"Kürzester-Weg" Berechnungen   und mehr mit pgRouting                         Daniel Kastl
Was ist pgRouting?
Kürzester Weg
TSP und DD
VRP (DARP)
Beispiel Straßennetze   Wie sehen sie aus?
Etwa so ...
… oder so ...
… oder manchmal so.
Besondere Eigenschaften von Straßennetzen Ampeln          Schilder      Markierungen
Wie kann hier pgRouting helfen?
gid,                  source,source            target,                  cost,                  reverse_cost,              ...
Ampeln verlangsamen die Fahrt.   Daher müssen die Kosten erhöht werden.
B                      C        1minA                  D               cost(A)=cost(A)+30sec               cost(B)=cost(B)...
Schilder beschreibenVerbote und Straßentypen.
cost(A)=length(A)    reverse_cost(A)=∞A
Manchmalhaben Kosten eine andere Bedeutung.
cost(A)=length(A)/2        reverse_cost(A)=length(A)*2            cost(B)=length(B)*3        reverse_cost(B)=length(B)/3  ...
Abbiegeverboteregeln Abbiege-  beziehungen.
B                      C        1minA                  D               cost(A)=cost(A)+1min               cost(B)=cost(B)+...
Straßentypenkönnen zur Kosten-berechnung heran- gezogen werden.
Nicht nur Straßen-typen, sondern auchStraßenbedingungen
Was ist mit derStraßenmarkierung?
Sie unterteiltFahrspuren, ...
...definiert Straßen-       typen, ...
... und Einschränkungen.          CA                       D         B          E       rule(D)="A, B"        to_cost(D)=∞
Und wissen Sie was phantastisch       ist an pgRouting?
Alle Kosten sind dynamisch.Also das Gegenteil von vorberechnet.
Ist eine Straße gesperrt, ...
... gibt es einen Unfall, ...
... ein Verkehrsschild mit zeitabhängigen    Anweisungen, ...
... schlechte Wetterbedingungen, ...
... oder ein Hindernis, ...
Dann brauchen Sie dasNetz nicht neuberechnen    und neuladen ...
... und ewig warten.
Sie passen nur die Kosten an fürdie betroffenen Straßenabschnitte.    Und die folgende Suche nimmt         einen anderen W...
Kosten können praktisch  alles mögliche sein.
pgRouting funktioniert mit  OpenStreetMap Daten.
pgRouting funktioniert mitunterschiedlichen Arten von Netzen.
Kanäle und Flüsse, ...
... Wanderwege, ...
... oder jedereandere Art von    Netzwerk.
Demo
Weitere Informationen unter      pgrouting.org      georepublic.de       openvrp.com  daniel.kastl@georepublic.de
Photos von sxc.hu undflickr unter Creative Commons Lizenz.
pgRouting (Deutsch)
pgRouting (Deutsch)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

pgRouting (Deutsch)

1.070 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.070
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

pgRouting (Deutsch)

  1. 1. "Kürzester-Weg" Berechnungen und mehr mit pgRouting Daniel Kastl
  2. 2. Was ist pgRouting?
  3. 3. Kürzester Weg
  4. 4. TSP und DD
  5. 5. VRP (DARP)
  6. 6. Beispiel Straßennetze Wie sehen sie aus?
  7. 7. Etwa so ...
  8. 8. … oder so ...
  9. 9. … oder manchmal so.
  10. 10. Besondere Eigenschaften von Straßennetzen Ampeln Schilder Markierungen
  11. 11. Wie kann hier pgRouting helfen?
  12. 12. gid, source,source target, cost, reverse_cost, x1, y1, x2, y2, rule, to_cost target
  13. 13. Ampeln verlangsamen die Fahrt. Daher müssen die Kosten erhöht werden.
  14. 14. B C 1minA D cost(A)=cost(A)+30sec cost(B)=cost(B)+30sec cost(C)=cost(C)+30sec cost(D)=cost(D)+30sec
  15. 15. Schilder beschreibenVerbote und Straßentypen.
  16. 16. cost(A)=length(A) reverse_cost(A)=∞A
  17. 17. Manchmalhaben Kosten eine andere Bedeutung.
  18. 18. cost(A)=length(A)/2 reverse_cost(A)=length(A)*2 cost(B)=length(B)*3 reverse_cost(B)=length(B)/3 BA
  19. 19. Abbiegeverboteregeln Abbiege- beziehungen.
  20. 20. B C 1minA D cost(A)=cost(A)+1min cost(B)=cost(B)+1min rule(A)="D" cost(C)=cost(C)+1min to_cost(A, D)=∞ cost(D)=cost(D)+1min
  21. 21. Straßentypenkönnen zur Kosten-berechnung heran- gezogen werden.
  22. 22. Nicht nur Straßen-typen, sondern auchStraßenbedingungen
  23. 23. Was ist mit derStraßenmarkierung?
  24. 24. Sie unterteiltFahrspuren, ...
  25. 25. ...definiert Straßen- typen, ...
  26. 26. ... und Einschränkungen. CA D B E rule(D)="A, B" to_cost(D)=∞
  27. 27. Und wissen Sie was phantastisch ist an pgRouting?
  28. 28. Alle Kosten sind dynamisch.Also das Gegenteil von vorberechnet.
  29. 29. Ist eine Straße gesperrt, ...
  30. 30. ... gibt es einen Unfall, ...
  31. 31. ... ein Verkehrsschild mit zeitabhängigen Anweisungen, ...
  32. 32. ... schlechte Wetterbedingungen, ...
  33. 33. ... oder ein Hindernis, ...
  34. 34. Dann brauchen Sie dasNetz nicht neuberechnen und neuladen ...
  35. 35. ... und ewig warten.
  36. 36. Sie passen nur die Kosten an fürdie betroffenen Straßenabschnitte. Und die folgende Suche nimmt einen anderen Weg.
  37. 37. Kosten können praktisch alles mögliche sein.
  38. 38. pgRouting funktioniert mit OpenStreetMap Daten.
  39. 39. pgRouting funktioniert mitunterschiedlichen Arten von Netzen.
  40. 40. Kanäle und Flüsse, ...
  41. 41. ... Wanderwege, ...
  42. 42. ... oder jedereandere Art von Netzwerk.
  43. 43. Demo
  44. 44. Weitere Informationen unter pgrouting.org georepublic.de openvrp.com daniel.kastl@georepublic.de
  45. 45. Photos von sxc.hu undflickr unter Creative Commons Lizenz.

×