Eines der größten
und renommiertesten
Herzzentren
Deutschlands
Universitäre
Hoch­leistungsmedizin
an den Standorten
Freibu...
Fächerübergreifende
Zusammenarbeit
und Wissensaustausch
für die Patienten
Erforschung neuer
und besserer
Therapien für Her...
1SPITZENPOSITION IN BEHANDLUNG
1.500ÄRZTE, PFLEGEKRÄFTE UND
WEITERE BESCHÄFTIGTE
22.000STATIONÄRE PATIENTEN PRO JAHR
1.100...
5
Herz- und Gefäßmedizin
auf höchstem Niveau,
verbunden mit konsequenter
Patientenorientierung,
kennzeichnen das
Universität...
7
Warum ein
„Universitäts-Herz­­zentrum“?
Bei der Gründung des ­Univer­sitäts-Herzzentrums
waren wichtige Fragen zu ­beantwo...
Warum eine Fusion zwischen einem
extra-­universitären und einem ­universitären
­Herzzentrum? Weil sich die Kultur einer
se...
10
Unser Universitäts-Herzzentrum
­verbindet Forschung, Lehre und
­Krankenversorgung, wobei es uns
wichtig ist, dass stets de...
12
13
Das Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen ist
eine der deutschlandweit führenden Einrichtungen in der
Diagnose...
Angiologie
Im hochmodernen Hybrid-OP – mit neuester daten­tech­ni­
scher und bildgebender Ausstattung – ­behandeln wir ­un...
Leistungen unserer Klinik (Auszug)
❚ ❚ ❚ ❚ ❚	Herzkatheteruntersuchung und Behandlung
bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße,...
17
Unsere Mediziner wenden nicht nur
die neuesten Therapien an,
um die Patienten optimal behandeln
zu können. Wir nutzen unse...
19
20
Auf dem Boden wissenschaftlicher
Erkenntnisse bieten wir eine auf
die individuellen Bedürfnisse jedes
einzelnen Patienten ...
22
23
Schonende Operationsmethoden
tragen dazu bei, dass unsere
Patienten schneller wieder genesen.
Wichtig ist für uns aber auc...
25
Jedes Jahr führen unsere erfahrenen Ärzte etwa 4.650
­chirurgische Eingriffe bei Patienten mit Herz- und Gefäß­
erkrankung...
die Operation der hirnversorgenden Gefäße oder der
­peripheren Arterien und Venen. Die Krankheitsbilder der
Patienten werd...
Leistungen unserer Klinik (Auszug)
❚ ❚ ❚ ❚ ❚	 Aortokoronare Bypassoperationen
❚ ❚ ❚ ❚ ❚	 Herzklappenchirurgie mit Ersatz u...
29
30
31
Die Klinik für Angeborene Herzfehler und Pädiatrische
­Kardiologie behandelt in der Ambulanz und im stationären
Bereich jä...
kardiologie
­kombinieren. Diese schonende Vorgehensweise bedeutet
für unsere Patienten eine wesentlich geringere Belastung...
34
Uns ist es wichtig, unseren Patienten
Hochleistungsmedizin zu bieten,
ohne auf individuelle Zuwendung
zu verzichten. Dabei...
In unserer Herzschrittmachersprechstunde betreuen
wir Kinder, die mit einem Herzschrittmacher versorgt sind.
Schrittmacher...
37
38
Leistungen unserer Klinik (Auszug)
❚ ❚ ❚ ❚ ❚	 Ambulanz für angeborene Herzfehler,
­Echokardiographie, EKG, Langzeitblutdru...
40
41
42
Für viele unserer herzkranken Patienten bedeutet der
Klinikaufenthalt eine Ausnahmesituation. Deshalb ist
es uns wichtig, ...
Der Patient ist Mittelpunkt
unserer Bemühungen.
Ihm sichern wir eine professionelle
Pflege, die nicht nur den
Genesungspro...
45
46
Wir legen großen Wert darauf,
dass sich unsere Pflegekräfte
stetig weiterbilden. Dieses
­Engagement dient einzig dem Ziel,...
Der Förderverein hilft herzkranken Kindern durch eine ­einmalige
Herzoperation ein gesundes ­Leben zu führen. Dabei bemüht...
49
Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen
Standort Freiburg
Hugstetter Straße 55 · 79106 Freiburg
Telefon: +49 761...
KLINIK FÜR HERZ- UND GEFÄSSCHIRURGIE Telefon Telefax E-Mail
Ärztlicher Direktor	
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Friedhelm Beyers...
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf
die gleichzeitige Verwendung männlicher und
weiblicher Sprachformen verzichte...
53
www.universitaets-herzzentrum.de
Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

1.450 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine Publikation von Ketchum Pleon Dresden.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.450
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

  1. 1. Eines der größten und renommiertesten Herzzentren Deutschlands Universitäre Hoch­leistungsmedizin an den Standorten Freiburg und Bad Krozingen 2
  2. 2. Fächerübergreifende Zusammenarbeit und Wissensaustausch für die Patienten Erforschung neuer und besserer Therapien für Herz und Gefäße 3
  3. 3. 1SPITZENPOSITION IN BEHANDLUNG 1.500ÄRZTE, PFLEGEKRÄFTE UND WEITERE BESCHÄFTIGTE 22.000STATIONÄRE PATIENTEN PRO JAHR 1.100BEHANDELTE HERZINFARKT-FÄLLE PRO JAHR Das Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen verbindet universitäre Hochleistungsmedizin mit gelebter Patientennähe. 4
  4. 4. 5
  5. 5. Herz- und Gefäßmedizin auf höchstem Niveau, verbunden mit konsequenter Patientenorientierung, kennzeichnen das Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen (UHZ). Jährlich werden rund 22.000 Patienten in diesem ­Zentrum von einem ­interdisziplinären Team stationär betreut. Fachliche Exzellenz und menschliche Kompetenz gehen hierbei Hand in Hand. Das UHZ steht für universitäre Hochleistungsmedizin; unsere Patienten werden nach den aktuellsten Standards der Medizin versorgt. Zugleich engagieren wir uns in der Forschung: Kardiologen, Chirurgen und Gefäß­spezialisten arbeiten gemeinsam mit Medizinern und Wissenschaftlern anderer Fachdis­ ziplinen an neuen ­Erkenntnissen zu ­Ursachen und ­Mechanismen von ­Erkrankungen des Herz-Kreislauf- Systems. Auf dieser Basis entwickeln sie neue Methoden zu ihrer Diagnostik und Therapie. Wir ­erforschen zudem die Einflüsse von Umwelt und ­Lebensweise bei der Entstehung dieser ­Leiden und ­suchen nach Möglichkeiten, sie zu ­verhindern. Dieses Wissen kommt unseren Patienten, aber auch dem ­medizinischen Nachwuchs zugute. Bei allem wissenschaftlichen und methodischen Anspruch stehen für uns die Patienten und ihre Bedürfnisse im Vorder­ grund. Die Mitarbeiter des Universitäts-Herz­zentrums ­Freiburg · Bad Krozingen tun ­­alles in ihrer Kraft Stehende, um die Gesundheit der Patienten wiederherzustellen und ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. 6
  6. 6. 7
  7. 7. Warum ein „Universitäts-Herz­­zentrum“? Bei der Gründung des ­Univer­sitäts-Herzzentrums waren wichtige Fragen zu ­beantworten: Warum ein „Herz­zentrum“? Die moderne­ Kardio­vas­ku­läre Medizin ist durch die ­Auflösung der Fächergrenzen ­gekennzeichnet. Begünstigt durch den methodischen Fortschritt und den Trend zu minimal-invasiven Inter­ven­tionen wachsen operative und ­­konser­vative Medizin immer mehr zu­sam­men. Auch ­ökono­mische Überlegungen machen struk­turelle­ Gemeinsam­keiten notwendig. ­Konsequenterweise führen diese Entwicklungen zu interdisziplinären Zentren – eben hier zum Herzzentrum. 8
  8. 8. Warum eine Fusion zwischen einem extra-­universitären und einem ­universitären ­Herzzentrum? Weil sich die Kultur einer sehr patientenorientierten, extra-universitären Einheit sinnvoll mit der Kultur einer ­ forschungs­orientierten Einheit ergänzt. Zwei Kulturen begeg­nen sich, lernen voneinander und lösen Synergismen aus. Last, but not least: Das entstehende „High Volume“-Zentrum kann bessere Behand­lungs­ qualität und medizini­schen ­Fortschritt ­garantieren. Fusionen sind nicht immer leicht – wir haben es geschafft! // Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Rüdiger Siewert · Ärztlicher Direktor // UNIVERSITÄTS-HERZZENTRUM FREIBURG · BAD KROZINGEN 9
  9. 9. 10
  10. 10. Unser Universitäts-Herzzentrum ­verbindet Forschung, Lehre und ­Krankenversorgung, wobei es uns wichtig ist, dass stets der Patient und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt ­unseres Engagements bleiben. Die Zufriedenheit unserer Patienten mit ihrer Versorgung sichert uns den ökonomischen Erfolg und hält uns den Rücken frei für eine herausragende Forschung und eine fundierte Lehre. // Bernd Sahner · Kaufmännischer Direktor // UNIVERSITÄTS-HERZZENTRUM FREIBURG · BAD KROZINGEN 11
  11. 11. 12
  12. 12. 13
  13. 13. Das Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen ist eine der deutschlandweit führenden Einrichtungen in der Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Ärzte und Pflegekräfte unserer Kliniken für Kardiologie und Angiologie I und II verfügen über das Wissen um die neuesten Methoden ebenso wie über die Erfahrung und die medizintechnische Ausstattung, um jeden Patienten individuell und umfassend versorgen zu können. Die Pa­ tienten werden von der Aufnahme über die Diagnose und Therapie bis zur Nachsorge intensiv und persönlich von unseren Medizinern und Pflegekräften betreut und beraten. Schwerpunkt unserer Kliniken ist die kathetergestützte ­Behandlung von Erkrankungen des Herzens und des ­Gefäßsystems. Unseren Patienten stehen 15 Herzkatheter- labore zur Verfügung, deren Ausstattung dem neuesten Stand der Technik entspricht. Um jederzeit Notfallpatienten behandeln zu können, sind diese Einrichtungen rund um die Uhr einsatzbereit. Wir wenden sämtliche moderne Verfahren der invasiven ­Kardiologie an – wie etwa das Weiten verengter ­Herz­kranz­gefäße mit medikamentenbeschichteten ­Ballonkathetern oder das Implantieren unterschiedlichster auch selbst­auflösender Stents. Herausragende Expertise besteht in der kathetergestützten Behandlung des ­Herzinfarkts sowie von komplexen Veränderungen der ­Herzgefäße, insbesondere chronischen Verschlüssen. ­Katheter werden auch für ­spezielle Verfahren der ­Funktionsdiagnostik genutzt, unter anderem für den ­Intravaskulären Ultraschall (IVUS) sowie die intrakoronare Blutdruckmessung (FFR) zur ­Diagnostik ­unklarer Befunde der Herzkranzgefäße. ­Innovative bild­gebende Verfahren, ­beispielweise ­Optische Cohärenz Tomographie (OCT) oder Herz-MRT ­ergänzen das ­diagnostische Spektrum. Auf dem neuesten Stand der Wissenschaft versorgen wir auch Patienten mit Herzklappenfehlern (Aorten­ klappenstenose, Mitralklappeninsuffizienz), ­mit schwer ­behandelbarem Bluthochdruck sowie mit ­angeborenen oder erworbenen Herzfehlern. Deshalb ­können wir heute beispielsweise mit der kathetergestützten Aorten­ klappenimplantation, dem MitraClip-Verfahren oder dem ­Vorhofohrverschluss (LAAC) Patienten therapieren, bei ­denen aufgrund eines zu hohen Risikos ein ­konventionell-chirurgischer Eingriff nicht möglich ist. Kardiologie und 14
  14. 14. Angiologie Im hochmodernen Hybrid-OP – mit neuester daten­tech­ni­ scher und bildgebender Ausstattung – ­behandeln wir ­unsere Patienten fächerübergreifend. Das heißt: ­Kardiologen, Angiologen sowie Herz- und ­Gefäßchirurgen führen eng ­aufeinander abgestimmt ­sowohl interventionelle als auch mi- nimal-invasiv-chirurgische Eingriffe durch. ­Patienten mit Herz- erkrankungen können bei Bedarf ­simultan von Kardiologen und Herzchirurgen versorgt werden. Das spart wertvolle Zeit und kann besonders ­Hochrisikopatienten das Leben ­retten. Auch Patienten mit Herzrhythmusstörungen werden durch unsere Spezialisten umfassend behandelt. Typische ­Symptome dieser Leiden sind „Herzstolpern“, Herzrasen, Schwindelanfälle oder plötzliche Bewusstlosigkeit. Um Art und Ursprung der Störung zu identifizieren, bedienen wir uns in der rhythmologischen Diagnostik der elektrophysiologi- schen Untersuchung (EPU). Therapiert werden Herzrhyth- musstörungen in zunehmendem Maße durch Verödungs- therapie (Ablation). Hierbei wird Gewebe, das für eine Rhythmusstörung als wesentlich erkannt wird, durch Hitze- einwirkung (Hochfrequenzenergie) oder Kälte (Kryotechnik) zerstört. Heutzutage sind mit dieser Methode nahezu alle Herzrhythmusstörungen definitiv behandelbar. Unsere Angiologie befasst sich speziell mit Gefäß­ problemen außerhalb des Herzens. Neben der Behandlung von Lymphgefäß- und Venenerkrankungen verfügen wir über umfangreiche Erfahrungen in der Therapie der ­verschiedenen Formen arterieller Durchblutungsstörungen. Wir sind eines der führenden Zentren in der katheterge­ stützte Behandlung von Körpergefäßen, insbesondere Beingefäßen. Wir verfügen über das gesamte Spektrum von Kathetertechniken für diese Gefäße und können so auch komplexe Gefäßverengungen, zum Beispiel im ­Unterschenkelbereich, wirksam behandeln. Fächerübergreifende Zusammenarbeit spielt vor allem auf unseren internistischen Intensivstationen eine große Rolle. Unsere Kardiologen betreuen gemeinsam mit erfahrenen Medizinern anderer Fachbereiche des Universitätsklinikums Freiburg Patienten mit lebensbedrohlichen, internistischen und speziell kardiologischen Krankheitsbildern. Sowohl ­unser pflegerisches als auch unser ärztliches Personal ­garantiert rund um die Uhr eine qualitativ hochwertige ­Versorgung. 15
  15. 15. Leistungen unserer Klinik (Auszug) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herzkatheteruntersuchung und Behandlung bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße, der Herzklappen, Bestimmung der Herzfunktion ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Intervention bei strukturellen und angeborenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Kathetergestützte Behandlung von Herzrhythmusstörungen (Ablation) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Kathetergestützte Behandlung von peripheren Gefäßen (z. B. Beinarterien) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herzultraschalllabor zur modernen Echokardiographie ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Hochleistungsmedizin auf internistischen Intensivstationen Ausstattung ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herzkatheter (insgesamt 15 Plätze) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Angiografie ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Echokardiografie ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Modernste EKG-Techniken ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Hybrid-OP ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Mapping-Verfahren zur Identifikation des Ursprungs von Herzrhythmusstörungen Forschung (ausgewählte Schwerpunkte) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Pathophysiologie der zellulären Schädigung bei Patienten nach überlebtem Herz-Kreislauf-Stillstand ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Hämodynamik des Herzens nach Herzklappen-Eingriffen ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Neue Methoden der funktionellen Kernspintomografie (MRT) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Entwicklung neuer Techniken in der kathetergestützten Behandlung von Herz- und Körpergefäßen ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Neue Ablationsverfahren zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Optimierung der gerinnungshemmenden Therapie ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Grundlagen- und translationale Forschung 16
  16. 16. 17
  17. 17. Unsere Mediziner wenden nicht nur die neuesten Therapien an, um die Patienten optimal behandeln zu können. Wir nutzen unsere Erfahrungen und die im Alltag sichtbar werdenden medizinischen Fragen auch, um die Erforschung der Herz-Kreislauf-Erkrankungen voranzubringen. // Prof. Dr. med. Christoph Bode · Ärztlicher Direktor // KLINIK FÜR KARDIOLOGIE UND ANGIOLOGIE I 18
  18. 18. 19
  19. 19. 20
  20. 20. Auf dem Boden wissenschaftlicher Erkenntnisse bieten wir eine auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten abgestimmte Behandlung, bei der wir uns auf hochmoderne Technik und die langjährige Erfahrung eines großen Zentrums stützen können. Dass ­dieser Ansatz geschätzt wird, zeigen uns aktuelle Patienten­umfragen und Klinik-Rankings. // Prof. Dr. med. Franz-Josef Neumann · Ärztlicher Direktor // KLINIK FÜR KARDIOLOGIE UND ANGIOLOGIE II 21
  21. 21. 22
  22. 22. 23
  23. 23. Schonende Operationsmethoden tragen dazu bei, dass unsere Patienten schneller wieder genesen. Wichtig ist für uns aber auch der enge Kontakt zu unseren Patienten. Dazu gehört das ausführliche ­Gespräch vor der Operation ebenso wie eine verantwortungsvolle Nachsorge. // Prof. Dr. med. Dr. h. c. Friedhelm Beyersdorf · Ärztlicher Direktor // KLINIK FÜR HERZ- UND GEFÄSSCHIRURGIE 24
  24. 24. 25
  25. 25. Jedes Jahr führen unsere erfahrenen Ärzte etwa 4.650 ­chirurgische Eingriffe bei Patienten mit Herz- und Gefäß­ erkrankungen durch. Die jüngsten Patienten sind wenige Stunden alt und mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt gekommen. Bis zu 200 Kinderherzen operieren wir im Jahr. Etwa 70 unserer Patienten mit terminaler Herzinsuffizienz warten auf ein neues Herz, nur 17 konnte 2013 eines ­transplantiert werden, 33 Patienten haben durch ein ­Herzunterstützungssystem neue Lebensqualität gewonnen. Wesentlich häufiger sind Bypassoperationen, die aufgrund der Verengung oder des Verschlusses der Herzkranzgefäße (Koronararterien) vorgenommen werden, sowie Eingriffe an den Herzklappen. Etwa 700 Bypässe werden von ­unseren Chirurgen jährlich gelegt. Dabei spielen unser ­großer ­Erfahrungsschatz sowie der Einsatz schonender ­Operationsmethoden eine wichtige Rolle. In der Herzklappenchirurgie setzen wir vor allem ­minimal- invasive OP-Techniken ein. Unser Spektrum reicht vom ­Ersatz der Aorten- oder Mitralklappe durch Kunst- oder Bioprothesen über Kombinationseingriffe bei ­zusätzlich ­bestehender koronarer Herzerkrankung bis hin zur ­rekonstruktiven Klappenchirurgie. Die letztgenannte ­Eingriffsart ist besonders verträglich, weil sich dabei die Aorten- oder Mitralklappe der Patienten erhalten lässt. Diese OP führen wir jährlich 150-mal durch. Die rekonstruktive Aortenklappenchirurgie steht in ­unmittelbarem Zusammenhang mit weiteren Schwer­ punkten unserer Klinik: der Aortenaneurysma- und ­Dissektionschirurgie, bei der die erweiterte Hauptschlagader sowie eine Aufspaltung (Dissektion) der ­Aorta-Wandschicht behandelt werden. Zudem haben wir uns auf die ­kardio­chirurgische Versorgung des ­Marfan-Syndroms ­spezialisiert, einer erblich bedingten Bindegewebs­ besonder­heit, die mit Herzklappenfehlern und ­Aortendissektion einhergeht. Radiologen, Angiologen sowie Herz- und Gefäßchirurgen versorgen gemeinsam Patienten mit Gefäßkrankheiten – von der Diagnostik über die interventionellen Maßnahmen bis hin zur chirurgischen Therapie. Das Spektrum der ­Gefäßchirurgie umfasst alle Eingriffe des Fachgebiets, dazu zählen der Ersatz der großen herznahen Gefäße, oft in Kombination mit der Aneurysmachirurgie, ebenso wie Herz- und 26
  26. 26. die Operation der hirnversorgenden Gefäße oder der ­peripheren Arterien und Venen. Die Krankheitsbilder der Patienten werden während regelmäßig stattfindender ­Kolloquien besprochen und ein entsprechender Therapie­ plan wird festgelegt. Diese enge, fächerübergreifende ­Zusammenarbeit ermöglicht es uns, jeden Patienten ­optimal und entsprechend seiner Bedürfnisse zu behandeln. Gelebt wird diese Interdisziplinarität ­beispielsweise im neuen, innovativen Hybrid-OP, in dem wir unsere Patienten ohne Zeitverzögerung ­gemeinsam mit unseren Kollegen der Kardiologie und ­Angiologie behandeln. Unser Chirurgenteam besteht aus erfahrenen Fachärzten, die sich kontinuierlich weiterbilden. Wir versorgen unsere Patienten routiniert und zugleich auf Basis der ­neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Auch in der ­postoperativen Betreuung stehen wir für eine hohe ­Qualität, die wir auf unseren chirurgischen Intensivstationen durch die enge Zusammenarbeit von Chirurgen, Kinder­ kardiologen, Internisten, Mikrobiologen, Radiologen, ­Anästhesisten und vielen anderen Fächern sicherstellen. Darüber hinaus kooperieren wir mit allen Fachabteilungen innerhalb unseres Universitäts-Herzzentrums sowie mit ­anderen Fachgebieten des Universitätsklinikums Freiburg. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht das ausführliche und persönliche Gespräch mit unseren Patienten. ­ Nur ­unter Berücksichtigung ihrer besonderen Lebens­­ umstände und individuellen Erwartungen können wir den optimalen Behandlungsweg festlegen und die Operation in Abstimmung mit den Patienten und ihren ­Angehörigen planen und durchführen. Das Zusammen­wirken von ­professioneller Behandlung und persönlicher Zuwendung trägt wesentlich dazu bei, dass sich unsere Patienten nach einer Operation schnell erholen. Gefäßchirurgie 27
  27. 27. Leistungen unserer Klinik (Auszug) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Aortokoronare Bypassoperationen ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herzklappenchirurgie mit Ersatz und Rekonstruktion der erkrankten Herzklappen, insbesondere in minimal-invasiver Technik ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Aortenchirurgie und endovaskuläre Stentimplantation ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Gefäßchirurgie ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herztransplantation ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Implantation von Herzunterstützungssystemen ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Korrektur angeborener Herzfehler ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Rhythmuschirurgie bei Vorhofflimmern ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Freiburger Cardiac Survival Network Ausstattung ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ OP-Säle (6 Säle) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Hybrid-OP ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herz-Lungen-Maschine für Operationen am offenen Herzen ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Modernste bildgebende Herz- und Gefäßdiagnostik in Kooperation mit den Abteilungen für Radiologie und Angiologie: CT-Angiografie Experimentelle Forschung ResuSciTec, Senkung Letalität nach Herz-Kreislauf- Stillstand mit Hilfe einer Herz-Lungen-Maschine und ­kontrollierter Reperfusion VITAMON/OPT4LIFE, Entwicklung eines implantier- baren Mikrosystems, das kardiovaskuläre Parameter ­kontinuierlich messbar macht Klinische Forschung Wir beteiligen uns an ausgewählten nationalen und ­internationalen Forschungsvorhaben und führen klinische Studien auf folgenden Gebieten durch: ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herzklappenchirurgie ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Aortokoronare Bypasschirurgie ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Gefäßchirurgie, insbesondere an der ­ Halsschlagader und der Aorta ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Wundheilung ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Mechanische Herzunterstützung, Herztransplantation und Intensivmedizin 28
  28. 28. 29
  29. 29. 30
  30. 30. 31
  31. 31. Die Klinik für Angeborene Herzfehler und Pädiatrische ­Kardiologie behandelt in der Ambulanz und im stationären Bereich jährlich mehr als 4.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern. Dabei ist es uns wichtig, jedem Patienten eine Therapie zu bieten, die auf sein Krankheitsbild zugeschnitten ist und die ­Möglichkeiten der Medizin und Erkenntnisse der ­Wissenschaft ausschöpft. Gleichzeitig wollen wir unseren ­Patienten und deren Eltern ein persönliches, offenes ­Umfeld schaffen, das den Genesungsprozess unterstützt. Intensive Beratungsgespräche gehören ebenso dazu, wie die Mitaufnahme eines Elternteils bei kleineren Kindern, die stationär betreut werden, oder die Unterkunft im ­benachbarten Elternhaus. Geschwister können unseren Kindergarten im Nebengebäude kostenfrei nutzen. Bei der Diagnose und Behandlung unserer Patienten setzen wir auf die enge Zusammenarbeit mit unseren Kollegen ­anderer Fachbereiche. Wir stimmen die Therapie des Kindes mit unseren Kinder-Herzchirurgen, spezialisierten Anästhe- sisten sowie mit Experten anderer pädiatrischer und kardio- logischer Disziplinen ab. Hierbei kommt unseren Patienten die Nähe zum Universitätsklinikum Freiburg zugute. In unserer kinderkardiologischen Ambulanz betreuen wir Kinder, bei denen ein auffälliges Herzgeräusch festgestellt wurde oder ein angeborener Herzfehler vorliegt. Bei der Eingangsuntersuchung erhebt unser Ambulanzteam unter anderem grundlegende Werte des Patienten wie Sauer- stoffsättigung des Blutes, Herzfrequenz und -rhythmus. Anschließend folgt die Herz-Ultraschalluntersuchung („Echo“), bei der das Herz in seiner Struktur beurteilt wird. In speziellen Fällen kann eine dreidimensionale oder eine transösophageale Echokardiographie erfolgen. Für die ­weitere Diagnostik nutzen wir ein Belastungs- oder ­Langzeit-EKG oder die Spiroergometrie, bei der wir ­wechselseitige Reaktionen von Herz, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel der Patienten analysieren. Mit unserer modernen digitalen biplanen Herzkatheter­ anlage untersuchen und behandeln wir Menschen mit ­angeborenen Herzfehlern – vom Frühgeborenen bis zum jungen Erwachsenen. Ziel der kathetergestützten ­Interventionen ist es, die Herz-Kreislauf-Situation unserer Patienten zu verbessern. Häufig lässt sich hiermit eine große Herzoperation vermeiden oder im Hybridverfahren der Kathetereinsatz mit einem chirurgischen Eingriff Kinder 32
  32. 32. kardiologie ­kombinieren. Diese schonende Vorgehensweise bedeutet für unsere Patienten eine wesentlich geringere Belastung. In unserer Klinik werden praktisch alle modernen Herz­ katheterinterventionen vorgenommen. Wir können unter anderem verengte oder verschlossene Herzklappen oder auch verengte Gefäße aufdehnen (Ballondilatation) und gleichzeitig Stents (Gefäßstützen) implantieren. Auch der Verschluss von Löchern in der Vorhof- oder Kammer­ scheidewand oder von Querverbindungen auf Gefäßebene (Ductus arteriosus, Kollateralen, Fisteln, Shunts) gehören zum Behandlungsspektrum, ebenso wie die Implantation von Stentklappen in Pulmonalisposition (MELODY-Klappe). Auf unserer Station Noeggerath versorgen wir Kinder und Jugendliche mit angeborenen und erworbenen Herzfehlern oder denen ein Herz transplantiert werden muss oder wurde. Dabei setzen wir auf das Fachwissen unserer Kinderkardiologen, die mit allen Formen der kardio­chirur­ gischen Therapie sowie mit innovativen Herzkathetertech- niken vertraut sind. Auch Neugeborene mit komplizierten angeborenen Herzfehlern werden bei uns optimal betreut. Das Stationsteam der kinderkardiologisch-herzchirur­gi­ schen Intensivstation (I2) ist bestens auf die Maximal­ behandlung von Kindern, zumeist nach ­Herzoperationen, vorbereitet. Hierfür stehen modernste Überwachungs- und Behandlungssysteme zur Verfügung, sodass wir alle ­Therapieoptionen der Kinderintensiv­medizin nutzen ­können. Unsere Kinderärzte sind rund um die Uhr auf der Intensivstation für ihre Patienten da; die pflegerische ­Betreuung erfolgt durch speziell ­qualifizierte Kranken­ pflegekräfte. Selbstverständlich sind die Eltern auf der ­Intensivstation herzlich willkommen. Neben unserem Engagement für Kinder und Jugendliche betreuen wir Baden-Württembergs erstes offiziell ­zertifiziertes überregionales Zentrum für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH). Damit schließen wir eine Behandlungslücke, die entsteht, wenn Jugendliche mit ­angeborenen Herzfehlern das Erwachsenenalter erreichen und von ihrem Kinderkardiologen nicht weiter betreut ­werden können. In unserem Kompetenzzentrum arbeiten entsprechend ausgebildete und zertifizierte ­Kinderkardiologen, Kardiologen und Herzchirurgen eng ­zusammen, um EMAH-Patienten eine lebenslange, ­hochspezialisierte Versorgung zu gewährleisten. 33
  33. 33. 34
  34. 34. Uns ist es wichtig, unseren Patienten Hochleistungsmedizin zu bieten, ohne auf individuelle Zuwendung zu verzichten. Dabei gehen wir in der medizinischen Versorgung und in der persönlichen Betreuung auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen und deren Eltern ein. // Prof. Dr. med. Brigitte Stiller · Ärztliche Direktorin // KLINIK FÜR ANGEBORENE HERZFEHLER UND KINDERKARDIOLOGIE 35
  35. 35. In unserer Herzschrittmachersprechstunde betreuen wir Kinder, die mit einem Herzschrittmacher versorgt sind. Schrittmacherprüfungen können zudem während regulärer ambulanter Verlaufskontrollen erfolgen. Hierbei werden ­beispielsweise verschiedene Funktionstests durchgeführt und die verbleibende Batterielaufzeit wird bestimmt. In der Sprechstunde für Kinder nach einer Herztrans- plantation führen wir umfangreiche Untersuchungen durch. Dafür nutzen wir neben EKG und Echokardio­ graphie auch innovative Methoden wie Tissuedoppler und Strainimaging. In unserer Sprechstunde beraten wir zudem die Eltern und stellen auf Wunsch Kontakt zu anderen ­Familien mit herztransplantierten Kindern her. Bei der Pränataldiagnostik von Herzfehlern, die in der Pränataldiagnostik unserer Frauenklinik der Universität ­erfolgt, wird die modernste Ultraschalldiagnostik genutzt, um Herzfehler des Kindes bereits weit vor der Geburt zu erkennen. Dank der enormen Weiterentwicklung und der Erfolge in der Kinderkardiologie und Kinderherzchirurgie steht dabei heute immer seltener die Frage nach einer ­Fortführung der Schwangerschaft im Vordergrund, ­sondern vielmehr die Beratung und Vorbereitung der Eltern sowie die Planung einer optimalen Versorgung des Kindes nach der Geburt. Kinder mit pulmonalarterieller Hypertonie (PAH), einer krankhaften Erhöhung des Blutdrucks in den ­Lungengefäßen, benötigen eine differenzierte Behandlung. Die Erkrankung kann in jedem Alter vorkommen und ­unterschiedliche Ursachen haben. Sie verläuft zumeist chronisch, ist behandelbar, aber nicht heilbar. Umso ­wichtiger ist es für uns, betroffene Kinder und Jugendliche ­sowie ihre Familien spezialisiert und langfristig in unserer Sprechstunde zu betreuen. In der Marfansprechstunde untersuchen und ­behandeln wir Kinder und Jugendliche, bei denen ein ­Marfansyndrom bekannt ist oder der Verdacht darauf ­besteht. Hierbei ­handelt es sich um eine Bindegewebsschwäche, die neben dem Herz-Kreislauf-System das Skelettsystem, die Haut und die Augen betreffen kann. Aufgrund dieses Krankheitsbildes ist eine Zusammenarbeit mit ­verschiedenen Fach­bereichen wichtig, um unsere ­Patienten optimal versorgen zu können. Wir kooperieren deshalb eng mit den Herz­chirurgen, Orthopäden, ­Augenärzten, Kieferorthopäden, Humangenetikern und weiteren Experten des Universitätsklinikums Freiburg. Unsere Spezialsprechstunden im Überblick 36
  36. 36. 37
  37. 37. 38
  38. 38. Leistungen unserer Klinik (Auszug) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Ambulanz für angeborene Herzfehler, ­Echokardiographie, EKG, Langzeitblutdruck­ messung, Belastungsuntersuchungen sowie ­Spezialsprechstunden ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Pränataldiagnostik des Herzens (mit der Klinik für Frauenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg) ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Kinderherz-Intensivstation ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herzkathetereingriffe und Hybrideingriffe ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Herztransplantation und Kreislaufersatzverfahren zur Behandlung schwersten Herzversagens ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Überregionales Zentrum für Erwachsene mit ­angeborenen Herzfehlern (EMAH) Forschung Die Klinik arbeitet an nationalen und internationalen ­klinischen Studien zu neuen Behandlungsverfahren und Medikamenten mit. Dies sind unter anderem: ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Innovative Devices zum Verschluss von Septumdefekten ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Optimierung des mechanischen Kreislaufersatzes im gesamten Kindesalter ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Arzneimittel-Zulassungsstudien für Säuglinge und Kinder mit Herzinsuffizienz oder Bluthochdruck ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Spezielle Stents mit Wachstumspotenzial für junge Säuglinge ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Bioglue, ein innovativer Gewebekleber ❚ ❚ ❚ ❚ ❚ Moderne Bildgebung mittels 4-D-MRT 39
  39. 39. 40
  40. 40. 41
  41. 41. 42
  42. 42. Für viele unserer herzkranken Patienten bedeutet der Klinikaufenthalt eine Ausnahmesituation. Deshalb ist es uns wichtig, ihnen eine angenehme, durch menschliche Zuwendung und Einfühlungsvermögen geprägte Atmos­phäre zu schaffen. Einen großen Anteil daran haben die pflegenden Mitarbeiter. Sie setzen ihre Erfahrung und die neuesten Erkenntnisse der Pflegewissenschaften ein, um jeden Patienten umfassend zu betreuen. Gemeinsam mit den Ärzten sorgen unsere Pflegekräfte dafür, dass die moderne Kardiologie, Angiologie, Herzchirurgie und Kinderkardiologie mit ihren hoch­ technisierten Diagnostik- und Therapieverfahren als dem Menschen dienend erfahren wird. Als Teil der Behandlungsteams sichern die Mitarbeiter der Pflege dem Patienten eine individuelle Betreuung, die – speziell auf den Intensiv- und Überwachungs­ bereichen – weit über die apparative Überwachung ­hinausgeht. Sie widmen ihre Aufmerksamkeit besonders den Ängsten und existenziellen Fragen der Patienten und ihrer Angehörigen und begleiten sie auch in ­Grenzsituationen. Der Pflegedienst am Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen steht für Qualität. Um diese zu gewährleisten, bilden sich unsere Mitarbeiter regelmäßig weiter. Gleichzeitig unterliegen alle ­Pflegemaßnahmen einer kontinuierlichen internen ­Qualitätssicherung und werden permanent den ­Bedürfnissen unserer Patienten angepasst. Pflege 43
  43. 43. Der Patient ist Mittelpunkt unserer Bemühungen. Ihm sichern wir eine professionelle Pflege, die nicht nur den Genesungsprozess betrachtet, sondern auch seine seelischen und emotionalen Bedürfnisse sowie sein soziales Umfeld. // Peter Bechtel · Pflegedirektor // UNIVERSITÄTS-HERZZENTRUM FREIBURG · BAD KROZINGEN STANDORT BAD KROZINGEN 44
  44. 44. 45
  45. 45. 46
  46. 46. Wir legen großen Wert darauf, dass sich unsere Pflegekräfte stetig weiterbilden. Dieses ­Engagement dient einzig dem Ziel, die Versorgung unserer Patienten immer weiter zu verbessern. // Sabine Rohde · Pflegedirektorin // UNIVERSITÄTS-HERZZENTRUM FREIBURG · BAD KROZINGEN STANDORT FREIBURG 47
  47. 47. Der Förderverein hilft herzkranken Kindern durch eine ­einmalige Herzoperation ein gesundes ­Leben zu führen. Dabei bemüht sich der Verein um die beste ­medizinische Versorgung des herzkranken Kindes und einen möglichst angst- und ­stressfreien Aufenthalt der Familie in Freiburg. Gleichzeitig ­unterstützt der ­Kinderherzen retten e. V. den Wissens- und ­Erfahrungsaustausch mit den Ärzten der Heimatländer. Kinderherzen retten e. V. 48
  48. 48. 49
  49. 49. Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen Standort Freiburg Hugstetter Straße 55 · 79106 Freiburg Telefon: +49 761 270-0 Standort Bad Krozingen Südring 15 · 79189 Bad Krozingen Telefon: +49 7633 402-0 Servicetelefon: 0800 11 22 44 3 E-Mail: info@universitaets-herzzentrum.de GESCHÄFTSFÜHRUNG Telefon Telefax E-Mail Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Rüdiger Siewert +49 761 270-18060 +49 761 270-18070 jr.siewert@universitaets-herzzentrum.de Kaufmännischer Direktor Bernd Sahner +49 7633 402-2700 +49 7633 402-2019 bernd.sahner@universitaets-herzzentrum.de KLINIK FÜR KARDIOLOGIE UND ANGIOLOGIE I Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Christoph Bode +49 761 270-34410 +49 761 270-34412 christoph.bode@universitaets-herzzentrum.de Sekretariat (Freiburg) Karin Philipp-Apel +49 761 270-34410 +49 761 270-34412 karin.philipp-apel@universitaets-herzzentrum.de Sekretariat (Bad Krozingen) Maurizia Schumacher +49 7633 402-3211 +49 7633 402-3219 maurizia.schumacher@universitaets-herzzentrum.de Stellvertretender Ärztlicher Direktor und Leitender Oberarzt Prof. Dr. Dr. med. Dr. h. c. Manfred Zehender +49 761 270-34432 +49 761 270-34435 manfred.zehender@universitaets-herzzentrum.de Stellvertretender Ärztlicher Direktor und Oberarzt Prof. Dr. med. Andreas Zirlik +49 761 270-34415 +49 761 270-34426 andreas.zirlik@universitaets-herzzentrum.de Abteilungschefarzt (Bad Krozingen) Prof. Dr. Martin Moser +49 7633 402-3211 +49 7633 402-3219 martin.moser@universitaets-herzzentrum.de Geschäftsführender Oberarzt Prof. Dr. Christoph Hehrlein +49 761 270-60950 +49 761 270-77950 christoph.hehrlein@universitaets-herzzentrum.de KLINIK FÜR KARDIOLOGIE UND ANGIOLOGIE II Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Franz-Josef Neumann +49 7633 402-2000 +49 7633 402-2009 franz-josef.neumann@universitaets-herzzentrum.de Sekretariat Birgit Martin +49 7633 402-2001 +49 7633 402-2009 birgit.martin@universitaets-herzzentrum.de Chefarzt Interventionelle Kardiologie Dr. Heinz-Joachim Büttner +49 7633 402-5051 +49 7633 402-2409 achim.buettner@universitaets-herzzentrum.de Chefarzt Rhythmologie Prof. Dr. Thomas Arentz +49 7633 402-4300 +49 7633 402-2429 thomas.arentz@universitaets-herzzentrum.de Chefarzt Angiologie Prof. Dr. Thomas Zeller +49 7633 402-2431 +49 7633 402-2439 thomas.zeller@universitaets-herzzentrum.de Oberarzt Echokardiographie Dr. Nikolaus Jander +49 7633 402-4400 +49 7633 402-4409 nikolaus.jander@universitaets-herzzentrum.de 50
  50. 50. KLINIK FÜR HERZ- UND GEFÄSSCHIRURGIE Telefon Telefax E-Mail Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h. c. Friedhelm Beyersdorf +49 761 270-28180 (F) +49 7633 402-2606 (B) +49 761 270-25500 (F) +49 7633 402-2609 (B) friedhelm.beyersdorf@universitaets-herzzentrum.de Sekretariat (Freiburg) Anke Thomsen +49 761 270-28180 +49 761 270-25500 anke.thomsen@universitaets-herzzentrum.de Sekretariat (Bad Krozingen) Petra Tretow +49 7633 402-2601 +49 7633 402-2609 petra.tretow@universitaets-herzzentrum.de Abteilungschefarzt Bad Krozingen Prof. Matthias Siepe +49 7633 402-2610 +49 7633 402-2609 matthias.siepe@universitaets-herzzentrum.de KLINIK FÜR ANGEBORENE HERZFEHLER / PÄDIATRISCHE KARDIOLOGIE Ärztliche Direktorin Prof. Dr. med. Brigitte Stiller +49 761 270-43170 +49 761 270-43230 +49 761 270-44680 brigitte.stiller@universitaets-herzzentrum.de Im Notfall außerhalb der Dienstzeiten über Kinderherz-Intensivstation I2: +49 761 270-28990 Sekretariat Barbara Schultes-Glatz +49 761 270-43230 +49 761 270-44680 barbara.schultes-glatz@universitaets-herzzentrum.de ANÄSTHESIE (BAD KROZINGEN) Chefarzt Anästhestie Prof. Dr. Cornelius Keyl +49 7633 402-2651 +49 7633 402-2659 cornelius.keyl@universitaets-herzzentrum.de KLINISCHE PHARMAKOLOGIE (BAD KROZINGEN) Leiter Pharmakologie Prof. Dr. Dietmar Trenk +49 7633 402-2481 +49 7633 402-2489 dietmar.trenk@universitaets-herzzentrum.de RADIOLOGIE (BAD KROZINGEN) Sektionsleiter Dr. Gregor Pache +49 7633 402-4600 +49 7633 402-4609 gregor.pache@universitaets-herzzentrum.de PFLEGEDIREKTION Pflegedirektor Bad Krozingen Peter Bechtel +49 7633 402-2300 +49 7633 402-922306 peter.bechtel@universitaets-herzzentrum.de Assistentin (Bad Krozingen) Simone Sprich +49 7633 402-2306 +49 7633 402-922306 simone.sprich@universitaets-herzzentrum.de Sekretariat (Bad Krozingen) Simone Wetzel +49 7633 402-2307 +49 7633 402-922306 simone.wetzel@universitaets-herzzentrum.de Pflegedirektorin Freiburg Sabine Rohde +49 761 270-28190 +49 761 270-28100 sabine.rohde@universitaets-herzzentrum.de Sekretariat (Freiburg) Sabine Ziehl +49 761 270-25660 +49 761 270-28100 sabine.ziehl@universitaets-herzzentrum 51
  51. 51. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht. Herausgeber Universitäts-Herzzentrum Freiburg · Bad Krozingen Standort Freiburg Hugstetter Straße 55 79106 Freiburg Standort Bad Krozingen Südring 15 79189 Bad Krozingen www.universitaets-herzzentrum.de Konzept, Redaktion, Grafik Ketchum Pleon GmbH, Dresden www.ketchumpleon.com Fotografie Christina Dages (S. 1, 20), Jan Kiss (S. 1, 22), Sentilo Rieber (S. 4/5, 7, 12, 17, 19, 45), Britt Schilling (S. 1, 10, 13, 23, 25, 30, 31, 34, 37, 38, 40, 41, 42, 46, 49 ), Universitäts- Herz­zentrum (S. 29) © Alle Rechte vorbehalten. Das Urheberrecht für Konzept und gestalterische Umsetzung dieser Publikation liegt bei dem ­Universitäts­klinikum Freiburg sowie bei der Ketchum Pleon GmbH. Die Vergabe der zeitlich und räumlich unbe- grenzten Nutzungs­rechte obliegt den oben genannten Urhebern. Eine Adaption bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der genannten Urheber. Nachdruck und Vervielfältigung der redaktionellen Texte einschließlich der Speicherung und Nutzung auf ­optischen und elektro­nischen Datenträgern sind nur mit ­Zustimmung der genannten Urheber möglich. Die ganze oder teilweise ­Adap­tion­des Konzeptes durch unberechtigte Dritte ist untersagt. Impressum 52
  52. 52. 53
  53. 53. www.universitaets-herzzentrum.de

×