2010-02-23_Grafiken_PM_Frauen_Wohneigentum.pdf

127 Aufrufe

Veröffentlicht am

Grafiken zur Pressemeldung
[http://www.lifepr.de?boxid=147911]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
127
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2010-02-23_Grafiken_PM_Frauen_Wohneigentum.pdf

  1. 1. Grafiken zur Pressemeldung„Ungleichheit: Wohneigentum für Frauen schwieriger zuerwerben“Ergebnisse aus:Wohnen und Leben 2010Repräsentative Studie zu Wohnen und Leben in Deutschland Herausgegeben von: In Zusammenarbeit mit:
  2. 2. ÜbersichtStudie: Wohnen und Leben 2010Methode: Online-BefragungGrundgesamtheit: Deutsche Wohnbevölkerung ab 18 JahrenStichprobe: 1.029 Befragte, bevölkerungsrepräsentativ gewichtet nach Alter, Bildung und Haushaltsnettoeinkommen
  3. 3. Wer mietet, wer hat bereits gekauft und wer wohntnoch bei den Eltern? Gesamt 4% 37% 59% Männer Frauen 7% 1% 35% 39% 55% 64% Zur Miete Im Eigentum Bei den ElternBasis: n = 1.029 Befragte
  4. 4. Wohneigentumsquoten bei Männern und Frauennach beruflichem Status 38% Vollzeit berufstätig 29% 27% Teilzeit berufstätig 40% 71% Männer Beamte 45% Frauen 55%Freiberuflich/selbstständig 48% 13% Hausmann/Hausfrau 38% 49% In Rente/Pension 43% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% Basis: n = 1.029 Befragte
  5. 5. Kontaktdaten Barbara Schmid Leiterin Unternehmenskommunikation Tel.: 0911/520 25 462 b.schmid@immowelt.de www.twitter.com/immowelt www.facebook.com/immoweltImmowelt AG . Nordostpark 3-5 . 90411 Nürnberg . Tel. +49(0)911/520 25-20

×