Training: Bewerbungsgespräch für Journalisten

630 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dies sind auszugsweise die Folien für das Training zum Bewerbungsgespräch als Nachwuchsjournalist für die Konrad-Adenauer-Stiftung.

Veröffentlicht in: Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
630
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
95
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Training: Bewerbungsgespräch für Journalisten

  1. 1. Wirtschaftverstehen! Vorhang auf, Bühne frei: Das Vorstellungsgespräch
  2. 2. Wirtschaftverstehen! Theaterstück Beim Vorstellungsgespräch sitzen zwei Schauspieler auf der Bühne. Der eine will sich gut verkaufen, der andere hinter die Fassade sehen - aber das darf er eigentlich nicht.
  3. 3. Wirtschaftverstehen! Small Talk zu Beginn ➡Haben Sie gut hergefunden? ➡Das Wetter ist ja ganz wunderbar, oder? ➡Ich hoffe, Sie hatten ein schönes Wochenende? ➡Hoffentlich hat Ihnen der Termin keine Umstände bereitet? Sympathie check
  4. 4. Wirtschaftverstehen! Die Firma stellt sich vor Präsentation des Unternehmens. Ganz heikle Situation. Auf jeden Fall Blatt und Stift bereithalten und ab zu Notizen machen.
  5. 5. Wirtschaftverstehen! Erzählen Sie etwas über sich! Kann der Kandidat Prioritäten setzen?
  6. 6. Wirtschaftverstehen! Wenn Sie ein Tier wären … ➡… Löwe! ➡… oder vielleicht besser Libelle?
  7. 7. Wirtschaftverstehen! Warum wollen Sie kündigen? Wie loyal ist der Kandidat gegenüber seinem Noch-Arbeitgeber?
  8. 8. Wirtschaftverstehen! Was sind Ihre Stärken? Welche fachlichen Kompetenzen hat der Bewerber?
  9. 9. Wirtschaftverstehen! Was sind Ihre Schwächen? Niemals „ungeduldig“ sagen - das sagen alle, weil jeder weiß, dass das auch eine Stärke sein kann. Besser: fachliche Mängel, die man beheben will. Nie sagen, man habe keine Schwächen.
  10. 10. Wirtschaftverstehen! Was machen Sie in Ihrer Freizeit? ➡„…“ ➡Das geht Sie nichts an! ➡Ich spiele Fußball oder Handball, ich engagiere mich in einem sozialen Projekt. ➡Ich blogge.
  11. 11. Wirtschaftverstehen! Warum wollen Sie bei uns arbeiten? ➡Ich brauch’nen Job! ➡Ich finde, Ihr Unternehmen stellt interessante Produkte her: xxx. ➡Mir gefällt, wie sich Ihr Unternehmen entwickelt hat: xxx.
  12. 12. Wirtschaftverstehen! Rechtliche Seite ➡Haben Sie Kinder? ➡Welcher Glaubensgemeinschaft gehören Sie an? ➡Engagieren Sie sich politisch? ➡Was machen Sie in Ihrer Freizeit? ➡Sind Sie beim DJV oder bei Verdi? ➡Sind Sie eigentlich verheiratet?
  13. 13. Wirtschaftverstehen! Haben Sie noch Fragen? ➡Welche Pläne hat die Firma für die nächsten fünf Jahre? ➡Welche Entwicklungs-Möglichkeiten bieten Sie mir und den anderen Mitarbeitern? ➡Wie sieht denn die Einarbeitungszeit konkret aus? ➡Gibt es eine Möglichkeit, das Team vorher kennenzulernen?
  14. 14. Wirtschaftverstehen! Und wie geht’s weiter? ➡sollte der Personaler erklären. Dann: ➡Verabschiedung.

×