Informelle Wissenschaftskommunikation
Diskussion neuester Tools und Praktiken




                                      La...
Ihre Anmerkungen und Fragen
...per Twitter o.ä. bitte unter diesen Tags:

• Bibliothekartag 2009: #bibtag09
• Diese Sessio...
Facebook
Einloggen, und dann: „Was machst du gerade?“

• Geht es um mehr als nur ein paar Gimmicks?




                  ...
„Lots of Facebooks“ (Cameron Neylon)
Dutzende allein von oder für Wissenschaftler...

EthicShare: http://ethicshare.cs.umn...
Beispiel für Microblogging („Twitter“)
„Definiere Journalismus!“ - Viele Antworten




                                   ...
Microblogging, ein weiteres Beispiel
Feedback zum Relaunch der TIB/UB-Website




                                        ...
Facebook vs Twitter
(Vgl. Tim O'Reilly, Goodreads vs Twitter)


Facebook                           Twitter

Symmetrisch - ...
Twitter-Variante Identi.ca / Laconi.ca
Implikationen eines Geschäftsmodells

Identi.ca: Hosting & Beratung kommerziell -
 ...
„Ströme“ von Nachrichten- & Ereignis-Items
Praktiken des Kombinierens & Filterns




                                     ...
FriendFeed – Aggregierte Service-Ströme
Beispiel: „Microblogging the ISMB“




                                          10
„We need a tag evolution“ (Vuk Miličić, Faviki)
Einfaches Semantic Tagging mit der DBpedia




                           ...
Informelle Kommunikation und Bibliographie
Ein Modell (nach einer Idee von Rachel Happe)

Informelle Kommunikation unter W...
Bibliographische Information verlinkbar machen
Standard-Thesaurus Wirtschaft & „Linked Data“




                         ...
SNS und Info-„Ströme“ auf unserer Agenda



• Benutzer in SNS erreichen (vgl. A. Christensen,
    Session „Bibliothek 2.0“...
Weiterdiskutieren



• Diskutieren wir weiter: Z.B. Donnerstag 12.30-
   15.00 Uhr am Stand der Zukunftswerkstatt.
• Konta...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lambert Heller: Informelle Wissenschaftskommunikation - Diskussion neuester Tools und Praktiken

1.913 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
1 Kommentar
5 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.913
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
1
Gefällt mir
5
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lambert Heller: Informelle Wissenschaftskommunikation - Diskussion neuester Tools und Praktiken

  1. 1. Informelle Wissenschaftskommunikation Diskussion neuester Tools und Praktiken Lambert Heller 98. Bibliothekartag 2009 03.06.2009
  2. 2. Ihre Anmerkungen und Fragen ...per Twitter o.ä. bitte unter diesen Tags: • Bibliothekartag 2009: #bibtag09 • Diese Session (Nr. 153): #session153 • Meine Folien, Quellen & Weiterführendes: http://delicious.com/lambo/session153 2
  3. 3. Facebook Einloggen, und dann: „Was machst du gerade?“ • Geht es um mehr als nur ein paar Gimmicks? 3
  4. 4. „Lots of Facebooks“ (Cameron Neylon) Dutzende allein von oder für Wissenschaftler... EthicShare: http://ethicshare.cs.umn.edu/a... Neetz: http://www.neeetz.com/ (not a network, but a platform for creating same) Plaxo: http://www.plaxo.com/ (Facebook alternative?) iBreadCrumbs: http://www.ibreadcrumbs.com/ „Soziale Netzwerke (collaborative online research) SciSpace: http://scispace.net/ beruhen auf Netzwerkeffekten. JeffsBench: Mitglieder bedeutet kein Netzwerk (...) Keine http://jeffsbench.com./ (more a community than an app) Sie müssen vorab einen Nutzen versprechen -Ning: http:// MyExperiment: http://www.myexperiment.org/ www.ning.com/ (anotherdas ich habebuilding networks) ein Problem lösen, platform for – nur wenige ResearchGate: aktuellen Angebote tun das.“ LabMeeting: der https://www.researchgate.net/ http://www.labmeeting.com SciBook: http://www.facebook.com/ (Cameron Neylon, Biochemie-Dozent, apps/a... (inside FaceBook) Labspaces: http://labspaces.net/ University of Southampton) ResearchCrossroads: http://www.researchcrossroads.... AcademiaConnect http://academiaconnect.org/ Mendeley http:// www.mendeley.com/ BiomedExperts: http://www.biomedexperts.com/ Ologeez! 4
  5. 5. Beispiel für Microblogging („Twitter“) „Definiere Journalismus!“ - Viele Antworten 5
  6. 6. Microblogging, ein weiteres Beispiel Feedback zum Relaunch der TIB/UB-Website 6
  7. 7. Facebook vs Twitter (Vgl. Tim O'Reilly, Goodreads vs Twitter) Facebook Twitter Symmetrisch - Asymmetrisch - „Wen kenne ich?“ „Wer ist interessant?“ „Alle“ sind hier (>200 Mio. „Informationselite“ von 1,4 Mrd. lt. Radicati Group) ist hier 7
  8. 8. Twitter-Variante Identi.ca / Laconi.ca Implikationen eines Geschäftsmodells Identi.ca: Hosting & Beratung kommerziell - Software frei. Implikationen: • Benutzer als Administratoren autonom (z.B. Anwendungsszenario hinter Firewall) • Benutzer als Entwickler autonom (z.B. Patches) • Benutzer als „Nur-Nutzer“ autonom (Ermöglicht Entstehung frei verfügbarer Infrastruktur; vgl. den Fall Windows 95 / MSN vs. WWW 1995) 8
  9. 9. „Ströme“ von Nachrichten- & Ereignis-Items Praktiken des Kombinierens & Filterns 9
  10. 10. FriendFeed – Aggregierte Service-Ströme Beispiel: „Microblogging the ISMB“ 10
  11. 11. „We need a tag evolution“ (Vuk Miličić, Faviki) Einfaches Semantic Tagging mit der DBpedia 11
  12. 12. Informelle Kommunikation und Bibliographie Ein Modell (nach einer Idee von Rachel Happe) Informelle Kommunikation unter Wissenschaftlern, Wissensarbeitern und anderen: ● Wechselseitige Hinweise ● Zitieren, Annotieren, Kommentieren, Weiterentwickeln... ● Veröffentlichte Nutzungsdaten (aus Logfile-Analysen etc.) Bibliographische Informationen, auf die verwiesen und die miteinander verknüpft werden, z.B. ● Monographie, Aufsatz, jew. Teile daraus, „Living Documents“... ● Primärdaten aus der Forschung, z.B. Labordaten ● AV-Aufnahmen, Scans... ● Sacherschließungsmerkmale, kontrollierte Terminologien 12
  13. 13. Bibliographische Information verlinkbar machen Standard-Thesaurus Wirtschaft & „Linked Data“ 13
  14. 14. SNS und Info-„Ströme“ auf unserer Agenda • Benutzer in SNS erreichen (vgl. A. Christensen, Session „Bibliothek 2.0“, Freitag vormittag) • Unsere Informationen als kombinierte / selektierte Ströme darstellbar machen • Neue Medienkompetenzen erlernen, z.B. durch (auch hausinterne) „13-Dinge“-Programme • Komplementäre Tools, z.B. Repositories für aggregierbare Webmedien, entwickeln • Bibliographische Informationen frei und verlinkbar machen (s.o.) • ... 14
  15. 15. Weiterdiskutieren • Diskutieren wir weiter: Z.B. Donnerstag 12.30- 15.00 Uhr am Stand der Zukunftswerkstatt. • Kontakt nach diesem Bibtag: http://wikify.org/ • „Twemes“ zu dieser Session: http://twemes.com/session153 • Diskussion: Jetzt, hier. 15
  16. 16. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×