www.knowhow.de     Social Business    kann man lernenEin Unternehmen systematisch fit für die                      Zukunft...
www.knowhow.deAgenda         � Kurze Vorstellung der Know How! AG         � Change im Unternehmen         � Qualifikations...
www.knowhow.deLeistungsspektrum der Know How! AG   Passende Konzepte und Lösungen für Kunden aus allen Branchen   E-Lear...
www.knowhow.deKennzahlen E-Learning seit 1995 80 feste und ca. 80 freie Mitarbeiter Mehr als 5 Mio. Lernende Mehr als ...
www.knowhow.deSocial Business kann man lernen: Qualifikationskonzepte                 Always Beta!
www.knowhow.deAufgaben des Unternehmens                              Change                            Management         ...
www.knowhow.deErfolgreiche Veränderung der Mitarbeiter durch                                                         Infor...
www.knowhow.deQualifizierung Enterprise 2.0 Workplace                                            Mehr Wissen.             ...
www.knowhow.de           …und jetzt!Jedes Projekt ist anders….�Ziele�Unternehmenskultur�Tools�Bereiche, Zielgruppen, Rolle...
www.knowhow.deQualifikationskonzepte - der rote Faden für die Social Media Welt…                                          ...
www.knowhow.deQualifikationskonzepte                         Ziele       Inhalte                   Zielgruppen            ...
www.knowhow.deNur einige der Herausforderungen                                                     Bereits viele       Alw...
www.knowhow.deEinige Lösungsansätze� Inspiration geben      Erfahrungen ermöglichen      persönlicher Nutzen  konkret erle...
www.knowhow.deWBT-Reihe: Go Social! – Innovatives Arbeiten mit Social Media9 Lernprogramme mit einer Lerndauer von ca. 30 ...
www.knowhow.deDidaktischer Ansatz – Spielerisches, handlungsorientiertes Lernen                                           ...
www.knowhow.deLernarrangement zum Kompetenzlernen für Social Media/ Social Business� Die Lernenden arbeiten in einer Lerng...
www.knowhow.deTrainingscamp Lerncommunity   Informelles, selbst-                 gesteuertes Lernen Aufgaben aus Social   ...
www.knowhow.deSocial Media Learning Environment von Bayer Business Service                                                ...
www.knowhow.deTrainingskonzept E-Com und SoM                                            Einstieg                    Einfüh...
www.knowhow.deMehrstufiger Prozess vor einer Entscheidung                                         Step 1:                 ...
www.knowhow.deEnabling Social BusinessUmfassendes Qualifikationskonzept für Mitarbeiter Community Manager Führungskräft...
www.knowhow.deQualifikationsportfolio                                                Lerncommunities                      ...
Reverse Mentoring: Know How! und centrestage als Partner                                                                  ...
Reverse Mentoring: Know How! und centrestage als Partner                                                               www...
Reverse Mentoring: Know How! und centrestage als Partner                                                                ww...
www.knowhow.de                                      www.knowhow.deBleiben Sie mit uns in Kontakt         www.facebook.com/...
www.knowhow.de                                   www.knowhow.deMehr Informationen?           Besuchen Sie unseren Blog zum...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social business kann man lernen

476 Aufrufe

Veröffentlicht am

Enterprise Expertin 2.0 Viola Ploski über die Möglickeiten und Notwendigkeiten beim Kompetenzaufbau für Enterprise 2.0

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
476
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social business kann man lernen

  1. 1. www.knowhow.de Social Business kann man lernenEin Unternehmen systematisch fit für die Zukunft machen Viola Ploski
  2. 2. www.knowhow.deAgenda � Kurze Vorstellung der Know How! AG � Change im Unternehmen � Qualifikationskonzepte aus der Praxis Mehr Wissen. Mehr Wert.
  3. 3. www.knowhow.deLeistungsspektrum der Know How! AG Passende Konzepte und Lösungen für Kunden aus allen Branchen E-Learning, Seminare, Consulting und die Begleitung von Changeprojekten gehören zu unseren Kernkompetenzen. Individuelles Lernsoftware Seminare Beratung & Qualifizierung E-Learning Mehr Wissen. Mehr Wert.
  4. 4. www.knowhow.deKennzahlen E-Learning seit 1995 80 feste und ca. 80 freie Mitarbeiter Mehr als 5 Mio. Lernende Mehr als 1.500 erfolgreiche Projekte Platz 6 im E-Learning Ranking Weltweites Partnernetzwerk an Produzenten, Trainern und Kommunikationsexperten Zusammenarbeit centrestage GmbH und 2010 Gründung von Mehr Wissen. Mehr Wert.
  5. 5. www.knowhow.deSocial Business kann man lernen: Qualifikationskonzepte Always Beta!
  6. 6. www.knowhow.deAufgaben des Unternehmens Change Management Prozess- Management Führung Technologie
  7. 7. www.knowhow.deErfolgreiche Veränderung der Mitarbeiter durch Information z.B. durch Info- Kopf veranstaltungen, Microblogging, Plattformen, Trailer, MA- Zeitung Qualifikation Motivation z.B. durch Info- Qualifizierungsprogramm EWPP, Webinare, Hand Bauch veranstaltungen, Events, Trailer, Workshops, Blogs, Seminare, Workshops, Wikis, Plattformen, Chats, WBTs, Reverse Mentoring Communities, Kampangnen Mehr Wissen. Mehr Wert.
  8. 8. www.knowhow.deQualifizierung Enterprise 2.0 Workplace Mehr Wissen. Mehr Wert.
  9. 9. www.knowhow.de …und jetzt!Jedes Projekt ist anders….�Ziele�Unternehmenskultur�Tools�Bereiche, Zielgruppen, Rollen, Stakeholder�Schmerzen, Potenziale Mehr Wissen. Mehr Wert.
  10. 10. www.knowhow.deQualifikationskonzepte - der rote Faden für die Social Media Welt… Mehr Wissen. Mehr Wert.
  11. 11. www.knowhow.deQualifikationskonzepte Ziele Inhalte Zielgruppen Portfolio an Vision Qualifikations- Rahmen- Vorhandene elementen bedingungen Kompetenzen Neue Kompetenzen Mehr Wissen. Mehr Wert.
  12. 12. www.knowhow.deNur einige der Herausforderungen Bereits viele Always Beta! Meinungen im vorhanden Unterschiedlicher Nutzen! Veränderung betrifft jeden! Verschiedene Generationen!Vielfältige Inhalte Oft nur kurze User generated Halbwertszeit! Leadership 2.0 Content! Mehr Wissen. Mehr Wert.
  13. 13. www.knowhow.deEinige Lösungsansätze� Inspiration geben Erfahrungen ermöglichen persönlicher Nutzen konkret erlebbar machen� Qualifikationskonzept ist eng mit dem Kommunikationskonzept abgestimmt� Formelles Lernen und informale Lernprozesse schaffen� Standardinhalte und individuelle Inhalte� Zentrale Inhalte und bereichsspezifische Inhalte� Toolschulung und Veränderung des Mindsets� Raum für Austausch schaffen� Promotoren (Evangelisten, Ambassadors, Floorwalker etc) aktiv einsetzen� Best Practise Lernen - innerhalb und im Austausch mit anderen Unternehmens� Zentrale Qualifikationselemente und bereichsspezifische Elemente� Häufige Anpassung des Konzeptes, wie auch der Inhalte Mehr Wissen. Mehr Wert.
  14. 14. www.knowhow.deWBT-Reihe: Go Social! – Innovatives Arbeiten mit Social Media9 Lernprogramme mit einer Lerndauer von ca. 30 Minutenbehandeln alle wesentlichen Themen rund um die Einführung von Social Media1. Social Revolution2. Social Workplace3. Social Privacy4. Social Compliance5. Social Information6. Social Networking7. Social Communication8. Social Collaboration9. Social Perspectives Mehr Wissen. Mehr Wert.
  15. 15. www.knowhow.deDidaktischer Ansatz – Spielerisches, handlungsorientiertes Lernen � Konkrete Fallbeispiele � Einsatz von Avataren � 4 verschiedene Challenges � 1 Game-Challenge auf Zeit � Auswertung mit Medaillen Förderung von Motivation und Lernerfolg Mehr Wissen. Mehr Wert.
  16. 16. www.knowhow.deLernarrangement zum Kompetenzlernen für Social Media/ Social Business� Die Lernenden arbeiten in einer Lerngruppe an konkreten, realitätsnahen Aufgaben bzw. Problemstellungen aus den Bereichen Social Web und Enterprise 2.0� Möglichst authentische und realitätsnahe Gestaltung der Lernumgebung, um einen schnellen Transfer in den betrieblichen Alltag zu ermöglichen� Raum für selbstgesteuerte und informale Lernprozesse schaffen� Kollektive und kollaborative Bearbeitung mit dem Ziel, die Einsatzmöglichkeiten und den Nutzen konkret erlebbar zu machen� Die Lehrenden nehmen die Rolle eines Lernbegleiters ein, d.h. sie konzentrieren sich auf Anleitung, Moderation, Feedback und Beratung Mehr Wissen. Mehr Wert.
  17. 17. www.knowhow.deTrainingscamp Lerncommunity Informelles, selbst- gesteuertes Lernen Aufgaben aus Social Collaboration Business Realitätsnahe Lernbegleiter Lern- umgebung Mehr Wissen. Mehr Wert.
  18. 18. www.knowhow.deSocial Media Learning Environment von Bayer Business Service Mehr Wissen.Quelle: Bayer Business Service, Ellen Trude Mehr Wert.
  19. 19. www.knowhow.deTrainingskonzept E-Com und SoM Einstieg Einführung WBT-Modul Self-Assessment Feststellen der Vorkenntnisse Fragen Basic Advanced Lernen Wissenserwerb WBT-Module Social Learning Wissenserwerb + Anwendung Materialien, Aufgaben im Teamraum Contest Anwendung Aufgabe Mehr Wissen. Mehr Wert.
  20. 20. www.knowhow.deMehrstufiger Prozess vor einer Entscheidung Step 1: 3-teiliger Trailer zur Sensibilisierung der Führungskräfte Step 2: Workshop für Führungskräfte Step 3: Entwicklung und Umsetzung eines Enabling Social Business- Mehr Wissen. Konzeptes für alle Mehr Wert.
  21. 21. www.knowhow.deEnabling Social BusinessUmfassendes Qualifikationskonzept für Mitarbeiter Community Manager FührungskräfteQualifikationselemente Trailer Roadshow Webinare WBTs Lerncommunities Seminare Workshops Reverse Mentoring Mehr Wissen. Mehr Wert.
  22. 22. www.knowhow.deQualifikationsportfolio Lerncommunities Trailer Alle MA WBTs Webinare Konzeption Roadshows Community Manager Seminare für Community Manager Trainingscamp für Community Manager Führungs- Reverse Mentoring für Führungskräfte kräfte Seminare, Workshops für Führungskräfte Entscheidung Pilot Anlaufphase Rollout Betrieb Mehr Wissen. Mehr Wert.
  23. 23. Reverse Mentoring: Know How! und centrestage als Partner www.knowhow.deReverse Mentoring Projektmanagement Vorbereitung Durchführung Abschluss Communities für Mentoren und Mentees Initialgespräche mit Fachliche und Mentoren, inhaltliche Schulungen Fragebogen an der Mentoren, Closingtermin Mentees, KickOffs, Coaching, Endevaluation Auswertung der Halbzeittreffen, Erwartungen, Zwischenevaluation Matching der Paare Anpassung, Optimierung
  24. 24. Reverse Mentoring: Know How! und centrestage als Partner www.knowhow.deTrainingscamp für Community Manager  Ausbildung und Zertifizierung zum Community Manager  Trainingscamp ergänzt durch Seminare und Webinare  10 Module  Ca. 3 Monate Lernzeit  Begleitung durch einen Tutor  Qualifizierung in einer Gruppe  Formelle Lerninhalte und gemeinsam entwickelte Lerninhalte
  25. 25. Reverse Mentoring: Know How! und centrestage als Partner www.knowhow.deSocial Business kann man lernen  Agiles Projekt  Reifegrade des Unternehmens verändert sich  Weitreichende Änderung in der Arbeitsweise  Qualifikationskonzept muss sich anpassen  Wichtig:  Individuellen Nutzen aufzeigen: What is in it for me?  Vision verständlich machen  Emotionen aufnehmen
  26. 26. www.knowhow.de www.knowhow.deBleiben Sie mit uns in Kontakt www.facebook.com/knowhowag www.twitter.com/knowhowag www.youtube.com/knowhowag Mehr Wissen. Mehr Wert.
  27. 27. www.knowhow.de www.knowhow.deMehr Informationen? Besuchen Sie unseren Blog zum Thema Enterprise 2.0 Oder kontaktieren Sie uns per Mail ewpp@knowhow.de Mehr Wissen. Mehr Wert.

×