Grafiken zur Pressemeldung„Kinder und Umwelt zuerst - Die Forderungen der Deutschenan eine gerechte Wohnbauförderung“Ergeb...
ÜbersichtStudie: Wohnen und Leben 2010Methode: Online-BefragungGrundgesamtheit: Deutsche Wohnbevölkerung ab 18 JahrenStich...
Vor allem die Förderung von Familien und energiesparenderTechnik wünschen sich die Deutschen als Schwerpunkt einerstaatlic...
Familienförderung, Ökologie und allgemeine Zugänglichkeitwünschen sich die Deutschen aller Altersstufen, allerdings mittei...
Kontaktdaten                             Barbara Schmid                             Leiterin Unternehmenskommunikation    ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2010-10-06_GrafikenPM_Merkmale_Foerderung.pdf

108 Aufrufe

Veröffentlicht am

Grafiken PM Merkmale Foerderung
[http://www.lifepr.de?boxid=191980]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
108
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2010-10-06_GrafikenPM_Merkmale_Foerderung.pdf

  1. 1. Grafiken zur Pressemeldung„Kinder und Umwelt zuerst - Die Forderungen der Deutschenan eine gerechte Wohnbauförderung“Ergebnisse aus:Wohnen und Leben 2010Repräsentative Studie zu Wohnen und Leben in Deutschland Herausgegeben von: In Zusammenarbeit mit:
  2. 2. ÜbersichtStudie: Wohnen und Leben 2010Methode: Online-BefragungGrundgesamtheit: Deutsche Wohnbevölkerung ab 18 JahrenStichprobe: 1.029 Befragte, bevölkerungsrepräsentativ gewichtet nach Alter, Bildung und Haushaltsnettoeinkommen
  3. 3. Vor allem die Förderung von Familien und energiesparenderTechnik wünschen sich die Deutschen als Schwerpunkt einerstaatlichen Förderung für selbstgenutztes Wohneigentum. Welche drei Kriterien sollte in Ihren Augen eine staatliche Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum auf jeden Fall erfüllen? Förderung von Familien 52% mit Kindern Förderung von 52% ökologischen Techniken Sollte allen zugänglich 50% sein Förderung von (Altbau-) 38% Sanierungen Verständlichkeit der 34% Förderbedingungen Förderung junger 26% Menschen Nur Förderung sozial 19% schwacher Haushalte Möglichst hohe 17% Fördersummen Förderung von 11% Singles/Alleinstehenden
  4. 4. Familienförderung, Ökologie und allgemeine Zugänglichkeitwünschen sich die Deutschen aller Altersstufen, allerdings mitteils sehr unterschiedlicher Gewichtung. Top-3 nach Altersklassen 18 bis 29 Jahre 30 bis 39 Jahre 40 bis 49 Jahre 50 bis 59 Jahre 60 Jahre und älter Ökologische Ökologische AllgemeinFamilienförderung Familienförderung Förderung Förderung zugänglich 50% 70% 66% 69% 62%Ökologische Allgemein Ökologische Familienförderung FamilienförderungFörderung zugänglich Förderung 42% 60% 50% 54% 43%Allgemein Allgemein Allgemein Ökologische Familienförderungzugänglich zugänglich zugänglich Förderung 39% 51% 42% 42% 41%
  5. 5. Kontaktdaten Barbara Schmid Leiterin Unternehmenskommunikation Tel.: 0911/520 25 462 b.schmid@immowelt.de www.twitter.com/immowelt www.facebook.com/immoweltImmowelt AG . Nordostpark 3-5 . 90411 Nürnberg . Tel. +49(0)911/520 25-20

×