Die Südostschweiz - Journalismus 2.0

746 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
746
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
303
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Südostschweiz - Journalismus 2.0

  1. 1. Journalismus 2.0 Tipps für die Journalistinnen und Journalisten bei der «Südostschweiz»Bild: Camilla Schick – camillaschickova.com
  2. 2. Web 2.0-Erfahrung?
  3. 3. Ablauf•  Medienwandel•  Facebook – Hands on•  Twitter – Hands on•  Privatsphäre•  Diskussionsrunde
  4. 4. Konrad Weber•  Matura in Wirtschaft und Recht, Bern•  Studium Politikwissenschaften, Bern•  Studium Journalismus und Organisationskommunikation, Winterthur•  Arbeitsstationen: Berner Zeitung, Bundeshaus-Radio, Schweizer Journalist, NZZ, dpa, SWR, Schweizer Fernsehen.
  5. 5. MedienwandelQuelle: Prof. Mark J. Perry, 2012: http://mjperry.blogspot.com/2012/02/newspaper-ad-revenues-fall-to-50-year.html
  6. 6. MedienwandelQuelle: BFS, 2012: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/03/key/ind16.indicator.16010201.160201.html?open=160001
  7. 7.   0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Mai 97-Okt. 97 Nov. 97-April 98 Mai 98-Okt. 98 Nov. 98-April 99 März 99-Sept. 99 Okt. 99-März 00 April 00-Sept. 00 Okt. 00-März 01Quelle:  Bundesamt  für  Sta2s2k,  Internetnutzung  2011,   April 01-Sept. 01 Okt. 01-März 02 April 02-Sept. 02 Okt. 02-März 03 April 03-Sept. 03 Medienwandel Engerer Nutzerkreis Internet (ENK) = mehrmals pro Woche Okt. 03-März 04 April 04-Sept. 04 Weitester Nutzerkreis Internet (WNK) = einmal in den letzten 6 Monaten Okt. 04-März 05 April 05-Sept. 05 Okt. 05-Marz 06 April 06-Sept. 06 Okt. 06-März 07 April 07-Sept. 07h<p://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/04/key/approche_globale.indicator.30106.301.html?open=302#302   Okt. 07-März 08 April 08-Sept.08 Okt. 08-März 09 April 09-Sept.09 Okt. 09-März 10 April 10-Sept.10 Internetnutzung in der Schweiz, Entwicklung 1997-2010
  8. 8. Quelle:  Social  Media  Counter,  1.3.12  –  20:00:  h<p://www.personalizemedia.com/garys-­‐social-­‐media-­‐count/  
  9. 9. Quelle:  Blick  am  Abend  (20.2.2012)  
  10. 10. Quelle:  NZZ  am  Sonntag  (4.3.2012)  
  11. 11. Facebook 845 Mio. User weltweit
  12. 12. Facebook grösser als Russland und USA zusammen (727 Mio. Einwohner)
  13. 13. Facebook 2.5 x die Bevölkerung der USA
  14. 14. Facebook 2.73 Mio. User in der Schweiz
  15. 15. Facebook für Journalisten
  16. 16. Facebook für Journalisten•  Distribution und Storytelling 2.0•  Privat vs. beruflich•  Eigenen Namen vermarkten•  Als Journalist greifbar werden•  Multimediales Präsentieren•  Abstimmungen•  Personenrecherche
  17. 17. Facebook-Account eröffnen:http://www.facebook.com
  18. 18. Facebook Subscribe aktivieren:https://www.facebook.com/about/subscribe
  19. 19. Short-URL für Benutzernamen wählen:https://www.facebook.com/settings
  20. 20. Benutzerprofil öffentlich verfügbar machen:https://www.facebook.com/settings/?tab=privacy
  21. 21. Erste öffentliche Nachricht verfassen:https://www.facebook.com/me
  22. 22. TwitterStellen Sie sich einen Kurznachrichten-Dienst vor, bei dem alle bei allen mitlesenund diese Nachrichtenflut nachverschiedenen Kriterien filtern können.
  23. 23. Twitter 200 Mio. User weltweitQuelle:  Google  AdPlanner,  12.3.2012  
  24. 24. Twitter 420‘000 User in der SchweizQuelle:  Google  AdPlanner,  12.3.2012  
  25. 25. Beispiel I•  Entwicklung in Libyen•  21. August 2011, 23.30 Uhr•  Sturm der Rebellen auf Tripolis
  26. 26. Quelle:  Al  Jazeera,    21.8.2011,  23.30  Uhr  h<p://blogs.aljazeera.net/twi<er-­‐dashboard    
  27. 27. Beispiel II•  Nationale Abstimmungen•  11. März 2012•  #abst12
  28. 28. Twitter für Journalisten•  Crowdsourcing Leserreporter; Quellen, Geschichten und Experten findenà Problem: Glaubwürdigkeit
  29. 29. Twitter für Journalisten•  Monitoring & Filtering Trends beobachten; themenspezifische Inhalte finden/verfolgenà Bsp. Hildebrand, Themen via Köpfe
  30. 30. Twitter für Journalisten•  Distribution & Marketing Inhalte verteilen; Diskussion; Leserbindungà Bsp. «Interna»-Blog
  31. 31. Goldene Twitter-Regeln•  Das Jetzt zählt•  Twittere neue Fakten, andere Argumente, wichtige Zusatzinfos•  140 Zeichen sind wenig, manchmal aber doch zu viel•  Nicht zu viel Syntax (Hashtags, Mentions..)•  Schreibe positiv•  Professionelle Einsichten statt private EinblickeIn  Anlehnung  an:  h<p://www.telegraph.co.uk/technology/twi<er/9057089/The-­‐nine-­‐golden-­‐rules-­‐of-­‐Twi<er.html  
  32. 32. Google+•  Seit 28. Juni 2011 in Beta-Phase.•  Circles: Kontakte können in Gruppen eingeteilt werden.•  Sparks: Abo-Möglichkeit für best. Themen•  Hangouts: Videochat für bis zu zehn Personen•  +1 = Like bei Facebook
  33. 33. Hands On – Twitter I•  Eröffnung eines Twitter-Accounts•  Personen «followen»•  Erste Nachrichten («Tweets») schreiben•  @Replies - Mentions•  #Hashtags
  34. 34. Hands On – Twitter II•  Retweets/RT•  Favoriten•  Direktnachrichten•  Listen•  Suche (http://search.twitter.com/advanced)
  35. 35. Hands On – Twitter III•  Twitpic/Bilder-Upload•  Auswertung (http://bit.ly - http://favstar.fm)•  Clients•  Twitter-Memes (#ff)•  Tonfall und Privatsphäre
  36. 36. Mehr Follower?•  Interessant, informativ und aktuell twittern.•  Twitter als Zweiwegkanal nutzen.•  Fragen stellen und Antworten geben.•  Keine hohe Erwartungen.
  37. 37. Privatsphäre•  Chancen und Gefahren•  Gutenberg-Presse in eigener Tasche•  Gefühle ja, Emotionen nein•  Abschätzen der möglichen Folgen
  38. 38. Privatsphäre
  39. 39. Privatsphäre•  Und dann geschah es trotzdem...
  40. 40. konradweber.chtwitter.com/konradweber

×