Vomkopfinsherzi

245 Aufrufe

Veröffentlicht am

17.-19.07.09 Vom Kopf ins Herz: Stimm- und Vortragstraining nicht nur für Autoren

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
245
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vomkopfinsherzi

  1. 1. Vom Kopf ins Herz! Stimm- und Vortragstraining nicht nur für Autoren 17.-19.07.09 Workshop im Literaturhotel Franzosenhohl in Iserlohn Das Literaturhotel Franzosenhohl in Iserlohn veranstaltet im Rahmen seiner Themenwochenenden einen dreitägigen Workshop mit Vocal Coach Julia Kokke. Eigene Texte vorzulesen, ist immer ein spannender Moment. Welche Passagen funktionieren, welche nicht? Wie schaffe ich es, Kontakt zu meinem Publikum aufzubauen? Stimmklang und Sprechverhalten sind zwei unverzichtbare Mittel, diesen Dialog aufzunehmen. Dabei ist die Stimme nicht gottgegeben, sondern Resultat von Erfahrung, Erziehung und innerer Einstellung. Und damit ist ihr Klang veränderbar! Übungen zu Atemtechnik, Artikulation und Körperhaltung versetzen Sie in die Lage, mit minimalem Kraftaufwand eine präsentere, tragfähige und voll klingenden Stimme zu entwickeln. Jeder Teilnehmer erhält einen individuellen Stimmcheck, in dem Stärken und Schwächen sowie sein Potential aufgezeigt werden. Mindestteilnehmerzahl 5, Höchstteilnehmerzahl 10 2 Übern. im DZ, 2 Frühst., 2 Mittagsimbisse, 1 Kaffee & Kuchen, 1 Büffet, 1 Autorenlesung, 1 Abendessen, Seminargebühr ab 480,00 € p. P. Anmeldung: www.literaturhotel-franzosenhohl.de; Tel.02371-82072-0 Über Julia Kokke... Julia Kokke studierte Sprach- und Literaturwissenschaften in Trier. Danach war sie als Rundfunk- und Fernsehjournalistin (ARD, ZDF, SWR, DPA, RTL, Pro7) in ganz Europa und darüber hinaus tätig. Nach einer intensiven Sprech- und Gesangsausbildung arbeitete sie als Sprecherin für Hörspiele, interaktive Lernsoftware, Werbespots etc. und war als Gesangs-Dozentin tätig. Sie ist Jazz- und Chanson-Sängerin und verfügt über ein großes Repertoire in fünf Sprachen. Als Vocal Coach vermittelt Julia Kokke ihren Klienten alles, was für ein überzeugendes Auftreten vor Publikum nötig und wichtig ist. In Workshops und Einzeltrainings fördert sie die ‚Stimmliche Präsenz' in den Bereichen Gesang und ? Sprache. Kontakt: Julia Kokke Zuckerbergstr. 27 54290 Trier Telefon: 0651-76018 E-Mail: Julia.Kokke@t-online.de http://www.JuliaKokke.de
  2. 2. Schwerpunkte: Selbstreflexion Stimmtraining ist in erster Linie eine Auseinandersetzung mit sich selbst. Oft ist die Selbstwahrnehmung anders als das, was die Anderen von Ihnen wahrnehmen. Diese beiden Perspektiven anzugleichen, ist das wesentliche Ziel des Trainings. Die individuellen Stärken und Schwächen werden gespiegelt, denn erst wenn Sie die Kontrolle darüber haben, was Sie aussenden und wie es wirkt, können Sie Ihr Sprechverhalten gezielt verbessern. Atmung Atemtechnik ist die Basis jeder Form bewussten Sprechens. Töne sind in Schwingung versetzte Luft. Aus dieser Sicht kann das Sprechen, als eine Art kontrollierter Atmung aufgefasst werden. „Was passiert, wenn ich einatme, was wenn ich ausatme? Was macht mein Zwerchfell dabei und wie kann ich es gezielter einsetzen?“ Durch die Technik der Flanken-Atmung wird das vorhandene Potential ausgebaut und besser genutzt. Aussprache Nicht nur der Gesangsvortrag, sondern auch das gesprochene Wort soll sich durch Wohlklang und Verständlichkeit auszeichnen. Die richtige Einstellung der Vokale ist zusammen mit der Atmung die Basis für die Tragfähigkeit der Stimme. Prägnanz erhält die Rede durch die korrekte Aussprache der Konsonanten. Schon kleine Änderungen in der Artikulation haben hörbare Verbesserungen zur Folge. Sprechtechnische Übungen helfen, den Teilnehmern den Sinn für eine gute Artikulation zu schärfen und können durch wiederholtes Üben die gelernten Inhalte vertiefen. Lesen, Vortragen, Gestalten Die künstlerische Auseinandersetzung mit Prosatexten oder Gedichten nützt nicht nur demjenigen, der schauspielerische Ambitionen hat. Lautes Vorlesen regt den Schüler dazu an, sich intensiv mit der Bedeutung des Textes auseinander zu setzen und sich darüber Gedanken zu machen, mit welchen sprachlichen Mitteln man den Zuhörern seine Auslegung bzw. Intention nahe bringen kann. Dabei ist es äußerst fruchtbar, das gesprochene Wort, wie bei der Textinterpretation von Liedern, auch musikalisch aufzufassen, denn Singen und Sprechen liegen gar nicht so weit auseinander. Kontakt halten „Wie schaffe ich es, Kontakt zu meinem Gegenüber aufzubauen und aufrecht zu erhalten?“ Haben die Teilnehmer ihr eigenes Verhalten reflektiert, richtet sich der Fokus auf die Kommunikationspartner. Wer andere erreichen möchte, muss auf sie zugehen. Ohne den Willen, dies zu tun, nützt keine Sprech- und Atemtechnik. Julia Kokke ermutigt ihre Schüler, sich dieser Thematik zu öffnen. Einfache Körper-Übungen helfen, sich spielerisch mit dem Thema auseinander zu setzen. Kontakt: Julia Kokke Zuckerbergstr. 27 54290 Trier Telefon: 0651-76018 E-Mail: Julia.Kokke@t-online.de http://www.JuliaKokke.de
  3. 3. Ablauf 17.07.09 17.00-19.30 Uhr: Auseinandersetzung mit der Stimme Vorstellung und Fragerunde Das Phänomen Stimme: Eine Einführung 18.07.09 09.00-11.00 Uhr: Fremd- und Selbstwahrnehmung Stimmcheck der Teilnehmer Leserunde 11.00-13.00 Uhr: Atem ist Energie Meditation Atemübungen 15.00-18.30 Uhr: Vokale: Träger des Tons Kraft und Resonanz Artikulation Der Ton im Raum Der Ton im Körper 19.07.09 09.00-12.00 Uhr: Kontakt und Kommunikation Wiederholung Atmung und Vokale Haltung: Innen und außen Leserunde- Feedback Pause 13.00-15.00 Uhr: Ausblick Individuelle Fragen Abschlußgespräch Kontakt: Julia Kokke Zuckerbergstr. 27 54290 Trier Telefon: 0651-76018 E-Mail: Julia.Kokke@t-online.de http://www.JuliaKokke.de

×