0302pm.pdf

163 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: ANSGAR GRUPPE begründet
[http://www.lifepr.de?boxid=212800]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
163
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

0302pm.pdf

  1. 1. Pressestelle/ Marketing_PR Petra PerlebergPressemitteilung Tel. Fax 040 25 46 - 12 15 040 25 46 -18 12 15 E-Mail presse@ansgar-gruppe.de Internet www.ansgar-gruppe.deNeuer Katholischer KrankenhausverbundANSGAR GRUPPE begründetHamburg, 03.02.2011Mit Zufriedenheit und auch ein wenig Stolz präsentierten Gesell-schafter und Geschäftsführer nun die ANSGAR GRUPPE ge-meinnützige GmbH. Die drei katholischen Krankenhäuser Marien-krankenhaus Hamburg, das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift unddas Marien-Krankenhaus Lübeck sind damit unter dem NamenANSGAR GRUPPE zu einem Katholischen Krankenhausverbundzusammen geschlossen. Gesellschafter sind der ErzbischöflicheStuhl zu Hamburg und der Katholische Schulverband Hamburg.Geleitet wird die ANSGAR GRUPPE von den drei kaufmänni-schen Geschäftsführern der Mitgliedskrankenhäuser.„Die ANSGAR GRUPPE bietet seit Januar 2011 zunächst dendrei bereits genannten katholischen Krankenhäusern ein gemein-sames Dach. Dabei ist sie durchaus auf Wachstum ausgerichtet,sowohl für zukünftige Kooperationen als auch weitere Mitglieder.Die Gründung der ANSGAR GRUPPE ist damit ein bedeutsamerSchritt zu einer strukturellen Vernetzung des kirchlichen Engage-ments im Sozial- und Gesundheitswesen im Großraum Hamburg“,so Domkapitular Franz-Peter Spiza, Generalvikar des ErzbistumsHamburg.„Bei den zum neuen Krankenhausverbund zusammen geführtenKrankenhäusern handelt es sich ausnahmslos um erfolgreicheund leistungsfähige Unternehmen mit langer Tradition. Vor demHintergrund der zunehmenden Veränderungen im Gesundheits-wesen soll mit der Gründung der ANSGAR GRUPPE
  2. 2. Seite 2 von 3 der Pressemitteilung “Neuer Katholischer Krankenhausverbund“ vom 03.02.2011vor allem die langfristige Sicherung und Stabilität ihrer Einrichtun-gen erreicht werden. Neben dem wesentlichen Ziel der wirtschaft-lichen Sicherung bündelt die ANSGAR GRUPPE dabei auch ihrfachliches Wissen und stärkt die ihr angeschlossenen Tochterge-sellschaften“, so Werner Koch, Sprecher der Geschäftsführungbeim ersten offiziellen Auftritt der Gruppe.Gemeinsam mit den beiden gleichberechtigten GeschäftsführernPfarrer Berthold Bonekamp-Kerkhoff und Henning David-Studtsowie den Gesellschaftern, vertreten durch Domkapitular Franz-Peter Spiza, Generalvikar des Erzbistums Hamburg und WernerSchmitz, Geschäftsführer des Kath. Schulverbandes, stellten sieden neuen Katholischen Krankenhausverbund nun der Pressevor.Die Gesellschafter machten deutlich, dass die Einrichtungen -jede für sich genommen - ein qualitativ hochwertiges Angebot aufder Grundlage der christlichen Soziallehre vorweisen. Sie präsen-tieren sich, über alle bisherigen, in der Öffentlichkeit oft unbe-merkten Wege der Kooperation hinaus, insbesondere im Interes-se der Patienten mit einem attraktiven Gesamtangebot wertge-bundener Pflege- und Behandlungskonzepte.Mit weiteren Einrichtungen der Betreuung und Ausbildung gehörtdie Gruppe zu den führenden Anbietern im norddeutschen Ge-sundheitswesen. Sie wird nach modernen Managementkonzeptengeführt und verfolgt als private, nicht gewinnorientierte Kranken-hausgruppe gemeinnützige Zwecke.Namensgeber ist der Heilige Ansgar (801-865), Apostel des Nor-dens und Schutzpatron des Erzbistums Hamburg. Die christlicheWerteorientierung der angeschlossenen katholischen Kranken-häuser begründet die umfassende Ausrichtung ihrer Angebotevom Anfang bis zum Ende des Lebens. Im Zeichen der Caritasstellen sie sich in besonderer Weise auf Menschen mit spezifi-schem Behandlungs- und Zuwendungsbedarf ein. Das gilt mitBlick auf Schwangere und Kinder, Menschen mit Behinderungoder mit Demenz sowie ältere Patienten und Sterbende.Die Einrichtungen stehen für hohe medizinische, pflegerische undtherapeutische Kompetenz sowie für die Verzahnung von ambu-lanten, stationären, teil-stationären, akut-medizinischen, rehabili-tativen, pflegerischen und therapeutischen Leistungsangeboten.Mit gemeinsamen Partnern erwartet die Patienten eine exzellente
  3. 3. Seite 3 von 3 der Pressemitteilung “Neuer Katholischer Krankenhausverbund“ vom 03.02.2011medizinische Qualität, Kontinuität der Behandlung und umfassen-de Information.„Die ANSGAR GRUPPE bildet in einem sich verändernden ‚Markt’sozialer Dienstleistungen das grundlegende Prinzip kirchlicherMitverantwortung für die Entwicklung unserer Gesellschaft ab: AlsKirche nehmen wir die Entwicklung des gesellschaftlichen Mitein-anders wahr. Wir setzen Akzente, um die Zukunft mit zu gestal-ten. Gute Strukturen machen unser Engagement besser. Sie hel-fen, das Gute, das wir tun, zu optimieren, gerade weil sie uns zumgemeinsamen Handeln herausfordern“, so Generalvikar Spiza.

×