Österreichspart EnergieDer Energiespar-GuidePunkt fürPunkt zumKlimazielwww.oesterreich-spart-energie.atDie Klimaschutzinit...
2Werden sie –es zahlt sich aus!klima:aktiv ist die Initiative des Lebensminis-teriums für aktiven Klimaschutz und Teil der...
3Das Klima schützenund dabei geld sparenUm dem Klimawandel und der Abhängigkeit vonfossiler Energie entgegenzuwirken, brau...
4spritsparenspritsparen LernenSpritspar-Tipps sind leicht umgesetzt undkönnen in Ihre gewohnte Fahrweise integriertwerden....
5carsharingWer weniger als 12.000 Kilometer pro Jahrmit dem Auto fährt, ist mit Carsharinggünstiger unterwegs und braucht ...
radfahren undöffentlicher VerkehreLeKtrO-FahrraD FahrenE-Bikes schenken RadfahrerInnen Rücken-wind. Auch Steigungen, lange...
ZU FUss UnterWegsÜberlegen Sie doch, öfter auf kurzenStrecken zu Fuß zu gehen. Das ist gesundund günstig, erspart Stress i...
elektrogeräteund BeleuchtungsparsaMes LichtMit LEDs und Energiesparlampenanstelle von Glühbirnen lässt sich derEnergieverb...
I IIXYZXYZXYZXYZcLeVer WaschenVerwenden Sie für Ihren Waschganganstelle von Kurzprogrammen lieberEnergiesparprogramme: Dur...
Freie heiZKÖrperVerdecken Sie Ihre Heizkörper nicht mitMöbeln, Vorhängen oder anderen Dingen.So verhindern Sie einen Wärme...
teMperatUr regeLnBei Boilern und Warmwasserspeichernauf die Speichertemperatur achten. Mit60° C ist das Wasser ausreichend...
Bauen, sanieren undDämmenWOhnraUM sanierenMit der thermischen Sanierung der Außen-wände, Geschoßdecken und des Kellerboden...
energieaUsWeis BeachtenDer Energieausweis für Gebäude gibtIhnen bei Kauf oder Umzug Auskunft überwichtige Kennwerte wie de...
14BAUEN & SANIERENklima:aktiv Gebäude sind einaktiver Beitrag zum Klima-schutz und schonen langfristigdie Budgets durch ni...
IMPRESSUMMedieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umweltund Wasserwirtschaft, Stube...
Österreich spart Energiemitsparen und gewinnen!Der klima:aktivEnergiespar-Coachfür Ihr Handy oder im Internetzeigt Ihnen, ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

klima:aktiv Energiespar-Guide

680 Aufrufe

Veröffentlicht am

Im Rahmen der klima:aktiv Kampagne "Österreich spart Energie -Punkt für Punkt zum Klimaziel" bietet der Energiespar-Guide praktische Tipps zum Energiesparen im täglichen Leben. Zusätzlich dazu gibt es den Energiespar-Coach in digitaler Form auf www.oesterreichspartenergie.at.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
680
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
46
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

klima:aktiv Energiespar-Guide

  1. 1. Österreichspart EnergieDer Energiespar-GuidePunkt fürPunkt zumKlimazielwww.oesterreich-spart-energie.atDie Klimaschutzinitiativedes Lebensministeriums
  2. 2. 2Werden sie –es zahlt sich aus!klima:aktiv ist die Initiative des Lebensminis-teriums für aktiven Klimaschutz und Teil derösterreichischen Klima- und Energiestrategie.Mit den Schwerpunkten „Bauen & sanieren“,„energiesparen“, „erneuerbare energieträ-ger“ und „Mobilität“ unterstützt klima:aktivGemeinden, Betriebe, Tourismus, Bildungsein-richtungen und Haushalte in ganz Österreichbeim aktiven Klimaschutz.klima:aktiv steht für die Erreichung der öster-reichischen Klima- und Energieziele und leisteteinen wertvollen Beitrag zur Umstellung auf einklimafreundliches Energie- und Verkehrs-system in unserem Land. Auch als Einzelper-son können Sie mit einfach anwendbarenKlimaschutzmaßnahmen eine Menge zu einerklima:aktiven Zukunft beitragen – und dabeiauch noch bares Geld sparen. Mit den Tippsin dieser Broschüre setzen Sie die erstenklima:aktiven Schritte. Sie werden sehen –es zahlt sich aus, klima:aktiv zu sein.Mehr über klima:aktiv erfahren Sie im Internetauf www.klimaaktiv.atFoto:BMLFUW/RobertPolsterÖsterreich spart Energie – Punkt für Punkt
  3. 3. 3Das Klima schützenund dabei geld sparenUm dem Klimawandel und der Abhängigkeit vonfossiler Energie entgegenzuwirken, brauchenwir ein grundlegendes Umdenken. Jeder kannhier bei sich selbst ansetzen. klima:aktiv unter-stützt Sie dabei und gibt in dieser Broschüreviele Tipps und Tricks, die einfach umzusetzensind. Damit leisten Sie nicht nur einen Beitragzum Klimaschutz, Sie sparen auch Geld underhöhen Ihre Lebensqualität. Als zusätzlichesService hat klima:aktiv den Energiespar-Coachfür Handy und Computer entwickelt. Er gibtIhnen viele weitere Tipps zu den ThemenSpritsparen, Radfahren & öffentlicher Verkehr,Elektrogeräte & Beleuchtung, Heizen, Kühlen& Warmwasser sowie Bauen, Sanieren &Dämmen. Den Energiespar-Coach finden Sieauf www.oesterreich-spart-energie.at, wo Sieauch ein Gewinnspiel mit wertvollen Preisenerwartet. Im Klimaschutz zählt jeder einzelneBeitrag – helfen Sie mit und sparen Sie Energieund Geld!Ihrniki BerlakovichUmweltministerzum Klimaziel – www.oesterreich-spart-energie.at
  4. 4. 4spritsparenspritsparen LernenSpritspar-Tipps sind leicht umgesetzt undkönnen in Ihre gewohnte Fahrweise integriertwerden. Damit sind Sie umweltfreundlicher,entspannter und vor allem günstiger unter-wegs. Ihren Kraftstoff-Verbrauch und IhreKosten können Sie um bis zu 20% reduzie-ren! Wo Sie eine Spritsparstunde buchenkönnen, finden Sie auf www.spritspar.ate-scOOter FahrenIn Städten sind Motorräder und Roller mitElektroantrieb eine attraktive Alternativezum Auto. Egal ob für den Weg zur Arbeit,zum Einkaufen oder in der Freizeit: Sie sindleise, stoßen keine Schadstoffe aus undverbrauchen umgerechnet nur einen halbenLiter Benzin auf 100 Kilometer.Bis zu110 € oder230 kg cO2pro JahrsparenBis zu790 € oder1.650 kg cO2pro JahrsparenÖsterreich spart Energie – Punkt für PunktFoto:BMLFUWFoto:BMLFUW
  5. 5. 5carsharingWer weniger als 12.000 Kilometer pro Jahrmit dem Auto fährt, ist mit Carsharinggünstiger unterwegs und braucht keineigenes Auto. Viele Menschen teilen meh-rere Autos, die gemeinsam oder von einerZentrale verwaltet werden.e-aUtO KaUFenElektrofahrzeuge sind wesentlich umwelt-freundlicher als Autos mit Verbrennungs-motor. Vorausgesetzt, der Energiebedarf wirdmit erneuerbarer Energie aus Wind, Wasser,Biomasse oder mit Sonnenenergie gedeckt.E-Motoren verursachen bis zu 80% wenigerTreibhausgase, geben weniger Schadstoffe andie Umwelt ab und sind deutlich leiser.eFFiZient KaUFenSpritsparen beginnt schon beim Autokauf!Entscheiden Sie sich für ein sparsamesModell mit möglichst geringem CO2-Ausstoß. Infos zu effizienten Automodellengibt es auf www.autoverbrauch.at undwww.topprodukte.atBis zu640 € oder1.740 kg cO2pro JahrsparenBis zu165 € oder325 kg cO2pro Jahrsparenzum Klimaziel – www.oesterreich-spart-energie.at
  6. 6. radfahren undöffentlicher VerkehreLeKtrO-FahrraD FahrenE-Bikes schenken RadfahrerInnen Rücken-wind. Auch Steigungen, lange Strecken oderschweres Gepäck sind damit kein Problemmehr. Schwingen Sie sich aufs E-Bike,denn drei Viertel aller Autofahrten sindkürzer als 7 Kilometer – mit dem Elektro-Fahrrad schaffen Sie diese Distanz in nur19 Minuten.BiKe & riDeKeine Haltestelle in der Nähe? Dannfahren Sie mit dem Elektro-Fahrrad in nur10 Minuten 4 Kilometer zur Haltestelle undweiter mit dem kostengünstigen öffentlichenVerkehr. Bike & Ride kombiniert die Vor-teile von Fahrrad und öffentlichem Verkehrund ist ein Gewinn für die Umwelt und IhreGeldtasche!6Bis zu885 € oder1.670 kg cO2pro JahrsparenBis zu260 € oder520 kg cO2pro JahrsparenÖsterreich spart Energie – Punkt für PunktFoto:BMLFUW/KernFoto:AEA/Krutak
  7. 7. ZU FUss UnterWegsÜberlegen Sie doch, öfter auf kurzenStrecken zu Fuß zu gehen. Das ist gesundund günstig, erspart Stress im Stauund die Umwelt freut sich über wenigerAbgase.ÖFFentLich UnterWegsIn öffentlichen Verkehrsmitteln sind Sieim Alltag und in der Freizeit stressfrei,sicher und leise unterwegs. Zusätzlich istdas gut für den Klimaschutz und reduziertdie Feinstaubbelastung.KiLOMetergeLD erraDeLnWussten Sie, dass Sie auch fürs Rad-fahren Kilometergeld bekommen? FürDienstfahrten mit dem privaten Fahrradoder E-Bike können 38 Cent pro Kilo-meter abgerechnet bzw. steuerlich geltendgemacht werden.7Bis zu 10 €oder 25 kgcO2pro JahrsparenBis zu680 € oder1.660 kg cO2pro Jahrsparenzum Klimaziel – www.oesterreich-spart-energie.atFoto:BMLFUW
  8. 8. elektrogeräteund BeleuchtungsparsaMes LichtMit LEDs und Energiesparlampenanstelle von Glühbirnen lässt sich derEnergieverbrauch für die Beleuchtungerheblich reduzieren. So rechnen sichauch die etwas höheren Anschaffungs-kosten innerhalb kürzester Zeit.UnD aUsDer Standby-Modus ist ein wahrer Energie-verschwender. Wann immer möglich,sollten Sie Geräte daher abschalten undkomplett vom Netz trennen. VerwendenSie schaltbare Steckerleisten oder Steck-dosen bei Geräten, die nicht mit einemNetzschalter ausgestattet sind.860W-glühbirneersetzen und10 € oder 10 kgcO2pro JahrsparenBis zu100 € oder100 kg cO2proJahr sparenÖsterreich spart Energie – Punkt für Punkt
  9. 9. I IIXYZXYZXYZXYZcLeVer WaschenVerwenden Sie für Ihren Waschganganstelle von Kurzprogrammen lieberEnergiesparprogramme: Durch dielängere Waschdauer können diese mitniedrigerer Temperatur arbeiten. Das istgut für Ihr Haushaltsbudget und auch fürdas Klima!aUF Das LaBeL achtenEin Blick auf das Energieeffizienz-Labelvon Elektrogeräten vor dem Kauf hilftIhnen, Geld zu sparen und die Umwelt zuschonen. Geräte der Klasse A+++ haben diehöchste Energieeffizienz. Die effizientestenGeräte finden Sie auf www.topprodukte.atpassenDe gerÄteStimmen Sie die Größe Ihrer Haushalts-geräte auf Ihre tatsächlichen Bedürfnisseab. Damit können Sie Ihren Energiever-brauch deutlich reduzieren.9zum Klimaziel – www.oesterreich-spart-energie.at
  10. 10. Freie heiZKÖrperVerdecken Sie Ihre Heizkörper nicht mitMöbeln, Vorhängen oder anderen Dingen.So verhindern Sie einen Wärmestau undkönnen die Heizenergie effizienter nutzen.Bis zu470 € oder1.400 kg cO2pro JahrsparenBis zu150 € oder480 kg cO2pro Jahrsparenheizen, Kühlen,Warmwasserrichtig heiZenMaßnahmen, wie die Heizung entlüften,Heizkörper nicht verdecken, Räume nichtüberheizen oder eine Heizungsregelung(z. B. Nachtabsenkung), können die Heiz-kosten deutlich reduzieren.10 Österreich spart Energie – Punkt für Punkt
  11. 11. teMperatUr regeLnBei Boilern und Warmwasserspeichernauf die Speichertemperatur achten. Mit60° C ist das Wasser ausreichend heiß,Keime werden abgetötet. Vor einer Reiseden Speicher am besten abstellen. BeiDurchlauferhitzern die tatsächlich benö-tigte Temperatur einstellen und unnötigenStrom- und Wasserverbrauch vermeiden.energietrÄger WechseLnDie höheren Anschaffungskosten eines Heiz-systems, basierend auf erneuerbaren Energie-trägern, lohnen sich auf lange Sicht. Man wirdunabhängig von den Öl- und Erdgaspreisen.Je nach Gebäudetyp sollte man eine Pellets-heizung, Solaranlage, eine Wärmepumpe odereine Kombination dieser Systeme wählen.klima:aktiv erleichtert mit einer Bewertungs-matrix die Wahl*. Wichtig: Vorher dämmen!richtig LÜFtenStändig gekippte Fenster sind vor allemim Winter Energieverschwendung. LüftenSie kurz und kräftig, bei abgeschalteterHeizung. Im Sommer am besten in denMorgenstunden, danach Fenster gegenSonneneinstrahlung mit Vorhängen oderJalousien abdunkeln.11VonÖl- aufpelletsheizungumsteigen und biszu 1.300 € oder 9tonnen cO2proJahr sparenzum Klimaziel – www.oesterreich-spart-energie.at* Heizungs-Bewertungsmatrix auf: www.klimaaktiv.at/erneuerbare/heizsysteme
  12. 12. Bauen, sanieren undDämmenWOhnraUM sanierenMit der thermischen Sanierung der Außen-wände, Geschoßdecken und des Kellerbodenssowie der Sanierung oder dem Tausch vonFenstern und Türen können die Energie-kosten um bis zu 60 % gesenkt werden.Nutzen Sie zusätzlich thermische Solar-anlagen und Wärmepumpen oder steigenSie auf Brennwertgeräte für die Warm-wasserbereitung um, dies bringt eineweitere Kostenersparnis.BeratUng nUtZenDie Energieberatungsstellen der Bundes-länder informieren Sie gerne zu Moderni-sierungsmöglichkeiten und Energiespar-Themen beim Bauen und Sanieren. Obkostenlose Basis-Auskünfte oder sehrpreiswerte Vor-Ort-Analysen: Die unab-hängige und kompetente Beratung lohntsich. Informationen finden Sie aufwww.klimaaktiv.at/beratung12 Österreich spart Energie – Punkt für PunktBis zu1.950 €oder 6 tonnencO2pro JahrsparenFoto:BMLFUW/Kern
  13. 13. energieaUsWeis BeachtenDer Energieausweis für Gebäude gibtIhnen bei Kauf oder Umzug Auskunft überwichtige Kennwerte wie den zu erwartendenEnergieverbrauch und damit verbundeneHeizkosten.nachhaLtig BaUenSetzen Sie beim Neubau auf den klima:aktivGebäudestandard: Er hilft bereits ab derPlanung, die wichtigsten Kriterien fürumweltfreundliches und nachhaltigesBauen zu berücksichtigen. ZahlreicheFertighaushersteller und Bauträger bietenals klima:aktiv Partner eine entsprechendeQualität und Umsetzung an.erneUerBare WÄrMeInformieren Sie sich über die Möglichkei-ten umweltfreundlicher Heizsysteme wieBiomasse-Heizungen, Solarenergie oderdie Einbindung von Umgebungswärme.klima:aktiv unterstützt Sie bei der Wahldes passenden Heizsystems. Informationenauf www.klimaaktiv.at/haushalte/wohnen13zum Klimaziel – www.oesterreich-spart-energie.at
  14. 14. 14BAUEN & SANIERENklima:aktiv Gebäude sind einaktiver Beitrag zum Klima-schutz und schonen langfristigdie Budgets durch niedrigeEnergiekosten und hohe Bau-bzw. Sanierungsqualität. Derklima:aktiv Gebäudestandardist ein Qualitätsnachweis, derenergieeffizientes, ökologi-sches und behagliches Woh-nen und Arbeiten garantiert.Die Expertinnen und Expertenvon klima:aktiv beraten Siebei allen Fragen rund umNeubauten, Gebäudesanie-rungen oder Energieträger­auswahl und bieten Ihnenkompetente Entscheidungs-grundlagen für Ihr Bau- oderSanierungsprojekt. Alle Infor-mationen und Kontakte aufwww.bauen-sanieren.klimaaktiv.atENERGIESPARENIm Haushalt, im Büro undProduktionsbetrieb und inGemeinden gibt es zahlreicheEinsparmöglichkeiten, mitdenen nicht nur das Klima,sondern auch die Geldbörsegeschont wird. Die neutra-le Informationsplattform­topprodukte.at von klima:aktivunterstützt Sie bei der Suchenach energiesparenden undqualitativ hochwertigen Geräten.Auf topprodukte.at finden Siein übersichtlicher Form dieenergieeffizientesten Produktein den Bereichen Beleuchtung,Büro, Haushalt, Heizung/Warmwasser/Klima, Mobilität,Kommunikation und Unter-haltung.Alle Informationen aufwww.topprodukte.atist für Sie daklima:aktiv ist die Initiative des Lebensministeriums für aktivenKlimaschutz und steht Gemeinden, Betrieben, Tourismus, Bildungs-einrichtungen und Haushalten zur Seite, wenn es um den aktivenKlimaschutz in den Bereichen „Bauen & Sanieren“, „Energie-sparen“, „Erneuerbare Energieträger“ und „Mobilität“ geht. DieExpertinnen und Experten des klima:aktiv Netzwerks sind jederzeitgerne für Sie da.
  15. 15. IMPRESSUMMedieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umweltund Wasserwirtschaft, Stubenring 1, 1010 Wien | Verfasser: Österreichische Energieagentur,Mariahilfer Straße 136, 1150 Wien | Idee, Konzept & Text: currycom communications GmbHGrafik: Andrés González | Druck: Samson Druck GmbH | Fotos (wenn nicht anders angegeben):www.thinkstock.comHINWEISDie potenziellen Einsparungswerte wurden auf Basis eines durchschnittlichen österrei-chischen Haushalts mit Einfamilienhaus (3–4 Personen), Ölheizung, einem Auto und einerdurchschnittlichen Fahrleistung von 20–40 km pro Tag (rund 13.000 km pro Jahr) berechnet.Für Heizöl und Pellets wurden die Preise vom 29. April 2013 herangezogen.Gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des österrei-chischen Umweltzeichens, Samson Druck GmbH, UW-NR. 837.Das Österreichische Umweltzeichen ist Garant für umwelt-freundliche Produkte und Dienstleistungen. Den Konsumen­t­Innen zeigt es umweltfreundliche Produktalternativen auf.www.umweltzeichen.atERNEUERBARE ENERGIENeben verstärkter Energie-effizienz kommt den erneu-erbaren Energieträgern zurErreichung der Klima- undEnergieziele eine besonde-re Bedeutung zu. Im Fokussteht dabei die optimale undeffiziente Aufbringung undVerwendung von Biomasse,Sonne und Umgebungswär-me. Kostenlose Beratungzu allen Fragen rund um dieerneuerbaren EnergieträgerSolarwärme, Biomasse undWärmepumpe bieten Ihnenklima:aktiv Expertinnen undExperten über die Info-Hotline03112-5886-12.www.erneuerbarewaerme.klimaaktiv.atMOBILITÄTRund ein Drittel des Energiever-brauchs in Österreich entfälltauf den Verkehr. Dies belastetauch Geldbörse und Klimastark. klima:aktiv mobil zeigt,wie Mobilität ohne große Ein-schränkungen durch intelligenteNutzung energiesparender undklimaschonender Verkehrs­mittel umweltfreundlich undökonomisch gestaltet werdenkann. Das Programm bietetkostenlose Beratung undfinanzielle Förderung fürumweltfreundliche Mobilitäts­lösungen in Betrieben, Städten,Gemeinden/Regionen, Touris-mus, Bildungseinrichtungen undJugendgruppen. Informationenauf www.klimaaktivmobil.at15
  16. 16. Österreich spart Energiemitsparen und gewinnen!Der klima:aktivEnergiespar-Coachfür Ihr Handy oder im Internetzeigt Ihnen, wie Sie jetzt Energieund bares Geld sparen können.Holen Sie sich jede MengeTipps für den Haushalt undunterwegs und gewinnenSie beim Energiesparenwertvolle Preise.Punkt fürPunkt zumKlimazielWie Sie das Klima undIhre Geldbörse schonen,zeigt Ihnen derklima:aktivEnergiespar-CoachMitmachen aufwww.oesterreich-spart-energie.atDie Klimaschutzinitiativedes Lebensministeriumswww.oesterreich-spart-energie.at

×