Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
E...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
A...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
D...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
O...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
A...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
N...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
S...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
M...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
C...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
C...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
K...
Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 
L...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Existieren Wissensmanagement-Schulen?

986 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Forschungsgebiet Wissensmanagement ist geprägt von vielschichtigen oft auch gegenläufigen Diskussionen. Die Debatte schließt unterschiedliche Forschungsbereiche und -disziplinen ein und ist dadurch in ihrer Kumulativität eingeschränkt, verschließt sich interdisziplinär-synergetischen Betrachtungen und verharrt dabei häufig auf einer Auseinandersetzung mit Grundbegriffen, Theorien, Modellen und Instrumenten.Ein erster Aufwurf zur Überwindung dieser Schwierigkeiten in der deutschsprachigen Wissensmanagement-Community erfolgte durch die Veröffentlichung und Diskussion eines Wissensmanagement-Ordnungsrahmens. Um die Vereinheitlichung der Diskussion weiter voranzutreiben, untersucht dieser Beitrag über die Einordnung von 53 Publikationen, ob die vorgeschlagenen sieben Dimensionen des Ordnungsrahmens in sich und untereinander passfähig sind und als Grundlage zur Identifikation von Wissensmanagement-Schulen herangezogen werden können. Im Ergebnis wird gezeigt, dass sich bestimmte Einordnungen gegenseitig bedingen können und dass aus den Dimensionen Cluster als Vorstufen für voneinander abgrenzbare Wissensmanagement-Schulen entwickelt werden können.

Veröffentlicht in: Leadership & Management
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
986
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
444
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Existieren Wissensmanagement-Schulen?

  1. 1. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Existieren Wissensmanagement-Schulen? Christian Kummer, Paul Kruse, Patrick Zschech Eine Clusteranalyse von Wissensmanagement- Beiträgen aus den letzten 10 Jahren 01.10.2014, GeNeMe 2014
  2. 2. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Ausgangssituation GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 2 -Teilnehmer und Referenten von WM-Konferenzen gehen im Diskurs häufig von unterschiedlichen Standpunkten aus -Dominanz von Rückfragen hinsichtlich der Methode und des Wissensbegriffes zu Ungunsten einer fachlich-inhaltlich orientierten Diskussion -Schwierigkeiten auch im eigenen Forschungsumfeld und Kollegenkreis
  3. 3. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Dysfunktionalitäten der WM-Forschung GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 3
  4. 4. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Ordnungsrahmen für die WM-Forschung GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 4 Weitere Informationen unter www.krc-info.de/framework Lin, D., Kruse, P., Hetmank, L., Geißler, P., Schoop, E., & Ehrlich, S. (2013). Wie können wir die Verständlichkeit der forschungsorientierten Kommunikation verbessern? – Ein Ordnungsrahmen für den Diskurs im Wissensmanagement. In F. Lehner, N. Amende, & N. Fteimi (Hrsg.), Tagungsband zur 7. Konferenz – Professionelles Wissensmanagement – ProWM 2013 (pp. 173–187). Passau: GITO Verlag.
  5. 5. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Anwendungsbeispiel: The Knowledge-Creating Company (Nonaka & Takeuchi, 1997) GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 5 Nonaka, I. (2007). The Knowledge-Creating Company. Harvard Business Review, 85(7/8), 162–171. Nonaka, I., & Takeuchi, H. (1997). Die Organisation des Wissens: Wie japanische Unternehmen eine brachliegende Ressource nutzbar machen. (F. Mader, Übers.). Frankfurt am Main: Campus.
  6. 6. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Nutzen des Ordnungsrahmens für die WM-Community GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 6 -Verbesserung der internen Fachkommunikation durch höhere Transparenz -Zielgerichtete Diskussion von Forschungsbeiträgen -Unterstützung der Selbstreflexion der Autoren Existieren wiederkehrende Muster in der Einordnung in den Ordnungsrahmen in der Wissensmanagement- Literatur? 1.Systematische Literaturrecherche 2.Einordnung in den Ordnungsrahmen 3.Suche nach Mustern in den Einordnungen
  7. 7. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Systematische Literaturrecherche und Einordnung der Beiträge GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 7 -Beiträge der letzten 10 Jahre (2004-2013), die auf den Tagungen Wirtschaftsinformatik (WI) und der Multikonferenzen Wirtschaftsinformatik (MKWI) erschienen -Beschränkung auf die deutschsprachige Wissensmanagement-Community und damit Verzicht auf bspw. Journal of Knowledge Management -Suche in Titel oder/und Abstract nach den Worten Wissen oder Knowledge -58 Beiträge -Einordnung der Beiträge in den Ordnungsrahmen durch Studierende, die jeweils einen Beitrag einordneten und ihre Einordnung innerhalb einer 5er- Gruppe diskutierten
  8. 8. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Mustersuche GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 8 -Binärkodierung der 22 Merkmalsausprägungen der 7 Dimensionen (um Mehrfachnennungen zu berücksichtigen) -Lösung mithilfe einer Clusteranalyse unter Nutzung des SAS Enterprise Miners, Version 7.1 -Verbesserung der Lösung (initial 20 Cluster) durch Reduzieren der Merkmalsausprägungen auf 14 binär- kodierte Variable durch Ausschluss der Dimensionen Zielgruppe und Art der Forschung auf 3 Cluster
  9. 9. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Clustering GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 9 -Drei Cluster (13:22:19)
  10. 10. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Charakterisierung des Clustering Cluster 1 Cluster 2 Cluster 3 Interventions- ebene Überwiegend Systemisch Fast ausschließlich Mechanistisch Fast ausschließlich Systemisch Handlungsfeld Überwieg. Infrastruktur und Technologie, Organisation und Prozesse unterdurch. adressiert Hoher Anteil Organisation und Prozesse Überwieg. Organisation und Prozesse, Infrastruktur und Technologie unterdurch. adressiert Epistemolog. Dimension Fast ausschließlich Wissen Überwiegend Daten und Informationen im Verhältnis zu Wissen Überwieg. Daten und Informationen, erhöhter Anteil an Erfahrungen und Skills Ausrichtung Überdurchschnittlicher Anteil Innovation, aber auch hoher Anteil Wissensteilung Geringer Anteil an Innovation Komplett geprägt durch Wissensteilung, Innovation unterdurchschnittlich vertreten Domäne Gesellschaftliche Ebene überdurchschn. vertreten Sehr geringer Anteil Individuelle Ebene Hoher Anteil Individuelle Ebene
  11. 11. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Konnten WM-Schulen identifiziert werden? GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 11 Nein, jedoch Ansätze, WM effektiv und effizient zu betreiben: 1.Wissenstransfer mithilfe von Technologien (Cluster 1), 2.Wissenstransfer mithilfe von kommunikativen Prozessen (Cluster 3) und 3.Prozessorientiertes Wissensmanagement (Cluster 2). Ordnungsrahmen erleichtert Klassifikation und erhöht Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit, jedoch sollte -die Dimension Zielgruppe geschärft werden und -überdacht werden, ob Mehrfachnennungen zu Gunsten von Schwerpunktsetzungen zu verwerfen sind.
  12. 12. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Limitationen/Kritik GeNeMe '14, 01.10.2014 Existieren Wissensmanagement-Schulen? Folie 12 -Geringer Textkorpus für strukturentdeckende Verfahren, weswegen die Ergebnisse mithilfe von bspw. einer Zitationsanalyse oder mithilfe einer qualitativen Inhaltsanalyse (z. B. Grounded Theory) verifiziert werden sollten -Beschränkungen auf deutsche Wirtschaftsinformatik- Community -„Normierung“ statt intensiver Auseinandersetzung

×