Social Media Evaluation: Social Media Cockpit

1.343 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Social Media Cockpit schlägt in fünf Modulen 45 Indikatoren vor, anhand derer Social Media Aktivitäten überwacht und ausgewertet werden können.

0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.343
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Evaluation: Social Media Cockpit

  1. 1. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Social Media überwachen und auswerten mit dem Social Media Cockpit. #socialmediacockpit
  2. 2. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Warum ist Social Media Evaluation wichtig? – Social Media Evaluation gibt Aufschluss über Einstellungen und Meinungen der Dialoggruppen und hilft wichtige Themen und Trends zu identifizieren. – Sie erlaubt den Kommunikationsverantwortlichen, sich in immer komplexeren Stakeholderlandschaften und im Social Web einen Überblick zu verschaffen. – Sie trägt dazu bei, Erfolge und Misserfolge nachzuweisen und bildet eine Entscheidungsgrundlage für die weitere Ausrichtung der Kommunikation.
  3. 3. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Evaluation mit dem Social Media Cockpit. Sind unsere Social Media Aktivitäten auf Kurs? Mit 45 Indikatoren unterstützt das Social Media Cockpit Kommunikationsverantwortliche dabei, diese Frage zu beantworten. – Fünf Themenbereiche, die für den Erfolg von Social Media wichtig sind. – Indikatoren entlang des gesamten kommunikativen Wirkungs- spektrums von Input (was tun wir) bis Outcome (welche Wirkung erzielen wir damit). – Ein besonderer Fokus gilt qualitativen Aspekten (z.B. die Stärke des Dialogs) sowie den internen, organisationalen Voraussetzungen (z.B. Anwendung einer Content-Strategie, Einbettung in ein Konzept etc.). – Passend zur jeweiligen Kampagne und den gesetzten Messzielen wählen die Social Media Verantwortlichen oder Kampagnenleiter aus den 45 Indikatoren die passendsten aus. – Um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten, sollten möglichst immer Indikatoren aus verschiedenen Modulen kombiniert werden.
  4. 4. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Einfluss 3 4 5 1 2 Die Themenbereiche der fünf Module im Social Media Cockpit sind miteinander verbunden und bestimmen gemeinsam über den Erfolg des Einsatzes von Social Media. Action/ Return on Investment (ROI) Interne Bewirtschaftung Reichweite/ Sichtbarkeit (Distribution) Auseinandersetzung/ Dialog
  5. 5. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Reichweite/Sichtbarkeit (Distribution) Messziel: Wie gut ist unsere Kampagne/unsere Kommunikationsmassnahme sichtbar? Indikator/KPI Methode Empfohlene Periodizität Anzahl Followers Twitter, Klout Kontinuierlich Anzahl Fans Facebook Insights Kontinuierlich Social Bookmarks (z.B. Stumble upon, Delicious) z.B. Delicious Statistik Kontinuierlich «Likes» Facebook Insights Kontinuierlich Anzahl inbound links Google Analytics Kontinuierlich Anzahl Abonnenten (Blog) z.B. Technorati Kontinuierlich Anzahl Pageviews Google Analytics, Facebook Insights Kontinuierlich Anzahl unique visitors Google Analytics, Facebook Insights Kontinuierlich Erwähnungen, Zitate Google Alerts, Social Mention Kontinuierlich Zuwachsrate z.B. Facebook Statistik Kontinuierlich 1Modul
  6. 6. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Auseinandersetzung/Dialog Messziel: Welche Qualität hat die Interaktion der Zielgruppen untereinander/bzw. mit uns? Indikator/KPI Methode Empfohlene Periodizität Anzahl/Art von Retweets z.B. bit.ly Kontinuierlich Forward to a friend (Email, Bookmark) z.B. Campaign Monitor Kontinuierlich Share (in eigener Facebook-Chronik) Facebook Insights Kontinuierlich Bewerten von Beiträgen (z.B. Blog) Google Search, Social Mention Kontinuierlich Social Media Sharing Facebook Insights Kontinuierlich «Likes» Facebook Insights Kontinuierlich Kommentare Facebook Insights Kontinuierlich Teilnahme an Umfragen und Wettbewerben Facebook Insights Nach Umfrage, Wettbewerb Erwähnungen, Zitate, Diskussionen Google Alerts, Social Mention Kontinuierlich Bewertungen Google Search, Google Alerts, Social Mention,Technorati Kontinuierlich Verweildauer auf der Seite Google Analytics, Facebook Insights Kontinuierlich 2Modul
  7. 7. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Einfluss Messziel: Welchen Einfluss haben unsere Social Media Aktivitäten auf die Zielgruppen? Indikator/KPI Methode Empfohlene Periodizität Share of conversation im Vergleich zur Konkurrenz, «Buzz» z.B. Social Mention, Google Alerts Kontinuierlich Sympathiewert, Image Befragung Zurückhaltend da kostspielig. Vor/nach Kampagne Zufriedenheit Befragung Zurückhaltend, da kostspielig. Vor/nach Kampagne Empfehlungen z.B. Social Mention Kontinuierlich Neutrale, positive, negative Einstellung (z.B. in Kommentaren) Sentimentanalyse (kostenplichtige Anbieter) Nach Welle, nach Kampagne Zahl der «Marken-Evangelisten» Befragung Zurückhaltend, da kostspielig. Vor/nach Kampagne Rezeption der Kampagne in der Presse Medienmonitoring Nach Welle, nach Kampagne, falls möglich kontinuierlich Übernahme von Themen, Agenda setting (im Social Web, offline) Medienmonitoring, Social Media Monitoring, z.B. GoFerret Nach Welle, nach Kampagne 3Modul
  8. 8. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit Action/Return on Investment (ROI) Welchen konkreten Nutzen haben unsere Social Media Aktivitäten? Indikator/KPI Methode Empfohlene Periodizität Conversions (Down-loads, Installationen von Widgets etc., Anmeldungen Google Analytics Kontinuierlich Kontaktaufnahmen, Anfragen Eigenes CRM Kontinuierlich Registrierte Nutzer Eigenes CRM Kontinuierlich Leads (z.B. Besuch der Unternehmens- webseite, Überlassen von Kontaktdaten) Google Analytics, eigenes CRM Kontinuierlich Neue Blogs zum Thema z.B. Social Mention Kontinuierlich 4Modul
  9. 9. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit 5Modul Interne Bewirtschaftung Was tun wir selbst für den Erfolg unserer Social Media Aktivitäten? Indikator/KPI Methode Empfohlene Periodizität Anzahl abgesetzter Einträge (Blog, FB, Twitter etc) Planungsdokumente, Stellenbeschrei- bung, Redaktionsplan; z.B. Tweetstats Kontinuierlich Social Media Budget Mediaplanung, Kommunikationskonzept Jährlich aktualisieren Social Media Entwicklungskosten Mediaplanung, Kommunikationskonzept Jährlich budgetieren Jemand ist für Social Media verantwortlich Organigramm, Stellenbeschreibung Jährlich planen, bei Fluktuationen reagieren Bewirtschaftung erfolgt gemäss Redaktionsplan Als Teil der Content Strategie definieren Jährlich überprüfen, evtl. pro Semester Externes Redaktionsmandat Mediaplanung Jährlich überprüfen, evtl. pro Semester Social Media ist in ein Komm.konzept eingebettet Kommunikationskonzept Jährlich aktualisieren Social Media Monitoring wird umgesetzt Kommunikations-, Medienkonzept Kontinuierlich, Tools/ Umfang halbjährlich überprüfen Medienmonitoring wird umgesetzt Kommunikationskonzept, Medienkonzept Vor/nach Kampagnenwellen, falls nicht kontinuierlich, Tools/ Umfang halbjährlich überprüfen Response time (wie schnell antworten wir auf Posts, Tweets) Facebook Insights, oder kostenpflichtige Dienstleister, z.B. Socialbakers, quintly etc. Jährlich, evtl. monatlich auswerten Vernetzung (kennen anderer Personen, Seiten, Tools) Fachlicher Austausch, Recherche, Mitgliedschaften Kontinuierlich
  10. 10. keen PR, 2013 – Social Media Cockpit #socialmediacockpit slideshare.net/keenpr
  11. 11. Kontakt: stefan.wanzenried@keen.ch keen PR Public Relations Zinggstrasse 16 3007 Bern Tel. +41 31 371 58 42 www.keen.ch

×