Wie effektiv sind mobile Social Media Kampagnen?

1.336 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mobile Marketing Innovation Day 2013 Klaus Breyer, 23. Mai 2013

1 Kommentar
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.336
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
1
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wie effektiv sind mobile Social Media Kampagnen?

  1. 1. Wie effektiv sind mobile Social Media Kampagnen?Mobile Marketing Innovation Day 2013Klaus Breyer, 23. Mai 20131
  2. 2. 2Gegründet2010alsSOCIAL MEDIA AGENTURGeschäftsführer:KlausBreyer,LarsKranholdtVincentNicolai,PhilippThurmannMitarbeiter:35Standort:berlinkunden:SKODA, STORCK,HEINEKEN, WILKINSONPrefferedfacebookmarketingdeveloper2
  3. 3. 4Wie effektiv sind mobile Social Media Kampagnen?
  4. 4. Mobile = Social
  5. 5. 6Mobile ist Social.
  6. 6. 7Hitparade: Was machen wir auf dem Smartphone?73 %70 %78 %E-Mail Facebook Browsing
  7. 7. 8Social = MobileDie meistgenutzen mobile Apps sind SocialNetworks.Und E-Mail.
  8. 8. 984%der Smartphone-Verwendung drehen sichum SMS, E-Mails, SocialNetworks, etc.Nur zu 16%verwendenwir es zum Telefonieren.
  9. 9. 104 von 5 Nutzern greifen in den ersten 15 Minutennach dem Aufwachen zum Smartphone.
  10. 10. 11Es sind Computer, nicht nur Telefone.
  11. 11. 12Wir gehen nicht mehr online, wir sind connected.
  12. 12. 13Social = MobileSocial Media Kampagnen müssen immer mobilgedacht werden!
  13. 13. Effektive Mobile Social Media Kampagnen
  14. 14. 15KriterienDie Zielgruppe auch ansprechen.Authentisches Engagement fördern.Danach: Erfolgsmessung.
  15. 15. Die Zielgruppe gezielt ansprechen
  16. 16. 17Gezielte ReichweiteLet‘s put the „Ziel“ back in Zielgruppe.
  17. 17. 18Trennscharfe ZielgruppenErwachsene 18-54 Frauen 18-3427 %91 %77 %94 %Facebook Online-Durchschnitt
  18. 18. 19Wir wissen, was die Zielgruppe mag.
  19. 19. 20Wir wissen, wo die Zielgruppe ist.
  20. 20. 21Wir wissen, welche Geräte die Zielgruppe nutzt.
  21. 21. 22Re-Targeting via Custom AudiencesWer letzten Monat einen Tisch gekauft hat,braucht jetzt vielleicht eine Tischdecke.Niemand weiß das besser, als ein Online-Shop.
  22. 22. 233rd Party TargetingWerbeanzeigen basierend aufOffline-Kaufverhalten.In den USA.
  23. 23. 24Aussagekraft von KlickratenQuelle: Studie „Measuring success on Facebook“
  24. 24. 25KlickratenWer auf eine Anzeige klickt,dem gefällt in erster Linie die Anzeige.Das macht ihn noch nicht zu einem Kunden.
  25. 25. 26Die richtige Zielgruppe zahlt auf meine Business-Ziele ein!
  26. 26. 27Gezielte ReichweiteDie Zielgruppe gezielt ansprechen!Das Treffen der richtigen Zielgruppe überwiegt hohe Klickraten.
  27. 27. Authentisches Engagement fördern
  28. 28. 29EngagementUnternehmen wollen ein Teil des Mobile socialLifestyle sein.Dafür müssen Unternehmen Fans ihrer Konsumenten werden!
  29. 29. 30Mobile Content
  30. 30. 31EngagementMobile gibt es keine Facebook Tabs.Engagement findet im Newsfeed statt.
  31. 31. 32Engagement meint Gespräche. Meist in Newsfeeds.
  32. 32. 33Facebook Home
  33. 33. 34EngagementZu mobilem Campaigning gehören mobileMicrosites!Engagement via Mehrwert.
  34. 34. 35EA Games auf der Gamescom
  35. 35. 36QR-Codes alleineerzeugen keinEngagement!
  36. 36. 37EngagementWer nur wegen Gewinnspielen kommt,kommt nur wegen Gewinnspielen.Und nicht wegen der Marke.
  37. 37. 38Wer wegen Freibier kommt, kommt nur wegen Freibier.
  38. 38. 39EngagementAuthentisches Engagement fördern!Aber Engagement zählt nur bei der richtigen Zielgruppe.
  39. 39. Erfolgsmessung
  40. 40. 41Welcher Move bringt welchen Ertrag?
  41. 41. 42Facebook Tracking PixelEinbindung eines Tracking Pixels, wenn das Zielerreicht wurde.Nicht nur genau targeten, sondern auch genau messen.
  42. 42. 43Tracking PixelEinbindung eines Tracking Pixel,wenn Ziel erreicht wurde.
  43. 43. 44Tracking Pixel
  44. 44. 45Facebook Tracking PixelConversionNutzer,die die Anzeigesehen.Nutzer,die den Pixelsehen.
  45. 45. 46Optimierte Landing-Pages bei MicrositesEigene Landing-Pages für eigene Maßnahmen!Der Nutzer wird abgeholt und die Zielerreichung wird gemessen.
  46. 46. 47Kampagne A Kampagne BLanding A Landing B
  47. 47. 48Kampagne A Kampagne BLanding A Landing B
  48. 48. 49Referrerhttp://www.buddybrand.com?fb_ref=23230230923Tracking via URL-Parameter
  49. 49. 50Mobile App Install AdsDas Facebook Mobile SDK zählt Installationen.
  50. 50. 51ResultateErfolgsmessung!Woher kommen welche Leads?Was bringen welche Leads?
  51. 51. Der Königsweg
  52. 52. 53Wie effektiv sind Mobile Social Media Kampagnen?
  53. 53. 54Mobile ist Social.
  54. 54. 55Die richtige Zielgruppe zahlt auf meine Business-Ziele ein!
  55. 55. 56Gezielte ReichweiteDie Zielgruppe gezielt ansprechen!Das Treffen der richtigen Zielgruppe überwiegt hohe Klickraten.
  56. 56. 57Wer wegen Freibier kommt, kommt nur wegen Freibier.
  57. 57. 58EngagementAuthentisches Engagement fördern!Aber Engagement zählt nur bei der richtigen Zielgruppe.
  58. 58. 59Welcher Move brachte welchen Ertrag?
  59. 59. 60ResultateErfolgsmessung!Woher kommen welche Leads?Was bringen welche Leads?
  60. 60. 61Fragen?
  61. 61. Impressumbuddybrand GmbHRudi-Dutschke-Straße 2610969 BerlinKlaus BreyerE: kb@buddybrand.deT: +49 30 446 779 3-10F: +49 30 446 779 3-25Die in dieser Präsentation dokumentierten Gedanken und Ideen sind stets Eigentum der buddybrand GmbH.Der gesamte Inhalt ist durch das deutsche Urheberrecht geschützt. Eine auch nur auszugsweise Nutzung oderWeitergabe an Dritte bedarf in jedem Fall der ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung durch diebuddybrand GmbH.

×