PresseinformationBerufskraftfahrer aus Franken verhindert Katastropheauf der A6 und wird Highway Hero des Monats JuniKöln,...
beide Fahrstreifen. Deshalb habe ich meinen LKW mit Vorsicht so platziert,dass er den PKW vor nachfolgenden Fahrzeugen abs...
Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstloseHelden wie Stefan Rabenstein. Bewerben kann sich jeder üb...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

100615_Goodyear_PM_Stefan_Rabenstein_Highway_Hero_Juni_2010.pdf

652 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Berufskraftfahrer aus Franken verhindert Katastrophe auf der A6 und wird Highway Hero des Monats Juni
[http://www.lifepr.de?boxid=170628]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
652
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

100615_Goodyear_PM_Stefan_Rabenstein_Highway_Hero_Juni_2010.pdf

  1. 1. PresseinformationBerufskraftfahrer aus Franken verhindert Katastropheauf der A6 und wird Highway Hero des Monats JuniKöln, Juni 2010 – Es waren nur wenige Augenblicke, die im März diesesJahres über das Schicksal eines Autofahrers auf der A6 entschieden. Mitseinem Renault war er in der Nacht auf einen Sattelzug aufgefahren undquer auf der Fahrbahnmitte zum Stehen gekommen. Im nachfolgendenVerkehr bemerkte Berufskraftfahrer Stefan Rabenstein aus Windsbach denUnfall trotz schlechter Sichtverhältnisse noch rechtzeitig und schirmte dieGefahrenstelle mit seinem Auflieger ab. So war es wohl nur dem schnellenEingreifen des 44-jährigen zu verdanken, dass es in dieser Nacht nicht zueiner katastrophalen Karambolage mit Schwerletzten oder gar Toten kam.Als Anerkennung für seinen Einsatz haben Goodyear und derAutomobilclub von Deutschland (AvD) Stefan Rabenstein nun zum„Highway Hero“ des Monats Juni gekürt. Im Rahmen derVerkehrssicherheitsaktion werden das ganze Jahr über Menschenausgezeichnet, die besonnen, mutig und selbstlos andereVerkehrsteilnehmer vor Schaden bewahrt und so für mehr Sicherheit imStraßenverkehr gesorgt haben.Stefan Rabenstein befährt am 30. März gegen 2.40 Uhr in der Nacht die A6zwischen den Anschlussstellen Untereisesheim und Bad Rappenau.Plötzlich erkennt er ein mitten auf der Fahrbahn stehendes, unbeleuchtetesAuto. Dank seiner vorausschauenden Fahrweise kann der erfahrene LKW-Lenker seinen Sattelzug, dessen Auflieger zum Glück unbeladen unddeshalb leicht ist, rechtzeitig abbremsen. Sein erster Gedanke gilt derAbsicherung der Unfallstelle. „Das Auto stand völlig ungeschützt quer über Kontakt: Carsten Bitzhenner - PR-Referent Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH – Dunlopstraße 2 – 63450 Hanau Tel.: +49 (0)221 / 97 666 324 - Fax: +49 (0)221 / 97 666 596 E-Mail: carsten.bitzhenner@goodyear.de - www.goodyear.de
  2. 2. beide Fahrstreifen. Deshalb habe ich meinen LKW mit Vorsicht so platziert,dass er den PKW vor nachfolgenden Fahrzeugen abschirmte“, erklärtRabenstein die prekäre Lage.Trotz der unübersichtlichen Situation greift der Franke effektiv undentschlossen ein: Nachdem der LKW mit eingeschalteter Warnblinkanlageleicht versetzt zur rechten Spur steht, greift Rabenstein zu Warnweste undWarndreieck und rennt zu dem Renault, dessen Fahrer orientierungslos ist.Durch die ausgelösten Airbags hat sich im Innenraum Qualm gebildet. „Ichhabe nur gedacht, dass das Auto von der Straße muss“, berichtet derBerufskraftfahrer. Deshalb redet er auf den unverletzten Mann ein undberuhigt ihn. Schließlich gelingt es ihnen unter gemeinsamerKraftanstrengung, den fahruntüchtigen Renault auf den Standstreifen zuschieben. Der Ersthelfer verliert keinen Augenblick, um mit demWarndreieck die Unfallstelle vollständig abzusichern. Unterdessen hält einPKW an der Seite, dessen Fahrer zwar die Polizei verständigt, seine Fahrtdann jedoch fortsetzt.„Das alles geschah in einer unglaublich kurzen Zeitspanne“, erzählt StefanRabenstein rückblickend über die Rettungsaktion. Gerade als die Gefahreinigermaßen gebannt zu sein scheint, fährt ein spanischer Sattelzug in dieUnfallstelle. Der Fahrer, der seit vielen Stunden unterwegs ist, erkennt dieWarnhinweise zu spät, kann erst im letzten Moment bremsen und krachtdann mit seinem Gespann in den linken Heckbereich des deutschen LKW.Der Ersthelfer befindet sich zum Glück auf dem Standstreifen im vorderenBereich des Sattelzuges und bleibt deshalb, wie auch der Fahrer deszweiten LKW, unverletzt. Am Auflieger entsteht ein Gesamtschaden von22.000 Euro – eine geringe Summe angesichts weitaus schlimmererSzenarien, die sich auf der A6 hätten ergeben können. Ohne dieAbsicherung der Unfallstelle durch Stefan Rabenstein wäre der spanischeSattelzug wohl mit dem unbeleuchteten PKW kollidiert. Sein kluges,weitsichtiges und schnelles Handeln macht den Berufskraftfahrer zu einemVorbild für alle Verkehrsteilnehmer und damit zu einem würdigen HighwayHero des Monats Juni. 2
  3. 3. Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstloseHelden wie Stefan Rabenstein. Bewerben kann sich jeder über dieInternetseite www.highwayhero.de. Auf ihn wartet ein nagelneuer SEATIbiza Ecomotive im Gesamtwert von über 18.000 Euro, der von SEATDeutschland zur Verfügung gestellt wird. Damit wird der Gewinner nicht nurzum Highway Hero des Jahres, sondern auch zum Helden der Umwelt.Denn der SEAT Ibiza Ecomotive besitzt mit unter vier Litern pro 100Kilometer den niedrigsten Kraftstoffverbrauch seiner Klasse. Auch beimCO2-Ausstoß setzt der Spritspar-Weltmeister von SEAT mit deutlichweniger als 100 Gramm pro Kilometer neue Maßstäbe. Passend dazuerhält der Gewinner vom Partner Allianz eine Autoversicherung mit demCO2-Minderungszertifikat ECOmotion für ein Jahr. Da zahlreiche Heldenihre Taten nicht als besonders heldenhaft ansehen, bleiben sie oftunentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichenHighway Hero kennen und ihn vorschlagen möchten. SchriftlicheBewerbungen nimmt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH,Abteilung Kommunikation, Stichwort Highway Hero, Dunlopstraße 2, 63450Hanau oder per Telefon unter 0221/97 66 64 94, bzw. Fax unter 0221/9766 69 32 4 entgegen.Weitere Informationen über die gemeinsame Verkehrssicherheitsaktion vonGoodyear und AvD unter www.highwayhero.de. 3

×