheit. Das Unternehmen sieht sich aber gleichzeitig inder Verantwortung für saubere Luft, weniger Lärm und Abgase sowie die Sicherung desWirtschaftsstandortes Berlin. Die BVG steht für ein attraktives, zeitgemäßes Verkehrsangebot,Netzdichte und Qualität des Berliner Nahverkehrs nehmen dabei auch im internationalen Vergleichvordere Positionen ein.Über die Berliner Agentur für Elektromobilität eMOeMO, die Berliner Agentur für Elektromobilität, bündelt und vernetzt die Kompetenzen und die Akteureder Elektromobilität aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in Berlin-Brandenburg. Die Agentur wirdvon der Berlin Partner GmbH (federführend) und der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH gemeinsamgetragen und finanziert aus öffentlichen Mitteln des Landes Berlin und aus privaten Mitteln der eMO-Partner. eMO vernetzt und koordiniert die Akteure aus der Region miteinander, gewinnt neue Partnerfür regionale, nationale und internationale Projekte und ist zuständig für die Kommunikation und dasStandortmarketing im Bereich Elektromobilität. www.emo-berlin.de

×