Die HerausforderungDie Region, in der die Brennercom Kunden von den Angeboten des italienischenTelekommunikationsanbieters...
Die LösungDen Ausgangspunkt des Projektes bildete eine umfangreiche Analyse: Es galtdiejenigen Technologien zu finden, die...
Aber nicht nur das. Sartin unterstreicht auch den Nutzen der Multi Site-Struktur, überdie Brennercom nun verfügt. Denn die...
Für weitere InformationenCisco Unified Computing System	www.cisco.com/web/DE/solutions/datacenter/unified_computing.htmlSw...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Brennercom investiert in die cloud. ein rechenzentrum mit maximaler innovationsdichte steigert die wettbewerbsfähigkeit

449 Aufrufe

Veröffentlicht am

Case Study Cisco-Brennercom

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
449
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Brennercom investiert in die cloud. ein rechenzentrum mit maximaler innovationsdichte steigert die wettbewerbsfähigkeit

  1. 1. Die HerausforderungDie Region, in der die Brennercom Kunden von den Angeboten des italienischenTelekommunikationsanbieters profitieren, ist weitläufig: Sie erstreckt sich, ausgehendvon Trentino und Südtirol, auf der Achse Mailand – München über die wichtigstenKnotenpunkte Verona, Trient und Bozen bis Innsbruck. Das Unternehmen beschäftigtan den Hauptsitzen Trient und Bozen rund 155 Mitarbeiter und wächst kontinuierlich.Im Jahr 2012 erzielte die Gruppe Brennercom einen Spitzenumsatz von 37 MillionenEuro. Das Brennercom Angebot richtet sich überwiegend an kleine und mittelständischeUnternehmen und Institutionen mit Sitz im Einzugsgebiet. Einer der Schlüsselfaktoren fürden stetigen Erfolg ist die unternehmenseigene, innovative Übertragungsinfrastruktur. Einhochmodernes Netz gewährleistet Dienstleistungen und Anschlüsse via Glasfaser oderkabellos über Funk – auch kapillar auch in den entlegensten Ortschaften. Brennercomentwickelt das Glasfasernetz ständig weiter und versorgt die Endnutzer mit Verbindungenzwischen 100 und 1000 Mbit/s. Die Infrastruktur ist symmetrisch ausgelegt und bietetextrem niedrige Latenzzeiten.Zum Brennercom-Angebot gehören Sprachdienstleistungen, Hochgeschwindigkeits-Internetzugänge, sichere virtuelle private Netze und Data Housing-Dienstleistungen. Umden eigenen Absatzmarkt zu vergrößern, erweiterte Brennercom dieses Portfolio uminnovative Cloud-Dienste aus dem Bereich IaaS (Infrastructure as a Service). Hier verfügtdas Unternehmen durch den Ausbau der beiden Serverfarmen in Bozen und Trient übereines der fortschrittlichsten Rechenzentren des Landes. Mit modernsten Technologie-Clustern und einem Übertragungsnetz, das die weltweit neuesten 100G-Technologieneinsetzt, gewährleistet CUbE, so der Name des ehrgeizigen Datencenters, vollegegenseitige und parallele Redundanz. Eine Investition in innovative Geschäftsmodelle,denn cloudbasierte Technologien ermöglichen neue Mehrwertdienstleistungen – vomSpeicherplatz für Business Continuity-Lösungen bis zur Virtualisierung.Brennercom investiert in die Cloud:Ein Rechenzentrum mit maximaler Innovationsdichtesteigert die WettbewerbsfähigkeitIN KURZFORMUnternehmen: BrennercomBranche: TelekommunikationSitz: Trentino-SüdtirolMitarbeiter: 155Die Herausforderung• Erweiterung des Rechenzentrums umflexibele und leistungsstarke Cloud- undVirtualisierungsdienste, die Unternehmenneue Geschäftsmodelle eröffnenDie Lösung• Cisco Unified Computing System• Cisco Nexus Family SwitchesErgebnisse• Mit einem virtuellenHochleistungsrechenzentrum, aufgeteiltauf zwei miteinander vernetzte Standorte,gewährleistet Brennercom innovativeund fortschrittliche IT-Produkte und-Dienstleistungen für maximaleWettbewerbsfähigkeitAnwenderberichtEiner der größten italienischen Telekommunikationsanbieter investiert in die Cloud: Über ein CiscoUnified Computing System und Cisco Unified Fabric-Technologie stehen IT-Dienstleistungen nachBedarf zur Verfügung. Damit hilft Brennercom Unternehmen, den Herausforderungen eines immerwettbewerbsintensiveren globalen Marktes souverän zu begegnen.© 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 von 4„Die Cloud bietet Unternehmen im globalen Wettbewerb entscheidende Vorteile“, erläutert Brennercom Geschäftsführer KarlManfredi. „Daher setzen wir auf eine leistungsstarke, zuverlässige Plattform, mit der wir unser Portfolio um innovative Dienstleistungenerweitern können, um das Vertrauen unserer Kunden weiter zu stärken“. Nicht umsonst wählte Brennercom eine Unified ComputingSystem (UCS) - Lösung von Cisco als Plattform des Rechenzentrums. Denn diese Architektur integriert Netzwerk-, Rechen- undVirtualisierungsressourcen in einem einzigen System. „Cisco ist hier weltweit führend. Für uns ist es von grundlegender Bedeutung,strategisch auf namhafte und branchenführende Technologiepartner zu setzen, die für Seriosiät und für solide Investionen in die Zukunftstehen.“ Dadurch gelang es Brennercom, sich stark zu positionieren und die neuen Chancen eines zunehmendkomplexen Marktes für sich zu nutzen.
  2. 2. Die LösungDen Ausgangspunkt des Projektes bildete eine umfangreiche Analyse: Es galtdiejenigen Technologien zu finden, die ein effizientes Management virtuellerUmgebungen sowie eine hochkonvergente und flexible Netzarchitektur gewährleisten.Ziel war der Aufbau eines einzigen, auf die beiden Standorte Bozen und Trientaufgeteilten Rechenzentrums, auf dem eine virtuelle Plattform und eine Architekturaufsetzen, mit denen sich das Dienstleistungsangebot und das Geschäftsmodellerweitern lässt. „Cloud- und Virtualisierungstechnologien nutzten wir bereitsunternehmensintern. Auf dieses Know-how konnten wir aufbauen“, führt RobertoSartin, Head of Technical Division bei Brennercom aus. „Jedoch ließ sich unsereLösung nicht ausreichend skalieren, um für die Nutzung durch unsere Kunden inBetracht zu kommen“. Brennercom setzte bereits im Bereich Networking auf Cisco-Lösungen. Der gute Ruf und die Bekanntheit dieser Marke in der Branche spieltenbei der Auswahl eine entscheidende Rolle. Das war aber nicht der einzige Grund:„Das Cisco Unified Computing System bietet uns eine unbegrenzte Flexibilität“, sagtSartin. „Wir wollten eine optimal in unser Netz integrierbare Technologie, um im Marktneue Angebote und Dienste zeitnah stabil und skalierbar bereitstellen zu können.“Außerdem sollte die Technologie ein schnelles und elastisches Management allerDienste ermöglichen inklusive einer End-to-End-Lieferung für die Kunden. Auchhinsichtlich dieser Aspekte bot das Cisco System herausragende Leistungen.Die Flexibilität wuchs zusätzlich dadurch, dass sich Speicher- undVirtualisierungskomponenten bzw. -geräte verschiedener Marken voll in das UCSintegrieren ließen. Denn Cisco hatte sich durch seine Strategie, Kompatibilität vomNetzwerk in Richtung Rechenzentrum zu gewährleisten, bereits als Marktführerpositioniert. „Dieser Ansatz, auf dessen Grundlage wir die Cisco UCS-Lösungkonzipierten, war in der Auswahlphase entscheidend“, unterstreicht Georg Herbst,IT-Solution Engineer bei Brennercom. „Wir haben uns für eine Plattform flexiblerund integrierbarer Geräte in einer einheitlichen Umgebung entschieden. Dasvereinfacht das Management besonders für uns, die wir sowohl über Netz- als auchSystemkompetenzen verfügen“. Die Vorteile der Cisco-Lösung zeigten sich deutlichauch im Vergleich mit anderen Lösungen, mit denen die Techniker der Brennercomschon Erfahrung hatten. „Wir haben große Unterschiede zwischen Cisco und einigenanderen von uns genutzten Lösungen festgestellt. Mit UCS lassen sich viele Aufgabendeutlich einfacher lösen“, erläutert Cloud Manager Mirko Breitenberger.Bei den beiden Rechenzentren wurden daher konvergente Switches der Cisco NexusFamilie implementiert. So entstand eine einzige Netzinfrastruktur, die sowohl IP-Datenverkehr als auch Storage-Funktionen unterstützt. Thomas Feichter, Mitarbeiterdes Bereichs Networking sagt: „Die Infrastruktur ermöglicht es uns, Netzwerk-und Rechen-Bestandteile sauber voneinander zu trennen. Das war eine unsererwichtigsten Zielsetzungen.“ Besonders hinsichtlich der Konvergenz der einzelnenKomponenten ergaben sich erhebliche Vorteile, vor allem im Sinne eines effizienterenManagements und niedrigerer Stromkosten. Die Implementierung des Cisco UCSPlattform ermöglicht die volle Integration der beiden Standorte in Trient und Bozen.Damit entsteht eine optimale technologische Basis, mit der Brennercom die eigenenUnternehmensziele erreichen und sogar übertreffen kann.Brennercom IT-Managers Walter Loscalzo fasst zusammen: „Wir haben eine sehrwichtige Herausforderung gemeistert: Im Gegensatz zu anderen Anbietern vonCloud-Services zeigen wir transparent, auf welcher Architektur unsere Lösungenbasieren. Denn wir sind überzeugt, damit die Mehrwerte zu schaffen, die unsereKunden brauchen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Indem Brennercom aufhochrangige Marken setzt, zeigt das Unternehmen, welche große Bedeutungdie Cloud für Brennercom hat. Von unseren Investitionen erwarten wir uns einenzusätzlichen Return of Investment von 10-15 %.”“Cisco ist hier weltweitführend. Für uns ist es vongrundlegender Bedeutung,strategisch auf namhafteund branchenführendeTechnologiepartner zusetzen, die für Seriosiät undfür solide Investionen in dieZukunft stehen.”Karl Manfredi,Brennercom GeschäftsführerAnwenderbericht© 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Seite 2 von 4
  3. 3. Aber nicht nur das. Sartin unterstreicht auch den Nutzen der Multi Site-Struktur, überdie Brennercom nun verfügt. Denn diese gewährleistet ein Höchstmaß an BusinessContinuity für die Nutzer aller angebotenen Dienste: „Damit bieten wir unserenKunden deutliche Vorteile, die nicht viele Mitbewerber im Programm haben, undkönnen uns mit dieser Lösung deutlich vom Markt abgrenzen.Besonders für denMittelstand haben wir extrem attraktive Dienstleistungen und Produkte konzipiert“.Die ErgebnisseDiese Investitionen ermöglichen es Brennercom heute, innovative Dienstleistungenim Bereich Cloud Computing anzubieten. Kunden profitieren von besonders flexiblenIT-Ressourcen, die sich genau an den Bedarf des jeweiligen Unternehmens anpassenlassen. Ein Ansatz, der Brennercom auf dem eigenen Zielmarkt deutliche Vorteilebringt: „So können wir etwa den IT-Bedarf von Kleinunternehmen decken, für diees undenkbar wäre, eine vergleichbare firmeneigene Infrastruktur zu stemmen. Mitunseren Cloud-Services nutzen sie hingegen alle Vorteile, ohne selbst in die nötigeHardware investieren zu müssen. Dasselbe gilt für den Bedarf von Unternehmen,die zu bestimmten Zeiten im Jahr Spitzenumsätze haben, und mit unserem Angebotpräzise und bedarfsgerecht auf Bandbreite und Ressourcen zurückgreifen können.Der Kunde bezieht flexibel nur das, was er tatsächlich braucht, ohne sich mitunnützen Komponenten belasten zu müssen. Sogar das hochspezialisierte Personal,das die Geräte konfigurieren und managen kann, steht jederzeit zur Verfügung.” Einerfolgsversprechender Ansatz in einer Zeit, in der Unternehmen gezwungen sind,jede Investition doppelt und dreifach zu überdenken. Mit diesem Business Modellkönnen die Brennercom Kunden auf extrem zuverlässige Strukturen setzen.Die strategische Entscheidung des Unternehmens Brennercom, in neue,hochperformante Rechenzentrumstechnologien zu investieren, entspricht denaktuellen technologischen Trends des ICT-Markts. „Wir setzen auf die Vision des‚Bring your own device‘ (BYOD), also auf Lösungen, bei denen die UnternehmenDienstleistungen und Arbeitstools auf den mobilen Endgeräten ihrer Mitarbeiterwie Tablets und Smartphones bereitstellen“, führt Manfredi weiter aus. „MobilesArbeiten bedeutet hier, die Daten und Anwendungen transparent und sicher nutzbarzu machen – unabhängig von dem Rechenzentrum, aus dem sie stammen oderwie sie verarbeitet wurden. Auch wenn es bei einem vorgeschalteten Gerät einenAusfall gibt, müssen alle Informationen ständig verfügbar und für den Nutzer auch imFall der Fälle wiederherstellbar sein.“ Auch den Umgang mit großen Datenmengen– sogenannten „Big Data“ – erleichtert die Brennercom-Infrastruktur. Denn dieMenge an Informationen, mit denen man heute arbeitet, verlangt nach modernstenTechnologien. „Man braucht ein leistungsstarkes Breitbandnetz auf der Grundlageder Glasfaser-Technologie und eine Infrastruktur, die in der Lage ist, diese Daten zuspeichern und zu verarbeiten“.Cisco gehört seit jeher zu den Stammlieferanten der Brennercom, diesich mit der Entscheidung für diesen Dienstleister wieder einmal auch fürHochleistungstechnologie entschieden hat. Die erstklassigen Dienstleistungen vonCisco erleichterten die Wahl. „In der Auswahlphase der Lösungen zum Ausbauunseres Rechenzentrums haben wir Cisco den Vorzug vor anderen Lieferantengegeben. Grund dafür waren neben der Flexibilität und Zuverlässigkeit der Gerätedie gewährleisteten Serviceleistungen in der Implementierungsphase“, sagt Manfrediabschließend. „Die Zusammenarbeit mit Cisco hat den Unterschied ausgemacht:Wenn man sich jederzeit auf professionellen Support verlassen kann, entstehenMehrwerte, von denen letztendlich unsere Kunden profitieren. Wir sind sehr zufriedenund überzeugt, die richtige Entscheidung für Wachstum und Erfolg getroffen zuhaben.“Anwenderbericht© 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Seite 3 von 4“Denn wir sind überzeugt,damit die Mehrwertezu schaffen, die unsereKunden brauchen, umnachhaltig erfolgreich zusein. Indem Brennercom aufhochrangige Marken setzt,zeigt das Unternehmen,welche große Bedeutungdie Cloud für Brennercomhat. Von unserenInvestitionen erwarten wiruns einen zusätzlichenReturn of Investment von10-15 %.”Walter LoscalzoBrennercom IT-Managers
  4. 4. Für weitere InformationenCisco Unified Computing System www.cisco.com/web/DE/solutions/datacenter/unified_computing.htmlSwitch Cisco Nexus Familywww.cisco.com/web/DE/solutions/datacenter/nexus7000_series_switches.htmlBrennercomwww.brennercom.it/de/AnwenderberichtCisco Systems GmbHWilhelmsplatz 11 (Herold Center)D-70182 StuttgartCisco Systems GmbHAm Söldnermoos 17D-85399 HallbergmoosCisco Systems GmbHFriedrich-Ebert-Allee 67-69D-53113 BonnCisco Systems GmbHLudwig-Erhard-Straße 3D-65760 EschbornCisco Systems GmbHNeuer Wall 77D-20354 HamburgCisco Systems GmbHHansaallee 249D-40549 DüsseldorfCisco Systems GmbHKurfürstendamm 21-22D-10719 BerlinTel.: 00800-9999-0522www.cisco.deFür technische Beratung bezüglich der Cisco-Produktwahl oder Fragen zu Ihrem Netzwerkdesign wenden Sie sich bitte an dasCisco Technical Helpdesk unter der Rufnummer 00800-9999-0522 oder schreiben Sie eine E-Mail an information@external.cisco.comCopyright © 1992–2013, Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Aironet, Catalyst, Cisco, Cisco IOS, Cisco Systems, das Cisco Systems-Logo, Registrar und SMARTnet sind eingetragene Marken von Cisco Systems, Inc. und/oder ihrenverbundenen Unternehmen in den USA und bestimmten anderen Ländern.Alle anderen in diesem Dokument oder auf der Website erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer. Die Verwendung des Wortes „Partner“ impliziert keine Partnerschaftsvereinbarung zwischen Cisco und einem anderenUnternehmen. ( 0208R )Ansprechpartner bei Cisco:Cisco Systems GmbHAnne Wennmannawennman@cisco.comhttp://www.cisco.de© 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco.Anwenderbericht

×