Hotelshaslital1

140 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Arbeit bringt den Menschen heutzutage nichts anderes als Stress, welches man aber so hinnehmen muss, weil man es als Arbeitsloser nur noch schwerer hat. Ich bin mitten in der Arbeit fast Krankenhausreif geworden und habe mir einfach einpaar Tage frei genommen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

Veröffentlicht in: Lebensmittel
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
140
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hotelshaslital1

  1. 1. Ein Privatleben muss einfach sein Die Arbeit bringt den Menschen heutzutage nichts anderes als Stress, welches man aber so hinnehmen muss, weil man es als Arbeitsloser nur noch schwerer hat. Ich bin mitten in der Arbeit fast Krankenhausreif geworden und habe mir einfach einpaar Tage frei genommen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Dies habe ich eigentlich meinem betsen Freund zu verdanken, welcher auch mit mir zusammenarbeitet. Ich bewundere ihn sehr, weil er sich eigentlich nie zu etwas stressen lässt und trotzdem die besten Erfolge auf der Arbeit erzielt. Als er bemerkte, dass ich kurz vor dem Durchdrehen stand, hat er mich einfach in die Alpenpässe Schweiz verschleppt. Ich bin mir nicht sicher gewesen, ob es eine so gute Idee war und dann meinte er, dass ich mich wieder nur noch mehr stresse und meinte auch, dass ich lernen muss abzuschalten. Mit so viel Stress im Kopf ging wirklich alles nur schief und habe nichts auf die Reihe bekommen. Dann habe ich ein Gespräch mit meinem inneren Ich geführt und mir jeglichen Stress aus den Kopf geschlagen, wie er es verlangt hatte. Dann haben wir uns auch einfach auf den Weg in´s Hotel Silvana Brünigpass gemacht, um einige Tage an der frischen Natur zu verbringen. Ihm sind die Hotels Haslital nicht fremd gewesen und meinte, dass man hier tolle Bekanntschaften machen konnte. Die Stille und die Natur kamen ihm, wie eine Meditation vor und um so mehr ich sah, um so besser konnte ich ihn auch verstehen. Er hatte mich auch vorher schon oft in den Hotels Meiringen eingeladen, welches ich aber immer abgeschlagen hatte, weil ich ja zu gestresst gewesen bin.
  2. 2. In den Hotels Hasliberg hatte man Menschen jeder Altersgruppe gesehen und sind auch sehr einladend und freundlich gewesen, was bestimmt an der tollen Atmosphäre und der wunderschönen Natur lag. Dann wollte mein Kumpel auf Töfftouren gehen und wollte keine Wiederworte hören. Ich habe die ersten Tage immer noch nicht abschalten können und da meinte er, dass wir so lange im Hotel Silvana Brünigpass bleiben werden, bis ich die Arbeit komplett vergass. Als wir auf Töfftouren waren, haben wir einige Bekanntschaften machen können und muss zugeben, dass ich mich ganz schön kindisch aufgeführt habe. In den Hotels Haslital habe ich bemerken können, wie sehr mein Leben vom ganzen Stress beeinflusst wurde. Am schlimmsten war, dass ich mich kaum zurückerinnern konnte, wann ich das letzte Mal Kontakt zu einer Frau gehabt habe. In den Hotels Meiringen habe ich dies dann auch ändern wollen und konnte mich endgültig vom Stress losreissen. Wir haben Spaziergänge durch die Alpenpässe Schweiz gemacht und vollkommen vergessen, dass wir ein Berufsleben führen. Als wir dann wieder nach Hause fuhren, habe ich den Unterschied deutlich bemerken können und habe mich sogar auf die Arbeit gefreut. Ich bin hingegangen, habe mich hingesetzt und habe stressfrei nur noch besser und schneller arbeiten können. Durch die Hotels Hasliberg hat mein Freund mir gezeigt, dass ein erfolgreiches Privatleben, mit dem Erfolg im Beruf zusammenhängt. Ich bin froh, dieses eingesehen zu haben und dass ich, neben dem Beruf, nun auch ein vernünftiges Privatleben führe.

×