110201_PM MoMA.pdf

503 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Neville Brody's FF Blur font im Museum of Modern Art
[http://www.lifepr.de?boxid=212282]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
503
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

110201_PM MoMA.pdf

  1. 1. Research Studios Berlin | Neville Brody´s Netzwerk für visuelle Kommunikation London · Paris · Berlin · Barcelona · Tokyo Pressemitteilung Research Studios Berlin - MoMA / New York 1. Februar 2011Neville Brody´s FF Blur font im Museum of Modern ArtDas Research Studios Design Network, das von der Designlegende Neville Brodygeführt wird, freut sich bekannt zu geben, dass die von Brody entwickelte SchriftFF Blur vom Museum of Modern Art aufgenommen wurde.http://www.researchstudios.com/2011/01/26/brodys-blur-font-joins-moma-collection/
  2. 2. Research Studios Berlin | Neville Brody´s Netzwerk für visuelle Kommunikation London · Paris · Berlin · Barcelona · Tokyo„Wir haben festgestellt, dass Grafik Design eine Lücke in unserer Kollektion ist“,sagt die senior Kuratorin für Architektur und Design Paola Antonelli.„Vor drei Jahren haben wir auf einem Symposium in New York dieses Themadiskutiert und Kategorien definiert, die für uns interessant sind. Typografie war einevon ihnen.“In einer offiziellen Stellungnahme des MoMA heisst es: „Das Design der FF Blurerscheint an den Rändern ausgefranst wie ein unscharfes Foto.Es scheint so, als ob die Schrift ihre eigene Unvollkommenheit zelebriert. FF Blur ähnelt dabei degenerierten Kopien aus einem alten Gerät, bei derwiederum Kopien von Kopien als Vorlage verwendet wurden“.Die Research Studios stellen medienunabhängige, visuelle Systeme für MarkenUnternehmen und kulturelle Einrichtungen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit undnehmen dabei Elemente aus Kunst und Pop auf.Der experimentelle Geist der zur „Blur“ führte ist dabei bis heute spürbar.In Berlin werden die Research Studios von Daniel Borck und Federico Heise ineinem Loft in der Friedrichstrasse 210 geführt. Zu den Kunden zählen unteranderem die Bugatti Automobiles S.A.S.„Dieser Prozess ist in Deutschland nicht immer ganz einfach, da wir in traditionellenKommunikations- und Designclustern denken. Es überwiegt in Deutschland dochdie Zurückhaltung im Design und die hoch gelobte Markenkohärenz wird heuteimmer mehr zum Markenkorsett“. Federico Heise Wir wollen dem lauten Design wieder eine Chance geben. Starke Farben, großeTypografie, grelle Flächen sind mutige Ausdrucksformen vor denen Marken undUnternehmen keine Angst haben sollen.“ Daniel BorckWeitere Informationen über: Federico Markus Heise Daniel Borck Managing Director Managing Director/Creative Director Research Studios Berlin GmbH Research Studios Berlin GmbH Netzwerk für visuelle Kommunikation Netzwerk für visuelle Kommunikation London | Paris | Berlin | Barcelona |Tokyo London | Paris | Berlin | Barcelona | Tokyo T +49 (0) 30 9700 5684 T +49 (0) 30 9700 5683 M +49 (0) 171 14 23 175 M +49 (0) 170 739 2879 F +49 (0) 30 2 5931 6529 F +49 (0) 30 2 5931 6529 Friedrichstraße 210 Friedrichstraße 210 D-10969 Berlin D-10969 Berlin www.researchstudios.com www.researchstudios.com federico.heise@researchstudios.com daniel.borck@researchstudios.com
  3. 3. Research Studios Berlin | Neville Brody´s Netzwerk für visuelle Kommunikation London · Paris · Berlin · Barcelona · Tokyo Neville Brody Federico Heise (L), Daniel Borck (R)

×