Презентація Денисюк О. Г.

245 Aufrufe

Veröffentlicht am

Презентація Денисюк О. Г.

Veröffentlicht in: Wissenschaft
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
245
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
129
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Презентація Денисюк О. Г.

  1. 1. Моє кредоМоє кредо:: Учитись важко, аУчитись важко, а учить-ще важче,учить-ще важче, але не мусишале не мусиш зупинятись ти,якзупинятись ти,як учням віддаєш усеучням віддаєш усе найкраще,то й самнайкраще,то й сам сягнеш новоїсягнеш нової висоти.висоти.
  2. 2. Mein ThemaMein Thema Schreiben als Ziel und MittelSchreiben als Ziel und Mittel desdes Fremdsprachenerlernens.Fremdsprachenerlernens.
  3. 3. Ziele:Ziele:  graphische und orthographischegraphische und orthographische Fertigkeiten der Schüler formieren;Fertigkeiten der Schüler formieren;  an der Beherrschung der Schreibtechnikan der Beherrschung der Schreibtechnik arbeiten;arbeiten;  mit der Hilfe des Schreibens mündlichemit der Hilfe des Schreibens mündliche Äusserungen der Schüler zu verbessern.Äusserungen der Schüler zu verbessern.
  4. 4. Das SchreibenDas Schreiben  Die AnsichtskarteDie Ansichtskarte  Der DialogDer Dialog  Der AufsatzDer Aufsatz  Die EinladungDie Einladung  Die SpeisekarteDie Speisekarte  Das ProjektDas Projekt  Die SchulzeitungDie Schulzeitung
  5. 5. Die Regel fürs SchreibenDie Regel fürs Schreiben:: Den Rücken richtig haltenDen Rücken richtig halten Mit der freien Hand das Heft festhaltenMit der freien Hand das Heft festhalten Den Kuli richtig haltenDen Kuli richtig halten Fleissig und akkurat schreibenFleissig und akkurat schreiben
  6. 6. Einige Beispiele der Übungen:Einige Beispiele der Übungen:  Ausschreiben nötigen Buchstaben aus derAusschreiben nötigen Buchstaben aus der Wörter( für kleine Kinder-2. Klasse);Wörter( für kleine Kinder-2. Klasse);  Richtige Anordnung der Buchstaben imRichtige Anordnung der Buchstaben im Wort (3.-Klasse);Wort (3.-Klasse);  Lückentexte, Lückendialoge(4.-6.Klassen);Lückentexte, Lückendialoge(4.-6.Klassen);  Briefe, Aufsätze ( für ältere Schüler).Briefe, Aufsätze ( für ältere Schüler).
  7. 7. Besonderheiten des deutschenBesonderheiten des deutschen Schreibens:Schreibens:  die feste Wortfolge (Subjekt, Prädikat,die feste Wortfolge (Subjekt, Prädikat, andere Satzglieder);andere Satzglieder);  strenge Reiefolge;strenge Reiefolge;  logische Verbindungen.logische Verbindungen.
  8. 8. Der DialogDer Dialog  Hallo, Klaus!Hallo, Klaus!  ……  Wie geht”s?Wie geht”s?  ……..  Ich gehe ins Kino. Gehst du mit?Ich gehe ins Kino. Gehst du mit?  ……  Ja, ich habe 2 Eintrittskarten gekriegt.Ja, ich habe 2 Eintrittskarten gekriegt.  ……  Um 17 Uhr.Um 17 Uhr.  ……  OK.Tschüss!OK.Tschüss!  ……
  9. 9. Die AnsichtskarteDie Ansichtskarte  Aufgabe: ordnet die Thesen zu einerAufgabe: ordnet die Thesen zu einer Ansichtskarte zu.Ansichtskarte zu.  Ich wünsche dir Gesundheit,Glück, ErfolgIch wünsche dir Gesundheit,Glück, Erfolg und alles Gute;und alles Gute;  Liebe Claudia;Liebe Claudia;  Ich gratuliere dir zum Geburtstag;Ich gratuliere dir zum Geburtstag;  Mit besten Wünschen;Mit besten Wünschen;  Deine Freundin Monika.Deine Freundin Monika.
  10. 10. Der AufsatzDer Aufsatz  I EtappeI Etappe::  die Lexik auswählen;die Lexik auswählen;  den Plan schreiben;den Plan schreiben;  richtige Gestaltung des Briefes undrichtige Gestaltung des Briefes und Briefumschlags;Briefumschlags;  II EtappeII Etappe::  schriftliche Erzählung des Ihnhalts zumschriftliche Erzählung des Ihnhalts zum gegebenen Thema.gegebenen Thema.
  11. 11. Die EinladungDie Einladung  Die Aufgabe: SchriebtDie Aufgabe: Schriebt eine Einladung auf dieeine Einladung auf die Geburtstagsparty nachGeburtstagsparty nach dem Muster:dem Muster:  Z.B.Z.B. Liebe Moni , ich ladeLiebe Moni , ich lade dir herzlich zu… ein.dir herzlich zu… ein. Komm am SamstagKomm am Samstag um… . Peter und Tonium… . Peter und Toni kommen auch.kommen auch.
  12. 12. Die SpeisekarteDie Speisekarte  Die Aufgabe: die Speisekarte nach denDie Aufgabe: die Speisekarte nach den Punkten bilden.Punkten bilden.  1. Die ersten Speisen.1. Die ersten Speisen.  2. Die Hauptspeisen.2. Die Hauptspeisen.  3. Die Salate.3. Die Salate.  4.Die Getränke.4.Die Getränke.  5.Der Nachtisch.5.Der Nachtisch.  6.Der Preis.6.Der Preis.
  13. 13. Das ProjektDas Projekt  Die Aufgabe des Lehrers:den Schülern helfen ihreDie Aufgabe des Lehrers:den Schülern helfen ihre Interessen, Bedurfnisse und Wünsche bestimmen.Interessen, Bedurfnisse und Wünsche bestimmen.  Die Aufgabe des Projekts:Die Aufgabe des Projekts:  1. Einige Erfahrungen durch praktische1. Einige Erfahrungen durch praktische Handlungen bekommen;Handlungen bekommen;  2. Die Schüler machen eigene kleine2. Die Schüler machen eigene kleine Entdeckungen;Entdeckungen;  3. Die Schüler versuchen selbstandig3. Die Schüler versuchen selbstandig Information analysieren.Information analysieren.
  14. 14. Die SchulzeitungDie Schulzeitung  Eine der besten kreativen Aufgaben ist dieEine der besten kreativen Aufgaben ist die Schulzeitung .In der Schulzeitung könnenSchulzeitung .In der Schulzeitung können die Schüler seine Schreibfahigkeiten indie Schüler seine Schreibfahigkeiten in Verbindung mit Fantasie benutzen.Verbindung mit Fantasie benutzen.
  15. 15. Шановне журі,прийміть в день змаганняШановне журі,прийміть в день змагання Від мене для Вас ці сердечні вітання:Від мене для Вас ці сердечні вітання: Хай доленька щедро Вас сонцем зігріє,Хай доленька щедро Вас сонцем зігріє, Хай втілить у дійсність всі задуми й мрії.Хай втілить у дійсність всі задуми й мрії. Щоб Ваша робота була в насолоду,Щоб Ваша робота була в насолоду, Від вищестоящих - лише нагороди.Від вищестоящих - лише нагороди. Щоб друзі – довіку,а роки – без ліку.Щоб друзі – довіку,а роки – без ліку. І всі почуття – лише щирі й великі.І всі почуття – лише щирі й великі. Щоб дім – повна чаша . Сім я – тількиЩоб дім – повна чаша . Сім я – тільки щастя,щастя, Щоб милість Господня, все ж інше –Щоб милість Господня, все ж інше – додасться.додасться.

×