RADIKALE ISLAMISCHE BEWEGUNGEN Melanie Happel – Nas Zardoshaw – Bilal Erkin
TRANSFORMATIONS OF MASYUMI <ul><li>Masyumi </li></ul><ul><li>Nach dem Krieg die wichtigste Partei des Modernen Islam </li>...
DDII   (DEWAN DAKWAH ISLAMIYAH INDONESIA)  <ul><li>Führer: Muhammad Natsir </li></ul><ul><li>Stärkere Orientierung an den ...
DIE „NEUE ORDNUNG“ <ul><li>Militärdiktatur von Suharto </li></ul><ul><li>Doppelfunktion </li></ul><ul><li>3 offiziell zuge...
Darul Islam <ul><li>Militante Bewegung </li></ul><ul><li>Setzte sich bis Anfang der 60er Jahre gewaltsam für einen islamis...
SALAFISMUS <ul><li>Salafitische Bewegung ist sehr facettenreich </li></ul><ul><li>Gemeinsame Grundzüge: konservativ, antiw...
„ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>Der liberale Islam war der dominanteste Trend unter den muslimischen Studentenbewegungen (1970er) ...
„ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>HMI hat beides: Pancasila + Islam in ihrer Satzung </li></ul><ul><li>Entstehung eines neuen Gesetz...
„ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>Tarbiya ersetzt die offenkundigen politischen Aktivitäten nach 1978 </li></ul><ul><li>Gruppendisku...
„ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>Ikhwanul Muslimun ( indonesische Abzweigung der Bruderschaft) </li></ul><ul><li>Einfluss durch Lit...
DIE LETZTEN JAHRE VON SUHARTO <ul><li>Plötzliche freundliche Haltung gegenüber dem Islam </li></ul><ul><li>Begann muslimis...
Die Wahlen 1999 <ul><li>48 Parteien wurden zur Wahl zugelassen </li></ul><ul><li>Partai Demokrasi Indonesia-Perjuangan (PD...
FRONT PEMBELA ISLAM <ul><li>„ Front der Verteidiger des Islam“ </li></ul><ul><li>Große Demonstranten Gruppe in Jakarta </l...
Laskar Jihad <ul><li>Größte und am besten organisierte Bewegung </li></ul><ul><li>Sie akzeptieren die indonesische Regieru...
JEMAAH ISLAMIYAH  – „ISLAMISCHE GEMEINSCHAFT“ <ul><li>Von manchen Terrorexperten als die südöstliche Abzweigung der al-Qai...
JEMAAH ISLAMIYAH -  LEITPRINZIPIEN <ul><li>„ Pedoman Umum Perjuangan Al-Jama‘ah Al-Islamiyah“ </li></ul><ul><li>2002 durch...
JEMAAH ISLAMIYAH  – ORGANISATION  <ul><li>Schaffen einer Community, mit moralem Idealismus </li></ul><ul><li>Stärke durch ...
INERNATIONALE MÄRTYRER BATAILLON <ul><li>Bekennerschreiben kurz nach dem Anschlag in Bali </li></ul><ul><li>Imam Samudra s...
IMAM SAMUDRA <ul><li>1970 in Serang geboren </li></ul><ul><li>Gelangte in seiner akademischen Ausbildung in die Zirkel des...
IMAM SAMUDRA  –  AUSZUG AUS SEINEM BUCH  <ul><li>Ulamas an der Front wie Aiman al-Zwahiri und Usama bin Laden seien rechtg...
ALI GHUFRON „MUKHLAS“ <ul><li>1960 in Tenggulan (Ostjava) geboren </li></ul><ul><li>Studiert in einer islamischen Uni (Pes...
ALI GHUFRON „MUKHLAS“ -  AUSZUG AUS SEINEM MANUSRKIPT <ul><li>Legitimation des Terrorismus (Al-Anfal 8) </li></ul><ul><li>...
VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Radikal Islamische Bewegungen

2.187 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referatspräsentation "Radikale Islamische Bewegungen"

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.187
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
66
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Radikal Islamische Bewegungen

  1. 1. RADIKALE ISLAMISCHE BEWEGUNGEN Melanie Happel – Nas Zardoshaw – Bilal Erkin
  2. 2. TRANSFORMATIONS OF MASYUMI <ul><li>Masyumi </li></ul><ul><li>Nach dem Krieg die wichtigste Partei des Modernen Islam </li></ul><ul><li>Wandte sich gegen PKI und Sukarno </li></ul><ul><li>1960 wurde sie verboten </li></ul><ul><li>Parmusi-Partei als Ersatz für die Masyumi-Partei </li></ul><ul><li>Mayumi Elite teil sich in zwei Gruppen auf: DDII (Dewan Dakwah Islamiyah Indonesia) und KISDI </li></ul><ul><li>Grundsätzlich gewaltbereit </li></ul><ul><li>Auf der Grundlage der islamischen Agenda </li></ul>
  3. 3. DDII (DEWAN DAKWAH ISLAMIYAH INDONESIA) <ul><li>Führer: Muhammad Natsir </li></ul><ul><li>Stärkere Orientierung an den Nahen Osten, besonders Saudi Arabien </li></ul><ul><li>Enge Beziehung zur Rabitat al-Alam al-Islami </li></ul><ul><li>Mögliche Beziehungen zu Golkar </li></ul><ul><li>Strebt die Errichtung eines islamischen Staates an </li></ul><ul><li>Unterstützung durch saudische Quellen </li></ul>
  4. 4. DIE „NEUE ORDNUNG“ <ul><li>Militärdiktatur von Suharto </li></ul><ul><li>Doppelfunktion </li></ul><ul><li>3 offiziell zugelassene Parteien </li></ul><ul><li>Regierungspartei: Golkar </li></ul><ul><li>1965-1970 -> gehörten noch viele Muslime zur Regimekoalition </li></ul><ul><li>Muslimische Organisationen: Nahdatul Ulama, Muhammadiyah und PPP unterstützten das Regime </li></ul><ul><li>-> aber später existierten einzelne Gruppierungen, die die Regierungspolitik Bekämpften </li></ul><ul><li>Viele Muslime fühlten sich diskriminiert -> allgemeine Islamisierung </li></ul><ul><li>  </li></ul>
  5. 5. Darul Islam <ul><li>Militante Bewegung </li></ul><ul><li>Setzte sich bis Anfang der 60er Jahre gewaltsam für einen islamischen Staat ein </li></ul><ul><li>Komando Jihad </li></ul><ul><li>Ali Murtopo </li></ul><ul><li>Pesantren </li></ul><ul><li>Aufzwang der Pancasila </li></ul>
  6. 6. SALAFISMUS <ul><li>Salafitische Bewegung ist sehr facettenreich </li></ul><ul><li>Gemeinsame Grundzüge: konservativ, antiwestlich, meist unpolitisch </li></ul><ul><li>Aktivitäten: Lehren, Predigen, intell. Veröffentlichungen </li></ul><ul><li>Geringe Minderheit der Salafis sind Jihadisten </li></ul><ul><li>Prominenz durch Krieg in Afghanistan (70er) </li></ul>
  7. 7. „ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>Der liberale Islam war der dominanteste Trend unter den muslimischen Studentenbewegungen (1970er) </li></ul><ul><li>1980er -> mehr radikale Trends </li></ul><ul><li>Versuch der Entpolitisierung der Studenten </li></ul><ul><li>Iranische Revolution machte Eindruck auf die indonesischen Studenten </li></ul><ul><li>Idee eines revolutionären Islam </li></ul><ul><li>Bewegung der Bekehrung zur shi ´a </li></ul><ul><li>Interesse an der Aufnahme ehemaliger Darul Islam Aktivisten </li></ul>
  8. 8. „ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>HMI hat beides: Pancasila + Islam in ihrer Satzung </li></ul><ul><li>Entstehung eines neuen Gesetzes: Verzicht auf den Islam als ihre Grundlage </li></ul><ul><li>-> große Unruhen </li></ul><ul><li>PII (Radikal muslimische Studentenorganisation) lehnt das Gesetz ab </li></ul><ul><li>Andersdenkende der HMI begrenzten ihre Aktivitäten und konzentrierten sich auf Diskussionskreise (halqa) in Schulen und Universitäten </li></ul><ul><li>-> es gab kaum mehr offene Äußerungen von Protesten unter den Studenten </li></ul>
  9. 9. „ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>Tarbiya ersetzt die offenkundigen politischen Aktivitäten nach 1978 </li></ul><ul><li>Gruppendiskussionen und „mentales Training“ waren wegweisend </li></ul><ul><li>Usroh (arab. usra Familie) </li></ul><ul><li>Murabbi trainierten und disziplinierten die jungen Mitglieder </li></ul><ul><li>Materialien der Muslim Bruderschaft und Schriften von Maududi </li></ul><ul><li>Betonung auf: persönliche Moralität, Frömmigkeit, Disziplin und innere Ablehnung der Pancasila </li></ul><ul><li>Großer Einfluss der Muslim Bruderschaft </li></ul>
  10. 10. „ CAMPUS-ISLAM“ <ul><li>Ikhwanul Muslimun ( indonesische Abzweigung der Bruderschaft) </li></ul><ul><li>Einfluss durch Literatur </li></ul><ul><li>Die meisten Studenten Gruppen waren apolitisch </li></ul><ul><li>Es gab aber auch Usroh-Gruppen, die an die Notwendigkeit der Herstellung eines islamischen Staates glaubten </li></ul><ul><li>1990 er-> Einfluss der Wahabi Ulama auf Studentengruppen </li></ul><ul><li>Unterstützung durch saudische Finanzinstitute </li></ul>
  11. 11. DIE LETZTEN JAHRE VON SUHARTO <ul><li>Plötzliche freundliche Haltung gegenüber dem Islam </li></ul><ul><li>Begann muslimische Kreise zu umwerben </li></ul><ul><li>Erlaubte die Errichtung eines Verbands muslimischer Intelektueller (ICMI) </li></ul><ul><li>DDII war dem gegenüber misstrauisch </li></ul><ul><li>Kritik an der ICMI kam von weltlichen Intelektuellen und nicht-Muslimen </li></ul>
  12. 12. Die Wahlen 1999 <ul><li>48 Parteien wurden zur Wahl zugelassen </li></ul><ul><li>Partai Demokrasi Indonesia-Perjuangan (PDI-P = Demokratische Partei des Kampfes) gewann die Wahl mit 33% </li></ul><ul><li>Golkar erreichte 23% </li></ul><ul><li>Partai Kebangkitan Bangsa (PKB) erzielte 13% </li></ul><ul><li>Partai Persatuan Pembangunan (PPP= Vereinigte Entwicklungspartei ) bekam 11% </li></ul><ul><li>Partai Amanat Nasional (PAN= Nationale Mandats Partei) endeten mit 7% </li></ul><ul><li>Alle anderen Parteien bekamen noch weniger Prozent (unter 2%) </li></ul>
  13. 13. FRONT PEMBELA ISLAM <ul><li>„ Front der Verteidiger des Islam“ </li></ul><ul><li>Große Demonstranten Gruppe in Jakarta </li></ul><ul><li>Anführer: Habib Sayyid Rizieq Shihab ->Befürworter der Shari´a im öffentlichen Leben </li></ul><ul><li>Gute Beziehungen zur Militär Elite </li></ul><ul><li>Kleine ideologisch motivierte Gruppe </li></ul><ul><li>Nach dem 12. Oktober wurde ihr Anführer inhaftiert </li></ul><ul><li>Gegnerische Gruppe: Pemuda Pancasila </li></ul><ul><li>Mitglieder mussten sich auflösen und taten dies, ohne Proteste </li></ul>
  14. 14. Laskar Jihad <ul><li>Größte und am besten organisierte Bewegung </li></ul><ul><li>Sie akzeptieren die indonesische Regierung </li></ul><ul><li>Setzten sich gewaltsam für ihre muslimischen Brüder auf den Molukken ein </li></ul><ul><li>Die meisten Mitglieder sind Schüler, Studenten und Schulabbrecher </li></ul><ul><li>Distanzieren sich von Osama bin Laden </li></ul><ul><li>Der Anführer Ja´far Umar Thalib wird 2002 inhaftiert </li></ul><ul><li>Daraufhin kündigt er die Auflösung der Bewegung an </li></ul>
  15. 15. JEMAAH ISLAMIYAH – „ISLAMISCHE GEMEINSCHAFT“ <ul><li>Von manchen Terrorexperten als die südöstliche Abzweigung der al-Qaida beschrieben </li></ul><ul><li>Vom indonesischen Religionsgelehrten Abdullah Sungkar gegründet </li></ul><ul><li>Seit 2000 verantwortlich für eine Reihe von Anschlägen </li></ul><ul><li>Sie ist das einzige transnationale Terrornetzwerk, mit aktiven Zellen in den Philippinen, Malaysia, Singapur und Australien. </li></ul><ul><li>Hambali alias Ridwan Isamuddin </li></ul><ul><li>Abdur Rahman al-Ghozi </li></ul><ul><li>Abu Jabril </li></ul><ul><li>Abu Bakar Ba´asyir (Anführer) </li></ul>
  16. 16. JEMAAH ISLAMIYAH - LEITPRINZIPIEN <ul><li>„ Pedoman Umum Perjuangan Al-Jama‘ah Al-Islamiyah“ </li></ul><ul><li>2002 durch die Polizei aufgedeckt </li></ul><ul><li>Selbstdarstellung: </li></ul><ul><ul><li>Geheime, zentralistische Organisation </li></ul></ul><ul><ul><li>Basiert auf salfitischen Grundprinzipien </li></ul></ul><ul><ul><li>Ziel: Wiederherstellung eines globalen Kalifats </li></ul></ul><ul><ul><li>Große Betonung auf rel. Einladung und bewaffneter Jihad </li></ul></ul><ul><li>Hauptprinzipien: </li></ul><ul><ul><li>Fromme Islamverfolgung nach dem Vorbild der Vorfahren </li></ul></ul><ul><ul><li>Jihad für den Weg Gottes </li></ul></ul><ul><ul><li>Feind: Satan in Form von Seelen und Menschen </li></ul></ul><ul><ul><li>Streben nach der Aufrichtung eines Kalifats </li></ul></ul>
  17. 17. JEMAAH ISLAMIYAH – ORGANISATION <ul><li>Schaffen einer Community, mit moralem Idealismus </li></ul><ul><li>Stärke durch Bildung, Intelligenz und mil. Mobilisation </li></ul><ul><li>Großzügige Freiheiten für den ideologischen Führer </li></ul><ul><li>Strenge Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft </li></ul><ul><li>Definition des Jihad für JI: </li></ul><ul><ul><li>Qital = Krieg gegen Gegner Gottes und seinem Propheten, gegen Polytheisten, Abtrünnige, Atheisten… </li></ul></ul><ul><li>Funktionen des Jihad: </li></ul><ul><ul><li>Besiegen von ungläubigen Herrschern </li></ul></ul><ul><ul><li>Bekämpfen der Tyrannei und der Unterdrückung </li></ul></ul><ul><ul><li>Beschützen der muslimischen Existenz </li></ul></ul><ul><ul><li>Erniedrigung und Beängstigung der Feinde Gottes </li></ul></ul><ul><ul><li>Isolation der Muslime von den Ungläubigen </li></ul></ul>
  18. 18. INERNATIONALE MÄRTYRER BATAILLON <ul><li>Bekennerschreiben kurz nach dem Anschlag in Bali </li></ul><ul><li>Imam Samudra soll sie verfasst haben </li></ul><ul><li>Ähnlich wie die Bekennerschreiben der Al-Qaida </li></ul><ul><li>Auszug aus dem Bekennerschreiben </li></ul><ul><ul><li>„ An vielen Orten werden Muslime ermordet, unterdrückt“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Bush tötet Unschuldige und die Welt schweigt darüber“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Wir werden dies nicht mehr hinnehmen und werden uns wehren und die Gestorbenen Brüder rächen“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Ungläubige sollen raus aus den muslimischen Staaten“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Gefangene Muslime sollen freigelassen werden“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Indonesische Bürger sollen nicht für den Geheimdienst arbeiten“ </li></ul></ul>
  19. 19. IMAM SAMUDRA <ul><li>1970 in Serang geboren </li></ul><ul><li>Gelangte in seiner akademischen Ausbildung in die Zirkel des Darul Islam </li></ul><ul><li>Kämpfte in Afghanistan gegen die Sowjets </li></ul><ul><li>Nach Gründung der JI, stieg er schnell zu einer Führngsposition auf </li></ul><ul><li>Hauptverantwortlicher für den Anschlag in Bali </li></ul><ul><li>Er wurde festgenommen und zur Todesstrafe verurteilt </li></ul><ul><li>Im Gefängnis schrieb er das Buch „I Fight Terrorists“ </li></ul><ul><li>9. November 2008 wird er durch ein Hinrichtungskommando exekutiert </li></ul>
  20. 20. IMAM SAMUDRA – AUSZUG AUS SEINEM BUCH <ul><li>Ulamas an der Front wie Aiman al-Zwahiri und Usama bin Laden seien rechtgeleitet </li></ul><ul><li>Es sei von Gott vorherbestimmt, dass eine Gruppe von heiligen Kriegern Anschläge verüben wird </li></ul><ul><li>Jihad bedeute das Bekämpfen der Ungläubigen </li></ul><ul><li>Bali, weil dort viele Kolonieherren sind </li></ul><ul><li>Anschlag sei ein Teil des „Jihad fi sabil Allah“ </li></ul><ul><li>Angriff auf Unschuldige sei gerechter Akt, da es ein Gleichgewicht und eine Gerechtigkeit schaffen soll </li></ul>
  21. 21. ALI GHUFRON „MUKHLAS“ <ul><li>1960 in Tenggulan (Ostjava) geboren </li></ul><ul><li>Studiert in einer islamischen Uni (Pesantren) in 1982 </li></ul><ul><li>Wird Schützling von Abdullah Sungkar, Gründer der JI </li></ul><ul><li>Kämpft auch in Afghanistan </li></ul><ul><li>Mitverantwortlicher für Bali Anschlag in 2002 </li></ul><ul><li>Er wurde festgenommen und zur Todesstrafe verurteilt </li></ul><ul><li>Im Gefängnis schreibt er 4 Bücher </li></ul><ul><li>In diesen Büchern schreibt er größtenteils über die religiöse und morale Legitimation der Anschläge </li></ul>
  22. 22. ALI GHUFRON „MUKHLAS“ - AUSZUG AUS SEINEM MANUSRKIPT <ul><li>Legitimation des Terrorismus (Al-Anfal 8) </li></ul><ul><li>„ Bildung und Demonstrationen reichen nicht. Der Westen spricht nicht Sprache der Diplomatie, sondern die Sprache der Gewalt.“ </li></ul><ul><li>„ Wir kommunizieren über Bombenanschläge, damit sie uns Aufmerksamkeit schenken“ </li></ul><ul><li>Bombenanschlag als Racheakt und Terrorisierung </li></ul><ul><li>Sari Club, weil dort nur Touristen rein dürfen </li></ul><ul><li>Märtyrer haben viele Vorteile im Jenseits </li></ul><ul><li>Legitimation des Selbsmordattentates durch Gelehrte wie al-Albani, bin Bâz oder Al-Utsaimi </li></ul>
  23. 23. VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT

×