1 FD0114m1	11.03.2014
Dozent/in: Vera Nowottny / HS: Bildanaylse
Deutsche Pop München
im Sommersemester 2014
Johnny Depp, ...
FD0114m1	11.03.20142
Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
Inhaltsverzeichnis
I. Bildbeschreibung
II. Bilderschließung...
FD0114m1	11.03.20143
Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
Johnny Depp, photographed by Annie Leibovitz
I. Bildbeschre...
FD0114m1	11.03.20144
Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
2. Bildbeschreibung/Bildaufbau
Dargestellt wird das origina...
FD0114m1	11.03.20145
Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
FD0114m1	11.03.20146
Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
FD0114m1	11.03.20147
Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
FD0114m1	11.03.20148
Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bildanalyse - Johnny Depp photographed by Annie Leibovitz

190 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Kunst & Fotos
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
190
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bildanalyse - Johnny Depp photographed by Annie Leibovitz

  1. 1. 1 FD0114m1 11.03.2014 Dozent/in: Vera Nowottny / HS: Bildanaylse Deutsche Pop München im Sommersemester 2014 Johnny Depp, photographed by Annie Leibovitz vorgelegt von: Leonie Albrecht Fachbereich: Fotodesigner/in (5.1 Bild) Kurs-Nummer: FD0114m1 Abgabedatum: 11.03.2014
  2. 2. FD0114m1 11.03.20142 Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse Inhaltsverzeichnis I. Bildbeschreibung II. Bilderschließung III. Auseinandersetzung des Betrachters mit dem Bild IV. Kompositionsskizzen
  3. 3. FD0114m1 11.03.20143 Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse Johnny Depp, photographed by Annie Leibovitz I. Bildbeschreibung 1. Formalitäten • Fotograf/-in: Annie Leibovitz (Styled by Jessica Diehl) • Titel: „Patti Smith meets Johnny Depp“ - Vanity Fair • Erscheinungsdaten: - Ort: London; Set der Pinewood Studios; - Zeit: Januar Magazin 2011 • Bildformat: Hochformat; ca. 16,5 cm x 19,5 cm • Stilrichtung der Fotografie: Covershoot; Titelbild • Bildgattung: (Fashion) Porträt • Verwendete Mittel: - Softbox von oben-links; -vermutlich: 50mm oder 85 mm Objektiv 2. Gestaltungskriterien/Technische Aspekte Farbgebung - Das Farbspektrum des Bildes beinhaltet die Farben Gelb und Blau. Es hat vorwiegend warme- Farben.(Komplimentärkontrast) - Farben werden kreativ eingesetzt. Sie werden eher weich und ineinander übergehend einge- setzt. (koloristisch = Wirkrealität) Die Farben werden nicht sehr stark eingesetzt, haben einen Graustich. (= sind “entsättigt“). - Das Bild wirkt besonders harmonisch durch den angenehmen Zusammenklang der Farben und Kontraste. Raumdarstellung - Der vorhandene Raum des Bildes wird zum Großteil von der Figur ausgefüllt. (dem Schauspieler Johnny Depp, (im CloseUp)) - Der Raum (das Haus) wird naturalistisch dargestellt. - Die Raumtiefe wird durch Unschärfe gegeben. Licht/Schatten - Geringes Tageslicht = Sonne (Indoor) und eine Softbox (Blitz) sind die Lichtquellen. - Besonders das Gesicht und die Haut werden in Szene gesetzt. Perspektive - Frontansicht. Die Raumtiefe wird durch Unschärfe gegeben. Komposition -Person ist im Zentrum (Mittelachse) des Bildes platziert und ist unterhalb der Hüfte abgeschnitten. -Vordergrund und Hintergrund werden durch die Lehne des Sessels begrenzt. -Das Bildzentrum befindet sich in der oberen Hälfte, im linken Teil des Bildes. - Das ist dynamisch wegen der Diagonalen die durch die Pose der Figur entstehen.
  4. 4. FD0114m1 11.03.20144 Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse 2. Bildbeschreibung/Bildaufbau Dargestellt wird das originaltreue Abbild eines Mannes, der frontal (im Close Up) und auf Augen- hohe zur Kamera (dem Betrachter) sitzt. Er füllt fast das ganze Format (zu 2/3) daher bildet seine Person - und die damit verbundene Gestik, Mimik ect. den Schwerpunkt. Das Bildzentrum ist eine Dreiecksform die durch die Pose der Figur gebildet wird. Der Mann hat den Kopf etwas gesenkt und blickt den Betrachter mit halb geschlossenen Augen an. Der Pose nach wirkt er relaxed, cool und ruhig. Er hat kinnlanges, welliges Haar, geschmink- te Augen, ist gepierced und tätowiert. Das Tattoo auf der Innenseite des Bizeps, ein Totenkopf, ist eine dominierende Form im Bild. Auch die zerrissene Blue Jeans, der einfache Schal und das blaue Leinenhemd unterstützen den rebellischen, „destroyed“ Look. Der Sessel auf dem er sitzt ist groß und komfortabel. Das Polster ist an der Seite aufgerissen. Im Hintergrund ist teilweise ein altes „europäisches“ Landhaus zusehen. Das Bild wurde also in einer „Indoor“ Lokation aufgenommen. II. Bildanalyse/Bilderschließung 1. Interpretationsansatz Das Bild ist im Auftrag eines Fashion/Livestyle Magazins als „Funktionsbild“ entstanden. Es folgt daher bestimmten Regelungen des Briefings von Vanity Fair. Wenn die Titelstory in dieser Ausgabe in die Richtung „rockig, schäbig ausgefallen“ gehen sollte treffen sich hier genau die drei richtigen Charaktere: die Musikerin/Journalisten Patti Smith, der Schauspieler Jonny Depp (der einer der höchstbezahlten Charakterdarsteller Hollywoods ist und dessen schauspielerischer Schwerpunkt auf außergewöhnlichen - deutlich von den gesellschaftli- chen Normen abweichenden - Rollen liegt), sowie die Fotografin Annie Leibowitz. (welche für eine ungezügelte Inszenierungslust bekannt ist) Das Bild ist eine Mischung zwischen den Genres Portrait und Fashion. In der Fashion-Fotografie wird auf jegliche Zufälle bzw. Nebensächliches, zugunsten -typischer- wesensmäßiger Merkmale verzichtet und eine eigene emotionale Welt erschaffen. Das Porträt-Genre beschäftigt sich mit dem fotografischen Herausarbeiten des charakteristischen Wesens des Motivs. Das Porträt spiegelt die „Marke“ Johnny Depp wieder oder wie er sich selbst gerne sieht, als eine Art Hippie/Rocker. Annie Leibovitz inszeniert ihn hier als einzelgängerischen Künstler oder Musi- ker, der alleine in einem Landhaus lebt und mit diesem Lebensstil höchst zufrieden ist. Die Emotionale und individuelle Interpretation wirkt besonders durch die Farbgebung. Annie Lei- bovitz arbeitet gerne mit Blautönen. In diesem Bild lässt sie Blau allerdings als Zweitfarbe erschei- nen da es sonst wohl zu Kühl gewirkt hätte. Auch wenn die Gelbtöne dominieren wird dennoch bewusst Blau eingesetzt (Kleidung). Der Kalt-Warm Kontrast ist das Prägenste an diesem Bild. IV. Kompositionsskizzen Auf den folgenden Seiten..
  5. 5. FD0114m1 11.03.20145 Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
  6. 6. FD0114m1 11.03.20146 Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
  7. 7. FD0114m1 11.03.20147 Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse
  8. 8. FD0114m1 11.03.20148 Dozentin: Vera Nowottny / HS: Bildanalyse

×