121213 Pressemeldung Übergabe eines neuen Kindernotfallwagen.pdf

227 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Übergabe eines neuen Kindernotarzteinsatzfahrzeugs
[http://www.lifepr.de?boxid=374359]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
227
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

121213 Pressemeldung Übergabe eines neuen Kindernotfallwagen.pdf

  1. 1. Pressemeldung DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. Pressestelle Ettlinger Straße 13Übergabe eines neuen 76137 Karlsruhe www.drk-karlsruhe.deKindernotarzteinsatzfahrzeugs redaktion@drk-karlsruhe.deDie Spendenbereitschaft und das Engage- Ansprechpartnerment der Kindernotärzte machen es möglich Juliane Freiesleben Pressesprecherin Tel. 0721 955 95 -170 Mobil 0173 67 100 70 freiesleben@drk- karlsruhe.deVlnr.: Dr. Friedemann Lindmayer, Kurt Bickel, Dr. Matthias Kuch; Edith HildenbrandKarlsruhe, den 13. Dezember 2012Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Seit November 2003 gibt es dasaus Spenden finanzierte Kindernotarzteinsatzfahrzeug (KNEF) desDRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. in Kooperation mit dem Städti-schen Klinikum Karlsruhe. Die Kooperation besteht in der Form, dass Unsere 7 Grundsätze:das Fahrzeug vom DRK-Kreisverband zur Verfügung gestellt wird  Menschlichkeitund besonders qualifizierte Kindernotärzte und pflegerisches Fach-  Freiwilligkeitpersonal des Städtischen Klinikums den Kindernotarztwagen ehren-  Einheitamtlich besetzen. Warum gibt es zusätzlich zum regulären Notarzt-  Neutralitätsystem einen Kindernotarztwagen? Diese Frage bekommt Kurt Bi-  Unparteilichkeitckel, Vorsitzender des DRK Kreisverbandes Karlsruhe oft gestellt.  UniversalitätBei der Fahrzeugübergabe sagt er dazu: „Das ist wie bei einer hoch-  Unabhängigkeitwertigen Uhr. Diese geben Sie auch zu einem speziellen Uhrma-chermeister, der das notwendige Spezialwerkzeug in seiner Werk-statt hat.“Die Ausstattung
  2. 2. Ein Audi Q5 2,0 TDI mit 120 KW, Permanent Allrad soll für die nötigeSicherheit der Notärzte sorgen. In den Notfallrucksäcken findet man Seite 2das unterschiedlich große medizinische Equipment für kleinste Säug-linge bis hin zu einem heranwachsenden Teenager. Behandlungs-Koffer, Infusionspumpe, Medikamentenkoffer, Behandlungs- Ruck-sack, Blut-Entnahme-Sets, Beatmungstuben, Defibrillator, Blut-druckmessgerät, Vakuum- Matratze, „Spine-Board“ und ein Behand-lungsset für Verbrennungen sind auch mit an Bord.Die PatientenAylin (16 Monate alt), welche die schnelle und professionelleLebensrettung durch den Kindernotarzt Dr. Matthias Kuch in diesemJahr erfahren hat, ist eine von rund 200 kleinen Patienten im letztenJahr. Aylin´s Eltern wissen heute diesen zusätzlichen Notarztdienstzu schätzen und sind unendlich dankbar, dass es dieses System imStadt- und Landkreis Karlsruhe gibt. Das ist durchaus kein Standard.Nur München, Speyer und Mannheim können hier von ähnlichenglücklichen Umständen berichten.Das MaskottchenDer lebensgroße Plüsch-Igel „Erwin“ wirbt seit vielen Jahren erfolg-reich für den Kindernotarztwagen. Erwin hat eine eigeneFacebookseite und findet immer wieder Kindergärten, Festveranstal-ter und andere Spender, die das Projekt unterstützen. Erwin stattetam Tag der Fahrzeugübergabe den kleinen Patienten der Kinderkli-nik mit einem DRK-Weihnachtsgruß in Form eines Dambedeis, einenBesuch ab. Herzlichen Dank an die Bäckerei Nussbaumer, die 70Dambedeis für die Patienten gespendet hat.HintergrundDie Bereitstellung eines Kindernotarzteinsatzfahrzeugs mit der immerwieder aufgerüsteten erfolgreichen Ausstattung gehört nicht zum ge-setzlichen Standard eines Rettungsdienstes. Die Beschaffung einesgeeigneten Einsatzfahrzeuges ist nur durch Spenden und des finan-ziellen Engagements des DRK-Kreisverbandes möglich.Das deutsche Rettungswesen ist mit das Beste der Welt. In Baden-Württemberg haben die Bürger einen gesetzlich garantierten An-spruch auf eine qualifizierte, schnelle notfallmedizinische Versorgung Unsere 7 Grundsätze:innerhalb von 15 Minuten. Aber wie sieht die Umsetzung des Versor-  Menschlichkeitgungsauftrages bei Kindern aus? Ein besonderes Rettungsmittel für  FreiwilligkeitKinder fordert der Gesetzgeber leider nicht. Kindernotfälle sind mit 1-  Einheit3% Anteil die eindeutige Minderheit, gehören aber zu einer beson-  NeutralitätDer DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. ist eine der bundesweit größten Rotkreuz-Organisationen. Mehr als 4.600 ehren- und 240 hauptamtliche Mitarbeiter/-innen  Unparteilichkeitsetzen sich im Stadt- und im Landkreis Karlsruhe für Menschen in Not und  UniversalitätBedrängnis ein. Besuchen Sie unseren Pressebereich: www.drk-Karlsruhe.de  Unabhängigkeit
  3. 3. ders schützenswerten Patientengruppe. Dies liegt unter anderem anden kleinen Körpermaßen, was u. A. bei der Berechnung der Dosis Seite 3von Medikamenten eine wichtige Rolle spielt.BetriebskostenDie Betriebskosten pro Jahr belaufen sich auf ca. 12.500 Euro.Diese beinhalten: Kraftstoffe, Inspektionskosten, Versicherungen,Reparaturen und Verwaltungsgebühren.Abschreibungskosten med.-technischer Geräte pro Jahr ca. 550 EuroAbschreibungskosten des Fahrzeugs pro Jahr ca. 2.500 EuroGesamtkosten pro Jahr ca. 15.550 EuroSpendenClubs, wie z.Bsp. der Inner Wheel Club Kraichgau-Stromberg oderSchulen, wie das Schönborngymnasium in Bruchsal organisierenKonzerte oder Spendenläufe mit denen Sie das Projekt unterstützen.Dr. Oliver Hölzer, langjähriger Spendenläufer beim Fiducia BadenMarathon konnte 2012 insgesamt 5.403 € für den Kindernotfallwagenerlaufen. Eines seiner Kinder musste auch einmal den Kindernotarztbeanspruchen und seitdem hat sich das Engagement der gesamtenFamilie gehalten.Ebenso sammelt Igel Erwin mit dem Verkauf seiner kleinen Ebenbil-der Spenden. Ein kleiner Igel kostet 10 Euro davon gehen 5 Eurodirekt an das Kindernotarztwagenprojekt.Fotos: Juliane Freieslebenhttps://picasaweb.google.com/116190591420274891331/121213Kindernotarztwagenubergabe?authuser=0&authkey=Gv1sRgCMyHwPnC54ze7gE&feat=directlinkWeitere Informationen unter:http://www.drk-karlsruhe.de/angebote/erste-hilfe-und-rettung/kindernotfallwagen.htmlwww.facebook.com > Igel Erwin Unsere 7 Grundsätze:  Menschlichkeit  Freiwilligkeit  Einheit  NeutralitätDer DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. ist eine der bundesweit größten Rotkreuz-Organisationen. Mehr als 4.600 ehren- und 240 hauptamtliche Mitarbeiter/-innen  Unparteilichkeitsetzen sich im Stadt- und im Landkreis Karlsruhe für Menschen in Not und  UniversalitätBedrängnis ein. Besuchen Sie unseren Pressebereich: www.drk-Karlsruhe.de  Unabhängigkeit

×