Social Media MonitoringEinsatzgebiete und Notwendigkeiten
Warum Monitoring?• Zunehmende Bedeutung & Macht des  Social Web• Userkommentare, Bewertungen• Hohe soziale Komponente• Dez...
Für wen?• Unternehmen, die im Bereich Social  Media aktiv sind• Unternehmen die Produkte herstellen  / verkaufen• Unterneh...
Wie?• Händisch• Social Media Monitoring-Tools
In welchem Umfang?• Abhängig vom Unternehmen und den  Unternehmenszielen  Analyse und  Beratung  – Unternehmensart und -g...
Analyse Online Reputation• Analyse des IST-Zustands:  – Welche Meinung über mein    Unternehmen und meine Produkte    herr...
Online Reputation Management• Monitoring Verbrauchermeinungen zu  Marke und Produkten• Gegenmaßnahmen• Wichtig: Definition...
Monitoring eigener Kampagnen• Marketing und Presse  – Werden die Kampagnen im Social Web    aufgegriffen?  – Mit welchem T...
Identifikation von Meinungs-             führern• Ermittlung wichtiger Meinungsführer  und Multiplikatoren   Einbindung a...
Konkurrenzbeobachtung• Social Media Aktivitäten der  Konkurrenz• Kommunikation im Social Web über  die Wettbewerber• Stärk...
Identifikation Zielgruppen• Zielgruppendefinition des  Unternehmens überprüfen  /konkretisieren  – Verfeinerung Kundenansp...
Analyse Themen & Trends• Worüber sprechen Konsumenten? – Identifikation von Themen – Erkennen von Trends – Nutzung für Pro...
Identifikation Produkt- und     Innovationspotentiale• Kommentare von Nutzern zu  Produkten  – Tests, Fehlerbeschreibungen...
Customer Relationship         Management• Fokus auf Kunde und Servicegedanke• Kommunikation mit dem Kunden  über alle Soci...
Fazit• Meinungen im Netz nicht ignorieren• Breites Bewusstsein dafür zu  schaffen
Social Media Monitoring - Einsatzgebiete und Notwendigkeiten
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media Monitoring - Einsatzgebiete und Notwendigkeiten

994 Aufrufe

Veröffentlicht am

Session zum Thema Social Media Monitoring vom BarCamp Hamburg 2012 #bchh12
02.11.2012

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
994
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
29
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Monitoring - Einsatzgebiete und Notwendigkeiten

  1. 1. Social Media MonitoringEinsatzgebiete und Notwendigkeiten
  2. 2. Warum Monitoring?• Zunehmende Bedeutung & Macht des Social Web• Userkommentare, Bewertungen• Hohe soziale Komponente• Dezentrale Kommunikation
  3. 3. Für wen?• Unternehmen, die im Bereich Social Media aktiv sind• Unternehmen die Produkte herstellen / verkaufen• Unternehmen die Dienstleistungen anbieten
  4. 4. Wie?• Händisch• Social Media Monitoring-Tools
  5. 5. In welchem Umfang?• Abhängig vom Unternehmen und den Unternehmenszielen  Analyse und Beratung – Unternehmensart und -größe – Aktivität im Bereich Social Media – Relevanz, die dem Faktor Social Media beigemessen wird• Den richtigen Mix finden!
  6. 6. Analyse Online Reputation• Analyse des IST-Zustands: – Welche Meinung über mein Unternehmen und meine Produkte herrscht im Netz? – Auf welchen Plattformen werden Posts über mich eingestellt?• Einmalig oder regelmäßig• Ein Muss!
  7. 7. Online Reputation Management• Monitoring Verbrauchermeinungen zu Marke und Produkten• Gegenmaßnahmen• Wichtig: Definition in welchen Fällen auf Äußerungen reagiert werden soll und in welchem Umfang
  8. 8. Monitoring eigener Kampagnen• Marketing und Presse – Werden die Kampagnen im Social Web aufgegriffen? – Mit welchem Tenor? – Komme ich mit meiner Botschaft glaubhaft rüber? – Muss ggf. nachjustiert werden?
  9. 9. Identifikation von Meinungs- führern• Ermittlung wichtiger Meinungsführer und Multiplikatoren  Einbindung als Markenbotschafter in Marketing- und Vertriebspläne
  10. 10. Konkurrenzbeobachtung• Social Media Aktivitäten der Konkurrenz• Kommunikation im Social Web über die Wettbewerber• Stärken-Schwächen-Analyse – Auswirkung auf die eigenen Positionierung – Abgrenzung gegenüber der Konkurrenz
  11. 11. Identifikation Zielgruppen• Zielgruppendefinition des Unternehmens überprüfen /konkretisieren – Verfeinerung Kundenansprache – Aktionsumfeld der Zielgruppe kennen und nutzen
  12. 12. Analyse Themen & Trends• Worüber sprechen Konsumenten? – Identifikation von Themen – Erkennen von Trends – Nutzung für Produktion & Marketing
  13. 13. Identifikation Produkt- und Innovationspotentiale• Kommentare von Nutzern zu Produkten – Tests, Fehlerbeschreibungen, Verbesser ungsvorschläge – Eigene Produkte, Konkurrenzprodukte• Nutzen für Marketing, Service- & Support• Produktverbesserungen, Innovatione n
  14. 14. Customer Relationship Management• Fokus auf Kunde und Servicegedanke• Kommunikation mit dem Kunden über alle Social Media Kanäle hinweg• Service rund um Produkte: – Beratungsleistung – Beschwerdemanagement
  15. 15. Fazit• Meinungen im Netz nicht ignorieren• Breites Bewusstsein dafür zu schaffen

×