Change Management für erfolgreiches E-Publishing in Verlagen» Management Summary und Seminarvorschau « München, im März 20...
1| EinleitungChange Management für erfolgreiches E-Publishing                   2
Erfahren Sie, wie Verlage den organisationalen Change bewältigen,um E-Publishing-Konzepte erfolgreich zu implementierenVor...
2| Change Management in VerlagenChange Management für erfolgreiches E-Publishing                  4
Markt- und produktseitige Trends und Entwicklungen stellen hoheAnforderungen an die Veränderungsfähigkeit von VerlagenChan...
Change Management gestaltet und steuert Veränderungen auf möglichst allen Wirkungsebenen aktiv Change Ebenen        Sacheb...
Change-Modelle zeigen auf: Veränderungsprozesse durchlaufen inbestimmten, wiederkehrenden PhasenPhasenmodell von Changepro...
1       Phase 1: Change-Bedarf erkennen            2       Phase 2: Visionen und Strategien schaffen            3       Ph...
Typisch für die erste Phase sind unterschiedlichste Perspektiven,Einschätzungen, Stimmungen und Veränderungsbereitschaften...
In dieser Phase gilt es, den Change zunächst zu verstehen und               Routinen zu unterbrechen               Werkzeu...
1       Phase 1: Change-Bedarf erkennen            2       Phase 2: Visionen und Strategien schaffen            3       Ph...
In der zweiten Phasen werden Vision und Strategie entwickelt…Phase 2: Kennzeichen und Change-Agenda2                     ...
… außerdem wird die „Change-Architektur“ aufgesetzt            Werkzeuge für den Change-Manager                           ...
1       Phase 1: Change-Bedarf erkennen            2       Phase 2: Visionen und Strategien schaffen            3       Ph...
In Phase 3 wird das Zukunftsbild durch erste Umsetzungen fassbarerPhase 3: Kennzeichen und Change-Agenda3                 ...
Es gilt, nicht mehr adäquate Lösungsmuster zu überlernen          Werkzeuge für den Change-Manager                     Pil...
1       Phase 1: Change-Bedarf erkennen            2       Phase 2: Visionen und Strategien schaffen            3       Ph...
In Phase 4 gewinnt die Veränderung an Breite, immer mehr Teil-projekte werden abgeschlossen, Veränderungsmüdigkeit tritt a...
Das mittlere Management ist nun im Zentrum der Veränderung – als                umsetzungsverantwortliche Mentoren und Mul...
1       Phase 1: Change-Bedarf erkennen            2       Phase 2: Visionen und Strategien schaffen            3       Ph...
Die 5. und letzte Phase verankert den Changeprozess in der Tiefe – inAlltag, Kultur und vor allem in der FührungPhase 5: K...
Man kann viel planen und durch Systeme und Strukturen abbilden –                 doch ohne Leadership sind Changes technok...
3| Vertiefte Einblicke gewünscht?Change Management für erfolgreiches E-Publishing                       23
Sie möchten mehr zum Thema Change Management für erfolgreichesE-Publishing erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen das SeminarD...
Kontaktdaten Kirchner + Robrecht GmbHBüro BerlinMartin-Buber-Str. 18D-14163 BerlinTel +49. 30. 88 03 39 4-0Fax +49. 30. 88...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Change Management für erfolgreiches E-Publishing in Verlagen

1.208 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit der Digitalisierung sind die bisherigen Geschäftsmodelle der Verlage allein meist nicht mehr tragfähig. E-Publishing ist somit ein Muss geworden. Die Umstellung ist für die Verlage eine organisationale Herausforderung. Diese Management Summary unterstützt Sie bei der Lösung dieser Aufgabe.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.208
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Change Management für erfolgreiches E-Publishing in Verlagen

  1. 1. Change Management für erfolgreiches E-Publishing in Verlagen» Management Summary und Seminarvorschau « München, im März 2012 Kirchner + Robrecht GmbH management consultants | info@kirchner-robrecht.de | www.kirchner-robrecht.de Büro Berlin: Martin-Buber-Str. 18 | 14163 Berlin | Tel. +49 .30. 88 03 39 4-0 Büro Frankfurt: Borsigallee 12 | 60388 Frankfurt | Tel. +49.69. 42 01 19-0 Büro München: Elisabethstr. 91 | 80797 München | Tel +49. 89. 59 08 20 47
  2. 2. 1| EinleitungChange Management für erfolgreiches E-Publishing 2
  3. 3. Erfahren Sie, wie Verlage den organisationalen Change bewältigen,um E-Publishing-Konzepte erfolgreich zu implementierenVorbemerkung • Die vorliegende Management Summary vermittelt grundlegende Erkennt- nisse darüber, wie Organisationen verändert werden können, um E- Publishing­Konzepte erfolgreich umzusetzen • Sie basiert auf dem von Frau Katrin Miller, Kirchner + Robrecht management consultants, wiederholt erfolgreich durchgeführten Seminar „Change Management für erfolgreiches E-Publishing“ an der Akademie des Deutschen Buchhandels • Dieses Seminar wird 07. und 08. Mai 2012 erneut durchgeführt • Die in der Management Summary vorgestellten Themen werden im Seminar vertieft – durch die Vermittlung weiterer Erkenntnisse aus der Praxis, aber auch mittels Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und in Form von Workshop-ElementenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 3
  4. 4. 2| Change Management in VerlagenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 4
  5. 5. Markt- und produktseitige Trends und Entwicklungen stellen hoheAnforderungen an die Veränderungsfähigkeit von VerlagenChange-Bedarf bei Verlagen  Schneller, fortlaufender  Zwang zur kontinuierlichen technologischer Wandel (Vielfalt Auseinandersetzung mit den der Endgeräte, neue jeweils aktuellen Technologien Plattformen…) und Trends  Neue direkte Wettbewerber im  Zwang zur Sicherstellung von Lern- Markt (Google, Social Media…) und Innovationsfähigkeit  Sinkende Umsätze im Kern-  Zwang zur kontinuierlichen geschäft (bei vielfach nur Produktivitätssteigerung in allen begrenzter Kompensation durch Geschäftsfeldern neue Geschäftsmodelle)  Zwang zur fortlaufenden  Steigende Komplexität von Anpassung der Aufbau- und Geschäftsmodellen und deren Ablauforganisation und der organisatorischen Abbildung Bewältigung dieses ChangeChange Management für erfolgreiches E-Publishing 5
  6. 6. Change Management gestaltet und steuert Veränderungen auf möglichst allen Wirkungsebenen aktiv Change Ebenen Sachebene Strukturelle Ebene Persönliche EbeneDie Initiierung eines Change Management-Prozesses erfordert Kenntnisse,wie Veränderungen wirken können und auf welchen Ebenen sie gesteuertwerden können Change Management für erfolgreiches E-Publishing 6
  7. 7. Change-Modelle zeigen auf: Veränderungsprozesse durchlaufen inbestimmten, wiederkehrenden PhasenPhasenmodell von Changeprojekten in Anlehnung an Heitger/Doujak* 1 2 3 4 5 Wahrgenommene Leistungs- fähigkeit der Organisation Zeit Change- Visionen Entscheidungen Konsequent Erfolge festigen Bedarf und fällen und implementieren erkennen Strategien Umsetzung schaffen einleiten *Quelle: Vgl. ZOE 1/2002Change Management für erfolgreiches E-Publishing 7
  8. 8. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 8
  9. 9. Typisch für die erste Phase sind unterschiedlichste Perspektiven,Einschätzungen, Stimmungen und VeränderungsbereitschaftenPhase 1: Kennzeichen und Change-Agenda1  „Routine unterbrechen, Change-Bedarf erkennen“ Kennzeichen Phase 1 Change Agenda Phase 1 • Unterschiedliche Perspektiven im Hinblick  Routine unterbrechen auf Status und Zukunftsfähigkeit der  Handlungsbedarf evaluieren Organisation  Assessment der Veränderungsfähigkeit • Kein gemeinsames Bild durchführen • „Bereichsbrillen“  Aufrüttelnd kommunizieren • Unterschiedliche Veränderungsenergie  Schlüsselpersonen identifizieren • Ambivalente StimmungChange Management für erfolgreiches E-Publishing 9
  10. 10. In dieser Phase gilt es, den Change zunächst zu verstehen und Routinen zu unterbrechen Werkzeuge für den Change-Manager Routine unterbrechen − Selbstreflexion: Wo rede ich persönlich Kritisches „gesund“? Wie stehe ich Veränderungen ggü.?Vorberei- tung − Vorgespräche mit internen und externen Stakeholdern zur Einschätzung der Situation und von Zukunftspotentialen − Klausur des Top-Managements Handlungsbedarf evaluieren − Markt-/Kundenanalyse, Benchmarking und Best Practices Sachebene − Kunden- und Dienstleisterparlament oder Kamingespräche mit wichtigen Kunden Die organisationale Veränderungsfähigkeit bewerten − Projektreviews von Veränderungsprojekten, Critical Incidents − Testumgebung, kleine Pilotprojekte aufsetzen − Qualitative Interviews zum Thema “Unsere eigene Veränderungsfähigkeit”Strukturelle Schlüsselpersonen identifizieren Ebene − Vier-Augen-Gespräche − Interner Markt für Projektleitung, -mitarbeit (Intranet) − Verstärktes Networking durch das Management − UmfeldanalysePersönliche Aufrüttelnd kommunizieren Ebene − Newsletter mit Wettbewerbsinformationen − „Die negative Nachricht des Tages“ / „Die Chancen des Tages“ – Intranet-Webpage − Veranstaltung „Marktplatz der Zukunft“ Change Management für erfolgreiches E-Publishing 10
  11. 11. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 11
  12. 12. In der zweiten Phasen werden Vision und Strategie entwickelt…Phase 2: Kennzeichen und Change-Agenda2  „Visionen und Strategien schaffen“ Kennzeichen Phase 2 Change Agenda Phase 2 • Erste Ideen zu Zukunftsszenarien  Visionsarbeit • Verbindlichkeit und Umsetzung unklar  Strategie, Strukturen u. Prozesse • Schlüsselpersonen sind involviert entwickeln • Wahrgenommene Leistung steigt an,  Entscheidung der Bedrohungsgefühl/Unsicherheit sinkt Umsetzungsverantwortung • kollektives Interesse, Aufbruchstimmung  Die Business-Cases der Zukunft kommunizieren  Change Management Know-how vertiefenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 12
  13. 13. … außerdem wird die „Change-Architektur“ aufgesetzt Werkzeuge für den Change-Manager Visionsarbeit − Großgruppensettings (z.B. World Cafe) oder Kreativgruppen aus Schlüsselpersonen, die Zukunftsbilder beschreiben („Verlag 2020“) − Bewusste Personalentscheidungen, „die für diese Zukunft stehen“ Strukturelle Ebene Strategie, Strukturen und Prozesse entwickeln − „Kick-off“ Großveranstaltung, symbolischer Startschuss − Projektmanagement-Masterplan (Ziele/ Meilensteine, Terminplan/ Kosten, Ressourcen) − UmsetzungspilotSachebene Entscheidung der Umsetzungsverantwortung − Grundsatzentscheidung: Managementteam, Changeteam, IT, UE-Abteilung, Redaktion − Architektur: Auswahl und Besetzung der Gremien − Symbolische Beauftragung der Umsetzungsverantwortlichen Die Business-Cases der Zukunft kommunizieren − Dialog-Plattform im Intranet aufbauen mit „schnellen“ Informationen wie z. B. Projekt-Telegramme − Projekt-Pinnwände mit Verantwortlichen und Fortschritten Persönl. Ebene − Kurzfristige und erreichbare Ziele Change Management Know-how vertiefen − Internes Change Management-Curriculum für Entscheider − Train the Trainer-Konzepte für Changemultiplikatoren − Einzelberatung/Coaching für Schlüsselpersonen Change Management für erfolgreiches E-Publishing 13
  14. 14. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 14
  15. 15. In Phase 3 wird das Zukunftsbild durch erste Umsetzungen fassbarerPhase 3: Kennzeichen und Change-Agenda3  „Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten“ Kennzeichen Phase 3 Change Agenda Phase 3 • Erste Umsetzungsschritte  Piloten und Quick-Wins umsetzen • Anfangseuphorie der Involvierten mit  Was weh tut zuerst darauffolgender Ernüchterung  Wachstum und Innovationen fördern • „Missverständnisse“, „Missdeutungen“  Mit dem Widerstand arbeiten • Widerstand rührt sich: Angstreaktionen,  Evaluation als Treiber nutzen ggf. aggressive TendenzenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 15
  16. 16. Es gilt, nicht mehr adäquate Lösungsmuster zu überlernen Werkzeuge für den Change-Manager Pilots und Quick-Wins planen und umsetzen − Quick-Win-Portfolio: Rating nach Umsetzungszeitraum/Nutzen/Aufwand − Ressourcen-Planung − „Die Erlösung des Sisyphus” – Lösung eines alten, oft ungelösten, Problems Was weh tut, zuerst − „Hearings“ mit dem Management − Support-Workshops und Coachings − Bewahren/Verändern: Geschichte und Beitrag aller würdigen/daran anknüpfenStrukturelle Ebene Persönl. Ebene Wachstum und Innovation fördern Sachebene − Inseln für Experimente/Labors − Pilotprojekte mit Wertschöpfungspartnern (Kunden, Dienstleistern) Mit dem Widerstand arbeiten − Einbeziehung von Schlüsselpersonen in die Projektarchitektur − Dialogorientierte Workshops und Hearings − Paradoxe Interventionen wie z. B. Sündenbock-Suche Evaluation als Treiber nutzen − Controlling-Auswertungen − Offene, qualitative Interviews, mit darauf folgender Rückspiegelung und Maßnahmenableitung − Sounding Board − Veränderungsbarometer Change Management für erfolgreiches E-Publishing 16
  17. 17. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 17
  18. 18. In Phase 4 gewinnt die Veränderung an Breite, immer mehr Teil-projekte werden abgeschlossen, Veränderungsmüdigkeit tritt aufPhase 4: Kennzeichen und Change-Agenda4  „Konsequent implementieren“ Kennzeichen Phase 4 Change Agenda Phase 4 • Anfangseuphorie verflogen, Rückschläge,  Umsetzungsaktivitäten konsequent „Aufhören oder Weitermachen?“ vorantreiben • Fokus auf Mittlerem Management:  Architektur kontinuierlich anpassen Mentoren, Umsetzungsverantwortliche,  Neutrale und Skeptiker gewinnen Multiplikatoren  Systeme schrittweise anpassen • Veränderung in der Breite, Zunahme fertiger Projekte, steigende Systemleistung  Weiterlernen und qualifizieren • Geschäftsleitung ungeduldig, mittleres Management mitten im ChangeChange Management für erfolgreiches E-Publishing 18
  19. 19. Das mittlere Management ist nun im Zentrum der Veränderung – als umsetzungsverantwortliche Mentoren und Multiplikatoren Werkzeuge für den Change-Manager Umsetzungsaktivitäten konsequent vorantreiben − Umsetzungscontrolling: Ampelmodell − Quick Wins – Zeitplan als Dramaturgie für kontinuierliche Motivationsimpulse − Symbolische Umsetzung des Fortschritts (z. B. Count-Down-Anzeige, Info-Boxen) Architektur kontinuierlich anpassen Strukturelle Ebene − Pilotierer als Berater, Experten und Impulsgeber nutzen − Anreize für das Mittelmanagement schaffen − Übergabe von Projekten in die Linie Neutrale und Skeptiker gewinnen Sachebene − Markt der ErwartungenPersönl. Ebene − Tage der offenen Tür − Arbeit an persönlichen Perspektiven im neuen Kontext Systeme schrittweise anpassen − MbO- bzw. Anreizsysteme, Lohn- und Gehaltssystem − Personalentwicklung/Karriere-Entwicklung Weiterlernen und qualifizieren − Hotline − Multiplikatoren- und Superusermodelle − Train the Trainer Modelle − Reflexionen in allen Teams: Feedback und Reviewprozesse für das „Finetuning“ der Umsetzung Change Management für erfolgreiches E-Publishing 19
  20. 20. 1 Phase 1: Change-Bedarf erkennen 2 Phase 2: Visionen und Strategien schaffen 3 Phase 3: Entscheidungen fällen und Umsetzung einleiten 4 Phase 4: Konsequent implementieren 5 Phase 5: Erfolge festigenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 20
  21. 21. Die 5. und letzte Phase verankert den Changeprozess in der Tiefe – inAlltag, Kultur und vor allem in der FührungPhase 5: Kennzeichen und Change-Agenda5  „Konsequent implementieren“ Kennzeichen Phase 5 Change Agenda Phase 5 • Alle Systeme und Mitarbeiter sind integriert  Führungssysteme abstimmen • Verankerung des Neuen in der Tiefe: in  Kulturwandel: Verhalten, Normen, Muster, Kultur, Alltag, Führung Werte ins Tagesgeschäft integrieren • Transformation geht „in Fleisch und Blut“  Breites Training weiterführen über  Verstärkt nach außen gehen • Hohe Systemleistung  Leadership in den Fokus rücken und • Abschluss des Change-Prozesses Wandel positiv beendenChange Management für erfolgreiches E-Publishing 21
  22. 22. Man kann viel planen und durch Systeme und Strukturen abbilden – doch ohne Leadership sind Changes technokratisch und herzlos Werkzeuge für den Change-Manager Führungssysteme abstimmen − Analyse der Systeme/Instrumente des Unternehmens − Was schaffen wir ab? Breites Training weiterführenSachebene − Lernplattformen im Intranet − Stabile Lerngemeinschaften: z. B. Lern-Trios − Zentrale Großveranstaltungen Verstärkt nach außen gehen Strukturelle Ebene − PR/Medienarbeit – Journalisteneinbindung „live“ − Key-Account-Veranstaltungen für Anzeigenkunden Kulturwandel: Verhalten, Normen, Muster, Werte ins Tagesgeschäft integrieren Persönl. Ebene − Werte-Diamant − Externe Kulturdiagnose − Symbolische Integration: Zeichen für das Neue Leadership in den Fokus rücken und Wandel positiv beenden − Self-Assessment: Meine Leadership-Qualitäten − Coaching − Kollegiale Beratung − Ausbildung: Change Leadership für Top-Führungskräfte, Gruppendynamik für Führungskräfte − Review-Event zum Change (lessons learned – worauf stolz – Blick zurück aus der Zukunft – Danke) Change Management für erfolgreiches E-Publishing 22
  23. 23. 3| Vertiefte Einblicke gewünscht?Change Management für erfolgreiches E-Publishing 23
  24. 24. Sie möchten mehr zum Thema Change Management für erfolgreichesE-Publishing erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen das SeminarDas Seminar zum Thema Themen: • Vor- und Nachteile von E- Organisationsmodellen - Praxisbeispiele • Bestehende Organisationsstrukturen verändern - Schritt für Schritt • Methoden und Tools zur Steuerung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen • Orientierung und Motivation für Mitarbeiter in Veränderungsprozessen • Mit Spannungen umgehen - sich von Altem lösen und für Neues öffnen • Stakeholder und Multiplikatoren einbinden und dabei Pro- und Contra- Reaktionen nutzen Termin: • 07./08. Mai 2012Change Management für erfolgreiches E-Publishing 24
  25. 25. Kontaktdaten Kirchner + Robrecht GmbHBüro BerlinMartin-Buber-Str. 18D-14163 BerlinTel +49. 30. 88 03 39 4-0Fax +49. 30. 88 03 39 4-36Büro FrankfurtBorsigallee 12D-60388 Frankfurt a.M.Tel +49. 69. 42 01 19-0Fax +49. 69. 42 01 19-99Büro MünchenElisabethstr. 91D-80797 MünchenTel +49. 89. 59 08 20 47Fax +49. 89. 59 08 12 00www.kirchner-robrecht.deinfo@kirchner-robrecht.deChange Management für erfolgreiches E-Publishing 25

×