Verkündigung 2.0Pastoral-Werkstatt: Kirche online21. März 2013 | St. Virgil SalzburgAndrea Mayer-Edoloeyi
Andrea Mayer-Edoloeyi• Social Media Managerin der Kath. Kirche  in Oberösterreich und der Kath. Aktion  Social Media Blog ...
Ein neuesKommunikationsparadigma imLeitmedium Internet
Medienwandel
Vom Sender-Empfänger-Modell zum Produser Modell:Potentiell alle können Inhaltebeitragen – sie tun es inunterschiedlichenIn...
Im Social WebkommunizierenMenschen, nichtInstitutionen. ImKern geht es umpersönlicheKommunikation.
Wir “surfen” nicht im Internet unddas Internet ist für uns kein “Ort”und kein “virtueller Raum”. Füruns iist das Internet ...
Auf der Agora der Netzweltgeht es um Inkulturation.
Netzinkulturation:wechselseitigerAustausch derLebenswelt undder christlichenBotschaft aufAugenhöhe
Verkündigung 2.0 ist dieGeschichte Gottes mit denMenschen gemeinsamweiterzuerzählen.
Hören wir wirklich zu?
Liefern wir positives Material ausdem Ressourcenvorrat christlicherTradition zur Identitätsbildung?
Generieren wir Nutzen?Schaffen wir “Mehrwert”?Sind wir relevant?
Oft spielt sich die “wichtige”religiöse Kommunikation hinterdem Vorhang ab:in Direct Messages, im Chat, ingeschlossenen Gr...
Ziel der Nutzung von SocialMedia ist nicht die“Verlebendigung” der Kirchesondern die Kommunikationdes Evangeliums!
Explizite undimplizite Verkündigung
Es brauchtengagierteMenschen, diesowieso ihr Charismain dieser Form derKommunikationhaben. „DigitalNatives“ kann mannicht ...
Lernen! Lernen! Lernen!Lernen! Lernen! Lernen!
Credits•   Einkaufswagen: CC by Polycart•   Zuhören: CC by-sa Ed Yourdon•   Herz: CC by-nc-sa Fr. Stephen MSC•   Vorhang: ...
Verkündigung 2.0
Verkündigung 2.0
Verkündigung 2.0
Verkündigung 2.0
Verkündigung 2.0
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Verkündigung 2.0

754 Aufrufe

Veröffentlicht am

Input bei der Pastoralwerkstatt in Salzburg am 21. März 2013

Veröffentlicht in: Bildung
2 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Mhhhm. Bei mir geht der Pinterest-Button hier auf Slideshare auch nicht. Sorry.
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • danke (mal wieder), gefällt mir ausnehmend gut; aber der Pin-it-Button funktioniert nicht - woran könnte das liegen?
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
754
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
128
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
2
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • ----- Meeting Notes (21.03.13 09:20) -----
  • Verkündigung 2.0

    1. 1. Verkündigung 2.0Pastoral-Werkstatt: Kirche online21. März 2013 | St. Virgil SalzburgAndrea Mayer-Edoloeyi
    2. 2. Andrea Mayer-Edoloeyi• Social Media Managerin der Kath. Kirche in Oberösterreich und der Kath. Aktion Social Media Blog kirche20.at• Diplomarbeit zu Digital Natives und kirchliche Kommunikation Blog andreame.at http://about.me/andreame
    3. 3. Ein neuesKommunikationsparadigma imLeitmedium Internet
    4. 4. Medienwandel
    5. 5. Vom Sender-Empfänger-Modell zum Produser Modell:Potentiell alle können Inhaltebeitragen – sie tun es inunterschiedlichenIntensitäten.
    6. 6. Im Social WebkommunizierenMenschen, nichtInstitutionen. ImKern geht es umpersönlicheKommunikation.
    7. 7. Wir “surfen” nicht im Internet unddas Internet ist für uns kein “Ort”und kein “virtueller Raum”. Füruns iist das Internet keine externeErweiterung unserer Wirklichkeit,sondern ein Teil von ihr: eineunsichtbare, aber jederzeitpräsente Schicht, die mit derkörperlichen Umgebungverflochten ist. --- Piotr Czerksi http://www.zeit.de/digital/internet/2012-02/wir-die-netz-kinder
    8. 8. Auf der Agora der Netzweltgeht es um Inkulturation.
    9. 9. Netzinkulturation:wechselseitigerAustausch derLebenswelt undder christlichenBotschaft aufAugenhöhe
    10. 10. Verkündigung 2.0 ist dieGeschichte Gottes mit denMenschen gemeinsamweiterzuerzählen.
    11. 11. Hören wir wirklich zu?
    12. 12. Liefern wir positives Material ausdem Ressourcenvorrat christlicherTradition zur Identitätsbildung?
    13. 13. Generieren wir Nutzen?Schaffen wir “Mehrwert”?Sind wir relevant?
    14. 14. Oft spielt sich die “wichtige”religiöse Kommunikation hinterdem Vorhang ab:in Direct Messages, im Chat, ingeschlossenen Gruppen …
    15. 15. Ziel der Nutzung von SocialMedia ist nicht die“Verlebendigung” der Kirchesondern die Kommunikationdes Evangeliums!
    16. 16. Explizite undimplizite Verkündigung
    17. 17. Es brauchtengagierteMenschen, diesowieso ihr Charismain dieser Form derKommunikationhaben. „DigitalNatives“ kann mannicht machen, nursuchen.
    18. 18. Lernen! Lernen! Lernen!Lernen! Lernen! Lernen!
    19. 19. Credits• Einkaufswagen: CC by Polycart• Zuhören: CC by-sa Ed Yourdon• Herz: CC by-nc-sa Fr. Stephen MSC• Vorhang: CC by-nc-sa Bildbunt• Brille: CC by-nc-sa Severin Sadjina• Frau: CC by nd1mbee• Marienkäfer: CC by-nc-sa Thomas Tpunkt• Fragezeichen: CC by-nc florianmarquart• Like: CC by owenwbrown• Marker: CC by-sa marfis75• 2 Mädchen: CC by-sa Mr. Theklan• Rohre: CC by-nc Roel Wijnants• 4 Computer: CC by br1dotcom• Lions/Ants: CC by Helge Fahrnberger• Petersplatz: NBC News• Akropolis: CC by Loic Pinseel

    ×