www.drkarlpopp.deINTELLECTUAL PROPERTYMANAGEMENT -DEFINITIONPeter Bittner, Dr. Karl PoppIP-Management summit Darmstadt, 8....
(Sach-)Ziele des Vortrages • Definition IP Strategie • Vorstellung und Detaillierung der Aufgabe IP   Management          ...
Agenda•   Betriebliche IP-Strategie•   Betriebliche Aufgabe IPM•   Teilaufgaben der Aufgabe IPM•   Besonderheiten IPM in d...
BETRIEBLICHE IPSTRATEGIE
Betriebliche Strategie(Verhaltenssicht)Betriebliche Strategien werden durch Sach- undFormalziele beschrieben  Der Betrieb ...
Betriebliche Strategie(Struktursicht )                Patent          PartnersAcquisition   authorities Targets           ...
Mögliche Aspekte betrieblicher IP-Strategienfür IP SummitThema               Methode             Vorgehen         Werkzeug...
GESTALTUNG VONAUFGABEN FÜR IPM
IP Management alsbetriebliche Aufgabe• Betriebliche Aufgabe  – Management geistigen Eigentums• Sachziel  – Erstellung, Bes...
Components/Dependencies Teilaufgaben von IPM/Relations                   Portfolio-    Management    management           ...
Aufgabendetails 1            •    Portfolioentwicklungsplanung für künftige IP Assets            •    Selektion strategisc...
Aufgabendetails 2              •   Kauf von Unternehmen/IPBeschaffung  von IP      •   Einlizenzierung von IP,            ...
Mögliche Aspekte zur Aufgabe IP Managementfür IP SummitThema            Methode           Vorgehen         WerkzeugPortfol...
EntwurfBesonderheiten von IPM inder Software-IndustrieBesonderheit                              Einfluss auf Aufgabengesta...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Intellectual property management

1.268 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.268
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
60
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Intellectual property management

  1. 1. www.drkarlpopp.deINTELLECTUAL PROPERTYMANAGEMENT -DEFINITIONPeter Bittner, Dr. Karl PoppIP-Management summit Darmstadt, 8.7.2011Version 1.507.07.2011
  2. 2. (Sach-)Ziele des Vortrages • Definition IP Strategie • Vorstellung und Detaillierung der Aufgabe IP Management www.drkarlpopp.de
  3. 3. Agenda• Betriebliche IP-Strategie• Betriebliche Aufgabe IPM• Teilaufgaben der Aufgabe IPM• Besonderheiten IPM in der Software-Industrie www.drkarlpopp.de
  4. 4. BETRIEBLICHE IPSTRATEGIE
  5. 5. Betriebliche Strategie(Verhaltenssicht)Betriebliche Strategien werden durch Sach- undFormalziele beschrieben Der Betrieb erbringt betriebliche Leistungen nach Vorgabe der Sachziele. Die Zielerreichung wird durch Formalziele gesteuert.Sachziel betrieblicher IP Strategie ist: – Erstellung und Verwertung geistigen EigentumsFormalziel betrieblicher IP Strategie ist: – Maximierung des Unternehmenswertes www.drkarlpopp.de
  6. 6. Betriebliche Strategie(Struktursicht ) Patent PartnersAcquisition authorities Targets SoftwareSuppliers Customers vendor Open Source Comm. Service Competitors Products, providers Assets or Services www.drkarlpopp.de
  7. 7. Mögliche Aspekte betrieblicher IP-Strategienfür IP SummitThema Methode Vorgehen WerkzeugFormulierung Metamodell, Schrittweise Software zurbetrieblicher Konsistenz und Erstellung von Erstellung von IPIP-Strategien Vollständigkeit IP-Strategien Strategien betrieblicher IP- StrategienRahmenbe-dingungenbetrieblicher IP-StrategienBest practicesbetrieblicher IPStrategien www.drkarlpopp.de
  8. 8. GESTALTUNG VONAUFGABEN FÜR IPM
  9. 9. IP Management alsbetriebliche Aufgabe• Betriebliche Aufgabe – Management geistigen Eigentums• Sachziel – Erstellung, Beschaffung, Schutz und Verwertung von geistigem Eigentum• Formalziel – Maximierung des Unternehmenswertes www.drkarlpopp.de
  10. 10. Components/Dependencies Teilaufgaben von IPM/Relations Portfolio- Management management IP der IP- Compliance Strategie IP Management Beschaffung Verwertung von IP von IP Erstellung von IP www.drkarlpopp.de
  11. 11. Aufgabendetails 1 • Portfolioentwicklungsplanung für künftige IP Assets • Selektion strategischer IP Assets für Schutz Portfolio- • Verwaltung der IP Assets (Gebührenzahlung etc.)management • Entscheidung über Aufrechterhaltung vs. Aufgabe von Schutzrechten • Wettbewerbsanalysen und Anpassung der TaktikManagement • Festlegen der Policies für trade secrets der IP- Strategie • Aktualisierung der IP-Strategie • Erstellung und Kontrolle von Regeln für Umgang mit IP • Respektieren von Fremd-IP, Recherchen IP • Ergreifen von Maßnahmen zum Schutz vonCompliance Betriebsgeheimnissen • Check von IP Klauseln in Kooperationsverträgen, Standard Body Terms/Open Source license terms www.drkarlpopp.de
  12. 12. Aufgabendetails 2 • Kauf von Unternehmen/IPBeschaffung von IP • Einlizenzierung von IP, • Kontrolle von Open Source Verwendung • Umwandlung von Ideen in Schutzrechte, Erstellung • Nutzung subsidiärer Mechanismen, z.B. domain von IP names, zur Stärkung von Schutzrechten • Stimulation strategischer IP-Erzeugung • Kreuzlizenzierung Verwertung • Auslizenzierung von IP • Durchsetzung von Schutzrechten vor Gericht • Verkauf von IP www.drkarlpopp.de
  13. 13. Mögliche Aspekte zur Aufgabe IP Managementfür IP SummitThema Methode Vorgehen WerkzeugPortfolio- Metamodell, Schrittweise Software zurmanagement Konsistenz und Erstellung von Erstellung und Vollständigkeit IP-Portfolios Verwaltung von betrieblicher IP-Portfolios PortfoliosBest practicesopen sourcemanagementand complianceWeitere bestpractices proTeilaufgabe www.drkarlpopp.de
  14. 14. EntwurfBesonderheiten von IPM inder Software-IndustrieBesonderheit Einfluss auf AufgabengestaltungOpen standards and open innovation IP Portfolio managementSchwierige, inhomogene Gesetzeslage bei Einschränkung der LösungsverfahrenPatentierung von AufgabenOpen Source: konträr oder komplementär? Beschaffung, IP ComplianceSoftware Designs: Schutz ist leicht zuumgehen durch minimale ÄnderungenSoftware ist extrem leicht zu kopieren Hoher Aufwand bei IP ComplianceTrade secrets and IP Hohe Vernetzung erschwert Aufgabendurchführung IP Compliance www.drkarlpopp.de

×