2009-07-15 PMe 2009-260 Kanzlerbesuch.pdf

915 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Merkel: "Die BUGA ist die Perle dieses Sommers in Mecklenburg-Vorpommern"
[http://www.lifepr.de?boxid=114355]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
915
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2009-07-15 PMe 2009-260 Kanzlerbesuch.pdf

  1. 1. 09-07-152009-260Merkel: „Die BUGA ist die Perle dieses Sommers inMecklenburg-Vorpommern“Bundeskanzlerin besuchte auf Einladung des ZVG und derUNESCO Biosphärenreservate die Bundesgartenschau SchwerinBlühender Sommerflor, applaudierende Menschen und lebendiges Grünempfingen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, als sie heute die BUGA inSchwerin besuchte. „Ich bin beeindruckt von dem, was hier geschaffen wurde:die natürliche Schönheit Schwerins, die gestalteten Parklandschaften undblühende Pracht. Ich freue mich, dass Mecklenburg-Vorpommern diese Perle desSommers zu bieten hat und ich hier sein kann“, betonte die Kanzlerin gegenüberden Journalisten und den Gartenbau-Repräsentanten. Erfreut über die durch dieGärtnerinnen und Gärtner in großen Teilen neu gestaltete grüne StadtlandschaftSchwerins zeigte sich die Kanzlerin, als sie heute auf Einladung desZentralverbandes Gartenbau (ZVG) und der deutschen UNESCO-Biosphärenreservate die Bundesgartenschau besuchte. Begleitet wurde sie vonMecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering und demWirtschaftsminister des Landes, Jürgen Seidel.Heinz Herker, Präsident des ZVG, Bochum, führte die Kanzlerin, die selbst einenGarten in der Uckermark besitzt - „der aber nicht buga-fähig ist“, so die Kanzlerinschmunzelnd - , über das Gelände und konnte ihr die Ergebnisse jahrelangergärtnerischer Arbeit nahe bringen: „Unsere Gärtnerinnen und Gärtner haben sichengagiert, um mit Sachverstand und Können der Landeshauptstadt einnachhaltiges grünes und blühendes Lebensumfeld zu hinterlassen.“ Auf einemRundgang erläuterten auch BUGA GmbH-Geschäftsführer Jochen Sandner unddie ZVG-Ausstellungsbeauftragte für die BUGA Schwerin, Renate Behrmann, dieDetails der Planungen sowie deren fachliche Umsetzung.In einer Podiumsdiskussion, moderiert von Jürgen Mertz aus Hadamar,Vizepräsident des ZVG und Präsident des Hessischen Gärtnereiverbandes(HGV), stellte sie sich rund 30 Minuten lang den Fragen der Gartenbau-Unternehmer zu aktuellen Themen, wie etwa einer qualitätvollenBerufsausbildung, die Frage nach dem Bundesprogramm Energieeffizienz, aufdas die Gärtner seit Jahren warten, oder auch die Diskussion um ermäßigteMehrwertsteuersätze und übermäßige Belastungen durch bürokratischeAuflagen.
  2. 2. Auf die Frage nach dem Bundesprogramm antwortete Merkel: „Das wollen wirtun“ und verwies zudem auf Entlastungen beim Agrardiesel. Eine kürzereAusbildungszeit für die Gärtner halte sie für nicht unbedingt problematisch,vielmehr habe sie „großes Zutrauen zu den jungen Auszubildenden, dass siedadurch nicht überfordert würden. Ganz klar konstatierte sie zum Themaermäßigter Mehrwertsteuersatz, der etwa für viele Produkte des Gartenbausgelte: „Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent bleibt.“An den gesamten Berufsstand gerichtet appellierte sie an die Verantwortlichen,dass die Gärtnerinnen und Gärtner zusammenstehen sollten, und weiter: „Jezersplitterter eine Verbändelandschaft ist, desto schwieriger ist es, etwas dafür zutun. Damit wir sie unterstützen können, müssen sie national und internationalzusammenhalten.“Bei der Besichtigung des BUGA-Bereiches der deutschen UNESCOBiosphärenreservate erläuterten Guido Puhlmann, Vorsitzender des EuroparcDeutschland, und Gertrud Sahler, Vorsitzende des UNESCO-MaB-Komitees(Man and Biosphere), die Leistungen für den Klimaschutz, den Erhalt derBiodiversität sowie die Regionalentwicklung und die Bildung für Nachhaltigkeit.Abschließend erklärte Bundeskanzlerin Merkel: „Das ist ein tolles Gelände hier,das sich sehen lassen kann.“ ZVG-Präsident Heinz Herker dankte der Kanzlerinfür den Besuch sowie für die Wertschätzung, die sie dem Berufsstand derGärtnerinnen und Gärtner zuteil werden ließ sowie für die offene Diskussion.Ein ausführlicher Bericht zu den Inhalten der Podiumsdiskussion folgt. Lesen Sieauch über den Besuch der Bundeskanzlerin in der nächsten Ausgabe des ZVGGartenbau Report.Weitere Informationen unter www.g-net.de und www.nationale-naturlandschaften.de sowie www.buga-2009.de .Bildunterschriften/Downloads:Auf einem Rundgang über die BUGA Schwerin erfreute sich BundeskanzlerinAngela Merkel an Blütenpracht und lebendigem Grün (von links: Klaus Fliegel,Schatzmeister Bund deutscher Baumschulen, Heinz Herker, ZVG-Präsident,Kanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsident Erwin Sellering, Matthias Schmauder,Geschäftsführer Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft).Foto: ZVG/Margit Wildwww.g-net.de/content/pressedienst/bilder/begruessung-gang.jpgMinisterpräsident Erwin Sellering, Bundeskanzlerin Angela Merkel, ZVG-Präsident Heinz Herker und die Deutsche Blumenfee, Victoria Salomon, die derKanzlerin einen sommerlichen Blumenstrauß überreichte als Gruß der Gärtnerin-nen und Gärtner.
  3. 3. Foto: ZVG/Margit Wildwww.g-net.de/content/pressedienst/bilder/blumenfee1.jpgDie Bundeskanzlerin besuchte jetzt auf Einladung des Zentralverbandes Garten-bau die BUGA in Schwerin und war begeistert von der Blütenpracht.Foto: ZVG/Margit Wildwww.g-net.de/content/pressedienst/bilder/blumenfee2.jpgIn einer Podiumsdiskussion stellte sich die Kanzlerin den Fragen der Gartenbau-unternehmer. Die Diskussion wurde moderiert von Jürgen Mertz, Vizepräsidentdes ZVG. Foto: ZVG/Margit Wildwww.g-net.de/content/pressedienst/bilder/podiumsdiskussion.jpgMehr Informationen zum Zentralverband Gartenbau im Internet :www.g-net.deAuch der Küchengarten auf dem Bundesgartenschaugelände begeisterte dieKanzlerin bei ihrem Besuch am heutigen Mittwoch. Foto: ZVG/Margit Wild.www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/kuechengarten.jpgFreude über ein blühendes Schwerin (von links): ZVG-Präsident Heinz Herker,Kanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsident Erwin Sellering und die DeutscheBlumenfee Victoria Salomon aus Halle. Foto: ZVG/Margit Wildwww.g-net.de/content/pressedienst/bilder/verabschiedung.jpgDie hier zum Download zur Verfügung gestellten Bilder unterliegen dem Schutzdes Urheberrechts. Der Zentralverband Gartenbau e.V. stellt sie Journalistenausschließlich für publizistische Zwecke und im Rahmen des Presse- und Urhe-berrechts kostenfrei zur Verfügung. Jede anderweitige Verwendung, insbesonde-re die Weitergabe oder der Einsatz für gewerbliche Zwecke, bedarf dervorherigen schriftlichen Genehmigung durch den ZVG. Veränderungen der Bil-der, außer Größenanpassungen, sind untersagt; insbesondere dürfen die Bildernicht verfremdet oder sinnverändernd, in einem sachfremden Zusammenhangoder Umfeld eingesetzt werden. Als Quellenangabe verwenden Sie bitte„Quelle: Zentralverband Gartenbau e.V.“ und übersendenunserem Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ein Belegexemplar.

×