KPI Management

828 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
828
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

KPI Management

  1. 1. KPI Management und Prozess-Kennzahlen Unser Angebot für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion, Produktionslogistik, -planung, - steuerung, Fertigung, Montage, Arbeitsvorbereitung sowie KVP-, Kaizen und Lean-Verantwortliche, Werksleiter, Betriebsleiter und Geschäftsführer
  2. 2. KPI Management und Prozess-Kennzahlen Key Performance Indicator (KPI) bzw. Leistungskennzahlen bezeichnen in der Betriebswirtschaftslehre Kennzahlen von kritischen Erfolgsfaktoren, deren Fortschritt und Erfüllungsgrad zur Zielsetzung innerhalb einer Organisation ermittelt werden. Sogenannte KPIs werden in vielen Bereichen (Abteilungen) einer Organisation verwendet, um die Leistung von Prozessen transparent und messbar zu machen. Eine Schwierigkeit dabei ist es, die richtige Messgröße auszuwählen, zu berechnen und darüber hinaus kontinuierlich messbar zu machen. KPIs werden häufig i.R. der Mitarbeiterführung beispielsweise für Bonuszahlungen verwendet. Dadurch haben KPIs für den einzelnen Mitarbeiter eine enorme Bedeutung zur Erreichung seiner getroffenen Zielvereinbarung und beeinflussen somit sein Verhalten im Prozess. Werden die KPIs falsch gewählt, so riskiert das Unternehmen den Mitarbeiter für Verhalten zu belohnen, dass der Erhöhung des Unternehmensergebnis widerspricht. Auszug aus den Inhalten:  Wie werden KPIs festgelegt, damit sie die Leistung verlässlich und verständlich messen?  Wie können KPIs auf einzelne Prozesse heruntergebrochen werden, um so von Ergebnis-KPIs auf Prozess-KPIs zu schließen?  Welche Möglichkeiten der Visualisierung von KPIs gibt es? Erleben Sie live an zwei Tagen in simulierter Realität an einem nahezu vollständigen Geschäftsprozess in der Unternehmenssimulation Fabrik im Seminarraum (FiS) die Bedeutung von KPIs bzw. Prozesskennzahlen. In der oben genannten Unternehmenssimulation, welche die Auftragsabwicklung einer Organisation anhand eines realen Produktes – CCE Stecker und CEE Steckdosen – abbildet, lernen die Teilnehmenden Standardprozesse kennen und werden auf Basis dieser Prozesse KPIs bestimmen sowie deren Wirkung eruieren.
  3. 3. Beispielhafter Ablauf (Der Ablauf kann je nach Gruppedynamik abweichen.) Tag 1:  Begrüßung und Einführung in die Unternehmenssimulation  Simulationsrunde 1  Auswertung der Kennzahlen  Aufgabenstellung o Welche Tätigkeiten je Teilprozess beeinflussen direkt KPIs, wie z.B. Liefertreue, Lieferquote, Qualitätsmängel, Kosten und/oder Umsatz? o Welche Kennzahl ist je Teilprozess entscheidend, um das Unternehmensergebnis zu steigern? o Entwerfen Sie ein Mess-System je Teilprozess, um die Kennzahlen zu messen? o Welcher Zielwert je Teilprozess soll „belohnt“ werden?  Simulationsrunde 2  Auswertung der Kennzahlen  Aufgabenstellung o Wie stehen die Prozesskennzahlen je Teilprozess im Zusammenhang zum Unternehmensergebnis? o Welche Maßnahmen sind notwendig, um die Unternehmenskennzahlen zu verbessern? o Was sind Ihre wichtigsten Maßnahmen?  Simulationsrunde 3  Auswertung der Kennzahlen  Aufgabenstellung o Was sind die Auswirkungen Ihrer Maßnahmen? Was hat sich verbessert, was hat sich verschlechtert? o Stimmen die angenommenen Zusammenhänge zwischen Prozesskennzahl je Teilprozess und Unternehmensergebnis überein? o Welcher Zielwert im Gesamtprozess ist notwendig, um 100% Liefertreue und Lieferquote, sowie Null Qualitätsmängel zu erreichen? o Welche Auswirkung hat die Zielwerterreichung im Teilprozess auf das Unternehmensergebnis? o Was soll je Teilprozess „belohnt“ werden? Tag 2:  Reflektion von Tag 1  Simulationsrunde 4  Auswerten der Kennzahlen  Input – Kennzahlen-Pyramide aufstellen  Aufgabenstellung o Erläutern Sie den Einfluss der Kennzahlen im Wertstromdiagramm? o Welche Prozess-Kennzahl beeinflusst welche Ergebnis-Kennzahl? o Welche neuen Maßnahmen sind notwendig, um das Unternehmensergebnis zu steigern? o Bestimmen sie den Zielwert je Kennzahl, der das Simulationsergebnis verdoppelt?  Simulationsrunde 5  Reflektion und Abschluss der Veranstaltung
  4. 4. Termine, Ort und Teilnehmeranzahl: 27. Mai bis 28.Mai 2015 oder 30. Juni bis 01. Juli NH Hotel Mannheim/Viernheim Bürgermeister-Neff-Straße 12 68519 Viernheim Beginn 09:00 Uhr Ende 17:00 Uhr Gruppengröße maximal 15 Teilnehmer Ab einer Teilnehmeranzahl von 8 Teilnehmern führen wir die Veranstaltung durch. Teilnahmegebühr: 575,- EUR zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, inkl. Pausengetränke, einem Imbiss in den Kaffeepausen sowie einem reichhaltigen Mittagsbuffet.
  5. 5. Anmeldung Hiermit melde ich mich verbindlich zu einer der unten aufgeführten Veranstaltungen an. (Bitte betreffende Veranstaltung ankreuzen)  KPI Management und Prozess-Kennzahlen – 27. Mai bis 28. Mai 2015 (zum Teilnehmerpreis von EUR 575,- *)  KPI Management und Prozess-Kennzahlen – 30. Juni bis 01. Juli 2015 (zum Teilnehmerpreis von EUR 575,- *) Unternehmen: …………………………………………………………………………………………………….. Name: ………………………………………………………………………………………………………………….. Vorname: …………………………………………………………………………………………………………….. Straße: …………………………………………………………………………………………………………………. PLZ und Ort: …………………………………………………………………………………………………………. Telefon: ………………………………………………………………………………………………………………… E-Mail: …………………………………………………………………………………………………………………… Bitte senden Sie Ihre Anmeldung aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bis spätestens zwei Wochen vor dem angegebenen Veranstaltungsdatum per Fax an 06203 – 93 69 28 oder per E-Mail an kontakt@learning-factory.de. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Anmeldebedingungen: Bitte beachten Sie, dass wir für die Teilnahme eine Gebühr in der jeweilig angegebenen Höhe *zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer erheben. Diese Gebühr beinhaltet eine ausführliche Dokumentation über die Veranstaltung, verschiedenste Kaltgetränke, Kaffee und Tee während den Pausen sowie ein reichhaltiges Mittagsbuffet. Datum, Ort: ………………………………………………………………………………………………………………… Unterschrift: …………………………………………………………………………………………………………………… Learning Factory Beratung & Training Verlängerte Triebstraße 20 T. +49 (0) 6203 93 69 26 Angela Fuhr-Schöchle 68542 Heddesheim F. +49 (0)6203 93 69 28 UID: DE282897842 www.learning-factory.org kontakt@learning-factory.de

×