Eine angemessene Arbeitsumgebung
Ein sauberer Arbeitsplatz, muss jeder Arbeitsgeber seinen Mitarbeitern einfädeln und man
...
In der ersten Woche habe ich zweimal pro Tag duschen müssen und kam mir immer noch
unbehaglich vor. Meine Haut spielte ver...
Natürlich hatte er auch bemerken können, in welche Lage die Firma gekommen war. Dies
änderte meine Meinung natürlich auch ...
Reinigungsdienst
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Reinigungsdienst

207 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein sauberer Arbeitsplatz, muss jeder Arbeitsgeber seinen Mitarbeitern einfädeln und man kann ja nicht verlangen, dass man selber den Besen in die Hand nimmt. Jeder Erwachsene Mensch weiss auch, dass man seine Sachen wegräumen muss, wobei aber mehr dazu gehört.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
207
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Reinigungsdienst

  1. 1. Eine angemessene Arbeitsumgebung Ein sauberer Arbeitsplatz, muss jeder Arbeitsgeber seinen Mitarbeitern einfädeln und man kann ja nicht verlangen, dass man selber den Besen in die Hand nimmt. Jeder Erwachsene Mensch weiss auch, dass man seine Sachen wegräumen muss, wobei aber mehr dazu gehört. Ich habe mich für einen Job beworben und bin überglücklich gewesen, als man mich angenommen hatte. So gross wie meine Vorfreude war, ist dann aber auch die Enttäuschung gewesen. Vom Reinigungsdienst ist den ganzen Tag nichts zu sehen gewesen und am nächsten Tag sah es auch genauso aus, wie vorher. Ich bin entsetzt gewesen und habe einige Arbeitskollegen gefragt, was Sache war und warum hier niemand für die Sauberkeit sorgt. Die Industriereinigung gehört zum Erfolg eines Unternehmens dazu und bin froh gewesen, dass man hier nichts produzierte. Eine Kollegin erzählte mir dann, dass die Putzkraft gekündigt hatte, weil sie eine Gehaltserhöhung haben wollte und diese aber nicht bekam. Dann dachte ich mir, dass sie sich doch wenigstens eine Gewerbereinigung leisten konnten, was nun wirklich kein Anlass war, dies so auf sich sitzen zu lassen. Sie haben jemand neuen einstellen wollen, wobei sich aber niemand für so einen Lohn blicken liess. Dies ist dann auch verständlich gewesen und wie alle anderen auch, habe ich gewusst, dass es eine ganz schon riechende Zeit werden wird.
  2. 2. In der ersten Woche habe ich zweimal pro Tag duschen müssen und kam mir immer noch unbehaglich vor. Meine Haut spielte verrückt und bevor ich mir ´was einfange, habe ich die Firma dann auch wieder verlassen wollen. Als ich zum Chef ging, wollte er natürlich den Grund wissen und habe ihm dann auch gestanden, dass es am mangelten Reinigungsdienst lag. Er hatte sich entschuldigt und wollte, dass ich es mir noch einmal überlege, weil es persönliche Anliegen waren, die die Sache so weit kommen liessen. Dann meinte ich, dass ich am Montag wieder komme und wenn es immer noch keine Veränderung gäbe, ich dann aber endgültig weg bin. Die Tage bis dort hin, habe ich mir frei genommen und als der Montag dann kam, habe ich meinen Augen nicht trauen können. Das Unternehmen sah völlig verändert aus und dieses Erstaunen hatte man nicht nur an meinem Gesicht erkennen können. Man konnte deutlich sehen, dass man dieses Mal nichts an der Industriereinigung gespart hatte, weil alles glänzte und blitzte. Ich muss zugeben, dass ich ganz schön begeistert gewesen bin und unser Chef hielt dann auch eine kleine Rede, in welcher er sich für die verspätete Gewerbereinigung entschuldigte. Er meinte, dass sie persönliche Schwierigkeiten gehabt haben und sie unbedingt einen professionellen Reinigungsdienst engergieren wollten, um die Firma wieder auf Vordermann zu bringen.
  3. 3. Natürlich hatte er auch bemerken können, in welche Lage die Firma gekommen war. Dies änderte meine Meinung natürlich auch und bin auch geblieben und habe einfach einen schlechten Augenblick erwischt, als ich angefangen hatte. Mit der professionellen Industriereinigung erstrahlte nicht nur die Firma, sondern auch die Laune und die Motivation der Mitarbeiter. Es hatte also nicht am Geld gelegen, welches der Chef nicht, zum Wohle seiner Mitarbeiter, ausgeben wollte. Dies hätte natürlich nicht gut ausgesehen. Die regelmässigeGewerbereinigung legte ein völlig neues Licht auf die Arbeit und bin sehr zufrieden damit.

×