Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag
zum Klimaschutz in Deutschland und weltweit
Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke...
Inhalt

• Am Start der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke
• derzeitige Defizite auf dem Weg zu einem nachhaltige...
Am Start der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke
Das Potential der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke i...
Am Start der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke

• hohe Rentabilität der investiven Maßnahmen
(durchschnittlich ...
Defizite auf dem Weg zu einem nachhaltigen Klimaschutz
Aus der Innensicht der Unternehmen
• 80% der beteiligten Unternehme...
das lernende „Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft“
als Teil der Lösung
Aus der Innensicht der Unternehmen:
Mitarb...
Defizite auf dem Weg zu einem nachhaltigen Klimaschutz
aus der Außensicht:
• die Energiewende der zwei Geschwindigkeiten f...
das lernende „Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft“
als Teil der Lösung
Aus der Außensicht:
Mitarbeit der Energiee...
Risiken der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke

• hohe Vertriebskosten – mit wem zusammenarbeiten?
- Sparkassen,...
Energieeffizienz-Netzwerke als starke Säule des
Gemeinschaftwerkes Energiewende?
Das Ziel: die Energiewende der gleichen G...
in Deutschland nicht nur erfinden eine Exportinitiative zum Klimaschutz

• Skaleneffekte durch verstärkte inländische Nach...
Das Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft
braucht die Aufmerksamkeit der Wirtschaftsverbände
und
politische Rahmenb...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und weltweit

495 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beitrag von Prof. Dr.-Ing. Eberhard Jochem auf der Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke am 19. Februar 2014, , Berlin

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
495
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und weltweit

  1. 1. Energieeffizienz-Netzwerke – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland und weltweit Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke 19. Februar 2014, Berlin Prof. Dr.-Ing. Eberhard Jochem eberhard.jochem@isi.fraunhofer.de Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI und Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien IREES www.30pilot-netzwerke.de www.leen-newsroom.de <Firmenlogo>
  2. 2. Inhalt • Am Start der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke • derzeitige Defizite auf dem Weg zu einem nachhaltigen Klimaschutz • das lernende „Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft“ als Teil der Lösung • Wie wird es eine starke Säule des Gemeinschaftwerkes Energiewende? • in Deutschland nicht nur erfinden - eine Exportinitiative Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  3. 3. Am Start der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke Das Potential der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke in Deutschland - bei gegebenen politischen Rahmenbedingungen • bis zu 300 Netzwerken für größere Unternehmen - 2,5 Mrd. € Investitionen und 4 Mio. t CO2/ a weniger • bis zu 5.000 KMU in den kleinen Energieeffizienz-Netzwerken ( ) Das langfristige Potential der Diffusion der Energieeffizienz-Netzwerke in Deutschland - bei veränderten politischen Rahmenbedingungen • bis zu 700 Netzwerken für größere Unternehmen • bis zu 30.000 KMU in den kleinen Energieeffizienz-Netzwerken ( Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 )) <Firmenlogo> Referent
  4. 4. Am Start der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke • hohe Rentabilität der investiven Maßnahmen (durchschnittlich 30% interne Verzinsung) • hohe Potentiale durch organisatorische Maßnahmen (bis zu 20%) • ein Qualitäts-sichernder Mindeststandard für das Netzwerkmanagement - aktuell, 5 Jahre erprobt , Teile für ISO 50001 auditierfähig, geprüfte Tools - Weiterentwicklung und Aktualisierungen durch LEEN GmbH (projektunabhängig) • je 100 zertifizierte energietechnische Berater und Moderatoren (Re-Zertifizierungs-Konzept) • ca. 20 erfahrene Netzwerkträger zur Initiierung weiterer Netzwerke Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  5. 5. Defizite auf dem Weg zu einem nachhaltigen Klimaschutz Aus der Innensicht der Unternehmen • 80% der beteiligten Unternehmen entscheiden allein nach der Amortisationszeit, dem Investitions-Risiko, bei häufig 2 bis 3 Jahren • viele Hersteller imitieren diese Einseitigkeit bei ihren Angeboten zu ihrem eigenen Nachteil • Energieeffizienz-Investitionen meist nur aus engem Cashflow finanziert • neu entdeckt: Maschinen- und Anlagenhersteller gehen auf die Innovationswünsche nach höherer Energieeffizienz nicht ein Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  6. 6. das lernende „Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft“ als Teil der Lösung Aus der Innensicht der Unternehmen: Mitarbeit der Energieeffizienz-Netzwerke am Defizit-Abbau • interne Verzinsung und Lebenszykluskosten in allen Berechnungstools, Initialberatungsberichten und Monitoringtabellen des LEEN-Management-Systems • Gespräche mit Herstellerverbänden und Herstellern wegen Ausweis der Rentabilitäts-Kennziffern bei den effizienteren Lösungen • Gespräche mit Banken und Entwicklung von Energieeffizienz-Fonds mit BürgerBeteiligung; • Zusammenführen der innovativen Anwender-Unternehmen mit Herstellern und Forschungsinstituten in Prozesstechnik-Foren Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  7. 7. Defizite auf dem Weg zu einem nachhaltigen Klimaschutz aus der Außensicht: • die Energiewende der zwei Geschwindigkeiten führt vor die Wand mangelnder Akzeptanz - Anstieg der nach Befreiung von der EEG-Abgabe suchenden Unternehmen - Anstieg der Ablehnung der Energiewende bei privaten Haushalten und KMU • die Regeln zum Spitzenausgleich bei der Energie-/Stromsteuer sind ohne individuellen Anreiz und ohne individuelles Monitoring, die Regeln der EMS können rein formal abgewickelt werden • die Energieeffizienz, verbal als tragende Säule des Klimaschutzes, aber - medial und politisch vernachlässigt relativ am Fokus des Energieangebots hausbackene Kommunikation von allen Seiten eine kaum wahrnehmbare Interessenvertretung bei BDI, DIHK, Regierung Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  8. 8. das lernende „Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft“ als Teil der Lösung Aus der Außensicht: Mitarbeit der Energieeffizienz-Netzwerke am Defizit-Abbau • durch Effizienz verminderte Energiekosten nimmt den teilnehmenden Unternehmen den Kostendruck • durch gemeinsame Zielsetzung der Netzwerk-Unternehmen und das jährliche Monitoring: reale Effizienzgewinne – nicht nur formal ein EMS abgearbeitet • durch die Öffentlichkeitsarbeit auf regionaler Ebene wird das Thema Energieeffizienz und rentabler Klimaschutz aktiv beworben • innovative Netzwerk-Unternehmen bedrängen die Hersteller für mehr Innovation Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  9. 9. Risiken der Takeoff-Phase der Energieeffizienz-Netzwerke • hohe Vertriebskosten – mit wem zusammenarbeiten? - Sparkassen, Volksbanken, Privatbanken - Stadtwerken - IHKs und deren Energie-/Umweltarbeitskreise • Qualitätssicherung bei Wettbewerb ohne offiziellen Standard? - LEEN-Standard als Minimal-Standard - Arbeitsgemeinschaft der Energieeffizienz-Netzwerke Deutschlands e.V. i. Gr. • politische Rahmenbedingungen – heute und in Zukunft? - zugelassene EMS für Spitzenausgleich relativ formal, - individuelle Zielsetzung und Monitoring mit energietechnischem Sachverstand wünschenswert Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  10. 10. Energieeffizienz-Netzwerke als starke Säule des Gemeinschaftwerkes Energiewende? Das Ziel: die Energiewende der gleichen Geschwindigkeiten • ein sehr großes Potential, Energiebedarf in der Wirtschaft zu senken • auch zunehmende Potentiale, erneuerbare Energien einzusetzen - organische Abfallstoffe, holzbasierte Brennstoffe - insbesondere Familien-Unternehmen, Endkunden-nahe Unternehmen • Flexible Stromnachfrage und -eigenerzeugung (bei vorausgesagten Preisen) - Teil der Initialberatung der größeren Unternehmen - Betrieb virtueller Kraftwerke Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  11. 11. in Deutschland nicht nur erfinden eine Exportinitiative zum Klimaschutz • Skaleneffekte durch verstärkte inländische Nachfrage • China, Brasilien und Südafrika schauen sehr genau nach der deutschen Energiewende • Verbreitung der Energieeffizienz-Netzwerke - Österreich, Luxemburg, Belgien - Japan - China Abschlusskonferenz 30 Pilot-Netzwerke Bundesumweltministerium, Berlin Mittwoch, 19. Februar 2014 <Firmenlogo> Referent
  12. 12. Das Instrument der Wirtschaft für die Wirtschaft braucht die Aufmerksamkeit der Wirtschaftsverbände und politische Rahmenbedingungen, die die rentablen Potentiale der Energieeffizienz-Netzwerke mehr adressieren Derzeit ist der Nutzen von ca. 600 Netzwerken in Deutschland nicht realisiert : d.h. 1,8 Mrd. €/a Energiekostenminderung, 8 Mio. t CO2/a Emissions-Minderung, viele Arbeitsplätze und Export-Umsätze <Firmenlogo>

×